Weight Watchers

Benutzer41772 

Verbringt hier viel Zeit
ich machs jetz seit nicht ganz 2 monaten und hab schon 5kg abgenommen :smile: mindestens das gleiche will ich nochmal :smile:
bin allerdings nicht angemeldet, hab die punktelisten aus dem internet... also auch keine treffen oder so... brauch keinen "gruppenzwang" :zwinker: :tongue:
 
P

Benutzer

Gast
Die Fertigprodukte aus dem Supermarkt mag ich auch nicht, da
ist ja auch fast immer Fleisch dabei, was ich nicht esse. Aber
auch so, hat mal jemand die vegetarische Pizza gegessen? Die
schmeckt ja echt... bäh. Wer macht denn Karotten auf ne Pizza?

Aber die Fertigsachen aus dem Treffen sind super! Die Schokoriegel
sind fast alle toll... Und die Chips... :herz: Und die Bolognesesoße
mit Soja... Lecker!
:grin: Die vegetarische Pizza ist echt fies. Die Pizzen sind generell ein Witz, genauso wie die Minifertiggerichte. Das ist es ja - man muss die Sachen nicht essen um da mitzumachen :zwinker:. Klar erhoffen sich die WW-Leute, dass die Teilnehmer sich aus Bequemlichkeit damit eindecken. Im Grunde geht es aber bei Weight Watchers darum, dass man weiterhin ALLES essen kann - man muss es sich eben einteilen und durch das Punktesystem wird das sehr vereinfacht.
Es gibt so viele Schwachsinnsdiäten bei denen man Nahrungsergänzungsmittel nehmen muss, die richtig ins Geld gehen. Sowas würde ich nie mehr machen, weil es auch so klappt, und das sogar wenn ich mal einige Zeit keine Zeit für Sport hab.

Bei mir laufen die Treffen genauso ab wie bei Auricularia.
 
V

Benutzer

Gast
Allerdings gibt es viele Leute, die einfach nicht die Zeit haben,
jeden Tag zu kochen, für die gibt es die Gerichte als Angebot, damit
man eben doch was pointsarmes schnelles zu Essen hat. Ist immer
noch besser, als sich ne Currywurscht reinzufahren. :zwinker:

die ausrede nehme ich persoenlich so gut wie niemandem mehr ab. was gesundes vorbereiten und mitnehmen kann man eigentlich fast immer, wenn man denn wirklich will. dass es oft irgendwie uncool aussieht mit einer tupperdose gemuese aufzutauchen, lassen wir jetzt mal aussen vor. :grin: mittlerweile gibt es doch wirklich ueberall alternativen zu fast food und fertiggerichten in form von salatbars, sushi laeden, sandwichketten und coffee shops mit gesuenderen sachen im angebot.

wie dem auch sei, mir persoenlich stoesst es sauer auf, dass ein unternehmen wie weight watchers, das ja eigentlich fuer gesunde ernaehrung stehen will, produkte vermarktet, die mit ihren vielen E-nummern in der inhaltsstoffliste einfach eindeutig ungesund sind. gerade bei sachen wie diaet-schokoriegeln oder diaet-spruehsahne kann ich nur den kopf schuetteln. wenn man eine diaet macht, muss man sich suessigkeiten halt mal soweit es geht verkneifen. in dem fall waere es einfach besser, sich einmal die woche ein normales stueck kuchen zu goennen oder ab und ein stueckchen gute bitterschokolade zu essen als sich regelmaessig irgendwelche light suessigkeiten mit ungesunden inhaltsstoffen reinzuschieben.
ob light produkte bei einer diaet tatsaechlich so foerderlich sind, ist ja sowieso eher fraglich. suessstoff wird schliesslich nicht ohne grund in der schweinemast verwendet....
auch ein problem ist wohl, dass viele leute meinen nur weil irgendwo "light" draufsteht auch gleich mehr davon essen zu koennen....

Off-Topic:
das schreit nach einem marjorie dawes zitat :tongue: :

Introducing the all-new fat fighters half the calories diet. Yeah? Yeah? Take the food you like, whether it's your chocolate or biscuits or your cake - OOOH MAN I LURRVEEE THE CAKE! (to meera) or your thing. Cut it in half and it's just half the calories. Yeah? And because it's only half the calories, you can have twice twice as much!
 

Benutzer10848 

Verbringt hier viel Zeit
die ausrede nehme ich persoenlich so gut wie niemandem mehr ab. was gesundes vorbereiten und mitnehmen kann man eigentlich fast immer, wenn man denn wirklich will. dass es oft irgendwie uncool aussieht mit einer tupperdose gemuese aufzutauchen, lassen wir jetzt mal aussen vor. :grin: mittlerweile gibt es doch wirklich ueberall alternativen zu fast food und fertiggerichten in form von salatbars, sushi laeden, sandwichketten und coffee shops mit gesuenderen sachen im angebot.

Naja, ich als Betroffene hab die Erfahrung gemacht, dass es
ziemlich schwer ist, wenn man den ganzen Tag arbeitet, sich
abends noch in die Küche zu stellen und zu kochen... Abgesehen
davon, dass es blöd ist, wenn die ganze Abteilung geschlossen zum
Mittagessen geht und man alleine im Büro sein Essen ist.... Jeden
Tag Salat in der Kantine ist auch auf Dauer nicht besonders
abwechlungsreich, jeden Tag im Sushiladen essen ist verdammt
teuer... Hm, da bleibt, nicht viel. Zumal es auch vorkommt, dass
man wo arbeitet, wo ringsrum nix ist. Alles schon gehabt. :zwinker: Wie
gesagt, die Fertigsachen mag ich auch nicht, das ändert aber nix
daran, dass ich das Konzept einfach super finde. Früher hab ich
mich total einseitig ernährt, kaum Gemüse gegessen und konnte
nicht kochen, aber mit WW hab ich so langsam wenigstens ein
bisschen Geschmack an gesundem Essen gefunden.
Auf gesundes Essen achten die Leiterinnen wirklich, wenn man
sein Tagebuch abgibt, schauen sie drauf, wie man gegessen hat,
und geben Tipps, was man verbessern kann...
 
V

Benutzer

Gast
Naja, ich als Betroffene hab die Erfahrung gemacht, dass es
ziemlich schwer ist, wenn man den ganzen Tag arbeitet, sich
abends noch in die Küche zu stellen und zu kochen......

kommt wohl auch darauf an, wie gerne man kocht. ich finde kochen eigentlich eher entspannend und habe spass daran, fuer andere hingegen ist es nur laestige pflicht. schon nachvollziehbar, dass dann gerne mal zum fertiggericht gegriffen wird. :zwinker: ich persoenlich finde nur 90% aller fertiggerichte geschmacklich einfach schlecht und schon das waere genug motivation selbst zu kochen oder mir irgendwo ein vernuenftiges take-away zu bestellen.


Abgesehen davon, dass es blöd ist, wenn die ganze Abteilung geschlossen zum Mittagessen geht und man alleine im Büro sein Essen ist....

da hast du auf jeden fall recht. nur, dass da ja wahrscheinlich nicht anders aussieht, wenn du dein fertiggericht in die mikrowelle schiebst und alle anderen in der kantine oder im restaurant sind. wenn die lieben kollegen nicht jeden mittag im pulk zu mcdonalds rennen, ist es ja im normalfall kein problem, gemeinsam zu essen und sich eben einfach eine der gesuenderen optionen auszuzsuchen.

gegen das gesamtkonzept ist letztendlich auch wenig einzuwenden, auch wenn mir persoenlich diese punktezaehlerei zu bloed waere. mich stoert halt einfach nur der teil mit den fertigprodukten. aber solange das konzept fuer dich funktioniert, ist ja alles gut. :smile:
 

Benutzer38203 

Verbringt hier viel Zeit
Naja, ich als Betroffene hab die Erfahrung gemacht, dass es
ziemlich schwer ist, wenn man den ganzen Tag arbeitet, sich
abends noch in die Küche zu stellen und zu kochen... Abgesehen
davon, dass es blöd ist, wenn die ganze Abteilung geschlossen zum
Mittagessen geht und man alleine im Büro sein Essen ist.... Jeden
Tag Salat in der Kantine ist auch auf Dauer nicht besonders
abwechlungsreich, jeden Tag im Sushiladen essen ist verdammt
teuer... Hm, da bleibt, nicht viel. Zumal es auch vorkommt, dass
man wo arbeitet, wo ringsrum nix ist. Alles schon gehabt. :zwinker: Wie
gesagt, die Fertigsachen mag ich auch nicht, das ändert aber nix
daran, dass ich das Konzept einfach super finde. Früher hab ich
mich total einseitig ernährt, kaum Gemüse gegessen und konnte
nicht kochen, aber mit WW hab ich so langsam wenigstens ein
bisschen Geschmack an gesundem Essen gefunden.
Auf gesundes Essen achten die Leiterinnen wirklich, wenn man
sein Tagebuch abgibt, schauen sie drauf, wie man gegessen hat,
und geben Tipps, was man verbessern kann...
Das kann ich eigentlich so unterschreiben. Denn genau das gleiche Problem habe ich auch.
Ich habe weder die zeit noch die Lust abends noch was gesundes zu kochen, gescheige denn etwas für den nächsten Tag vorzubereiten. Abgesehen davon gibt es um meine Arbeitsstelle herum 3 Bäcker, ne Dönerbude und einen Chinesen, das wars.
Gesund sind die belegten Brötchen vom Bäcker allemal nicht, aber was sonst essen?

Außerdem bin ich momentan etwas verwirrt, weil ich verschiedene Theorien zum Abnehmen versucht habe und es nicht so richtig klappt und ich nicht weiß was ich falsch mache.
Ich habe zwei Monate lang die "Schlank im Schlaf-Diät" gemacht und hab in den ersten zwei Wochen 2 kg verloren, dann nix mehr.
Manchmal denke ich, mein Körper kann nicht mehr abnehmen...

Deswegen frage ich mich inzwischen was eigentlich falsch ist an der Ernährung. Die einen sagen das späte Essen am Abend, die anderen sagen das ist egal wie spät es ist hauptsache nicht fett. Die nächsten sagen weniger Kohlenhydrate und mehr Eiweis...
 

Benutzer71558 

Verbringt hier viel Zeit
Ich war noch nie bei so einem Treffen
Aber ich hab einen Einkaufsführer den meine Mama mal für mich bei e-Bay gekauft hat.
Ich komm super damit klar. Man muss sich natürlich erstmal rein denken, aber für mich ist das einfacher als auf die Kalorien zu gucken.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren