weisheitszahn-op

Benutzer10075 

Verbringt hier viel Zeit
Huhu,
mir wurden gestern die Weisheitszähne gezogen. Das schlimmste was ich je erlebt habe. Ich bin heulend aus dem OP-Saal raus. Nun müssen noch zwei weitere gezogen werden, ich weiß jetzt schon dass der nächste Termin sehr viel überwindung kosten wird.

Meine Wange wird langsam dick, kauen geht auch nicht. Ich löffel grad eine Snack Bar von Knorr da brauch ich die Nudeln nur lutschen.

Was habt ihr so gegessen? Wann konntet ihr wieder normal essen?

Also schmerzen habe ich keine, meine Backe ist auch nicht blau oder grün halt nur etwas angeschwollen.

Muss ich die ganze Zeit weiter kühlen? Meine Backe fühlt sich teilweise schon sehr kalt an.

Donnerstag muss bei mir ein Streifen gewechselt werden, weiß jemand wofür der gut ist??

Ich versuch dann mal weiter zu essen...
 

Benutzer73455 

Meistens hier zu finden
also ich weiß nur, dass das anscheinend echt bei jedem Menschen anders verläuft.

Bei mir wurdenvor ca. 10 Jahren alle 4 gleichzeitig bei örtlicher Betäubung rausoperiert.

Schlimm wars aber überhaupt nicht und selbst dick wars bei mir danach fast gar nicht.

Klar, essen ist am Anfang doof, nur Suppen und so ist halt nicht so toll, aber ging halt und ich glaube dass ich auch recht schnell wieder halbwegs richtig essen konnte. Nur halbwegs,weil es bei den riesigen Löchern die ich ja da im Mund nun hatte,ziemlich nervig war was richtiges zu essen, weil das da natürlich dann immer alles stecken blieb...(klingt irgendwie eklig...)

aber wie gesagt, ich fands insgesamt alles nicht so schlimm und auch Schmerzen hatte ich nicht wirklich.Also hab den ersten Tag sicher einfach noch Schmerztabletten genommen und hatte deshalb auch keine Schmerzen aber ich glaub am nächsten Tag hab ich schon keine mehr genommen...
gekühlt hab ich aber glaub ich auch den ganzen ersten Tag... vielleicht hatte ich auch deshalb das Glück das es nicht so dick geworden ist...
 

Benutzer100631 

Benutzer gesperrt
Ich habe Anfang des Jahres auf einen Schlag alle 4 Weisheitszähne rausoperieren lassen. Bei Vollnarkose (das hing damit zusammen, dass die Zähne alle total schief im Kiefer lagen und ich aaaabsolute PANIK vor Nadeln habe, also das ist wirklich richtig richtig extrem; da hatte der Arzt mir Vollnarkose angeboten, weil man dann alle 4 auf einmal machen kann und ich somit nur einmal eine "Spritze" bekomme; bevor ich mir die Nadel reinjagen lies musste man mich allerdings mit ziemlich vielen Beruhigungsmitteln vollstopfen :grin:). Warum fragst du deinen Arzt nicht, ob er das bei dir auch in Vollnarkose macht, wenn du so Angst hast? In der Regel machen das die Ärzte.
Also nach der OP atte ich auch keine richtigen Schmerzen. Ich konnte lediglich meinen Mund kaum öffnen. Habe dann hauptsächlich Nudeln gegessen (Gabelspaghetti, die sind sehr klein) mit einem kleinen Teelöffel, weil ich meinen Mund ja kaum öffnen konnte. Von Tag zu Tag gings dann mit dem Essen wieder besser. Habe aber dennoch lange Zeit nur weiche Sachen gegessen (bin eh Vegetarierin, musste also nicht auf Fleisch verzichten) und bis ich wieder in ein Brötchen beißen konnte hat es 2-3 Wochen gedauert. Bis ich den Mund wieder richtig weit öffnen konnte hat es noch was länger gedauert.
Gekühlt habe ich fast 1 Woche. Meine Backen sind ziemlich dick und grün und blau geworden :grin:. Habe mir Kühlkompressen um den Kopf gebunden :grin:. Das sah ziemlich affig aus aber das war mir egal, so musste ich die Dinger nicht ständig festhalten.
Mit den "Streifen wechseln" habe ich keine Erfahrung. Ich musste irgendwann nochmal zum Arzt zum Fäden ziehen aber ansonsten...
 

Benutzer15499 

Verbringt hier viel Zeit
Was habt ihr so gegessen? Wann konntet ihr wieder normal essen?

Ich hab 2-3 Tage nur Suppe und zerbröseltes Baguette gegessen.

Muss ich die ganze Zeit weiter kühlen? Meine Backe fühlt sich teilweise schon sehr kalt an.

Ich habe mehrere Tage immer wieder gekühlt, so für 20min. Zu lange am Stück hilft glaube ich auch nicht...

Donnerstag muss bei mir ein Streifen gewechselt werden, weiß jemand wofür der gut ist??

Keine Ahnung was das ist. Ich hab das einfach zugenäht bekommen gehabt und mußte nur eine Stunde auf so ein "Watte"ding beißen müssen. Ich nehme an, das ist zur Desinfektion und vielleicht dafür, daß da nichts reinkommt.
 

Benutzer10075 

Verbringt hier viel Zeit
Vollnarkose ging nur auf eigene Kosten, da die medizinische Notwendigkeit nicht gegeben war.

Ich muss da wohl noch einmal durch, auch wenn ich den OP wieder heulend verlassen muss. Für mich war das einfach tierischer Stress für meinen Körper. Das hat so doll gedrückt und das sägen war so laut (trotz I-pod).

Eigentlich bin ich kein weichei aber das war echt ein hartes Erlebnis für mich.
 
L

Benutzer

Gast
Der Streifen desinfiziert die Wunde.

Ich würde an deiner Stelle keine Milchprodukte essen/trinken in den nächsten Tagen.

Bei mir war es so, dass ich 1-2 Stunden danach schon Fischstäbchen gegessen habe, allerdings zerdrückt mit Kartoffelpüree. War aber nicht sehr schlau, ich habe trotzdem Kaubewegungen gemacht und das tat sehr weh. Deswegen habe ich mich in den ersten Tagen nur von Püree, Babybrei (mit Sojamilch zubereitet), 5 Minuten Terrine und Zwieback und Kamillentee ernährt. Gegessen habe ich aber nicht wirklich viel.

Sechs Wochen später das selbe Spiel. Ich wollte eigentlich gar nicht hin, aber mein Freund hat mich ermutigt und mich begleitet. Ich habe nach beiden OPs soviel AB und Parkemed zu mir genommen wie noch nie zuvor, die Höchstdosis war mir in den ersten Tagen zu wenig.

Gekühlt habe ich mit Apfelessigwasser, so jede Stunde 10 Minuten lang.

Ach ja, Sex sollte man sein lassen :ashamed: zuviel Anstrengung...
 

Benutzer89142 

Öfters im Forum
Hallo,

jaja.. diese netten weisheitszähne.. ich hab 3 rausoperiert bekommen auch vor etwa 9 und 7 jahren. die lagen alle schief bzw. quer. die OP unter örtlicher betäubung tat nicht sehr weh (war n bisschen ruckeln und so bis die zähne raus waren, aber dank betäubung ging es so einigermaßen). ich hab mir n MP3-player mitgenommen gehabt u mich währenddessen mit musik bisschen abgelenkt u hab das zersägen nich so arg doll gehört *g*

Nach den OPs wurden die Backen recht dick, auch grünlich und schmerzte und das schlucken viel mir schwer. hab mich auch etwa ne woche nur von weichen bzw. flüssigen sachen wie puddings, joghurts, suppen, kartoffelpü, griesbrei, tees usw ernährt. gekühlt hab ich mit diesen kühlpacks und mit eiswürfeln aus kamillentee (tipp von meienm zahnarzt). schmerztabletten hatte ich auch, grad für nachts war das ganz gut.
im endeffekt fand ich die op weniger schlimm als ich dachte.. schmerzvoller fand ich es eher hinterher.

dir gute besserung ! :smile:
 

Benutzer10075 

Verbringt hier viel Zeit
Wie habt ihr das mit dem Arbeiten gemacht?

Ich bin bis Mittwoch Au d.h Donnerstag muss ich wieder zur Arbeit.

Was soll ich denn da zum frühstück essen?

weiches Brot? Ich hasse Weißbrot aber da muss ich dann wohl durch.
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also bei mir war das Gott sei Dank alles problemlos. Keine Schmerzen, keine Schwellung, erst recht keine Krankschreibung.
Das einzig nervige war eben das Essen. Ich hab tagelang nur Suppe oder aufgeweichtes WEißbrot gegessen. :frown: Leider ist mir mein Pürrierstab bzw. der von meiner Mutter erst viel zu spät eingefallen. Damit kann man z.B. Bananen und Co. toll pürrieren und löffeln. Milch ist ja leider verboten. :frown:
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Erstmal: :knuddel: Die ersten Tage nach der OP sind nicht lustig, aber das wird schon!

Was habt ihr so gegessen? Wann konntet ihr wieder normal essen?

Alles, was schön rutscht, ohne dass man groß kauen muss: Pudding, Suppen, Nudeln, zermatschtes Obst, Grießbrei ... bei Milchprodukten muss man allerdings etwas aufpassen (nur in gekochter Form essen), aber das hat man dir vermutlich eh gesagt.

Bis ich wieder ganz normal gegessen hab, hat es schon so ne knappe Woche gedauert.

Muss ich die ganze Zeit weiter kühlen? Meine Backe fühlt sich teilweise schon sehr kalt an.

Die ersten zwei oder drei Tage nach der OP solltest du regelmäßig kühlen, jede Stunde für 20 Minuten.

Donnerstag muss bei mir ein Streifen gewechselt werden, weiß jemand wofür der gut ist??

Der Streifen hat antibiotische Wirkung und soll Entzündungen verhindern.

Gute Besserung!
 
L

Benutzer

Gast
Oh Gott. Bei mir wars ganz schlimm. Während der Op hat es so schlimm gedrückt, dass ich das Gefühl hatte, mein Kiefer bricht. Der Kiefer hat auch ein paar Tage nach der Op an einer Stelle weh getan und seither ist er an dieser Stelle dicker als er früher war.
Es war sehr angeschwollen alles und ich hatte ziemlich große Schmerzen. Und dann hat sich die ganze Sache auch noch entzündet, weil der Doc vergessen hat irgend so nen Streifen raus zu tun. Dann mussten die Stellen nochmal aufgemacht und saubergemacht werden.
Ich lag erstmal ne Woche lang flach und konnte mich kaum bewegen, weil jede Bewegung nur Schmerzen verursachte, habe mich von Schmerztablette ernährt und naja, aufstehen konnte ich nicht. Jedes mal,wenn ich aufstehen wollte wurde mir schwarz vor Augen. Ein paar mal bin ich dann auch so richtig umgekippt.. Spaßig war die ganze Sache also nicht.

Naja, bis es alles vorbei war sind 2 Wochen vergangen. Dann konnte ich mehr oder weniger wieder essen.


Mit dem Kühlen musst du aber aufpassen. Nicht zu kalt und nicht zu lange. Nicht,dass du dich verbrennst.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren