"weiblich" / "kurvig" / "mollig" ...?

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich finde alle Damen mehr oder weniger attraktiv, es kommt eben auf den Typ an, und was man daraus macht.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
2, 3, 5, 6 und 7 sind für meinen Geschmack (was eine mögliche Beziehung inkl. körperlicher Zärtlichkeit betrifft) zwar schon etwas zu üppig... (bei 4 kann ich es kaum beurteilen)

Das heißt aber nicht, dass diese Frauen wirklich dick wären. - Ich würde sie als kurvig und etwas üppiger und teilweise bestenfals an der Grenze zu mollig bezeichnen.
Und das heißt auch noch lange nicht, dass ich diese Frauen sofort für eine mögliche Beziehung ausschließen würde... wenn eine dieser Frauen von den inneren Werten her meine Traumfrau wäre, sähe das vermutlich auch wieder anders aus.

Ich bin nur einfach kein Fan von kurvenreichen Frauen, sondern bevorzuge schlanke, weniger kurvige Frauen.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Da sieht man mal wie die Geschmäcker sich unterscheiden - ich habe knapp die Hälfte von den verlinkten Frauen, und wurde auch schon von einer Freundin als "mollig" bezeichnet :ratlos:

Jedenfalls finde ich die Fotoauswahl sehr gelungen und ich finde, man sieht gut, was man mit anständiger Präsentation machen kann. Ich finde die verlinkten Frauen alle sehr attraktiv.

Wenn einem aber eine von denen in der Stadt im H&M Stretch-T-Shirt und weißer Polyesterhose entgegenkäme, sähe das schon gleich ganz anders aus. Klamotten und Pose sind m.E. echt die halbe Miete. Das betont die Schönheit doch ganz anders.
 

Benutzer89566 

Benutzer gesperrt
Als richtig mollig würde ich jetzt eigentlich keine bezeichnen.
Ausserdem schaue ich eher auf das Gesicht und den Gesamteindruck, aber ok.
Nr. 1, 2, 4, 5 und 7 sehen nett aus, 3 und 6 finde ich nicht so toll, was aber nicht speziell mit der Figur zusammenhängt. Aber das ist nur meine ganz persönliche Meinung.

Also die Mädels sind doch bestenfalls "kurvig", eine mollige ist da gar nicht dabei.

Bei mir wäre die "Molligkeits-Grenze" ungefähr bei dieser Frau erreicht: http://i44.tinypic.com/2vcgaqx.jpg

Hui, die ist wirklich gut bestückt :rolleyes:
 
M

Benutzer

Gast
Die Nummer 2 finde ich toll :smile:

Ist auch von der Figur in egtwa so wie ich, auch wenn ich insgesamt noch "kurviger" bin, also ich hab einen etwas deutlicheren Bauch und mehr Brüste.

Ansonsten find ich alle gezeigten Damen auf ihre Weise attraktiv, vor allem, da sie gut/ihrem Typ entsprechend gekleidet sind
 

Benutzer40821 

Meistens hier zu finden
Ich würde die letzte Dame als "mollig" bezeichnen. Alle anderen sind weiblich, so wie es doch sehr ansehnlich aussieht. Kate Winslet hat meiner Meinung nach (früher wie heute) eine ganz wunderbare Figur. :smile:
 

Benutzer83584  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Diese Frauen sind der Beweiß, dass Frau nicht umbedingt ein Hühnergerippe sein muss um schön zu sein. Das sind einfach Frauen, die nicht zu dünn und nicht zu dick sind.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Für mich steht eine weibliche Figur als Begrifflichkeit zur Abgrenzung von einer kindlichen, mädchenhaften Figur ohne Kurven und ohne "weiche" Haut.

Es gibt Frauen, die behalten ihre Teeniefigur bis ins hohe Alter, die meisten werden aber zwischen 19 und Mitte 20 eine fraulichere Figur entwickeln, und so leid es mir tut, die ist leider auch oft mit Fett verbunden - darauf ist Frauenkörper eben angelegt.
Das hat auch was mit dem Knochenbau zu tun - wenn das Becken breiter wird, dann wird der Hintern entsprechend auch breiter - und da sammelt sich eben gerne Fett an - dafür ist man eben gemacht, fürs Kinderkriegen und für Fettdepots für schlechte Zeiten - und daher finde ich den Begriff "weibliche" Figur völlig in Ordnung.
 

Benutzer82462 

Verbringt hier viel Zeit
Ich mag die Bezeichnung weiblich überhaupt nicht.
Was ist an Speck denn bitte weiblich?

Speck??? Wo ist denn bei diesen Frauen Speck?

Nunja, sagen wir mal, mit "weiblich" wird das Fehlen der eher männlichen kantigen Körperstrukturen gemeint. Die Muskulatur der Frau wird durch ihre Haut anders abgedeckt als beim Mann und erscheint dadurch runder. Hinzu kommen noch der andersartige Skelettaufbau (Hüfte, Schultern...). Darüber hinaus haben Frauen in der Regel einen geringeren Muskulaturanteil als Männer. Somit ergibt sich das weibliche, rundere Bild normalgewichtiger nichtmagerer Frauen. Mit Speck hat das Null zu tun.

Bevor alles aufschreit: Steht so bei WIKI. Außerdem gibt es immer Ausnahmen, bei Frauen UND bei Männern.

@ Thema: Alle Frauen dort sind nicht dick. Sie sind in meinen Augen weiblich, einige mehr, andere weniger.
 

Benutzer40821 

Meistens hier zu finden
Hexe13 hat schon ganz recht. Speck ist bei Frauen genetisch festgelegt. Allein der Körperfettanteil liegt bei Frauen meist bei 10% mehr als bei Männern.
Um Kinder auszutragen und diese ernähren zu können lagern Frauen eher Fettreserven ein und bauen dementsprechend nicht so schnell Muskeln auf.
Das heisst nicht automatisch, je gewichtiger, desto weiblicher. Aber ein Mitgrund warum Frauen während der Schwangerschaft oft zunehmen ist, dass Babies sich an weiblicher Masse sehr wohl fühlen. :smile:
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Ich finde die alle huebsch und habe selber eine Figur, die 2 sehr aehnlich ist und bin damit gluecklich. Ich mag Kurven :herz:
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Es geht mir darum, dass weiblich bewusst als Beschreibung für Frauen gewählt wird, die dicker sind als schlanke Frauen.
Weil in der Regel Kurven mit Weiblichkeit assoziert werden und schlanke Frauen ohne Silikon selten richtige Kurven haben.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Nr. 1, 2 und 4 sprechen mich optisch an.

Wenn es um Ästethik geht, tendiere ich eher zu sehr schlanken, blaßen Frauen. Das hat letztlich aber keine tiefergehende Bedeutung, sondern ist nur eine persönliche Präferenz und kein Kriterium für irgendetwas. Ferner assoziiere ich Weiblichkeit nicht mit Molligkeit, Molligkeit nicht mit Kurven, aber Weiblichkeit mit Kurven. Alles klar? :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren