Wehrpflicht für Frauen

Benutzer11714 

Benutzer gesperrt
@dubAUT:
Ja, mir ist klar daß es auch nützliche Zivistellen gibt (es gibt auch einige nützliche Stellen beim Bund :zwinker:), aber nicht jeder Zivi ist Rettungssanitäter.
Hinzu kommt, daß es nicht sehr wirtschaftlich ist, ständig neue Leute auszubilden um diese nach wenigen Monaten wieder gehen zu lassen (dieses Problem ist beim Bund noch schlimmer).

Anstatt 3 oder 4 Zivis, die oft nur herumsitzen, könnte man eine ordentliche sozialversicherungspflichtige Arbeitsstelle schaffen. Davon hätten alle mehr!
Und was ist das bitte für ein wackeliges System, welches ohne Zivis zusammenbrechen würde...?
 

Benutzer32407 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, ich finde das sollte eingeführt werden NUR soll die funktion der Frau dann eine andere sein als die des mannes (zb. in der küche was oder kantine.. kA).
 

Benutzer42166  (37)

kurz vor Sperre
NUR soll die funktion der Frau dann eine andere sein als die des mannes (zb. in der küche was oder kantine.. kA).
So wie ich "unsere" Mädels in diesem Forum kenne, hast du dich mit diesem Posting ordentlich in die Nesseln gesetzt. Ich tät schon mal den Kopf einziehen ;-))

#Hannes#
 
T

Benutzer

Gast
Zu einem Krieg wirst du nur gebeten, wenn du vorher Wehrdienst geleistet hast.

*lol*



die Zivis kriegen nur keine Waffe in die Hand, Schanzarbeiten dürfen sie dann aber durchführen in vorderster Front oder Minen suchen oder Blindgänger bergen :grin:
 

Benutzer631 

Verbringt hier viel Zeit
*lol*
die Zivis kriegen nur keine Waffe in die Hand, Schanzarbeiten dürfen sie dann aber durchführen in vorderster Front oder Minen suchen oder Blindgänger bergen :grin:

Richtig, aber immer noch besser als Menschen töten und sich dann mit dem Gewissen herumplagen, jemandem das Leben genommen zu haben :engel: (nein, ich will keine Grundsatzdiskussion beginnen! Ich wollte das nur als meine Meinung hinzufügen)

Ausserdem reden wir hierbei vom Verteidigungsfall und nicht von einen Krieg, wie wenn bsp. Deutschland sich an der Invasion des Iraks beteiligt hätte. Und im Verteidigungsfall könnte theoretisch jede/r Bundesbürger/in herangezogen werden.

Noch etwas zu "Zivis durch Langzeitarbeitskräfte ersetzen": Das klingt wirklich viel zu einfach. Zivis kosten einen Bruchteil dessen, was eine normale Arbeitskraft kostet. Und nicht alle Zivis sind faul und unmotiviert. Fakt ist, dass viele Pflegeheime, KH und andere Einrichtungen sehr viel höhere Ausgaben ohne Zivis hätten.

Schaffen wir die Zivis ab, kostet unser Pflege und Gesundheitssystem wesentlich mehr, das erhöht die KV und PV Beiträge, die Lohnnebenkosten steigen...den Kreislauf kennt man ja....
 
T

Benutzer

Gast
Richtig, aber immer noch besser als Menschen töten und sich dann mit dem Gewissen herumplagen, jemandem das Leben genommen zu haben :engel:

yo, ich hab mich auch schon mit lauter kleinen Flaggen aller Nationen dieser Welt eingedeckt, dann kann ich dem Aggressor (im V-Fall) am Brandenburger Tor schön zuwinken......aber richtig stolz werd ich erst sein, wenn meine Familie nicht mehr in Freiheit leben kann :smile:

....sollte aber Deutschland Aggressor sein, können die lange rufen, dann nehm ich keine Waffe in die Hand.
 
S

Benutzer

Gast
pffCyberm.gif


dagegen.gif





wozu sollte das gut sein? irgendwer muss ja vernünftig bleiben, reicht doch wohl wenn der großteil der männer einen knacks bekommt beim bundesheer.


zivildienst fände ich ja noch in ordnung - wobei ich denke das es ein problem werden würde wenn dann alle auf einmal untergebracht werden sollen. also bei uns in österreich is es gar nicht so einfach eine stelle als zivildiener zu bekommen, was ich so mitbekommen hab.

ich bin sowieso dafür das der wehrdienst abgeschafft wird. zumindest sollte niemand dazu verpflichtet sein. ich denke das es trotzdem dann noch genug burschen (und auch ein paar mädels...) gäbe die das gern machen wollen. immerhin stehen ja die meisten auf kriegspielen und im dreck herumkrabbeln... :zwinker:



Wenn es keine Zivis mehr geben würde könnte man Arbeitlose einstellen und Arbeislosengeld sparen [...]

*lol* gut gebrüllt löwe.
das is der selbe quatsch wie zB viele behaupten das ausländer den inländern arbeitsplätze wegnehmen.
 
1 Woche(n) später

Benutzer64176  (72)

Verbringt hier viel Zeit
Wofür braucht ein angeblich friedliebendes Volk überhaupt eine Armee ? Warum muß man Menschen darauf abrichten (wie Hunde !)
andere Menschen zu töten ?

Richtig, es hat etwas mit der Art und Weise unserer Wirtschaft, unseres Wirtschaftens zu tun ! Die Bundesrepublik ist ein rohstoffarmes Land, der Kongo dagegen ist überreich an Rohstoffen, seine Menschen dagegen sind nicht nur bettelarm, ein Teil von ihnen verhungert sogar. Anstatt Hochrüstung zu betreiben, wäre es da nicht sinnvoller, mehr Geld dafür auszugeben, das auch andere Menschen sich ihren Möglichkeiten entsprechend, entwickeln könnten ? Ich kriege immer einen gewaltigen Horror, da regen sich andere Leute über angeblich zu hohe Entwicklungshilfe auf, sie beträgt noch nicht einmal 1,37 % unseres BIP, finden es aber völlig in Ordnung, wenn das hundert und tausendfache für Rüstung und Kriegsgüter ausgegeben werden.

LG Orwelli
 

Benutzer1680  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Ich wäre für eine allgemeine Zivipflicht. Wäre für alle am besten.
 

Benutzer64176  (72)

Verbringt hier viel Zeit
<< Ich wäre für eine allgemeine Zivipflicht. Wäre für alle am besten >>

Hört sich eigentlich gut an, ist es aber oftmals nicht. Die Zivis und zunehmend die 1 € Kräfte werden gerne als billige Arbeitskräfte in Pflegeheimen eingesetzt. Wenn man den Preis entgegenhält, der für einen solchen Pflegeplatz zu entrichten ist, dann stellt sich einem die Frage, wo bzw. bei wem bleibt das viele Geld ? Pflegeheime werden zumeist von gemeinnützigen Vereinen betrieben, dürfen also keinen Gewinn machen. Rechnet man die nicht gerade üppigen Gehälter der ausgebildeten Pflegekräfte sowie die fast nichts kostenden Zivis und 1 € Kräfte hinzu und stellt sie der zu entrichtenden Gebühr gegenüber, dann muß einem zwangsläufig aufgehen, hier verdient jemand an der Not anderer Menschen und zwar nicht schlecht ! Die Zeitschrift "Capital" bezeichnete diese Art und Weise der Altenpflege einmal als die "Lizenz zum Geld drucken"

LG Orwelli
 

Benutzer48572 

Verbringt hier viel Zeit
Ich wäre für eine allgemeine Zivipflicht. Wäre für alle am besten.

Dann hätt ich dafür gern nen Verweigerungsrecht.
Ich kanns nämlich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren zu Arbeit gezwungen zu werden, und schon gar nicht, wenn ich dadurch einen regulären Arbeitsplatz verhindere.
 

Benutzer63501 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich finde es reicht ja schon, wenn Männer hin müssen, da muss man Frauen das nicht auch noch aufzwingen.
Welche Frau gern hin möchte, die darf ja.:smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren