Welche Bedeutung hat dieser Unterschied für euch?

Benutzer13943  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Wir sagen hauptsächlich "Ich hab dich lieb".

"Ich liebe dich" kommt sehr selten - dafür wirkt es aber umso schöner und gibt mir auch noch nach 2 Jahren ein wunderschönes Gefühl. :smile:
 

Benutzer57857 

Verbringt hier viel Zeit
ich hab dich lieb habe ich in meiner früheren beziehung auch immer gesagt, als abwechslung so zwischendurch. weil über 2 jahre das gleiche "Ich liebe dich" war dann mit der zeit nicht mehr besonders... darum immer mal wieder "hab dich lieb"
 

Benutzer23108 

Verbringt hier viel Zeit
Wir haben immer "ich liebe dich" gesagt!

Mir ist es 1, 2 mal passiert das ich gesagt habe "habe dich lieb" !

Aber das war mir gleich unangehnem und sie war traurig!


MFG
OCTRON1981
 

Benutzer45015 

Verbringt hier viel Zeit
Nein, das klingt so, als würde sich die Liebe zurückentwickeln, finde ich.

Mir ist es 1, 2 mal passiert das ich gesagt habe "habe dich lieb" !

Aber das war mir gleich unangehnem und sie war traurig!

Ich wäre dann ehrlich gesagt auch traurig.

Off-Topic:
Wahrscheinlich hängt das auch irgendwie damit zusammen, dass man viel öfter "hab dich lieb" sagt oder schreibt. Und deswegen ist es dem Partner gegenüber gar nix besonderes mehr.
 

Benutzer15848 

Meistens hier zu finden
Wir sagen uns sehr oft, dass wir uns lieb haben, und wir sagen uns auch oft, dass wir uns lieben.
Für mich bedeutet das nicht das Gleiche.
"Ich liebe dich" heißt, was es heißt - dass ich tiefe Gefühle für ihn habe, dass ich für ihn da bin, dass ich Vertrauen zu ihm habe, sich mein Herz neben ihm wohl und geborgen fühlt.
"Ich hab dich lieb" dagegen heißt irgendwie sowas, wie dass ich ihn knuddelig finde, grad ein überschwängliches Verliebtheitsgefühl für ihn empfinde und ihn am liebsten stürmisch umarmend auf den Boden werfen würde - einfach, dass ich grad in dem Moment eine Aufwallung von liebhaben fühle. Oder dass er grad was Lustiges oder Doofes gesagt hat und ich ihn deshalb grad wieder so herzig und schnuckelig finde. Manchmal heißt es, dass ich ihn einfach als Mensch lieb habe, so wie ich auch andere Menschen lieb habe, dass er nicht nur als mein Partner, sondern auch sonst von mir gemocht wird.

Ich wäre vermutlich unzufrieden, wenn er zu mir nur nach sagen würde, dass er mich lieb hat und nie mehr, dass er mich liebt. Aber genauso unzufrieden wäre ich auch, wenn er mir nur noch "Ich liebe dich" sagen würde und nie mehr "Ich hab dich lieb". Da hätte ich Zweifel, ob er mich abgesehen von seiner Liebe (vielleicht sogar Gewohnheit?) auch sonst noch lieb hat, ob ich denn fähig bin, ihn noch zu überraschen, sein Herz springen zu lassen, ihn für einen kurzen Moment noch viel glücklicher zu machen, ob er voll von Zärtlichkeit für mich ist und ob wir unsere auch vorhandene kindliche Zuneigung zueinander verloren haben... :schuechte

Ich sage ihm außerdem auch manchmal, dass ich ihn mag - und genauso meine ich es auch. Das ist keine Abwertung, es heißt nicht, dass ich ihn deshalb nicht mehr liebe. Das eine schließt das andere ja nicht aus, und ich finde es wichtig, sich zu mögen und in der Partnerschaft auch Freunde zu sein.
 

Benutzer40734  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Ich sage ihm außerdem auch manchmal, dass ich ihn mag - und genauso meine ich es auch. Das ist keine Abwertung, es heißt nicht, dass ich ihn deshalb nicht mehr liebe. Das eine schließt das andere ja nicht aus, und ich finde es wichtig, sich zu mögen und in der Partnerschaft auch Freunde zu sein.

Schande, wenn ich das sagen würde, würde mein Freund bestimmt 2 Tage nicht mehr mit mir sprechen und an mir zweifeln!
 
D

Benutzer

Gast
Wir benützen mehr "hab dich lieb"... "ich liebe dich" ist was ganz seltenes, was wir uns nicht sagen, sondern wenn dann schreiben :smile:
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Wahrscheinlich hängt das auch irgendwie damit zusammen, dass man viel öfter "hab dich lieb" sagt oder schreibt. Und deswegen ist es dem Partner gegenüber gar nix besonderes mehr.
Also, ich sage niemandem außer dem Partner, dass ich ihn lieb habe. Als Kind mal den Eltern, aber seitdem nie mehr zu jemand anderem. Deswegen ist es quasi genauso exklusiv wie "Ich liebe dich" (wenn natürlich nicht gleich in der Bedeutung). Wenn man das zu vielen anderen Leuten sagt, würde es mir auch nicht mehr so viel bedeuten ...
 

Benutzer2295  (36)

Sehr bekannt hier
Wir sagen uns sehr oft, dass wir uns lieb haben, und wir sagen uns auch oft, dass wir uns lieben.
Für mich bedeutet das nicht das Gleiche.
"Ich liebe dich" heißt, was es heißt - dass ich tiefe Gefühle für ihn habe, dass ich für ihn da bin, dass ich Vertrauen zu ihm habe, sich mein Herz neben ihm wohl und geborgen fühlt.
"Ich hab dich lieb" dagegen heißt irgendwie sowas, wie dass ich ihn knuddelig finde, grad ein überschwängliches Verliebtheitsgefühl für ihn empfinde und ihn am liebsten stürmisch umarmend auf den Boden werfen würde - einfach, dass ich grad in dem Moment eine Aufwallung von liebhaben fühle. Oder dass er grad was Lustiges oder Doofes gesagt hat und ich ihn deshalb grad wieder so herzig und schnuckelig finde. Manchmal heißt es, dass ich ihn einfach als Mensch lieb habe, so wie ich auch andere Menschen lieb habe, dass er nicht nur als mein Partner, sondern auch sonst von mir gemocht wird.

Ich wäre vermutlich unzufrieden, wenn er zu mir nur nach sagen würde, dass er mich lieb hat und nie mehr, dass er mich liebt. Aber genauso unzufrieden wäre ich auch, wenn er mir nur noch "Ich liebe dich" sagen würde und nie mehr "Ich hab dich lieb". Da hätte ich Zweifel, ob er mich abgesehen von seiner Liebe (vielleicht sogar Gewohnheit?) auch sonst noch lieb hat, ob ich denn fähig bin, ihn noch zu überraschen, sein Herz springen zu lassen, ihn für einen kurzen Moment noch viel glücklicher zu machen, ob er voll von Zärtlichkeit für mich ist und ob wir unsere auch vorhandene kindliche Zuneigung zueinander verloren haben... :schuechte

Ich sage ihm außerdem auch manchmal, dass ich ihn mag - und genauso meine ich es auch. Das ist keine Abwertung, es heißt nicht, dass ich ihn deshalb nicht mehr liebe. Das eine schließt das andere ja nicht aus, und ich finde es wichtig, sich zu mögen und in der Partnerschaft auch Freunde zu sein.

Für mich ist ein "Ich liebe dich" irgendwie schon allumfassend. Es beeinhaltet all die Dinge, die du da beschreibst.

Ein "Hab dich lieb" ist auch für mich irgendwie ein Rüchschritt und ich mache mir dann Gedanken. Vielleicht bin ich auch traumatisiert, weil das in Ex-Beziehungen immer kurz vor dem Ende gesagt wurde.
 

Benutzer24402  (34)

Beiträge füllen Bücher
ich will ja so wichtige sätze nicht auslutschen :zwinker: daher sag ich oft "hab dich lieb" (vorzugsweise mit einem "du depp" dahinter :zwinker:) wenn er wieder mal was dummes gemacht hat (aber da gehts um meinen ex...)
 

Benutzer53548  (33)

Meistens hier zu finden
Ja, sogar oft. Dass wir uns grundsätzlich lieben, steht ja ohnehin außer Frage, deshalb benutzen wir solche Abstufungen, um dem anderen zu zeigen, wie nah wir uns grade sind... "Ich liebe dich" sagen wir nur, wenn wir uns grade super-nah sind und einfach alles perfekt ist und es kribbelt.
"Ich hab dich lieb" bzw. "Ich hab dich sehr lieb" ist so das, was wir im Alltag sagen, um zu zeigen, es ist alles schön mit uns, es ist alles okay, aber es ist grad eben nicht so ein "Wir gucken uns in die Augen und alles kribbelt" - Moment.

:jaa:
 

Benutzer15848 

Meistens hier zu finden
Schande, wenn ich das sagen würde, würde mein Freund bestimmt 2 Tage nicht mehr mit mir sprechen und an mir zweifeln!

Warum denn? Versteh ich nicht.
Magst du ihn nicht?

Das ist so, wie wenn ich zu ihm sagen würde: "Deine Augen sind schön" und er würde verstehen: "...und alles andere an dir ist hässlich".
Ich habe viele gute und positive Gefühle für ihn, und ich nehme manchmal eines davon heraus um es ihm verbal zu vermitteln, aber das heißt ja wohl nicht, dass deswegen all die anderen Gefühle weg sind.
Wenn ich ihm sage, dass ich ihn schön finde, heißt das ja auch nicht, dass ich aber seinen Charakter nicht mehr mag.
 
D

Benutzer

Gast
Ich käme gar nicht auf die Idee zu sagen, dass ich ihn mag! Mögen gehört für uns woanders hin, jedenfalls nicht in unsere Beziehung! :zwinker:


ja ihr seht das halt ein wenig enger.
für mich persönlich isses nix anderes als erbsenzählen.

bei uns nehmen sich "ich liebe dich" und "hab dich lieb" nix an bedeutung.
 

Benutzer15848 

Meistens hier zu finden
Ich käme gar nicht auf die Idee zu sagen, dass ich ihn mag! Mögen gehört für uns woanders hin, jedenfalls nicht in unsere Beziehung! :zwinker:

Also wenn ich meinem Freund sagen würde, sich zu mögen hat in unserer Beziehung nichts zu suchen, wäre er vermutlich mehr als schockiert :eek:
 
T

Benutzer

Gast
Ich sage auch öfter "ich hab dich lieb" zu ihm. Für mich ist das bestimmt keine Abwertung meine Gefühle für ihn! Ich bin nur der Meinung, dass ein ständiges "ich liebe dich" seine Besonderheit verlieren würde und daher ist es bei uns auch eher - ja besonderen Gelegenheiten vorbehalten. Beide Sätze bekommt übrigens allein er zu hören.

"ich mag dich" habe ich auch schon gesagt. Ebenfalls nicht schlechter gemeint, sondern eben weil mir in dem Moment mal wieder sein positver Charakter beosnders aufgefallen ist und er für mich ein Mensch ist, denn man einfach mögen muss.
 

Benutzer29206  (36)

Verbringt hier viel Zeit
"Hab dich lieb" sage ich vorwiegend zu Freundinnen, die keine Partnerinnen sind, oder wenn ich ein "ich liebe dich" nicht mehr sagen möchte.
Ein "ich liebe dich" benutze ich wenn mir danach ist (und das ist keine Frage der Exklusivität) und wenn ich das Gefühl habe, dass es nicht mehr zutrifft und ich dazu gedrängt werde, kommt ein "HDL" heraus, daran mag frau sich orientieren.
Insofern hat das "Hab dich lieb" schon einen Trostpflaster-Charakter.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren