Welche Bücher muss man gelesen haben?

Benutzer40625 

Verbringt hier viel Zeit
Da täuscht du dich gewaltig *g*
In Hesses Steppenwolf heißen die Protagonisten auch Harry und Hermine
Entschuldige :smile2: kann aber mit den Büchern so gut wie garnichts anfangen.
Was vielleicht noch zwei gute Bücher sind:
Die Päpstin - Donna W. Cross
Black Boy ( in Englisch lesen) - Richard Wright
 

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn man in einem Belesenen Kreis sitzt wird wohl kaum jemamd mit Harry und Hermine anfangen.
Belesener Kreis is natürlich relativ, aber bei uns am Lehrstuhl hatten 5 von 10 Dokotaranden den letzten Harry Potter innerhalb der ersten Woche nach Erscheinen, und unser Postdoc hatte seinen schon nach 3 Tagen durch, weil seine Frau gedrängelt hat. Diese Kinderbücher haben Anhänger in weiteren Bildungsschichten als man denkt.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
"Herr der Ringe", "Krabatt" und "Der Medicus".
Gab zwar noch einige andere gute Bücher, nur würd ich die net zu den "Must Reads" zählen. Auch diese ganzen Bücher, die irgendwie jeder Deutschlehrer rauf und runder zitieren kann, finde ich net unbedingt immer lesenswert. Ich könnte auch damit "angeben", dass ich mich durch "Faust" gekämpft hab, nur Spaß hatte ich nicht dabei und schlauer bin ich dadurch auch nicht geworden. Bücher sind für mich etwas, dass mich entweder unterhalten oder mir etwas über ein Fachgebiet vermitteln soll.

@Bibel:
Warum sollte auch jeder nicht-christ etwas darüber wissen? Ein Märchenbuch wie jedes andere auch.
 

Benutzer16274  (34)

Verbringt hier viel Zeit
@Bibel:
Warum sollte auch jeder nicht-christ etwas darüber wissen? Ein Märchenbuch wie jedes andere auch.

Wenn du die Bibel als solches lesen willst, macht sie das nicht minder wertvoll. Frau Holle, Rotkäppchen und Aladin kennt jeder, warum nicht auch die Genesis? :smile:
 

Benutzer55230 

Meistens hier zu finden
AUF JEDEN FALL muss man Die Säulen der Erde von Ken Follett gelesen haben! Ein Hammergeiles Buch!
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Wenn du die Bibel als solches lesen willst, macht sie das nicht minder wertvoll. Frau Holle, Rotkäppchen und Aladin kennt jeder, warum nicht auch die Genesis? :smile:
Hehe, genau.

Davon abgesehen: Es geht bei diesen "must reads" ja vor allem darum, dass es sich um Werke handelt, die großen Einfluss auf die Literatur und Kultur allgemein hatten, die oft zitiert werden und auf die viele Anspielungen und Weiterverarbeitungen hinweisen. Unzählige geflügelte Worte entstammen z.B: allein von Goethe und daher finde ich es angebracht, dass man einen kleinen Einblick ins ein Werk bekommt. Und ob man Christ ist oder nicht, dem Einfluss der Bibel wird man sich kaum entziehen können. Man muss sie ja nicht befürworten, aber man sollte sie um der Literatr willen kennen. Denn auch das ist für mich ein Muss für jeden, der sich auch nur ein bisschen für Literatur befasst - man liest automatisch auch das, was einem nicht so gefällt, wenn es kulturell und historisch wichtig ist. Man stellt den Eigengeschmack hinter den Drang nach Wissen und der Liebe zur Philologie.

Wort zum Sonntag. :-D
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
@Trogdor:
Nach der Argumentation sollte man dann auch "Mein Kampf" gelesen haben? Schließlich hat das auch sehr in die Kultur eingegriffen und da weiß man sogar, dass es auf wahren Ereignissen basiert. Wobei es auf Grund der Bibel wohl mehr Kummer, Tot und Zerstörung gab... aber naja, soll ja keine religiöse Diskussion werden.

@Ginny:
Da unterscheidet sich dann wohl unsere Motivation im Lesen von Büchern. Ich interessiere mich für gute Literatur und deshalb lese ich Bücher, die meinem Geschmack entsprechen und mich unterhalten - oder im Fall von Sachbüchern mir eben das vermitteln was ich gerade wissen möchte. Die Bibel allerdings dazu zu zählen? Allein die unzähligen Übersetzungen dürften schon dafür gesorgt haben, dass man den historischen Teilen keinen großen Wert schenken darf.

@Dirk:
Weil Frau Holle, Rotkäppchen und Aladin unterhaltsam sind.
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
@Ginny:
Da unterscheidet sich dann wohl unsere Motivation im Lesen von Büchern.

Ich weiß nicht, was du berufsmäßig machst, aber ich seh das natürlich vom Stand einer Studentin der Literaturwissenschaften. Ich hab mich zwar schon vorher für die Bibel interessiert, aber spätestens im Studium hab ich einiges an Kenntnissen daraus wirklich gebraucht. Sogar ein Germanistik-Dozent hat uns mal gesagt, dass wir, egal ob gläubig oder nicht, in der Bibel lesen sollen, weil in so vielen Werken der deutschen Literatur darauf angespielt wird. Erst recht in Mittelalter-Seminaren, in denen man ganz schön aufgeschmissen ist, wenn man sich mit biblischen Texten gar nicht auskennt. Da haben einige Kommilitonen ganz schön geschluckt. ;-)

Entsprechend versuche ich auch, mich mit den Schriften anderer wichtiger Religionen zu befassen, auch wenns nicht meinem Glauben entspricht.

Uns würde aus ähnlichen Gründen übrigens tatsächlich "Mein Kampf" ans Herz gelegt. ^^
 

Benutzer13006  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Kann man "Mein Kampf" überhaupt so einfach kaufen?

Ist das nicht auf nem Index?
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Kann man "Mein Kampf" überhaupt so einfach kaufen?

Ist das nicht auf nem Index?

In Deutschland kann man es, soweit ich weiß, antiquarisch erwerben, in anderen Ländern ist es frei verkäuflich und kann vermutlich dann über jene geordert werden. Ich bin nicht sicher, könnte mir aber vorstellen, dass man es zu "Studienzwecken" auch über die Uni ausleihen darf ...?
Ich hab's aber nicht. :schuechte
 

Benutzer7573  (35)

Verbringt hier viel Zeit
der medicus
die päpstin
sakrileg
stolz und vorurteil
illuminati
das parfüm


fällt mir so spontan ein...
 

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
@Trogdor:
Nach der Argumentation sollte man dann auch "Mein Kampf" gelesen haben?
Da ich "Mein Kampf" nicht gelesen habe, kann ich nicht beurteilen, wie sehr es zum Verständnis des dritten Reiches beiträgt. Vermute aber eher weniger, ist aber sicherlich trotzdem eine lehrreiche Lektüre.

Sogar ein Germanistik-Dozent hat uns mal gesagt, dass wir, egal ob gläubig oder nicht, in der Bibel lesen sollen, weil in so vielen Werken der deutschen Literatur darauf angespielt wird.
Und bei den bildenden Künsten dürfte es noch schlimmer sein. Renaissance-Malerei ohne grundlegende Bibelkenntnisse zu verstehen dürfte schwierieg werden.
 

Benutzer55448 

Verbringt hier viel Zeit
"Der Fänger im Roggen" (ziemlich überbewertet, finde ich).

:eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek:

"The Catcher in the Rye" ist meiner Meinung nach das beste Buch, das jemals geschrieben wurde

Meinst du Rhinocéros von Ionesco?

Ist von auszugehen, finde ich aber eher mittelprächtig (Achtung, persönliche Meinung beschränkt gesellsschaftsfähig)


Ich finde die besten Bücher, die ich kenne und die ich jedem gefrusteten Menschen wie mir ans Herz lege sind:


LOTR John Ronald Reul Tolkien
Homo Faber Max Frisch
The Catcher in the Rye Jerome David Salinger
Ein fliehendes Pferd Martin Walser
Der Sandmann Ernst Theodor Amadeus Hoffmann
Der Steppenwolf Hermann Hesse
"Eigentlich ganz vieles" Franz Kafka
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Den Einfluss von "Mein Kampf" würde ich mal nicht überschätzen. Das Buch ist gerade gegen Ende sterbenslangweilig und ich denke, dass es viele entweder gar nicht oder zumindest nicht zu Ende gelesen haben, trotz der hohen Auflagenzahlen.

Die Stärke dieser Ideologie war ja aber gerade, dass sie sämtliche Lebensbereiche vereinahmt hat, so dass sie sich überhaupt nicht auf ein einzelnes Buch hätte stützen müssen. Wer keine Bücher gelesen hat, sondern lieber Fussbal gespielt oder einem Automobilclub angehören wollte, steckte genauso schnell im System dieser Ideologie fest, wie jemand der dieses Buch las.

Wenn man sich intensiv mit dieser Zeit beschäftigt wird man es aber, neben vielen anderen Dokumenten sicherlich lesen.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
@Ginny:
Ja, dann haben wir da ja schon die unterschiedlichen Motivationen. Du liest die Bücher, weil es eben was mit deinem Studium zu tun hat, bzw du es für deinen späteren Beruf einmal brauchst. Daher brauchst du wohl (nehm ich mal ein) einfach ein breites Spektrum an gelesenen Büchern und damit bewertest du die Bücher wohl auch anders. Wie du ja schon sagtest z.B. danach, dass eben viel von der Bibel kommt (Stichwort Goethe). Ich bewerte ein Buch einfach danach, ob es mir gefällt und dabei ist es mir ziemlich egal, ob das jetzt ein Buch ist, dass irgendeinen kulturellen Einfluss hat oder einfach ein erfundener Roman ist. Rein vom persönlichen Geschmack zieh ich eben die erfundenen Romane (wobei ich jetzt net weiß, ob man die Bibel da dazu zählt :zwinker: ) den anderen Büchern vor.
Würde ich meine "Must Reads" nach deinen "Wertvorstellungen" auswählen, dann wären das Bücher wie "C# in a Nutshell" oder "C++ in 21 Tagen". Da dies Bücher sind, die ich für meinen Beruf brauche und die ich zu den besten Büchern darin zähle. Nur für dich dürften sie weder relevant noch interessant sein.
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Ich bezweifle allerdings, dass man überhaupt näher kulturell interessiert sein kann, ohne sich mit der Bibel zu befassen. :zwinker:
 

Benutzer42415 

Verbringt hier viel Zeit
warum sind hier alle so begeistert von süßkinds parfüm????

ich kann mit dem buch überhaupt nichts anfangen.
lediglich der sprachstil und die schreibweise süßkinds sind absolut tadellos und überzeugen.
der autor versucht, motive aus verschiedenen klassischen werken (u.a. faust, bibel, fräulein von scuderi), motive und stile verschiedener literaturepochen (vorwiegend romantik, sturm und drang), verschiedene romangattungen (bildungs-, entwicklungs-,kriminalroman) in ein einziges werk zu verpacken.
beim ersten lesen fand ich das buch richtig gut, mittlerweile wirkt für mich alles nur noch wie reingeklatscht.
im gegensatz zu anderen romanen habe ich dem "parfum" auch wirklich wenig sinn entnommen. momentan kann ich mich auch überhaupt nicht entsinnen, was die eigentliche intention vom "parfum" gewesen sein soll, auf jeden fall ist bei mir nichts hängengeblieben.. vielleicht einfach, eine nette geschichte zu schreiben?

was findet ihr an dem roman so toll?
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
warum sind hier alle so begeistert von süßkinds parfüm????

Ich finds nicht toll, aber wichtig, deswegen steht's auch auf meiner Liste. Gerade weil es viele verschiedene Motive vereint, wie du aufzählst. Inhaltlich soll es nach meinem Dafürhalten vor allem die Verführbarkeit der Menschen aufzeigen. Hab es vor etwa 10 Jahren mal in der Schule gehabt und da wurde ne Menge herausintpretiert, was ich allerdings gar nicht mehr alles weiß. ;-)
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren