Partnersuche Weiß absolut nicht mehr weiter

Benutzer183077  (25)

Ist noch neu hier
Hallo liebe Gemeinde,
Ich hätte nie gedacht, dass ich mich hier mal anmelde und meine eigenen Probleme schildere, aber ja, so spielt das Leben.
Nun zu meinem Problem:
Ich hab vor ca 3 Monaten über einen Freund eine total nette und sympathische junge Frau kennengelernt. Wir haben uns auf Anhieb prächtig verstanden und die Chemie zwischen uns stimmte total, nur gab es damals einen Hacken - ihr, mittlerweile Ex-Freund, der sie alles andere als gut behandelte.

Nach unserem ersten Treffen fädelte sie weitere Treffen über meinen Freund mit mir ein, was mich anfangs doch eher verwundert hat, da sie dann immer sehr meine Nähe gesucht hat. Genossen hab ich es dennoch, ist ja schön zu merken, dass ein anderer sich für einen interessiert.
Nach ein paar weiteren Treffen, hat sie sich meine Nummer von meinem Freund geholt und wir begannen ziemlich viel zu schreiben. Wobei ich sagen muss, dass mir das echt gefallen hat, da normal immer ich nach der Nummer usw gefragt habe und da war es halt echt schön mal zu sehen, dass die Frau ihr Interesse zeigt.
Hab dann auch öfters die Initiative ergriffen und nach einem Treffen gefragt, was sie eigentlich gefreut hat.
Nach 10 Tagen oder so, hat mir mein Freund gesagt, dass er sie zufällig getroffen hat und sie sich über mich unterhalten haben und, das ist jetzt wichtig, sie hat zu ihm gesagt, dass wenn ich sie kennenlernen will, ich sie gerne einladen kann.

Erstmal war ich ein bisschen perplex wegen ihres Noch- Freundes und weil es doch komisch war, dass mein Freund mir das ausrichtete - da bekam ich einen Flashback von der Mittelstufe, aber ich hab mich nach einigen Tagen dazu entschlossen sie einzuladen, da ich sowieso mal unseren häufigen Kontakt ansprechen wollte, weil ich es ihrem Freund gegenüber nicht gerade fair gefunden hab, dass wir uns so oft sehen und das ganze schon ein bisschen mehr als Freundschaft war.

Gut, dann hab ich Sie eingeladen und nach einem langen Gespräch hab ich das Thema behutsam in die von mir vorgesehene Richtung gelenkt.
Ich hab ihr dann wortwörtlich gesagt, dass wir nach meinem Empfinden nach echt viel Kontakt hatten und dass das von mir aus gerne so bleiben kann, aber ich das ihrem Freund gegenüber nicht fair finde.
Sie hat dann begonnen zu weinen und hat mir erzählt, dass sie vor 5 Tagen mit ihrem Freund Schluss gemacht hat und dass ich sie jetzt damit total überfordere.
Im Großen und Ganzen hat sie das so aufgenommen als hätte ich ihr meine Liebe gestanden, was überhaupt nicht der Fall war. Seitdem haben wir etwas weniger Kontakt, aber sie meldet sich dennoch und war auch wieder mal bei mir zum essen. Hab mich danach nochmal fürs Kochen bedankt per whatsapp und es ist lange nichts und dann nur ein smiley zurückgekommen.

Ich bin total verwirrt, einerseits hat sie mir signalisiert, dass sie mich mag UND zu meinem Freund gesagt, ich darf sie gerne auf ein Date einladen, andererseits hat sie es total schlecht aufgenommen als ich das angesprochen habe.
Wir hatten dann noch ein längeres Gespräch und sie hat gemeint sie müsse erstmal über ihren Freund hinweg kommen.
Ich hab nie erwartet, dass sie sich sofort auf eine neue Beziehung einlässt, aber wenn sie mir schon sowas signalisiert und das oben erwähnte zu meine Freund sagt, doch ein gewisses Interesse da ist.
Wenn mir mein Freund das nicht erzählt hätte, hätte ich sie auch nicht so bald eingeladen, irgendwann sicher aber nicht nach den 5-6 Tagen.

Hat das Beziehungsende darauf Einfluss genommen, dass sie plötzlich so reagiert hat?

Oder hab ich von Anfang an alles falsch verstanden und sie hat das nur freundschaftlich gemeint?

Ich war bis jetzt eher ein Freigeist und nicht so der Beziehungsmensch, aber mit ihr könnte ich mir ernsthaft vorstellen die nähere Zunkunft zu teilen und das Gefühl hatte ich schon lange nicht mehr.

Wäre echt super wenn ich hier eine Erleuchtung dazu finden könnte.
Dankeschön! :smile:
 

Benutzer178725 

Öfters im Forum
Erst mal find ichs top das du den Fairheitsaspekt gegenüber ihren Freund angesprochen hast! :smile: Hätte nicht jeder getan und war in dieser Situation mehr als notwendig.

Hast du ihr schon mitgeteilt, dass du es weder als Liebesgeständnis noch als Hinweis auf eine Beziehung gesehen hast? Vielleicht liegt dort wirklich der entscheidende Punkt wenn du sagst es kam abschreckend an.

Ansonsten würde ich die Situation genau so wie von dir geschildert sehen. Also nicht verständlich woher der Umschwung kommt.
 

Benutzer182924  (36)

Ist noch neu hier
Eine spannende Situation hast du da :smile: Ich finde es zuerst mal wirklich klasse und ehrenvoll von dir, dass du sie auf ihren Freund angesprochen hast. Das zeigt schon echt Stärke! Ich weiss allerdings auch nicht genau, was in ihr vorgeht.
Was mir durch den Kopf ist und ich mir vorstellen kann: sie hat bereits vor der Trennung ja durchaus mit dir geflirtet auf die eine oder andere Art und war offen. Dann kam es zur Trennung (wodurch auch immer). Kann es vielleicht sein, dass sie das grad deutlich mehr mitnimmt als sie eigentlich dachte?
So nach dem Motto: sie denkt, dass sie vielleicht Schluss machen will und danach ggf. mit dir was anfangen möchte - dann kommt der Schlussstrich und plötzlich überrumpeln sie die Emotionen. Eine Beziehung hinterlässt Spuren, vielleicht auch dort, wo man es erst sieht, wenn die Beziehung zu Ende ist. Das hat ihren "Plan" vielleicht einfach komplett über den Haufen geworden und muss darum - trotz recht deutlicher Zeichen in deine Richtung - jetzt erstmal klar werden, was sie will und was das bedeutet.

Ich würde ihr den Freiraum geben den sie braucht, gleichzeitig aber auch dran bleiben. Die Tatsache, dass sie dir auch weiter proaktiv schreibt und ihr euch auch mal seht, spricht durchaus dafür, dass sich da sehr wohl etwas anbahnen könnte. Aber eventuell braucht es einfach Zeit :smile:
 

Benutzer183077  (25)

Ist noch neu hier
Hallo Leute,
Ja ich hab ihr danach nochmal gesagt, dass das überhaupt nicht als Liebesgeständnis gemeint war. Lediglich, dass wir uns weiter sehen können und ich hab auch extra darauf geachtet wie ich das anspreche.
Sie weiß auch, dass ich nie der Dauerbeziehungstyp war und auch, dass ich mich nicht Hals über Kopf in jemanden verlieben kann. Wir haben viel über unsere Verflossenen gesprochen.

Die Beziehung hat sie beendet, da ihr Freund nicht gewusst hat wie man seine Mitmenschen behandelt, um es nett auszudrücken.

Dass sie das alles mal verarbeiten muss ist mir ja auch bewusst und ich hab ihr auch gesagt, dass ich nie davon ausgegangen bin, dass sie gleich etwas mit mir anfängt.
Ich mag das nicht wenn man gleich nach einem Beziehungsaus schon die nächste startet.
Ich bin in der letzten Zeit eher etwas passiv gewesen, da ich sie nicht nerven will, aber ich würde ihr auch gern beistehen.

Danke für die schnellen Antworten
 

Benutzer182924  (36)

Ist noch neu hier
Ich würde ihr an der Stelle genau die 2 Dinge sagen, die du schreibst: dass du für sie da sein willst, sie gleichzeitig auch nicht nerven willst. Je nach Reaktion kannst du dann auch sagen, dass du dich auch gerne wieder aktiver melden würdest - aber sie bitte sagt, wenn es für sie nicht okay ist. Dann ist für euch beide klar, was diesbezüglich Sache ist :smile:
 

Benutzer183077  (25)

Ist noch neu hier
Ich werde versuchen ihr das zu erklären. Leider meldet sie sich nur mehr selten und kurz abgebunden und da ich in den letzten Jahren nur negative Erlebnisse mit Frauen hatte, tu ich mir ehrlich gesagt sehr schwer das ganze noch am Laufen zu halten.
Danke für eure Tipps
 

Benutzer178694 

Sorgt für Gesprächsstoff
Tja da bist du wirklich in eine ungute Situation gekommen. Einerseits sie, die bei eurem Kennenlernen in einer ungesunden Beziehung war und dann du, der einerseits eher der Freigeist warst/bist und in letzter Zeit eher negative Erfahrungen mit Frauen gemacht hast.

Nun grundsätzlich ist ihre Reaktion auf deine Aussage hin kurz nach dem Ende einer Beziehung vollkommen verständlich. Egal wie schlecht eine Beziehung war, man braucht dennoch oder vielleicht gerade dann wenn es eben wie in diesem Fall eine schlechte Beziehung war, Zeit diese zu verarbeiten. Insbesondere die Frage, warum man diese Beziehung so lange am Leben erhalten hat nährt natürlich selbstzweifel jeglicher Art.
Das ist eine absolute normale Reaktion.

Dann kommst hier du ins Spiel, ihr versteht euch gut, sie sieht in dir eventuell einen möglichen neuen Partner, du scheinst für sie ebenso zu empfinden. Das merkt sie natürlich auch und schon kann so ein an sich harmloses Gespräch in den völlig falschen Hals kommen.
Gut, das konntest du im Nachhinein einigermaßen gerade rücken, aber natürlich bleibt da bei ihr dennoch etwas hängen.
Da kann durchaus ein unbewusster Druck bei ihr entstehen für den keiner was kann.

Nun ist die Frage, wie du für dich weiter vorgehen willst. Wenn du dir wirklich eine Beziehung wünschst, musst du höchstwahrscheinlich viel Zeit investieren, da sie diese wohl definitiv brauchen wird, bis sie sich langsam auf etwas neues einlassen kann.
Wenn es dir das nicht wirklich wert ist, würde ich an deiner Stelle den Kontakt nicht mehr aktiv suchen, denn dann läufts du wahrscheinlich in die nächste Enttäuschung.

Leider ist das Leben nicht immer fair zu uns und manchmal lernt man die tollste Menschen in den unpassendsten Situationen kennen.
Dennoch denke ich, wenn von beiden echtes Interesse aneinander vorhanden ist, kann man diese Zeit aushalten. Das musst du aber zunächst für dich entscheiden und dann wenn du dir sicher bist, im Gespräch mit ihr klären, inwieweit du für sie da sein kannst, sollst und inwiefern sich da mittel-bis langfristig etwas entwickeln kann.
Denn lieber lehnt sie das von vornherein für sich ab, oder sie zeigt dir einen möglichen gemeinsamen Weg auf. Du wüsstest dann woran du so oder so bist.
Wichtig ist aber, dieses Gespräch wird nicht heute oder nächste Woche stattfinden. Das wird dauern und bis dahin musst du dir eben auch wirklich sicher sein was du willst.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren