Weißes Zeug in meiner Scheide

Benutzer37753 

Verbringt hier viel Zeit
Hab ich schon mal gesagt, dass mir neunmalkluge Medizin-Studenten tierisch auf die Nerven gehen?

Du bist aber nun mal keine Frau, da kannst du noch so oft Medizin studieren. Schließlich musst DU nicht die Hormone schlucken und mit den täglichen Nebenwirkungen dieser leben.

Ein kleines Medizin-Studium reicht leider nicht aus, um alles zu wissen, auch nicht, wenn du fertig damit bist. Abgesehen davon, selbst wenn du ein Gyn wärst, hättest du nie die Möglichkeit gehabt Zervixschleimarten hunderter verschiedener Frauen für die Dauer eines Zyklus' zu beobachten, es sei denn, du hast mit all deinen Freundinnen eine Schleimstudie durchgeführt. :zwinker:

Was bin ich froh, dass sich die Frauen von heute ihre eigenen Gedanken machen und nicht immer alles glauben, was "die Götter in weiß" so von sich geben.

P.S Mein Schleim ist immer weiß.
ganz offensichtlich hast du nicht so recht die ahnung, was man als gyn so den ganzen tag macht. und wenn ich deinen satz vom "kleinen" medizinstudium lese, dann muss ich sagen, dass du auch vom medizinstudium offensichtlich nicht die geringste ahnung hast... aber dazu braucht man eigentlich nicht besonders viel sagen - dein post ist selbsterklärend...

Off-Topic:
@pappydee lies doch mal "feuchtgebiete" von charlotte roche, die erzählt dir dann was man alles in welchen farben so in der vagina finden kann...
ich kenne dieses buch. und mal ehrlich - diverse tittenmagazine sind vom anspruch her vergleichbar. ich habe andere "lehrbücher", mit denen sich die zeit sinnvoller verbringen lässt...ein solches buch zur lektüre vorzuschlagen entlarvt aber schon, muss ich sagen.
 

Benutzer77488 

Verbringt hier viel Zeit
ganz offensichtlich hast du nicht so recht die ahnung, was man als gyn so den ganzen tag macht. und wenn ich deinen satz vom "kleinen" medizinstudium lese, dann muss ich sagen, dass du auch vom medizinstudium offensichtlich nicht die geringste ahnung hast... aber dazu braucht man eigentlich nicht besonders viel sagen - dein post ist selbsterklärend...

Nicht die geringste Ahnung? Weißt du überhaupt, was ich mache? Für MICH ist das Studium leider nun mal klein (auch wenn es nicht easy ist), wenn es für dich sowas Großartiges ist, dann kann ich nichts dafür. :grin: Man bekommt grad mal das nötigste Grundwissen vermittelt, alles andere erlernt man erst nach Jahren! Wenn du mal so weit bist, dann kannst du mal von dir behaupten, dass du etwas darstellst, vorher leider nicht.

Off-Topic:

ich kenne dieses buch. und mal ehrlich - diverse tittenmagazine sind vom anspruch her vergleichbar. ich habe andere "lehrbücher", mit denen sich die zeit sinnvoller verbringen lässt...ein solches buch zur lektüre vorzuschlagen entlarvt aber schon, muss ich sagen.

Uhhhh, Fachlektüre für unseren Doktor!! Leute, ihr habt's noch immer nicht kapiert: Aus dem Weg, er wird (irgendwann) Arzt! :tongue:
 

Benutzer49751 

Verbringt hier viel Zeit
glaub mir - ich kenne den zervixschleim sehr gut. und ich kenne ihn von vielen verschiedenen frauen, anders als die nfp-anwenderinnen, die nur ihren eigenen (oder was sie dafür halten...) kennen und deshalb aber trotzdem anscheinend auf alle anderen frauen der welt schließen können.


und bei jungen mädchen ist nfp mit sicherheit nicht die richtige verhütungsmethode - auch wenn man da noch so diszipliniert und gewissenhaft ist, kann man nichts dagegen tun, wenn die regel unregelmäßig ist. da hilft auch die kontrolle des zervixschleimes nicht (die ohnehin manchmal eher an kristallkugel kucken erinnert). bitte selbst erst mal informieren, bevor man andere zurechtweist.


hab ich schon erwähnt, dass mir dieses neunmalkluge getue der militanten nfp-anwenderinnen und pillen-hasserinnen manchmal tierisch auf die nerven geht?

ich finds ganz schön anmaßend was du hier von dir gibst.
niemand hier ist eine "militante" nfp anwenderin und "pillenhasserin".
ich unterstelle dir doch auch nicht das du gegen nfp und für hormonelle verhütung bist weil du da mehr kohle machst...

den satz "bitte selbst erst mal informieren, bevor man andere zurechtweist." kann ich nur wieder zurückgeben. du hast dich anscheinend noch nie wirklich mit nfp beschäftigt sonst wüsstest du dass es vollkommen egal ist ob der zyklus regelmäßig ist oder nicht.das ist ja nicht die kalendermethode!
ich glaube du hast absolute falsche vorstellungen von nfp bzw bist nicht gut informiert. bitte lies mal nach warum es nicht wichtig ist ob die regel regelmäßig kommt und dann können wir weiterreden.und wenn ein junges mädchen diszipliniert ist kann sie nfp ohne probleme anwenden, so siehts nämlich aus.

darkbluesmile, bei nfp geht es nicht darum zu erraten wann der eisprung ist. ich schätze du hst dich nicht mit nfp sondern mit der kalendermethode bschäftigt und verwechselst da jetzt etwas.

Abgesehen davon, selbst wenn du ein Gyn wärst, hättest du nie die Möglichkeit gehabt Zervixschleimarten hunderter verschiedener Frauen für die Dauer eines Zyklus' zu beobachten, es sei denn, du hast mit all deinen Freundinnen eine Schleimstudie durchgeführt. :zwinker:

das denk ich mir auch. pappydee, klär uns doch mal auf :zwinker:
 
G

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Das hat jetzt mit dem eigentlichen Thema nichts mehr zu tun, aber mich würde mal interessieren, an wie vielen Tagen im Zyklus die NFPlerinnen noch zusätzlich verhüten müssen? Rainy schrieb woanders mal was von 50 - 58 % unfruchtbare Tage...ist das eine allgemeine Tendenz?
 

Benutzer36561 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Es kommt immer darauf an, wann der Eisprung stattfindet bzw. wann es eine 1. höhere Messung gibt (um den Eisprung). Du hast grundsätzlich am Anfang des Zyklusses ein paar Tage frei und nach dem Eisprung, wenn ein Schleimhöhepunkt, d.h. die beste Schleimqualität, stattgefunden hat (aber da gibt es spezielle Rechnungen).

Die ersten 11 Zyklen, jedoch nicht der erste nach Absetzen von Hormonen, hast du anfangs 5 Tage frei (also bis zum 12. Zyklus).

Hast du 12 Zyklen, in denen es einen 1. höhere Messung gab, wendest du die Minus-8-Regel an, die besagt, dass von der 1. höheren Messung, die in diesen Zyklen am ehesten stattgefunden hat, 8 Tage subtrahiert werden. Daraus ergeben sich dann die freien Tage am Zyklusanfang. Gab es z.B. die früheste 1. hM an Zyklustag 17, ergeben sich am Zyklusanfang 9 freie Tage.

Und die restliche Zeit musst du eben verhüten :zwinker: (50/50 kommt bei einem etwa 30-Tage-Zyklus schon hin)
 

Benutzer24749 

Verbringt hier viel Zeit
Nach der Erklärung wird aber doch klar, dass NFP nur für versierte Anwenderinnen zu gebrauchen ist. Es braucht ja verdammt viel Verständnis und persönliche Kontrolle. Und da gebe ich Darkbluesmile und Ann recht, für eine gewisse Altersgruppe mag dies doch noch etwas zu kompliziert sein.

Off-Topic:
Und für unseren Mandelkern: tut mir leid, aber wo du studierst muss es ja echt schlecht sein.
 

Benutzer76124 

Verbringt hier viel Zeit
Ich mache NFP und der Zervixschleim ist schon am Scheideneingang.
Also ich muss da nicht großartig bohren um den zu finden.
Der Zervixschleim schaut aber immer anders aus.. Also mal weiß und cremig und dann klar und glibberig oder auch mal gelb.

Und NFP ist für jedes Alter und jede Zykluslänge geeignet. Hätte ich NFP schon eher entdeckt hätte ich mir jahrelange ständige Migräne erspart. Aber leider haben mir die Ärzte immer wieder nur zu anderen Pillen geraten. Auf NFP kam ich erst durchs Internet.

Jedenfalls ist NFP genauso sicher wie die Pille und auch gar nicht so schwer wie viele glauben,

Aber nun zum Thema. Wenn es nicht juckt dann denke ich dass es Zervixschleim ist. Und falls es juckt dann würde ich dir Multi-Gyn ActiGel empfehlen. Das hilft bei mir immer garantiert wenn ich mal nen Pilz habe und seit ich es vorbeugend nehme bekomme ich auch keinen mehr. Kannst das Gel ja mal googeln.
 

Benutzer30037 

Verbringt hier viel Zeit
Und NFP ist für jedes Alter und jede Zykluslänge geeignet.

:jaa: Aber nicht jede Frau ist für NFP geeignet. :zwinker:

Ich finde es schade, dass solche Halbweisheiten, die immer weiter fröhlich verbreitet werden, verhindern, dass Frauen NFP als Alternative überhaupt wahrnehmen.

Die Pille ist so normal und selbstverständlich, dass es mir scheint, für viele Frauen würde die Welt untergehen, wenn sie die Pille nicht mehr nehmen dürften. Das finde ich absolut erschreckend. Die Pille ist ein starkes Medikament und so sollte es auch behandelt werden. Würde die Pille nicht mit diesem Lifestyle-Blümchen-Getue verkauft werden, sondern in einem langweilen 08/15 Medikamentendesign ohne bunte "Ach-wie-schön-das-ich-die-Pille-nehme"-Homepage würde sie vielleicht ganz schnell ihr Bonbon-Image verlieren und sie wäre wieder das, was sie eigentlich ist: ein Medikament, welches in den gesunden Körper der Frau eingreift, ihn manipuliert und sogar Nebenwirkungen haben kann, die tödlich sind!
 
G

Benutzer

Gast
ein Medikament, welches in den gesunden Körper der Frau eingreift, ihn manipuliert und sogar Nebenwirkungen haben kann, die tödlich sind!

Off-Topic:
Dem stimme ich zu, aber die meisten Frauen (und Männer sicherlich auch!) sehen ja nur die positiven Nebenwirkungen: größere Brüste, reinere Haut, weniger Regelschmerzen, die Periode kann verschoben werden, verhältnismäßig leichte Anwendung....:kopfschue
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Oh ja, stimmt Thrombosen, Lungenembolie, Schlaganfall und Herzinfarkt habe ich mir ausgedacht, dass steht garnicht auf der PB.
Das nicht :zwinker:. Aber die sind nicht zwingend tödlich. "...die tödlich sein können..." trifft es besser und ist wohl auch besser für das inzwischen etwas feindselige Klima hier (oder täuscht mich der Eindruck?).
 

Benutzer76124 

Verbringt hier viel Zeit
Na toll. Die tödlich sein können. Bin nicht scharf auf nen Herzinfarkt oder sowas auch wenn ich nicht daran sterbe.
 

Benutzer36561 

Verbringt hier viel Zeit
Nach der Erklärung wird aber doch klar, dass NFP nur für versierte Anwenderinnen zu gebrauchen ist. Es braucht ja verdammt viel Verständnis und persönliche Kontrolle. Und da gebe ich Darkbluesmile und Ann recht, für eine gewisse Altersgruppe mag dies doch noch etwas zu kompliziert sein.

Off-Topic:
Was für ein Unsinn.

Wegen dieser erklärung kommst du zu der Schlussfolgerung? Na vielen Dank auch.

Zu NFP gibt es das Buch "Natürlich und sicher", in dem alles einfach und verständlich erklärt, sogar bebildert ist.
Dieses Buch, neben dem Thermometer übrigens die einzige Anschaffung in Bezug auf NFP, sollte jede Frau gelesen haben, bevor sie mit NFP beginnt.

Der erste Zyklus könnte schwer fallen, da jeder auch erst sein eigenes Schleimmuster herausfinden muss (welcher Schleim ist S, welcher S+ usw. - nicht immer ist S+ auch wirklich richtig doll ziehbar oder glasig, aber man erkennt irgendwann die Verbesserung oder Verschlechterung des eigenen Schleims), dafür werden jedoc alle anderen gleich viel einfacher und irgendwann ist es echt ein Klacks, den eigenen Zyklus auszuwerten (zumal es da auch noch mynfp.de gibt - manuell sollte man aber auch immer auswreten können, denn Programme machen auch mal Fehler).
 

Benutzer30037 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:

Das nicht :zwinker:. Aber die sind nicht zwingend tödlich. "...die tödlich sein können..." trifft es besser und ist wohl auch besser für das inzwischen etwas feindselige Klima hier (oder täuscht mich der Eindruck?).

Allein das "können" ist schon schlimm genug.
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Na toll. Die tödlich sein können. Bin nicht scharf auf nen Herzinfarkt oder sowas auch wenn ich nicht daran sterbe.
Die Pille kann, wie andere hormonelle Verhütungsmittel auch, bei Vorliegen anderer Faktoren, das Risiko für zB eine Thrombose erhöhen. Das ist schon lange bekannt und kein Geheimnis. Von einem erhöhten, aber trotzdem noch geringen Risiko bis zum tatsächlichen Eintritt des befürchteten Ereignisses ist es aber noch ein ganzes Stück.
Wenn jemand aus Angst vor ner Thrombose oder anderen möglichen Nebenwirkungen, die Pille ablehnt, ist das okay. Sie hier aber als "tödliches Medikament" darzustellen, ist einfach heillos übertrieben :smile:.
Ist meine Meinung - und das, obwohl ich sonst eigentlich mit den ganzen "militanten NFP-Anwenderinnen" und "Pillenhasserinnen" hier sympathisiere :zwinker:


Off-Topic:
Allein das "können" ist schon schlimm genug.
Leben ist immer lebensgefährlich.
Ob die Nachteile der hormonellen Verhütung ihre Vorteile überwiegen und ob man ein bestimmtes Risiko eingehen will oder auf Biegen und Brechen jedes nicht zwingend notwendige Risiko auszuschalten versucht, bleibt doch jedem selbst überlassen. Ich finde es nur fragwürdig, ein Medikament, das zweifellos inzwischen sehr gut erforscht und in minimalster Dosierung erhältlich ist, so pauschal zu verdammen. Das muss doch echt nicht sein.
 

Benutzer24749 

Verbringt hier viel Zeit
Das kann man ja endlos fortführen. Das Risiko einer Thrombose kann natürlich steigen, keine Frage. Dafür hat Frau es besser mit Endometriumkarzinomen. Jedem das seine. Ich favorisiere weder die Pille, noch mechanische Verhütungsmethoden oder auch NFP. Alles hat seine Berechtigung. Und nur mal ein blödes Beispiel: wenn die Pille hier als tödlich dargestellt wird, dann sind Aspirin und Paracetamol globale Killer. Damit sieht man ja ganz klar das hier alles übertrieben wird.

Nur so wie sich ja manche als Gegner der hormonellen Verhütung darstellen, darf ich mich auch für bestimmte Zielgruppen als Gegner von NFP aussprechen. Denn viele hier schreiben ja auch bei Pillenfehlern hier im Forum Antworten und kennen die Problematik.
Und mal ehrlich, wer zu dumm ist die Pille regelmäßig zu nehmen, sich die paar Einschränkungen zu merken, soll pflichtbewusst NFP betreiben? Ich weiß ja nicht...

Ich formulier es mal so: die, die sich von sich aus mit NFP beschäftigen sind die richtige Zielgruppe. Denn sie haben einen Beweggrund. Für den Rest wohl eher nicht.
 

Benutzer37753 

Verbringt hier viel Zeit
Das kann man ja endlos fortführen. Das Risiko einer Thrombose kann natürlich steigen, keine Frage. Dafür hat Frau es besser mit Endometriumkarzinomen. Jedem das seine. Ich favorisiere weder die Pille, noch mechanische Verhütungsmethoden oder auch NFP. Alles hat seine Berechtigung. Und nur mal ein blödes Beispiel: wenn die Pille hier als tödlich dargestellt wird, dann sind Aspirin und Paracetamol globale Killer. Damit sieht man ja ganz klar das hier alles übertrieben wird.
Nur so wie sich ja manche als Gegner der hormonellen Verhütung darstellen, darf ich mich auch für bestimmte Zielgruppen als Gegner von NFP aussprechen. Denn viele hier schreiben ja auch bei Pillenfehlern hier im Forum Antworten und kennen die Problematik.
Und mal ehrlich, wer zu dumm ist die Pille regelmäßig zu nehmen, sich die paar Einschränkungen zu merken, soll pflichtbewusst NFP betreiben? Ich weiß ja nicht...

Ich formulier es mal so: die, die sich von sich aus mit NFP beschäftigen sind die richtige Zielgruppe. Denn sie haben einen Beweggrund. Für den Rest wohl eher nicht.

danke doc & miss marple - komisch, dass die mediziner hier alle dasselbe schreiben wie ich...:smile: aber ich klinke mich hier jetzt aus, hab keine lust, mir mein patientenbild hier verzerren zu lassen und dann auf patientinnen genervt zu reagieren, bloss weil hier ein paar haltlos bornierte damen denken, sie müssten die welt vor der pille retten. ich würde die welt zwar lieber zuerst vor schlimmeren sachen retten als vor der pille, aber ok.
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Ausklinken ist eine Riesenidee - und ich wäre begeistert, wenn einige andere sich anschließen oder sich zumindest etwas im Ton mäßigen würden, diese Anzickerein müssen wirklich nicht sein.

Zurück zum Thema.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren