Weiß jemand, wie lange Katzen nach einem Umzug in der Wohnung bleiben müssen?

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Frage steht in der Überschrift. Mein Freund ist mir vor fünf Wochen mitsamt dem Kater in die gemeinsame Wohnung hinterhergezogen, und das Katerle maunzt und maunzt, zerlegt die ganze Wohnung und will raus.

Ich entsinne mich dunkel, dass eine Katze nach einem Umzug mindestens 6 Wochen drinnen bleiben muss, damit sie nicht abhaut. Liege ich damit richtig oder kennt jemand andere Zahlen dazu?
 

Benutzer98253  (28)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,
ich würde sagen, dass er 6-8 Wochen mindestens drinnen bleiben muss, wie am Anfang, als er ihn gekauft hat. Kater laufen ja sowieso meistens viel weiter weg als Katzen, deswegen würde ich ihn die zwei Wochen noch drinnen behalten um sicher(er) zu gehen.
 

Benutzer79140 

Verbringt hier viel Zeit
ich bin letztes wochenende umgezogen und hab sie am mittwoch das erste mal rausgelassen. hat ohne probleme geklappt.... sechs wochen find ich arg lang... ich hab es zwar sehr früh gemacht aber da ihr schon fünf wochen dort wohnt kannst du sie meiner meinung nach ohne probleme rauslassen...
 
S

Benutzer

Gast
6-8 Wochen finde ich ganz schön lange. Wir haben unseren Kater damals nach 2 Wochen rausgelassen und das hat ohne Probleme funktioniert. Meine Schwester hat ihre Katze sogar nach nur ein paar Tagen rausgelassen, weil die auch das ganze Haus zerlegt hat :grin: Das hat auch ohne Probleme funktioniert.

Also versuch ihn 2 Wochen drinnen zu lassen. Das ist aber das Maximum.
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wie alt ist denn das Katertier und ist er kastriert?
Wie ist es mit Autos in Eurer Umgebung - gefährliches Umfeld?

Fünf Wochen ist normalerweise schon ausreichend - am besten man geht mit der Katze gemeinsam auf die erste und zweite Pirsch, bleibt also anwesend, wenn das Tier die Umgebung erkundet, ruft und holt es immer wieder sanft zu sich, damit sich die heimische Umgebung besser einprägt. Geht mit ihm den Weg raus und wieder zurück.

Wünsche Deinem Kater viel Glück und ein langes Leben. Leider haben Freiläufer - gerade Männchen viel Pech ...
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
Ich würde den Schnurrer nehmen und dann rausgehen, aber noch eine Weile dabei bleiben. So dass er, sollte ihm etwas nicht geheuer sein, immer zu dir kommen kann.

In meinen Augen sind fünf Wochen bereits ausreichend, wenn er nicht nur ein Stubentiger ist.
Passieren kann draußen leider immer irgendwas.
Daher ist meine Frage die gleiche wie Trouserbonds: Ist er kastriert? Wenn ja, dann wird sein Radius draußen ja eigentlich automatisch kleiner. Leider streunen Kater dann immer noch, aber sie bleiben zumindest nicht mal ein paar Tage verschwunden.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Er ist kastriert, er war auch schon mal mit Geschirr und Leine draußen - das kennt er so aus der alten Wohnung, in der man ihn wegen einer naheliegenden Landstraße mit Brummiverkehr anders nicht rauslassen konnte. Vom Alter her... Etwa zwei Jahre, genau weiß ich es nicht mehr.

Der Tenor hier klingt ja schon so, als ob ich ihn heute langsam mal mit in den Garten nehmen kann, oder? Hier ist eine absolut ruhige Gegend, wir wohnen am Ende einer Sackgasse mit nur drei anderen Häusern und dann einer Schrebergartenkolonie, bevor die Straße in eine andere Straße mündet. Gibt noch andere Katzen in der Gegend, also wird er wahrscheinlich früher oder später Fell bzw. Ohren lassen, aber das gehört wohl einfach zu einem Katzenleben dazu...
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Lass ihn ruhig raus, 5 Wochen genügen.
Wir werden im Sommer auch umziehen und ich befürchte das meine Mietzen es auch nicht lange drin aushalten werden.
 

Benutzer82687 

Meistens hier zu finden
Hey, in dem Katzenforum in dem ich bin werden auch 6-8 Wochen für erstrebenswert gehalten, manche Katzen machen es aber einfach nicht mit. Ich denke, wenn man ihnen dann die Welt draußen um das Haus ein paar mal zeigt, wo sie wieder reinkönnen etc., dann sollte das auch früher schon klappen. Ich meine, selbst meine Katzen, die echt n bisschen doof sind und einfach nicht für den alleinigen Freigang gemacht sind haben es immer nach ner Weile verstanden wo ich mit ihnen hingehe (Garten, Felder) und wo ihr zuhause ist. Sie haben dann an der Tür gewartet, da sie immer auf dem Rückweg vorgelaufen sind (Nur einmal haben sie das Haus verfehlt und bei den Nachbarn gewartet ob sie jemand reinlässt:grin:). Eine Katze die es gewohnt ist rauszugehn wird das denke ich viel schneller schnallen.
 

Benutzer37188 

Meistens hier zu finden
Bei dem Tierschutzverein, von dem ich meinen neuen Zögling habe, werden 4 Wochen angeraten. Ich denke auch, dass das genügt - viel länger und eingefleischte Freigänger werden wirklich verdammt ungnädig, oder? :tongue:
 

Benutzer35070 

Meistens hier zu finden
Meine Tierärztin meinte auch sechs Wochen. Mein Kater ist aber sehr freheitsliebend und auch nach riesem eitirgen Abzess, während eines Urlaubs und nach einem Umzug habe ich es maximal geschafft ihn 2 Wochen drinnen zu halten. Er türmt nämlich dann durch jedes gekippte Fenster das er finden kann, beißt mich pausenlos in die Füße aus Frust und sitzt stundenlang mauzend vorm Fenster!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren