Weihnachten bei der Ex

Benutzer123762  (45)

Ist noch neu hier
Ich bräuchte mal euren Rat !
Mein Partner und seine komplette Familie sind an Heiligabend bei der Ex eingeladen - finde ich ja sehr schön - auch für die Tochter ! Mein Problem ist nur : Mich hat sie natürlich nicht eingeladen . Nun laufen alle begeistert dahin ... nur was ist mir ? Für meine Gefühle und Bedürfnisse interessiert sich keiner. Alles muss immer so laufen, wie die Ex es will, heile Welt und alle sind glücklich. Aber ich bin es nicht mehr damit...weil ich immer nur die Zweitfrau bin und er nicht zu mir steht ...genausowenig wie seine Familie.. Stell ich mich an ?
 

Benutzer66223  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Kannst du uns mehr Hintergrundinfos zu eurer Beziehung geben?
 
A

Benutzer

Gast
Und kannst du schreiben, ob diese Ex noch was von ihm will oder ob das pure Gewohnheit/Freundschaft ist, dass sie die Familie deines Freundes einlädt?
 

Benutzer120764  (26)

Sehr bekannt hier
Ist natürlich ärgerlich.
Aber ein paar Hintergrundinformationen wären schon hilfreich.
Wie steht denn dein Partner zu deiner Ex? Denkst du er empfindet noch was für sie? Oder ist es nur freundschaft? Möchte seine Ex noch was von deinem Partner? Oder geht es den beiden nur um die gemeinsame Tochter?
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Aber die Ex weiß schon, dass es dich als neue Frau in seinem Leben gibt?
Wieso setzt er sich nicht dafür ein, dass du mitgenommen wirst? Kennst du seine Tochter schon? Was habt ihr für ein Verhältnis? Redet die nicht von dir vor den anderen? Dass sie dich evtl vermisst oder so?
Interessiert er sich dafür, was du an Weihnachten machst? Bist du von allen Feiertagen inkl Geburtstagen ausgeschlossen? Ich halte sowas für problematisch, denn das zeugt von wenig Respekt und, dass du/die Beziehung nicht ernstgenommen werden. Wie lange seid ihr zusammen? Wie alt ist die Tochter überhaupt? Wie lange ist er mit der Ex auseinander? War es immer schon so, dass er trotzdem eingeladen wurde? Was sagen seine eltern? Kennen sie dich schon? Wie bist du generell in seine Familie integriert? Wieso hast du ihm nicht den Vorschlag gemacht, dass du und er das Weihnachtsfest gemeinsam ausrichtet und ihr alle inklusive Ex und Tochter und Eltern etc einladet? Dann ist es nicht so unangenehm, wie wenn du zur Ex mit musst, für den Fall das sie bzw. er das nicht will.
Lebt ihr zusammen?
 

Benutzer48403  (52)

SenfdazuGeber
Für meine Gefühle und Bedürfnisse interessiert sich keiner. Alles muss immer so laufen, wie die Ex es will, heile Welt und alle sind glücklich.
Was ich bedenklich finde: Wieso lässt Dein Partner das überhaupt zu, dass er eingeladen ist - Du aber nicht? Würde mich interessieren, wie er zu Dir steht.
 

Benutzer63776 

Beiträge füllen Bücher
Ich bräuchte mal euren Rat !
Mein Partner und seine komplette Familie sind an Heiligabend bei der Ex eingeladen - finde ich ja sehr schön - auch für die Tochter ! Mein Problem ist nur : Mich hat sie natürlich nicht eingeladen . Nun laufen alle begeistert dahin ... nur was ist mir ? Für meine Gefühle und Bedürfnisse interessiert sich keiner. Alles muss immer so laufen, wie die Ex es will, heile Welt und alle sind glücklich. Aber ich bin es nicht mehr damit...weil ich immer nur die Zweitfrau bin und er nicht zu mir steht ...genausowenig wie seine Familie.. Stell ich mich an ?

Ist dies das erste Feier (Ostern/Weihnachten) zu der dein Partner und Familie eingeladen ist, oder hat sich das schon mehrmals wiederholt?

Ansonsten, wie denkt dein Partner darüber, wenn du nicht eingeladen bist? Ich persönlich würde da nicht gerne mitfeiern wollen. Welche Alternativen hast du zu Weihnachten, um nicht alleine feiern zu müssen?
 

Benutzer123762  (45)

Ist noch neu hier
Die Tochter ist fast 18 , hat mich aber nie akzeptiert, obwohl wir uns nie richtig kennengelernt haben. Dabei bin ich für die Trennung der Eltern gar nicht verantwortlich , sondern die Ex Frau selbst. Trennung war vor 2 Jahren. Ein halbes Jahr später kam ich.Ich denke nicht, daß sie noch was von meinem Freund will - aber sie ist eben ein Platzhirsch, der sein Revier verteidigt und mir zeigt, daß ich nicht dazugehöre.
 

Benutzer123421  (31)

Sehr bekannt hier
Die Tochter ist fast 18 , hat mich aber nie akzeptiert, obwohl wir uns nie richtig kennengelernt haben. Dabei bin ich für die Trennung der Eltern gar nicht verantwortlich , sondern die Ex Frau selbst. Trennung war vor 2 Jahren. Ein halbes Jahr später kam ich.Ich denke nicht, daß sie noch was von meinem Freund will - aber sie ist eben ein Platzhirsch, der sein Revier verteidigt und mir zeigt, daß ich nicht dazugehöre.
Rede mit deinem Freund dadrüber. Ich finde das asozial von der Ex und sehr klar das sie da ärger stiften will. Wenn dein Freund da nicht zu dir steht solltest du deine Beziehung zu ihm bedenken.
Wie läuft den deine Beziehung mit ihm sonst so?
 

Benutzer63776 

Beiträge füllen Bücher
Die Tochter ist fast 18 , hat mich aber nie akzeptiert, obwohl wir uns nie richtig kennengelernt haben. Dabei bin ich für die Trennung der Eltern gar nicht verantwortlich , sondern die Ex Frau selbst. Trennung war vor 2 Jahren. Ein halbes Jahr später kam ich.Ich denke nicht, daß sie noch was von meinem Freund will - aber sie ist eben ein Platzhirsch, der sein Revier verteidigt und mir zeigt, daß ich nicht dazugehöre.

Die Tochter ist alt genug, um mit ihrer Mutter alleine Weihnachten zu feiern! Warum möchte dein Freund dann auch noch mit? Habt ihr das besprochen?

Und kam es nach der Trennung schon mal zu solchen "Familienfeiern"? Wie sieht der Kontakt deines Freundes sonst zu seiner EX aus?
 

Benutzer123762  (45)

Ist noch neu hier
Von der Ex abgesehen läuft die Beziehung super....
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Wie steht er dazu, dass du nicht eingeladen bist? Ist es ihm egal? Wenn die Beziehung super verläuft, dann muss er auch auf deine Wünsche Rücksicht nehmen!! Ich finde das sehr wichtig, Weihnachten gemeinsam zu feiern, also du und dein Freund und nicht dein Freund und seine Ex..
 

Benutzer123762  (45)

Ist noch neu hier
Diese Familienfeiern kommen häufig vor - manchmal wird für mich eine gemacht und für sie - sie lädt mich generell nicht ein. Kann man ja auch verstehen ! Aber warum rennt mein Freund da hin ? Die Zeit der bösen Anwaltsbriefe von ihr liegt noch nicht lange zurück und jetzt haben sich alle wieder lieb- natürlich ohne mich
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Hast du ihn schon darauf angesprochen? Ich finde, wenn sie gemeinsam feiern wollen, dann gehörst du auf jeden Fall dazu. Wenn sie das ablehnt, was auch zu verstehen ist, dann feiert dein Freund eben mit dir. Ich mein wenn er sich zwischen dir und seiner Ex entscheiden muss, und zu seiner Ex geht finde ich das mehr als bedenklich. Entweder alle gemeinsam oder du mit ihm. Alles andere wäre für mich inakzeptabel und ich würde einen Aufstand machen.
 

Benutzer63776 

Beiträge füllen Bücher
Wäre interessant zu wissen, warum sich dein Freund das antut, vor allem wenn die Trennung nicht so reibungslos verlief!
 

Benutzer123762  (45)

Ist noch neu hier
Er nimmt sehr viel Rücksicht auf mich , aber wenn es um die Ex und die Tochter geht, hab ich nicht die geringste Chance.
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Bezüglich eigenem Kind verstehe ich es ja, aber bezüglich Ex? Was will er eigentlich? Eine Schönwetterbeziehung, bei der du nur da bist wann es ihm gefällt und wenn er Weihnachten mit anderen verbringen will du das akzeptierst? So grundlos?
Was machst du eigentlich alleine an Weihnachten? Ich kann dir nur sagen, sowas ähnliches (Exfreund durfte von der lieben Mama aus nicht Weihnachten mit mir verbringen und ich durfte umgekehrt aber auch nicht dabei sein) hatte ich und es frisst einen auf. Und besser wird es auch nicht. Mir stellen sich in deiner Situation alle Nackenhaare auf.
Wieso darfst du nicht mit? Dann soll er dich doch einfach mitnehmen und gut ist es. Ich mein wo ist das Problem bei seiner Ex? Als Patchworkfamilie müssen halt alle etwas tolerant sein, mein Gott. Aber du kannst das ja nicht alles akzeptieren und für den Rest deines Lebens Weihnachten alleine sein während er und Familie sich bei der Ex vergnügen, wie seltsam :/
 

Benutzer123762  (45)

Ist noch neu hier
ER tut sich das an, weil er Angst vor neuen Konflikten hat , es allen recht machen will und der Weg des geringsten Widerstandes bin ich - ich habe keine Tochter als Druckmittel.......kann ich ja auch irgendwie verstehen- ehrlich - aber klar komme ich trotzdem nicht mit der Situation
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren