Welches Buch lest Ihr gerade - Teil 2

2 Woche(n) später

Benutzer106075 

Meistens hier zu finden
"Haarmann" von Dirk Kurbjuweit.
Und mich ärgert schon fast, dass wir heute noch Besuch bekommen, ich möchte weiterlesen :censored::grin:
 

Benutzer49550  (37)

Beiträge füllen Bücher
Grad in den letzten Zügen:
Die Herren von Nebelheim

danach:
Catherine Shepherd - Krähenmutter
 

Benutzer164451 

Meistens hier zu finden
Ich lese gerade:
Geschichten von der Bibel vom Michael Köhlmeier
Rebellion von Michael J Sullivan
Satoru und das Geheimnis des Glücks von Hiro Arikawa
 

Benutzer161079  (26)

Verbringt hier viel Zeit
Komm, ich erzähle dir eine Geschichte von Jorge Bucay
So langsam geht mein Lesestoff aus :ups:
 

Benutzer152937  (29)

Meistens hier zu finden
Soeben beendet: Luigi Luca Cavalli-Sforza - Gene, Völker und Sprachen
 

Benutzer79116 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:

Eigentlich wollte ich Dir diese Buchbesprechung ja persönlich zukommen lassen, aber das geht ja nicht.

Im großen und ganzen finde ich das Buch ziemlich belanglos und verstehe nicht ganz, weshalb es damals so relativ viel Staub aufgewirbelt hat.
Die Feststellung, daß das Wirtschaftswachtum, wie wir es kennen, aufgrund der Endlichkeit des Systems Erde so nicht ewig weiterlaufen kann, ist ja schon oft und auch schon weit früher getroffen worden. Wahrscheinlich war es nur so bemerkenswert, weil diese Feststellung diesmal aus dem konservativen Lager kam.
Und da liegen dann auch die Schwächen des Buches. Zum einen klingt manche Kritik an gesellschaftlichen Verhältnissen dann doch sehr strukturkonservativ, zum anderen lässt Miegel meiner Meinung nach völlig außen vor, daß seine Lösungsvorschläge in einer sozial so stark gespaltenen Gesellschaft, wie wir sie heute haben, nicht funktionieren. Vielleicht war er damals der Meinung, daß diese Spaltung durch die Finanzkrise deutlich abgeschwächt werden würde, aber das ist ja nun mal nicht eingetreten.

Also, es ist kein Verlust, es gelesen zu haben, aber eine irgendwie essentielle Lektüre, die einem komplett neue Denkansätze eröffnen würde, ist es auch nicht.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Klingt zwar doof. Aber ich mag keine eBooks :rolleyes:
ich mag echte bücher ansich auch lieber (wobei ebooks wenigstens eingebaute beleuchtung und haben und spritzwasserresistent sind) aber bei meinem bücherkonsum würde ich arm, wenn ich jedes buch kaufen würde :grin: - und die stadtbibliothek hatte ich soweit durch, alles gelesen was interessant klang...
 

Benutzer161079  (26)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:

ich mag echte bücher ansich auch lieber (wobei ebooks wenigstens eingebaute beleuchtung und haben und spritzwasserresistent sind) aber bei meinem bücherkonsum würde ich arm, wenn ich jedes buch kaufen würde :grin: - und die stadtbibliothek hatte ich soweit durch, alles gelesen was interessant klang...
Ich lebe tatsächlich von öffentlichen Bücherregalen :thumbsup:
 

Benutzer118270 

Verbringt hier viel Zeit
The Big Five for Life - Was wirklich zählt im Leben von John Strelecky
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren