Welcher Film / Horrorfilm hat euch am meisten Angst eingejagt ?

Benutzer29377 

Meistens hier zu finden
Angst ist halt immer so ne Sache, es ist und bleibt halt immer noch ein Film ...
Aber an sich denke ich, dass allgemein diese Filme am fiesesten wirken, die mit dem Eindringen in die heimische Geborgenheit spielen. Also Them, Saw 1, oder andere.
Man wird angegriffen in einer Zone, in der man sich eigentlich sicher und unantastbar fühlt und die Situation, in der man landet, ist relativ aussichtslos.
Filme, in denen einfach nur Splatter verbreitet und sinnlos in Nahaufnahmen rumgefoltert wird, können auf mich nicht wirken. Höchstens mit Langeweile/Ablehnung --> ausschalten oder Gelächter, weil völlig überzogen.
 

Benutzer28114 

Verbringt hier viel Zeit
"Event Horizon" hat mich ziemlich geschockt, weil er mit den Urängsten der Menschheit spielt. Die gruselige Musik tut ihr übriges. Der Film zählt für mich zu High-Level-Horror, weil da nicht nur noname-Schauspieler mitmachen. Gute Schockeffekte und geniales Ende.
Sehr unheimlich ist auch "Kairo" mit seinem schleichenden Horror. Hier gibt es keine Blutfontänen oder sonstige Schockeffekte sondern da werden durch scheinbar harmlose Einstellungen Angstkrämpfe verursacht. Am besten alleine anschauen, weil das auch das Thema ist -> Einsamkeit.
Ziemlich erschreckend ist auch "Staplerfahrer Klaus". Das Filmchen ist zwar nur 10 Minuten lang, aber ich war sehr entsetzt was in so einem Lager alles passieren kann :grin: Aja, auf Youtube findet man den Kultfilm noch :zwinker:
 

Benutzer57618  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Rec. Ist ein Spanischer Horrorfilm. Hat extrem viele Schockmomente. Lohnt sich den anzuschauen :zwinker:
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Eindeutig ES, meine Freundin und ich haben mindestens die Hälfte der Zeit unter der Decke verbracht und uns tagelang vor einschlägigen Orten wie Gullideckeln gefürchtet. Überflüssig zu erwähnen, dass weder sie noch ich schlafen konnten. Es war unser erster Horrorfilm.
 

Benutzer75173 

Verbringt hier viel Zeit
unangefochten noch immer auf platz 1 bei mir ist "them".

der film hatte es so in sich, dass ich irgendwann so sehr geschrien und geweint hab, dass erstmal ne pause eingelegt werden und anschließend bei voller beleuchtung weitergeguckt werden musste :ratlos:

das fiese an dem film ist nämlich der angewandte psychoterror - das könnte jedem so passieren (wenn man denn abgeschottet wohnen würde - *puh glück grhabt*^^)

Bei dem bin ich eingeschlafen.

Bei was ich mich in letzter zeit echt erschreckt hab, war "The Descent". Manoman, da gabs so einige szenen...:engel:

Dann, worüber ich dann doch ein bisschen gegrübelt habe war "Sublime".

@Geda: Ist "[REC]" (so heisst er doch, oder?) wirklich zu empfehlen?

Grad eben schaue ich mir, passend zum thema, the hills have eyes (1. teil) mal wieder in der uncut an :grin:

was alles so wegen filmen passieren kann :jee:
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Blairwitch Project und The Ring fand ich, damals, als ich sie zum ersten Mal gesehen habe und noch recht jung war, schon erschreckend. Creep war auch nicht schlecht.

ES hingegen fand ich totlangweilig. Weder spannend, noch Angst einjagend.
 

Benutzer76463 

Verbringt hier viel Zeit
Fand [REC] nicht so pralle :frown: eher im gegenteil wurd durch die Vorschau die so nicht mehr im Film vorkommt (lol :zwinker:) ziemlich heiß gemacht und dann wars so etwas "lahmes". Er ist nicht wirklich schlecht nur toll eben imho auch nicht aber da sind geschmäcker ja zum glück verschieden
 

Benutzer55230 

Meistens hier zu finden
Mal abgesehen von meiner Kindheit, in der mich "Unten am Fluss" ziemlich mitgenommen hatte, war zur jetzigen Zeit allerhöchstens Saw und Hostel ein halbwegs aktzeptables Schock-Erlebnis.

edit: Ohja, Event Horizon war wirklich gut! Aber bei ES hat mich das Buch mehr beeindruckt...

edit 2: The Grudge 1 war nett, aber der 2er... nee. Sarah Michelle Gellar stirbt, sowas geht für mich gar nicht...
 
V

Benutzer

Gast
saw 1 und 2 fand ich ziemlich heftig.

wenn ich ehrlich bin, habe ich aber bei den meisten einigermassen gut gemachten angst. ich bin in der hinsicht grundsätzlich recht empfindlich und würde mir nie einen horrorfilm anschauen, wenn ich allein zuhause bin. sogar sachen wie "autopsie" mag ich nicht alleine anschauen. :schuechte
 

Benutzer55230 

Meistens hier zu finden
Ich hab das Gegenteilig Problem: Ich würde mich gerne mal schocken lassen, aber irgendwie sehe ich das alles zu technisch, um noch Angst zu haben. Aber ein Film, der in dieser Beziehung gut gemacht ist, war "Die Körperfresser kommen (Bodysnatchers)". Ist ein uraltes Teil, aber recht nett gemacht.
 

Benutzer7645 

Verbringt hier viel Zeit
Hostel hat mich am meisten beeindruckt. Geängstigt ist aber vielleicht trotzdem das falsche Wort... er hat ein mulmiges Gefühl hinterlassen, was für einen Horrorfilm eine gute Leistung ist. Blair Witch Project funktioniert auch ganz gut.

Alien und Event Horizon hatten ihre Momente, waren aber auch nicht wirklich beängstigend.

Als Kind hat mich "Joey" sehr beeindruckt (kennt den jemand?), diese Puppe, fies, Aplträume :glueckli_alt:

Ansonsten schau ich mir die meisten Horrorfilme mit fettem Grinsen an (z.B. Saw - der war einfach lustig fies :-D Cube auch) oder eher ungläubig, was fürn Scheiß man als "Horror" verkaufen will (The Grudge war so albern und schlecht, daß ich nach 20 Minuten einfach aufgehört habe zu kucken, bei The Ring bin ich eingeschlafen). Manche haben wenigstens ein nettes Setting mit durchgeknallten Typen, wenn sie schon nicht beängstigend sind (The Hills Have Eyes, Texas Chainsaw Remake, so Zeux).

Allgemein kann ich Monstern nicht viel abgewinnen und menschenfressenden Psychokillern auch nicht, das ist alles ausgelutscht und bestenfalls unfreiwillig komisch. Vielleicht bin ich einfach zu abgestumpft, ich glaub ich brauch Manhunt 2...
 
G

Benutzer

Gast
Seit der Kindheit hab ich wegen ES Angst vor Clowns.

Ansonsten hab ich gestern noch im ZDF die detusche Version von "Murder by Numbers" gesehen und bei dem Film hab ich danach irgendwie immer total Muffensausen.
 

Benutzer73614 

Verbringt hier viel Zeit
Heute kann ich zwar darüber lachen, aber als Kind (ich schätze mal, ich war ca. 5 Jahre alt) hat mich vor allem der Anfang des ersten Teils von "Chucky - Die Mörderpuppe" total traumatisiert. Danach konnte ich tagelang nicht schlafen und meine Mutter musste sogar meine Lieblingspuppen aus dem Bett entfernen :grin:


Zuletzt hat mir "The Descent" richtig Angst eingejagt. :ratlos:
 

Benutzer55113  (32)

Verbringt hier viel Zeit
The Grude 2 - da konnte ich tagelang nicht schlafen
und
Ring 1 und 2 fand ich auch ziemlich grusilg.

Eigentlich sollte ich mir solche Filme gar nicht ansehen, ich kann mir 100-mal sagen das dass nur ein Film ist, dennoch hab ich noch ewig Angst.
Aber irgendwie lern ich nicht aus meinen Fehlern...


Hmm...Amitiville Horror war auch nicht übel
 

Benutzer72934 

Verbringt hier viel Zeit
Poltergeist 3
Liegt aber auch daran, dass ich den gesehen habe als ich 10 war oder so (ein Freund wusste, wo sein Vater den Schlüssel zum Videoschrank versteckt hatte :grin: ).

Danach fand ich eigentlich nur noch Saw fies (weil die Idee einfach neu war) und The Ring.
 

Benutzer65190 

Verbringt hier viel Zeit
Gaanz früher "The ring"...aber mich schockt nichts mehr so richtig

Hab letztens "Hostel" geguckt aber war ne geschnittene Version, schade ich hätte gerne gesehen wie die Achillessehnen durchgeschnitten werden :grin: Aber zugegeben, hatte so doch bisschen Angst ^___^ *versteck*
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren