Welcher User kann eurer Meinung nach Kritik am besten formulieren?

S

Benutzer

Gast
Liebe Community, ich finde es toll wenn Menschen die Gabe haben Kritik so äußern können, dass es nicht persönlich rüber kommt, die Botschaft dennoch klar und verständlich ist (ich gebe zu, dass das bei mir leider nicht immer der Fall war).Jeder hat da sicherlich eine bevorzugte Ansprache.
Zum Beispiel finde ich, dass Mrs. Brightside und Brooklyn Bridge bei mir immer auf die richtigen Tasten tippen bzw. den richtigen Ton treffen.Wie sieht es bei euch aus...?
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Hmmmmm... schwierig. @Zaniah und @Wentj sind ja sehr lieb. Ich erinnere mich an keine einzige Situation, in der ihre Kritik irgendwie anmaßend, gehässig, herablassend oder was auch immer rüber kam. :herz:

@Mrs. Brightside und @BrooklynBridge lese ich auch immer sehr gerne in solcher Hinsicht, weil ich mich da drauf verlassen kann, dass ich mir keine unnötigen Beleidigungen an andere antun muss, die mich dann nur ärgern und den Kopf schütteln lassen.

Weiterhin würde ich da noch mich selbst nennen. :smile:
Wobei es dann auch immer drauf ankommt, wie ich zu der Person stehe und ob ich weiß, ob mein Gegenüber Kritik auch vertragen kann - wenn nicht, dann finde ich nicht, dass die Person es wert ist dass ich meine Zeit für Feedback verschwende, wenn ich dann eh nur blöd angemacht werde. :rolleyes: Ist ja auch nicht so, als wäre es immer einfach, die richtigen Worte zu finden.
Deswegen gibts meine Beiträge auch zu 95% nur noch in Umfragen. :smile:
 
S

Benutzer

Gast
Hmmmmm... schwierig. @Zaniah und @Wentj sind ja sehr lieb. Ich erinnere mich an keine einzige Situation, in der ihre Kritik irgendwie anmaßend, gehässig, herablassend oder was auch immer rüber kam. :herz:

@Mrs. Brightside und @BrooklynBridge lese ich auch immer sehr gerne in solcher Hinsicht, weil ich mich da drauf verlassen kann, dass ich mir keine unnötigen Beleidigungen an andere antun muss, die mich dann nur ärgern und den Kopf schütteln lassen.

Weiterhin würde ich da noch mich selbst nennen. :smile:
Wobei es dann auch immer drauf ankommt, wie ich zu der Person stehe und ob ich weiß, ob mein Gegenüber Kritik auch vertragen kann - wenn nicht, dann finde ich nicht, dass die Person es wert ist dass ich meine Zeit für Feedback verschwende, wenn ich dann eh nur blöd angemacht werde. :rolleyes: Ist ja auch nicht so, als wäre es immer einfach, die richtigen Worte zu finden.
Deswegen gibts meine Beiträge auch zu 95% nur noch in Umfragen. :smile:


Ja, dich habe ich vergessen!Du gehörst auch dazu!
 

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Ich finde, dass @Lotusknospe das sehr schön macht. Viele benutzen fiese, gehässige Worte, um möglichst viele Likes zu bekommen, das habe ich bei ihr noch nie gesehen. :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
von denen, die in der hinsicht öfters (wenn auch zeitweise nur dezent) in erscheinung treten - und mir somit grade im gedächtnis sind - wähle ich unter den frauen mal @Fedora, @NovemberMoewe und @RiaSommer. @HarleyQuinn wäre auch ne erwähnung wert - und auch @Jinx, @caotica, @reed...
unter den herren der schöpfung wähle ich auf jeden fall @Fuchs - bei den anderen fällts mir schwer, ne explizite auswahl zu treffen. @Eule und @BrooklynBridge kommen auf jeden fall in die nähere auswahl. ebenso aber auch @HoldenC, zeitweise auch @Ali Mente - das ist nicht so einfach, irgendwie scheinen meinem eindruck nach die frauen besser damit umgehen zu können :grin:

so oder so hab ich die hälfte der leute die hier stehen sollten wieder vergessen :grin:
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
Ich finde das nicht so leicht zu beantworten.
In manchen Fällen muss Kritik sehr einfühlsam sein. Zum Beispiel wenn nebel von sich und ihrem Musiker schreibt.
In anderen Fällen finde ich deutliche Worte besser. Zum Beispiel wenn einer schon dreimal im gleichen Thread seinen 2cm zu kurzen Penis beklagt oder eine in mehreren Threads damit beschäftigt ist, das ihr Kerl die Zimmertür schliesst.
Daher gibt es für mich niemand der immer "passt".

Auch ist die Kritik nicht immer nur für den TS gedacht. Oft haben andere leute ein ähnliches Problem, schreiben aber nicht sondern lesen nur Beiträge die Ihr Problem wiederspiegeln. Denen wird auch dadurch geholfen das man was dazu schreibt auch wenn der TS die Kritik nicht möchte. Diejenigen die mitlesen können durchaus was von dieser Kritik haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Ich denke jeder hier ausser mir. :grin: Da meine Rechtschreibung und meine Grammatik unter aller Sau ist. :zwinker:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
In manchen Fällen muss Kritik sehr einfühlsam sein. Zum Beispiel wenn nebel von sich und ihrem Musiker schreibt.
In anderen Fällen finde ich deutliche Worte besser. Zum Beispiel wenn einer schon dreimal im gleichen Thread seinen 2cm zu kurzen Penis beklagt oder eine in mehreren Threads damit beschäftigt ist, das ihr Kerl die Zimmertür schliesst.
Daher gibt es für mich niemand der immer "passt".
da stimme ich prinzipiell zu - bis auf: "kritik" kann sowohl deutlich als auch einfühlsam sein. manchmal ist die einfühlsame letztlich in der wirkung sogar deutlicher, weil der empfänger nicht direkt dicht macht.

ich glaub, gute kritik ists vor allem dann, wenn es einem wirklich darum geht dem gegenüber irgendwie weiterzuhelfen und nicht um selbstdarstellung bzw. demonstration der eigenen meinung. die grenzen sind dabei manchmal fliessend, aber mir scheints die absolute grundlage zu sein, dass man sich erstmal auf das gegenüber und dessen meinung/gefühle einlässt. wenn man dazu nicht bereit ist oder das nicht kann, dann kanns maximal ein meinungsaustausch werden, aber keine konstruktive diskussion.
anders formuliert: die kritik sollte wirklich den zweck haben dem gegenüber zu helfen - ausgehend von dessen aktuellem stand - und nicht dem zweck dienen, ihn zu der eigenen ansicht zu konvertieren.
 
S

Benutzer

Gast
Ich denke jeder hier ausser mir. :grin: Da meine Rechtschreibung und meine Grammatik unter aller Sau ist. :zwinker:


Für mich persönlich ist das nicht entscheidend, solange ich den Inhalt deine Aussage nachvollziehen kann. Gute Rechtschreibung macht keinen, zu einem guten Kritiker, schon eher Rhetorik und Empathie!
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
da stimme ich prinzipiell zu - bis auf: "kritik" kann sowohl deutlich als auch einfühlsam sein. manchmal ist die einfühlsame letztlich in der wirkung sogar deutlicher, weil der empfänger nicht direkt dicht macht.
Wenn aber derjenige bereits dicht gemacht hat oder nur eine rechtfertigung für sich sucht dann sehe ich wenig Grund für einfühlsames. Da sind klare Worte besser. Zu meinen Glück gibt es auch gerade einen Thread wo ich zwar nicht geantwortet habe, aber viele klare Worte anderer zu lesen sind. Ich finde das dort passend reagiert wird:
Frustthema "Sex" in der Beziehung
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Die Frage ist viel mehr bei welchen usern das hilft. Ich habe z.b auch oft versucht diplomatisch zu agieren. Aber erst wenn ein @Damian mit der Kunst der direkten diplomaatischen Hau drauf Keulen kommt, dann kapieren es die Leute.

Ich finde genau wegen seiner Kunst jemande die volle Breitseite zu geben damit er/Sie wach wird ohne unnötig verletzend zu werden. Ist er für mich der König der Wortgewandten !
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich finde genau wegen seiner Kunst jemande die volle Breitseite zu geben damit er/Sie wach wird ohne unnötig verletzend zu werden. Ist er für mich der König der Wortgewandten !
die fähigkeit hat er zweifellos - aber mir fehlt bei ihm die fähigkeit (oder der wille?), sich auch in den anderen hinein zu versetzen und von dessen warte aus zu denken (oder eben nicht zu schreiben wenns nicht passt)... deswegen könnte ich ihn nur halb nominieren :grin:
[doublepost=1460143086,1460142895][/doublepost]
Wenn aber derjenige bereits dicht gemacht hat oder nur eine rechtfertigung für sich sucht dann sehe ich wenig Grund für einfühlsames.
stimme ich soweit zu - aber ernsthaft: wenn er/sie bereits dichtgemacht hat, dann gibts auch keinen grund mehr für die breitseite (ausser um frust abzulassen).
solche thematiken sind für mich also quasi eh aussen vor bei der frage, da ists nur die besondere kunst nochmal zugang zu finden trotz des dichtmachens... was nen glücksspiel ist und bei dem von dir erwähnten thread auch garnicht nötig, weils nur nen diskussions-thread und kein brauche-hilfe-thread ist.
 

Benutzer154731 

Verbringt hier viel Zeit
Das hier: Dating: Was ist schief gelaufen?
ist nochmal ein Thread der meine Auffassung erklärt, dass es auch mal klarer Worte bedarf und auch genau diese klaren Worte das sind was wirklich hilft.

Mensch rudolfk rudolfk , das ist ja interessant, ich bin ja sonst immer deiner Meinung, aber hier bin ich es tatsächlich einmal nicht. Zumindest nicht vollständig.

Klare Worte können den Kopf gerade rücken, aber bei mir rufen sie gerne auch einfach mal bloß ne Trotzreaktion hervor.
Da brauche ich dann Einfühlsamkeit, die mich nicht verurteilt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren