Welches Buch lest ihr gerade?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer12050 

Verbringt hier viel Zeit
Frank Domeier- ehrbare Händler

spielt in meiner heimat und ist sehr shcön geschrieben :smile: (aber ich fand den ersten teil ja auch schon super *gg*)
 
P

Benutzer

Gast
"Selected Poems of Ezra Pound"

Empfehlenswert, ich jedenfalls mag seine Gedichte sehr gerne, auch die paar Französischen.

Off-Topic:
Seminarbibliotheksausverkauf ist das Highlight des Jahres :-D.
 

Benutzer86251  (28)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich lese gerade von Wolfgang Hohlbein "Anubis" ist verdammt spannend kann es fast nich aus der Hand legen:grin:
 

Benutzer53338 

Meistens hier zu finden
Ich finds witzig, dass immer alle erzählen Bücher und Filme müsste man im Original lesen, weils dann besser ist: Das hat was von "ich kann eben doch besser Englisch als die ganzen Leute, die professionell übersetzen". :grin:


Bei mir hat es nur einen Grund, warum ich ein Buch auf Englisch lese: weil es im deutschen noch nicht erschienen ist - was bei irgendwelchen Reihen einfach nur doof ist, wenn man doch unbedingt wissen will, wie es weiter geht. :zwinker: Ich finds bei Buechern ziemlich schnuppe - wobei ich auch sagen muss, dass ich als Jugendliche dadurch mein Englisch verdammt gut aufbessern konnte. :smile:


Ich lese gerade zum zweiten mal die Sternenkronen Saga (Band 5 "Der brennende Stein") - natuerlich auf deutsch! :zwinker:
 

Benutzer19708  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Das Buch war wohl das schlechteste überhaupt, dass ich in meinem ganzen Leben gelesen habe *seufz*

#Hannes#
Eigentlich war Anubis garnicht sooo schlecht. Was mir fehlte war etwas Aufklärung: z.B. gings das ganze Buch darum, was mit der Haut unter dem Handschuh von Jonathan Graves war.
Vielleicht hab ichs auch überlesen, aber ich hab die Auflösung nicht mitgekriegt. Oder gibts da nen 2ten Teil? "Horus" dreht sich ja um was anderes.

@Topic: Ich schwanke gerade: entweder fang ich jetzt von Bentley Little "The Revelation" an, oder ich les "Der Schwarm" nochmal...
 

Benutzer42166  (37)

kurz vor Sperre
Buch darum, was mit der Haut unter dem Handschuh von Jonathan Graves war.
Es wurde aufgeklärt, auch wenn es ziemlich seicht war - möchte aber nicht spoilen :smile:

Ich habe auch noch ein zweites Hohlbein-Buch gelesen und verstehe einfach nicht, warum so viele seine Bücher so gut finden.

#Hannes#
 

Benutzer78489 

Sehr bekannt hier
Hallo,

Bücher im Original/Englischen zu lesen, hat -meistens- nichts mit Angeben zu tun, sondern weil es wirklich einfach besser ist. Allein durch die andere Sprache ist die Atmosphäre ein wenig anders, Wortspiele kommen besser rüber, etc. Vieles kann man aus der Originalsprache einfach nicht mit übersetzen oder muß man eindeutschen.
Kann ja sein, dass das Einigen egal ist, aber anderen wiederrum nicht. Ich hab zB Diana Gabaldon einmal komplett in deutsch und später dann mal in englisch gelesen, war für mich ein ziemlicher Unterschied und hat das Lesevergnügen nochmal gesteigert.
Für mich ziemlich legitime Gründe, Bücher in Originalform zu empfehlen, aber jedem das Seine ;-)

Gruß,
Kaya
 

Benutzer42166  (37)

kurz vor Sperre
Für mich ziemlich legitime Gründe, Bücher in Originalform zu empfehlen, aber jedem das Seine ;-)
Ich lese englische Bücher auch grundsätzlich in der Originalfassung. Nicht nur aus denen von dir genannten Gründen, sondern auch deswegen, weil sie meist früher als Taschenbuch erscheinen und man sein Englisch wirklich damit feilen kann.

#Hannes#
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren