Wehrpflicht für Frauen

Benutzer17713  (35)

kurz vor Sperre
Willst du mal Kinder haben?

Das weiß ich jetzt noch nicht was kommt.

Ich seh`s nämlich auch nicht ein, dass die meisten Männer Kinder haben möchten aber das Babyjahr in nahezu allen Fällen fröhlich die Frauen aussitzen lassen während sie selber pfeifend an ihrer Karriere feilen. ;-) .

Nur dein Änderungsansatz mit dem geteilten Kinderurlaub kann explizit von dem ganzen hier umgesetzt werden. Den mit der Wehrpflichtsregelung in Verbindung zu bringen betrifft doch die kinderlosen Frauen nicht.

Eine Sache die alle betrifft mit einer Sache die nur manche betrifft auszugleichen... verstehst du was ich meine?
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Alle Frauen verlieren auf jeden Fall ein Jahr. Was ist daran ungerecht für später kinderlose Frauen?
 
S

Benutzer

Gast
Alle Frauen verlieren auf jeden Fall ein Jahr. Was ist daran ungerecht für später kinderlose Frauen?
Ich frage mich wieso Frauen ein Jahr verlieren. In Frankreich ist es üblich das bis zum 8. Monat gearbeitet wird und das Kind nach ein paar Wochen bereits in den Kindergarten kommt....damit verlierst du 2 oder 3 Monate......
Also.....jetzt ab zum Bund mit dir :angryfire :grin: :grin: :grin: :grin:
 

Benutzer17713  (35)

kurz vor Sperre
Daran gar nichts, aber das hat ja dann auch nichts mit irgendwelchen Kinderurlaubsänderungen zu tun.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Daran gar nichts, aber das hat ja dann auch nichts mit irgendwelchen Kinderurlaubsänderungen zu tun.

*seufz* Ok vergiss es. Offensichtlich haben wir zu unterschiedliche Gedankengänge um den gleichen Argumentationslinien zu folgen.

n Frankreich ist es üblich das bis zum 8. Monat gearbeitet wird und das Kind nach ein paar Wochen bereits in den Kindergarten kommt

Dann stell doch mal ein paar ausreichende Kitaplätze zur Verfügung, Onkel Sandsturm. ;-) Die sind in Deutschlsand nämlich akute Mangelware, ein Thema, das schon seit geraumer Zeit die politische Diskussion beherrscht, übrigens.
 

Benutzer42166  (37)

kurz vor Sperre
Wehrpflicht nein - Zivildienst ja

Guten Morgen!

Ich bin ganz klar der Meinung, dass die Damen unter uns in der heutigen Zeit auf jeden Fall auch zum Zivildienst herangezogen werden können und sollten. Warum nicht? Das "Kinder-Kriegen"-Argument zählt IMHO bei einer 18, 19, 20 jährigen kaum.

#Hannes#
 
S

Benutzer

Gast
Dann stell doch mal ein paar ausreichende Kitaplätze zur Verfügung, Onkel Sandsturm. ;-) Die sind in Deutschlsand nämlich akute Mangelware, ein Thema, das schon seit geraumer Zeit die politische Diskussion beherrscht, übrigens.

Off-Topic:
Jetzt bin ich schon dein Onkel....letzen Monat haben wir uns noch gegenseitig fertiggemacht und jetzt das.....so schnell kann es gehen *seuftz*.......


Jaaaaa, die tolle Regierung und die tolle Vorgängerregierung und die tolle Vorvorgängerregierung und die davor waren ja nicht in der Lage das zu tun....aber wenn jetzt die Wehpflicht für Männer abgeschafft würde wär genug Geld da, da sich die Armee einfach mal ein bisschen gesundschrumpfen könnte und Geld für andere Dinge da wäre....
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
ich bin gegen wehrpflicht. für wen auch immer. frauen, männer, hunde, katzen, pferde, tintenfische,...
 

Benutzer12210  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Tja, Statistik gut und schön, aber was ich im täglichen Leben zu sehen bekomme, sind die individuellen Fälle wie diverse Mädels aus meiner Verwandtschaft, die keinerlei Ambitionen zum Kinderkriegen haben und sich den ganzen Scheiß nur wegen ihres Geschlechts erspart haben. Nicht dass ich es ihnen wünschen würde, aber ein bisschen frustrierend finde ich es dann doch, dass mir der Staat ein Jahr meines Lebens genommen hat, nur weil ich einen Schwanz habe (sorry für die Ausdrucksweise, aber so ist es nun mal).
In dem Alter weiß frau ja auch noch nicht unbedingt, ob sie mal Kinder haben wird, allerdings ist Kinderkriegen für Frauen bekanntermaßen auch nicht gerade karrierefördernd (während die Männer ja ganz normal weiterarbeiten können) und "hält auch auf"

Von daher find ich das Kinderkriegen-Argument angemessen.
 

Benutzer17713  (35)

kurz vor Sperre
Was spricht dafür? Der Staat muss schon einen sehr guten Grund haben, in die Lebensplanung seiner Bürger derart massiv einzugreifen.

Einen guten Grund haben? Ich glaub ihr denkt euch das Zivildienst ist nur ein Jahr lalala irgendwas Zeit absitzen.

Wenn es keine Zivildiener gäbe, wer soll es sonst machen? Lauter Hauptberufliche mit 1000 Euro aufwärts beim Roten Kreuz einstellen?
Das schau ich mir an wo das Geld herkommen soll.

CCFly schrieb:
dass es zeitverschwendung ist? dass man in der zeit sein leben sinnvoller verbringen kann?

Der Staat braucht die Arbeitskraft der Zivildiener. Ohne sie müssten eine Menge Arbeitsstellen mit beruflichen Angestellten ersetzt werden und diesen Kostenaufwand tut dich der Staat nicht an, deshalb wird auch nie der Zivildienst abgeschafft werden. Bzw. ich könnt mir nicht vorstellen wie das ablaufen soll.
 

Benutzer11714 

Benutzer gesperrt
Hört blos auf mit Zivildienst... der war mal für Leute gedacht, die Gewissenskonflikte mit dem Wehrdienst haben, aber mittlerweile ist es so, daß der Wehrdienst zum Ersatz für den Zivildienst geworden ist... :grrr_alt:
Ohne Zivis wäre das Gesundheitssystem wohl effektiver als heute. Was sollen wir mit so vielen mies ausgebildeten und häufig wechselnden Arbeitskräften?

Zivildienst für alle Bürger wäre der größte Quatsch überhaupt. Das killt nur Arbeitsplätze und ist genauso Zeitverschwendung.
Und warum sollte der Staat die Bürger zwingen, ein Jahr lang einen bestimmten Beruf auszuüben?
Einfach Wehrdienst abschaffen und fertig.
Die Verantwortung der Frauen zum Kinderkriegen kann ihnen aber keiner abnehmen.
 

Benutzer17713  (35)

kurz vor Sperre
Hört blos auf mit Zivildienst... der war mal für Leute gedacht, die Gewissenskonflikte mit dem Wehrdienst haben, aber mittlerweile ist es so, daß der Wehrdienst zum Ersatz für den Zivildienst geworden ist... :grrr_alt:
Ohne Zivis wäre das Gesundheitssystem wohl effektiver als heute. Was sollen wir mit so vielen mies ausgebildeten und häufig wechselnden Arbeitskräften?

Und wer soll die doppelt oder gar dreifach so teuren fest angestellten Arbeitskräfte deiner Meinung bezahlen?
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
Der Staat braucht die Arbeitskraft der Zivildiener. Ohne sie müssten eine Menge Arbeitsstellen mit beruflichen Angestellten ersetzt werden und diesen Kostenaufwand tut dich der Staat nicht an, deshalb wird auch nie der Zivildienst abgeschafft werden. Bzw. ich könnt mir nicht vorstellen wie das ablaufen soll.

oh furchtbar, man könnte arbeitsplätze schaffen, und das wollen wir ja nicht... :grrr_alt:
 

Benutzer42166  (37)

kurz vor Sperre
Ohne Zivis wäre das Gesundheitssystem wohl effektiver als heute. Was sollen wir mit so vielen mies ausgebildeten und häufig wechselnden Arbeitskräften?
Ich bin nun seit über vier Jahren in Österreich im Rettungsdienst tätig und habe auch (vor einem Jahr) meinen Zivildienst beim Roten Kreuz abgeleistet und denke, dass ich hier ein wenig Einblick in die Sache habe.

Zivildiener werden in einer aufwendigen Ausbildungsphase vom Roten Kreuz zum staatlich geprüfen Rettungssanitäter ausgebildet und haben somit das selbe Ausbilungsnivau wie es hauptberufliche oder freiwillige Mitarbeiter des ÖRK als Rettungssanitäter haben. Dadurch, dass Zivis nun 6 Monate täglich und ständig als Sani auf Achse sind, haben sie teilweise mehr Erfahrung als so macher freiwilliger Mitarbeiter.

Bitte zuerst etwas differenzieren oder genauer nachfragen, bevor man Behauptungen aufstellt.

Außerdem: Zivildienst muss ja nicht nur RKT bedeuten.

#Hannes#
 
S

Benutzer

Gast
Einen guten Grund haben? Ich glaub ihr denkt euch das Zivildienst ist nur ein Jahr lalala irgendwas Zeit absitzen.

Wenn es keine Zivildiener gäbe, wer soll es sonst machen? Lauter Hauptberufliche mit 1000 Euro aufwärts beim Roten Kreuz einstellen?
Das schau ich mir an wo das Geld herkommen soll.

Der Staat braucht die Arbeitskraft der Zivildiener. Ohne sie müssten eine Menge Arbeitsstellen mit beruflichen Angestellten ersetzt werden und diesen Kostenaufwand tut dich der Staat nicht an, deshalb wird auch nie der Zivildienst abgeschafft werden. Bzw. ich könnt mir nicht vorstellen wie das ablaufen soll.

Milchmädchen Rechnung sag ich dazu nur.
Wenn es keine Zivis mehr geben würde könnte man Arbeitlose einstellen und Arbeislosengeld sparen und zumindest bei mir und meinen drei Mitzivis hätte EIN richtiger Mitarbeiter mehr gebracht als wir vier zusammen.....unmotiviert, unausgebildet und unwillig....ich hab pro Tag max. 1 Stunde gearbeitet.....aber ich hab jede Menge Getränke konsumiert, ein paar krumme Geschäfte gemacht und gelernt wie man sich die besten Raubkopien aus dem Netz saugt......DAS war mein Zivildienst im Asylbewerberheim....glaub mir, EIN richtiger Mitarbeiter hätte locker den Job von vier Zivis machen können und sich trotzdem nicht überarbeitet.
Und ja, für uns war es absitzen....
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren