Welcher Religionsgemeinschaft gehörst du an?

Welcher Religionsgemeinschaft gehörst du an?

  • Römisch-katholische Kirche (26,6 Mio)

    Stimmen: 34 29,1%
  • Evangelische Landeskirchen (EKD) (26,3 Mio)

    Stimmen: 38 32,5%
  • Islam (3,2 Mio)

    Stimmen: 1 0,9%
  • Orthodoxe und Orientalische Kirchen (bis zu 1 Mio)

    Stimmen: 1 0,9%
  • Neuapostolische Kirche (388 T)

    Stimmen: 1 0,9%
  • Judentum (180T)

    Stimmen: 4 3,4%
  • Jehovas Zeugen (164 T)

    Stimmen: 0 0,0%
  • Buddhismus / Hinduismus (zusammen ca. 300T)

    Stimmen: 1 0,9%
  • Sonstiges (bitte nennen)

    Stimmen: 2 1,7%
  • Ich gehöre keiner Religionsgemeinschaft an!

    Stimmen: 35 29,9%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    117

Benutzer1274 

Sehr bekannt hier
RK.

Ich werde auch nicht austreten, obwohl ich momentan so ziemlich an nichts glaube bzw mich nicht mit dem Thema beschäftige.
 

Benutzer8458  (38)

Verbringt hier viel Zeit
moon: du holst dir die absolution, indem du einfach geld überweist?

hm, ist auch 'ne art, wie man sich bequemlichst vom schlechten gewissen befreien kann :tongue: :bier:
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
Mayençais schrieb:
Folgendes musste ich vor ein paar Wochen in einem Forum lesen:

So ganz unrecht hat der junge Mann ja nicht. :rolleyes:

Was ich noch hinzufügen möchte: wer vom Christentum nichts hält, soll bitte auch kein Weihnachten feiern...

das seh ich anders.

erstens muss ich nicht christ sein, um mit meiner familie feiertage zu verbringen, zeit zu verbringen, denn ICH bin nicht gläubig, geh trotzdem weihnachten nicht weg, sondern verbringe 3 tage mit meiner familie.

zweitens ist es ein schönes fest, was ich mir nicht verbieten lasse zu feiern, weil ich nicht an die hintergründe dieses festes glaube.
es ist ein schöne gelegenheit, die ganze familie zusammen zu trommeln (u.a. weil da nun mal alle frei haben, daher bietet sich dieser christliche feiertag an)


deBergerac: ja, gut, kirchensteuer dachte ich mir schon, aber ist das alles?
ich wllte eher so darauf hinaus, warum sie dieser kirche nicht mehr angehören wollen, glauben diejenigen nicht mehr dran?
 

Benutzer11106 

Verbringt hier viel Zeit
eigentlich katholisch, aber absolut nicht gläubig oder daran interessiert
 

Benutzer18029 

Verbringt hier viel Zeit
Offiziell katholisch, aber eigentlich bin ich Atheist.
 
T

Benutzer

Gast
Nachdem ich vor 30 Jahren den Budhismus kennenlernte bin ich aus der evangekischen Kirche ausgetreten, aber trotzdem kein Budhist geworden.
 

Benutzer12963 

Verbringt hier viel Zeit
Lone schrieb:

Na das ist ja ne suuuper HP :rolleyes2
Am besten ist dieser verzweifelte Versuch, den Text durch englische Übersetzungen, aufzupeppen.

Glauben ist immer eine ganz persönliche Entscheidung. Man kann einen "Gläubigen" bzw. "Ungläubigen" nicht gegen seinen Willen bekehren.

Mein Elternhaus hat den Grundstein meines Glaubens gelegt und ich kann mich nicht beklagen :zwinker: - ich bin evangelisch (lutherisch) und auch wenn ich nicht jeden Sonntag zur Kirche renne und nicht versuche Ereignisse als Zeichen Gottes zu deuten, würde ich mich als gläubige Christin bezeichnen.
Aus der Kirche auszutreten wie z.B. mein Freund es getan hat, kommt für mich nicht in Frage - auch wenn ich die Gründe seines Austrittes nachvollziehen kann.
 

Benutzer1274 

Sehr bekannt hier
moon: du holst dir die absolution, indem du einfach geld überweist?

Was ist das denn für ein Unsinnspruch? Habe ich irgendwelche Gründe angeführt, warum ich nicht austreten würde?
Aber wenn sowas kommt, werd ich mich sicher nicht dazu äußern.. *kopfschüttel* Als wenn sich das nur um die Steuer drehen würde..
 
M

Benutzer

Gast
bin römisch katholisch... :smile:

aber in die kirchen geh ich nur, wenn ich muss... is mir zu fad....
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
AndreR schrieb:
Atheismus bedeutet aber nicht, keine Religion zu haben, das weißt du? Weil danach klingt es..

?
also soweit ich weiß gibt es starken und schwachen atheismus, der starke, auch "antitheismus" (anti-gegen, theo-gott) genannt, ist der überzeugung, dass es keine götter gibt.
der schwache weiß es nicht genau, richtet sich aber nach keinem gott.

demnach bin ich ein schwacher atheist.
 
G

Benutzer

Gast
religion war in meiner herkunftsfamilie ein großes thema, allerdings eher vom philosophischen standpunkt aus. ich ging in eine röm.kath. klosterschule, hab auch die bibel gelesen und weiß was ich ablehne und was ich am christentum gut finde. mit der kirche habe ich nichts am hut.
ich habe mich mit vielen glaubensrichtungen beschäftigt und ich habe im buddhismus eine große übereinstimmung gefunden zu den dingen, die ich denke und fühle und es gibt mir viel. leider habe ich nicht die zeit mein wissen so zu vertiefen, dass ich aus dem dilletantismus herauskomme. für mich ist glauben mit wissen verbunden, "blinder glaube" ist für mich nicht nachvollziehbar, da ich selber zu sehr "warum-mensch" bin. doch buddhismus ist für mich persönlich mehr philosophie als glaube, das was ich glaube zu verstehen versuche ich zu leben. aber ich bin noch zu jung und dumm um mich als gefestigten buddhisten zu bezeichnen. aus der kirche bin ich ausgetreten, als ich 18 war.

weihnachten feire ich trotzdem mit meiner tchter, weil es ein teil ihrer kultur ist. ich habe ihr auch die weihnachtsgeschichte erzählt. einfach weil es ein wunderschönes fest für die kinder ist. aber ich würde mit ihr auch feste anderer glaubensrichtungen feiern, weil die grundgedanken sind überall gleich. wer weiß, vielleicht kaufe ich mir demnächst ein buch über all die religionen dieser welt und gehe es mit ihr durch und feiere all diese feste mit ihr. ich erzähle ihr auch über naturreligionen und feiere sonnwend mit ihr.
sie ist auf wunsch ihres vaters getauft, auf meinen wunsch hin buddhistisch gesegnet und wenn sie alt genug ist wird sie sich für das entscheiden können, in dem sie sich am ehesten wiedrfindet.
 

Benutzer5838 

Verbringt hier viel Zeit
@umfrageergebnis: ohne scheiss, soviele ungetauft hier ? is ja der hammer, ich dachte ich wär allein auf der welt.
 

Benutzer23365 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe sonstiges gewählt.
Denn ich habe meine eigene Religion...falls jemand meiner beitreten möchte...pn an mich :smile:

mfg ß
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Ich bin in der römisch katholischen Kirche, nicht immer glücklich hier (aber damit nicht der Einzige), austreten wäre für mich eine Flucht, ich würde lieber einige "Chefs" "austreten" :angryfire

Übrigens, weihnachten ist vielleicht älter als die Kirche und hat auch andere als christliche Wurzeln.

Und a propos "Weihnachten für die Kinder": Wer klagt das Weihnachtsgeschäft laufe schlecht?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren