Welche Fehler würdet ihr in Beziehungen nie mehr machen?

K

Benutzer

Gast
Hallo :winkwink:

mir sind gestern Abend mal wieder Sachen durch den Kopf gegangen. Ich hab mal ein wenig resümiert, was ich bis jetzt für Fehler in Beziehungen (alten und der aktuellen) gemacht hab, was ich beim theoretischen nächsten Mal nicht mehr oder anders machen würde...

Und da wollte ich mal fragen, wie das bei euch so ist? Was habt ihr aus vergangenen oder der derzeitigen Beziehung so gelernt, an Dingen, Verhaltensweisen usw. die ihr in der nächsten Beziehung tunlichst vermeiden würdet?
Oder wenn ihr jemanden kennenlernt, was sind da so Eigenschaften wo bei euch die "Lass-die-Pfoten-davon"-Alarmglocken bimmeln?

Bedanke mich schon mal ganz :herz:-lichst für die Antworten :smile:
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Was ich nicht mehr mache, in dem ich früher aber ziemlich schlimm war: Zu eifersüchtig sein. Das hab ich inzwischen eigentlich sehr gut im Griff.

Die Alarmglocken bimmeln bei mir, wenn ich eine "Party-Maus" vor mir hab. Jemand der jedes Wochenende weg muss und nicht einfach mal die freien Tage ohne Party genießen kann.
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
@ts und deine eigenen erfahrungen?

alarmglocken schrillen bei mir bei grauen daheimbleib-mäusen ;D
 

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
Frpher war ich extrem Eifersüchtig das habe ich erfolgreich abgelegt und hat mir bisher nur Glück gebracht. Meine Beziehunge jetzt ist viel besser als alle anderen wo ich noch sehr mit der Eifersucht zu kämpfen hatte.
Was ich sonst auch noch "gelernt" habe aus früheren Beziehunge: Nie wieder einen jüngeren Typen. Die haben mir nie Glück gebracht. Ich will jemanden der weiss was er will und das haben jüngere nicht
 

Benutzer94347 

Verbringt hier viel Zeit
:winkwink:

Würde nie wieder versuchen jemanden zu ändern. Das geht NIE.
 

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
Fremdknutschen.. Habe ich vor 4,5 Jahren gemacht, er weiß da nichts von, ist aber der Letzte, der es verdient hat. Das ist das Einzige.
Vll auch nicht so schnell aufgeben, wie vor 4 Jahren bei einem Ex. Aber vll haben wir jetzt ne 2. Chance.


Habe mich seit dem 1. Freund sehr viel weiterentwickelt, als Fehler bezeichne ich aber nur die beiden Sachen.
Meine Partner waren aber immer 1A und ich hatte sehr glückliche Beziehungen.
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Ich werde nie wieder meine eigenen Beduerfnisse und Wuensche voellig denen meines Partners unterordnen.
 
J

Benutzer

Gast
Ich hab eigentlich immer alles richtig gemacht :drool:

Wahrscheinlich würde ich mehr darauf achten, dass die Intensität meines Single-Lebens nicht abnimmt..d.h. in ner Beziehhung nicht so oft daheim auf der Couch rumgammeln, wie ich es früher hin und wieder getan habe.

Ne im ernst, ich würde wirklich so bleiben wollen wie ich bin - das ist schon Herausforderung genug. Habe das Gefühl, dass ich mich in brenzligen Situation fast immer gut geschlagen habe. :winkwink: Musste mir auch noch nie irgendwelche richtig krassen Vorwürfe anhören.
 
A

Benutzer

Gast
Ich habe immer viel zu wenig geschrien. Klingt komisch, ist aber so.
 

Benutzer80965 

Meistens hier zu finden
Ich hatte vor meiner aktuellen nur eine Beziehung, aber daraus habe ich schon viel gelernt:

- mehr Kommunikation, auch trauen, Unangenehmes auszusprechen oder danach zu fragen
- nichts schönreden. Eigentlich wusste ich wohl von Anfang an, dass es nicht hinhaut, wollte es aber nicht
wahrhaben...

Meine jetzige Beziehung läuft toll :-D Ich finde, wenn man mal die Wahl getroffen hat (Siehe Punkt 2), dann ist vor allem Kommunikation ein Schlüssel fürs Glück.
 
R

Benutzer

Gast
Ich würde mich nicht mehr mit andern Typen treffen (auch wenn mein Freund davon weiß), bei denen ich anfangs denke "Ach, das ist rein freundschaftlich!", denn sowas wird bei mir manchmal zu mehr als nur Freundschaft. :ashamed:

Außerdem würde ich nie wieder wollen, dass man ALLES teilt und ALLES voneinander weiß, denn dadurch wird man schnell langweilig und unsexy.
Das praktiziere ich aber in meiner jetzigen Beziehung schon, da es mir aus meiner früheren Beziehung eine Lehre war.

Ansonsten würde ich aber alles genauso machen. :smile:
 

Benutzer88899 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab einiges aus meiner Exbeziehung gtelernt, was mir in meiner jetzigen Beziehung zugute kam. Allem voran wohl, dass ich viel schneller anspreche, wenn mich etwas stört. Das habe ich damals, als ich noch völlig unerfahren war, lange verdrängt, mich nicht getraut anzusprechen und gehofft, dass der andere es durch Andeutungen merkt. Das klappte natürlich meist nicht und irgendwann kams dann zum Streitigkeiten deswegen. Jetzt sag ich schneller, was mir nicht passt, was mich unglücklich macht und das ist auch gut so, denn mein Freund ist wahrlich keiner, der gut zwischen den Zeilen liest.
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Meine Partnerin vernachlässigen in dem ich ihr zu wenig Zeit und Aufmerksamkeit widme
 
S

Benutzer

Gast
In meiner ersten Beziehung war die Kommunikation furchtbar, ich war ziemlich blauäugig, habe mich emotional viel zu sehr reingesteigert und habe Freizeitaktivitäten und Freunde teilweise hintenangestellt (war eine Fernbeziehung) Im Nachhinein betrachtet ist also verdammt viel schief gelaufen, aber immerhin, ich habe wirklich draus gelernt.

Die Kommunikation ist jetzt auch noch nicht so, wie ich sie mir wünschen würde in einem Bereich, aber auf dem Weg dahin und ich gehe die ganze Sache realistischer und weniger selbstlos an
 

Benutzer76802  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Nie mehr fremdgehen. Das ist wohl das einzige was ich nie mal mehr machen würde.

LG ViolaAnn
 
K

Benutzer

Gast
Also, ich werd nicht mehr fremdgehen, werde mich nie mehr zurückstellen/unterordnen (Freunde, Hobbys etc. vernachässigen), ich möchte in Zukunft so wenig von Ex-Freundinnen wie möglich erfahren...

Alarmglöckchen bimmeln bei sehr eifersüchtigen Männern und bei Drogenkonsumenten...
 

Benutzer37  (36)

im Ruhestand
Hm. Mal nachdenken.

Ich möchte nicht mehr bei jeder Kleinigkeit stundenlang darüber nachdenken, ob ich das jetzt auch WIRKLICH aussprechen soll.
Probleme bereden.
Nicht mehr von mir selbst erwarten, die perfekte Partnerin zu sein - ich bin auch nur ein Mensch und das ist okay.
Mich nicht mehr auf Männern einlassen, bei denen ich von vorneherein weiß, dass es eh nichts Dauerhaftes werden kann, nur weil ich verliebt bin.
Meine Launen nicht mehr so sehr am Partner auslassen.
Nicht mehr versuchen, den Anderen zu ändern.
Weniger nachdenken, mehr genießen.
Nie wieder Männer, die hübsch, aber ansonsten einfach komplett uninteressant sind.
Nie wieder jemand, den ich befremde, der mich exzentrisch findet, der mich misstrauisch beäugt.
Sobald jemand mich zu manipulieren versucht, bin ich in Zukunft weg, und zwar sofort. Das ist das Schlimmste, was ein Partner tun kann, und bei solchen miesen kleinen feigen Hintenrum-Schuldgefühle-Einreden-Touren sind die Klappen dicht.


Alarmglocken klingeln mittlerweile bei...
- Männern, die zuviel trinken
- Stubenhockern
- Selbstmitleidlern
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
-Ich würde mich nie wieder für den Partner selbst aufgeben
-Mich nie wieder hinhalten lassen
-Mir nie wieder meinen Stolz nehmen lassen
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren