an die Männer weibliche Jungfrauen Ü30?

niedersaxophon
Benutzer188421  (22) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #1
Moin moin, nachdem ich schon von einigen Fällen, auch in meinem Verwandtenkreis, gehört habe, wo Frauen auch mit Ü30, trotz gutem Aussehen, noch nie einen Partner hatten: Wie findet ihr das, mal ernsthaft? Eher creepy oder eher besonders interessant? Habt ihr schon Erfahrungen damit gemacht? Würdet ihr versuchen, bei so einer zu landen, oder fändet ihr das verschwendete Zeit?
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (33) Meistens hier zu finden
  • #2
Weder noch. Die Damen werden schon ihre Gründe haben. Bei „so einer“ kann man genauso gut oder schlecht „landen“ wie bei jeder anderen Frau. Ist doch kein Einhorn…
 
A
Benutzer160853  Sehr bekannt hier
  • #3
Sowas kann extrem viele Gründe haben. Ich fände es eher seltsam, wenn ich Liebe/Verliebtheit mit der Zahl der Intimpartner verknüpfe . Ein Frau ist doch keine Karte beim Autoquartett.
 
Nicht von hier
Benutzer190778  (34) Ist noch neu hier
  • #4
Eine mischung aus Bewunderung und entsetzen würde sich bei mir einstellen :whistle:
 
A
Benutzer160853  Sehr bekannt hier
  • #5
Moin moin, nachdem ich schon von einigen Fällen, auch in meinem Verwandtenkreis, gehört habe, wo Frauen auch mit Ü30, trotz gutem Aussehen, noch nie einen Partner hatten: Wie findet ihr das, mal ernsthaft? Eher creepy oder eher besonders interessant? Habt ihr schon Erfahrungen damit gemacht? Würdet ihr versuchen, bei so einer zu landen, oder fändet ihr das verschwendete Zeit?
Off-Topic:
Ich würde mich eher fragen, warum Beziehungen und Sexualität gleichgesetzt werden. Sex geht ohne Beziehung und für einige geht auch Beziehung ohne Sex.
 
banane0815
Benutzer44981  Planet-Liebe Berühmtheit
  • #6
Ich bin selbst auch noch "Jungmann" und es würde mich überhaupt nicht stören, gemeinsam mit einer "Jungfrau" diese neue Welt zu entdecken. Aber auch eine erfahrene Partnerin würde mich nicht abschrecken.

Nur ein bestimmter Grund für die Jungfräulichkeit würde mich abschrecken: Wenn sie (z.B. aus religiösen Gründen) keinen Sex vor der Ehe haben will.
 
Mirella
Benutzer136760  Beiträge füllen Bücher
  • #7
Frauen auch mit Ü30, trotz gutem Aussehen, noch nie einen Partner hatten.
Wieso muss Partnerschaft unbedingt mit Aussehen zu tun haben?

Und wenn du die Damen in der Verwandtschaft hast, wieso fragst du nicht mal nach?
 
G
Benutzer Gast
  • #8
Würde ich nicht seltsam finden. Dafür kann es zig Gründe geben und die meisten davon sind völlig ok. Wenn ich auf Partnersuche wäre, wäre es jedenfalls kein Ausschlußkriterium, außer es hat religiöse Gründe. Dann wäre ich sicher der falsche Partner.
 
krava
Benutzer59943  (41) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #9
Moin moin, nachdem ich schon von einigen Fällen, auch in meinem Verwandtenkreis, gehört habe, wo Frauen auch mit Ü30, trotz gutem Aussehen, noch nie einen Partner hatten
noch nie einen Partner heißt sie hatten noch nie eine feste Beziehung? Das ist ja nicht gleichbedeutend mit Jungfrausein.
Und wie hörst du so was? Da erzählt dir ein Onkel Walter, dass Tante Susi ja noch nie einen Partner hatte oder wie muss man sich das vorstellen?
Vor allem kennst du deine Verwandten doch seit 20 Jahren, also wie kann es da so überraschende Neuigkeiten geben?

Gründe für Singlesein kann es sehr viele geben und eine Frau, die keinen Kinderwunsch hat, hat diesbezüglich ja auch erst recht keinen Druck.
Und eine Frau, die keine Beziehung hat, lebt deswegen ja längst noch nicht wie eine Nonne :zwinker:
 
S
Benutzer23225  (49) Verbringt hier viel Zeit
  • #10
Mit der Unterstellung wäre ich vorsichtig. Ja die gibt's, gibt aber auch die, die nicht drüber reden. Und stille Wasser sind bekanntlich tief, sehr tief
 
Sorceress Apprentice
Benutzer89539  (37) Team-Alumni
  • #11
Ich bin genau genommen nicht gefragt, aber:

Im Gegensatz zu den Leuten vor mir würde ich das jetzt tatsächlich nicht unbedingt als gutes Zeichen nehmen. Aber erstmal nachfragen, warum. Es gäbe Gründe, wo ich vollkommen entspannt wäre (z.B. kein Interesse an Sex, oder nur unter bestimmten Bedingungen die bislang nicht gegeben waren, oder so lange gebraucht zum Coming Out). Es gäbe Gründe die mich abschrecken würden (religiöse bspw.). Und auf viele Gründe würde ich vermutlich gar nicht kommen.

Also erstmal fragen und gucken.
 
S
Benutzer182348  (57) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #12
Ich empfinde das keinesfalls als Makel. Im Gegenteil, es würde mich sehr freuen.
 
P
Benutzer3277  Beiträge füllen Bücher
  • #13
Mir hat noch nie eine Frau gesagt, dass sie Jungfrau ist (außer Sternzeichen). Sollte mir das mal begegnen (was ich kaum glaube), würde ich natürlich sehr einfühlsam vorgehen. Aber wer weiß ob sie mir das überhaupt sagt.
 
einsamerEngel
Benutzer35148  Beiträge füllen Bücher
  • #14
"So eine" (Ü30 ohne große Erfahrung) hab ich (damals war ich schon Ü40 und immer noch ein absoluter ungeküsster Beginner) letztendlich geheiratet.
Es war sehr spannend, die ersten Erfahrungen gemeinsam zu erleben, da wir beide unbelastet waren.
Der Druck, sich irgendwie bei jemandem Erfahrenes beweisen zu müssen, war weg, da wir beide ganz am Anfang standen.
Klar lief es die ersten Male holperig, und auch jetzt nach 5 Jahren Beziehung läuft längst nicht alles "nach Plan", aber wir sehen das nicht verbissen, sondern machen es wenn und wie wir Lust dazu haben.
Im Moment ist es wegen unseres Babys eh nicht einfach, aber wir wissen dass es irgendwann wieder mehr Zeit für uns beide geben wird :zwinker:
:engel:
Im Nachhinein betrachtet war es das Beste was mir passieren konnte :love:
 
M
Benutzer195477  (32) Ist noch neu hier
  • #15
Es gibt mit sicherheit viele Menschen, die Leben ohne je Sex entdeckt zu haben.
Ich finde da nichts verkehrt daran, egal ob 30 / 40 / 50 ....
Man sollte da aber wenn der jeweilige andere schon Erfahrung hat, verständnis mitbringen, weil dies fehlt den meisten.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Armorika
Benutzer172677  Beiträge füllen Bücher
  • #62
Off-Topic:

Die Frage ist nur, ob sie den Mann noch bekommt, den sie wirklich will, und vor allem, dann nicht nur für Sex.
Hm, liegt wahrscheinlich an meinen Präferenzen, was Männer betrifft. Oder dem Umfeld.
Ich stelle nämlich fest, dass ich in den letzten zehn Jahren hauptsächlich die viel besseren Männer kennenlerne.
Die mit Intellekt, Charisma und so.
Um die anderen ist es echt nicht schade..
Aber ich bin natürlich böse, ich will die alle nur für Sex, für den Rest habe ich ja einen. Kennengelernt auch zum Ende meiner „besten Jahre“ (glücklicherweise waren das nicht die besten, Gott, waren meine 20er scheiße im Vergleich zu dem, was danach kam)
Und obendrein frage ich mich, warum man die besten Jahre an Männern, die man abschleppen könnte, festmachen sollte. Haben die Frauen in Deinem Umfeld sonst nix? Das würde viel erklären..
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
K
Benutzer171331  (38) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #98
Und bei der Partnersuche ist es doch ganz ähnlich: Auch da gibt es Menschen mit unterschiedlichem Geschmack, unterschiedlichen Anforderungen, usw., so dass ein solcher allgemeiner Marktwert (wie auch immer man den bei einer Person auf dem Datingmarkt definieren möge) einfach wenig Aussagekraft hat.
naja ich denke in gewissem Maße lässt es sich schon ein wenig vergleichen.
Eine Frau die halt sehr attraktiv, Top Bikinifigur usw… ist möchte wohl auch mehr "geboten" bekommen als einen Dieter mit Bierbauch, klein und Glatze...sag ich jetzt mal (Achtung überspitzt, keine bestimmte Person gemeint).
Ganz ähnlich wie bei dem Porsche der eben so einiges an Geld kostet. Die Währung ist bloß eine andere, obwohl bei manchen Frauen, die Währung wohl auch genug Geld bzw. Euro sein soll….
Aber klar spielt das Äußere eine Rolle, eine sehr große sogar.
Es gab man eine Art Experiment wo ein sehr attraktiver Mann und ein nicht so attraktive Frauen angesprochen haben. Bei dem Attraktiven war es verlockend und anziehend, viele sprangen an und bei dem nicht-attraktiven schon fast sexuelle Belästigung....
Ich glaube wir reden uns da auch zu viel ein heutzutage....
 
Papalapap
Benutzer138994  (41) Meistens hier zu finden
  • #99
naja ich denke in gewissem Maße lässt es sich schon ein wenig vergleichen.
Eine Frau die halt sehr attraktiv, Top Bikinifigur usw… ist möchte wohl auch mehr "geboten" bekommen als einen Dieter mit Bierbauch, klein und Glatze...sag ich jetzt mal (Achtung überspitzt, keine bestimmte Person gemeint).
Ganz ähnlich wie bei dem Porsche der eben so einiges an Geld kostet. Die Währung ist bloß eine andere, obwohl bei manchen Frauen, die Währung wohl auch genug Geld bzw. Euro sein soll….
Aber klar spielt das Äußere eine Rolle, eine sehr große sogar.
Es gab man eine Art Experiment wo ein sehr attraktiver Mann und ein nicht so attraktive Frauen angesprochen haben. Bei dem Attraktiven war es verlockend und anziehend, viele sprangen an und bei dem nicht-attraktiven schon fast sexuelle Belästigung....
Ich glaube wir reden uns da auch zu viel ein heutzutage....
Ich muss dir wiedersprechen. Wenn ich mir die rumänischen jungen Paare so anschaue in meiner Firma ist das ziemlich bunt gemischt. Da sind einige bildhübche, junge Frauen mit Topfiguren, super gepflegt. Viele davon sind verheiratet mit lautstarken, ungepflegten, auf den Boden rumspuckenden, stehlenden, egoistischen, halbstarken Kerlen.
 
Papalapap
Benutzer138994  (41) Meistens hier zu finden
  • #100
Off-Topic:

Ich denke, dass es die attraktivste Stufe gar nicht gibt. Das müsste es aber, würde es einen Markt geben.

Sicher spielt das Aussehen eine Rolle. Ich habe oft beobachtet, dass sich sehr viele Paare (nicht alle, aber überwiegend), in der Gesichtsgeometrie, den Gesichtszügen und auch dem Profil sehr ähneln. Manche könnten sogar Geschwister sein.
Da kann der Rest des Körpers noch so unterschiedlich zwischen den beiden sein, das Gesicht gleicht sich sehr oft. Nicht vollständig aber irgendeine Partie gleicht sich dann oft doch.
 
Sorceress Apprentice
Benutzer89539  (37) Team-Alumni
  • #101
Als Volkswirtin würde ich mich jetzt fragen, wie der Markt aussieht. Der Marktpreis ergibt sich am Schnittpunkt von Angebots- und Nachfragegraphen. Aber wie zeichne ich die? Angebot ist in der Regel nur null oder eins. Nachfrage mag variieren. Nee, das Modell passt nicht.

Also wenn, dann hat es noch eher was von einer Versteigerung. Mit der kuriosen Eigenheit, dass dem jeweils eine exakt gleichartige Versteigerung auf der anderen Seite gegenüber steht.

Allerdings gibt sich dann ein Problem. Es gibt keine einheitlich messbare Währung, in der höchstbietend versteigert wird, sondern sehr subjektive Kriterien. Und tatsächlich neigen viele Menschen gar nicht dazu, das beste vom besten zu suchen. Das ist gar keine Denkkategorie, mit der sie an diesen "Markt" heran gehen.

Dazu sei natürlich gesagt, ungewöhnliche Märkte sind etwas relativ alltägliches im Wirtschaftsleben. Die wenigsten Märkte (eigentlich quasi gar keiner) entsprechen den Modellen der grauen Theorie. Insofern... ja, mit einigen Verrenkungen und so kann ich durchaus akzeptieren, dass man das irgendwie im weiteren Sinne als einen Markt sehen kann. Ja.

Aaaaaber. Wieso mühevoll den ökonomischen Vergleich bemühen (der dann noch den unschönen Beigeschmack davon hat, Menschen in die Form einer Ware zu pressen), wenn man es einfacher durch zwischenmenschliche Zusammenhänge erklären kann? Warum mühsam ein Instrument aus einem ganz anderen Bereich passend zurecht zimmern?

Vielleicht ist das auch eher eine sprachliche Metapher, auch das will ich zugestehen. Denn ja, richtig: Am Ende läuft es darauf hinaus, dass viele Männer ältere Frauen weniger attraktiv finden. Das ist so, und lässt sich vermutlich nur schwer weg diskutieren.

Aber... ist es das Ziel, von möglichst vielen Männern attraktiv gefunden zu werden? Ist es nicht vielmehr das Ziel, sich selbst treu zu bleiben und nur dann eine Beziehung einzugehen wenn sie genau für einen selbst passt? Im Gegensatz zum Produkt das nicht verkauft wird wenn es nicht attraktiv genug ist (was für das Unternehmen in der Regel schlecht ist) ist es im Dating so, dass in der Entscheidung sich nicht zu "verkaufen" Lebenszufriedenheit liegen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
J
Benutzer186595  Öfter im Forum
  • #102
viele Männer ältere Frauen weniger attraktiv finden
Das ist sicherlich so, allerdings gibt es ja auch die genau umgekehrte Vorliebe. Ich bin zu wenig Volkswirtin, um das zu beurteilen, aber wahrscheinlich bestätigt genau das auch deine These, das es keinen einheitlichen Markt gibt, oder? Genau wie die Tatsache, dass es nach wie vor Frauen gibt, die toxische Männlichkeit attraktiv finden, während die Mehrzahl anderer Meinung ist.
 
Mrs. Brightside
Benutzer140332  (35) Planet-Liebe ist Startseite
  • #103
Ich kann diese Marktgedanken schon ein wenig nachvollziehen, wenn es um Sex geht. Wenn es um passende Partnerschaften geht, dann nicht. Aber auch da sind Denkfehler drin.

Wenn wir den Durchschnitt von Deutschland nehmen würden, gäbe es optisch schon Parameter, die wir alle attraktiv finden. Sei es schöne Zähne, ein Lächeln, gepflegte Haare, reine Haut etc. Und auch eine normale Figur (nicht zu dünn, nicht zu dick), finden die meisten attraktiv. Gleiches gilt für Brüste und Po.

Wenn du als Frau also dementsprechend aussiehst, steigt die Nachfrage (ich bin keine Volkswirtin, nur angehende BWL-erin :grin:).
Wenn du als Dame also etwas Zeit (Sport, gesunde Lebensweise) und auch Geld in dein Äußeres (Brille, Schuhe, Kleidung, Make up) steckst, verbesserst du das „Produkt“ und die Nachfrage steigt.

Was der Herr vergisst ist die Währung. Also wenn wir Damen hier nicht alle Prostituierte sind, mit was zahlt der Mann dann? Aufmerksamkeit? Komplimente? Mit seinem Penis?
Also das wäre für mich irgendwie zu wenig und kein guter Deal. Somit würde ich wohl mein Produkt behalten und es käme zu keiner Einigung, erst recht keinem Marktgleichgewicht. Die Nachfrage wird niemals gleich dem Angebot sein, frag mal die Männer. :grin:

Produkt und Nachfrage allein machen keinen Markt. Wir brauchen auch einen Preis. Was soll der sein? Geilheit? :grin:
 
Papalapap
Benutzer138994  (41) Meistens hier zu finden
  • #104
Wenn du als Dame also etwas Zeit (Sport, gesunde Lebensweise) und auch Geld in dein Äußeres (Brille, Schuhe, Kleidung, Make up) steckst, verbesserst du das „Produkt“ und die Nachfrage steigt.
Aber auch nur für die, die das so mögen. Auch nicht alle Männer wollen solche Frauen, die sich hauptsächlich um ihr Aussehen kümmern, dafür extra Geld ausgeben, immer nur gesund leben und sich als Produkt sehen, was vermarktet werden will.
Ich zum Beispiel möchte keine Frau, die nur anähernd diesem Influenazgedöns gleicht.
 
Mrs. Brightside
Benutzer140332  (35) Planet-Liebe ist Startseite
  • #105
Auch nicht alle Männer wollen solche Frauen, die sich hauptsächlich um ihr Aussehen kümmern,
Was meinst du mit hauptsächlich? Ich brauche 10min mit allem (Zähneputzen, Haare machen, schminken) am Tag und würde mich als gepflegt bezeichnen. Ich schrieb explizit gepflegt, nicht „Aussehen wie ein Instagramfilter“.
und sich als Produkt sehen, was vermarktet werden will.
Ich hab beschrieben, wie man einen Markt beschreiben könnte und habe die Dame als Produkt genommen. Weil das in einer Marktwirtschaft von Nöten ist. Da liegt keine Bewertung drin, ich habe versucht es sachlich zu beschreiben.
 
C
Benutzer183573  (22) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #106
Wenn du als Frau also dementsprechend aussiehst, steigt die Nachfrage (ich bin keine Volkswirtin, nur angehende BWL-erin :grin:).
Wenn du als Dame also etwas Zeit (Sport, gesunde Lebensweise) und auch Geld in dein Äußeres (Brille, Schuhe, Kleidung, Make up) steckst, verbesserst du das „Produkt“ und die Nachfrage steigt.
Das möchte ich bezweifeln. Vielleicht erschließt du dir neue "Märkte" (Männer, die auf teure Schuhe, Kleidung, Make-up stehen), verlierst aber andere (z.B. Männer, die auf genau sowas nicht stehen). Da verschiebt sich eher was.
 
Papalapap
Benutzer138994  (41) Meistens hier zu finden
  • #107
Was meinst du mit hauptsächlich? Ich brauche 10min mit allem (Zähneputzen, Haare machen, schminken) am Tag und würde mich als gepflegt bezeichnen. Ich schrieb explizit gepflegt, nicht „Aussehen wie ein Instagramfilter“.

Ich hab beschrieben, wie man einen Markt beschreiben könnte und habe die Dame als Produkt genommen. Weil das in einer Marktwirtschaft von Nöten ist. Da liegt keine Bewertung drin, ich habe versucht es sachlich zu beschreiben.
Achso... ok. Das sind aber Dinge für mich, die zur Standartpflege dazugehören. Da muss man nicht extra Geld investieren.
Du sprachst aber auch von Investitionen für das Aussehen. Das bedeutet für mich Extrageld für eine Schicke Frisur, Fitnessstudio, immer modisch gekleidet, überwiegend gesunde Ernährung. Und das alles nur, um attraktiver zu wirken nach außen. Das sind schon Dinge die ich nicht will.
 
Mrs. Brightside
Benutzer140332  (35) Planet-Liebe ist Startseite
  • #108
Das möchte ich bezweifeln. Vielleicht erschließt du dir neue "Märkte" (Männer, die auf teure Schuhe, Kleidung, Make-up stehen), verlierst aber andere (z.B. Männer, die auf genau sowas nicht stehen). Da verschiebt sich eher was.
Witzig was du da interpretierst. Ich hab nie was von teuer geschrieben. :zwinker:
Ich habe die Sachen in Zusammenhang mit „gepflegt“ aufgezählt. Also keine abgeranzten Schuhe oder Kleidung. Make up kann auch nur ein Concealer sein, kein Abend-Make-up. Und ich wette die meisten Männer erkennen nicht mal ein Tages-Make-up.

Ein gepflegtes Aussehen zieht an, da kann man mich auch nicht von Gegenteil überzeugen. :grin:
Da muss man nicht extra Geld investieren.
Hast du ne Ahnung. Wenn man perfekte Haare und Haut hat, vielleicht. :grin: Ansonsten eher nicht.
Und das alles nur, um attraktiver zu wirken nach außen. Das sind schon Dinge die ich nicht will.
Ich habe nicht geschrieben, dass man das tut, um attraktiver zu wirken. Ich sage, dass das auf viele Menschen attraktiv wirkt.

Ich liebe Sport und lege Wert auf eine gesunde Ernährung/Lebensstil, mir ist ein gepflegtes Aussehen wichtig, weil ICH das für mich möchte. Mir schnurzpiepegal was Männer davon halten. Aber ich kann sagen, dass ich damit sehr viele Männer begeistern kann. Ich kriege dementsprechend auch Feedback.

Ich betone noch einmal den Durchschnitt.
 
G
Benutzer Gast
  • #109
Aber auch nur für die, die das so mögen. Auch nicht alle Männer wollen solche Frauen, die sich hauptsächlich um ihr Aussehen kümmern, dafür extra Geld ausgeben, immer nur gesund leben und sich als Produkt sehen, was vermarktet werden will.
Ich zum Beispiel möchte keine Frau, die nur anähernd diesem Influenazgedöns gleicht.
Da bin ich dabei. Für mich gesagt, ich bin raus, wenn jemand glaubt sich „vermarkten“ zu müssen, Fassade, Inszenierung, Wirkung erzeugen (wollen), alles nix für mich.
 
K
Benutzer199928  (52) Ist noch neu hier
  • #110
Moin moin, nachdem ich schon von einigen Fällen, auch in meinem Verwandtenkreis, gehört habe, wo Frauen auch mit Ü30, trotz gutem Aussehen, noch nie einen Partner hatten: Wie findet ihr das, mal ernsthaft? Eher creepy oder eher besonders interessant? Habt ihr schon Erfahrungen damit gemacht? Würdet ihr versuchen, bei so einer zu landen, oder fändet ihr das verschwendete Zeit?
Je älter die jungfreuliche Frau, desto interessanter finde ich das, weil sie noch ganz unerfahren ist.
 
Diania
Benutzer186405  (51) Meistens hier zu finden
  • #111
Je älter die jungfreuliche Frau, desto interessanter finde ich das, weil sie noch ganz unerfahren ist.
Ist aber bei dir schon eine speziellere, also ungewöhnliche Situation?! Da du ja selbst Jungfrau bist.
 
K
Benutzer199928  (52) Ist noch neu hier
  • #112
Es gibt 81 weitere Beiträge im Thema "weibliche Jungfrauen Ü30?", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren