Was will ich?

Benutzer100255 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo ihr,
nachdem ich schon Recht lange hier mitlese bin ich nun mal selbst
zu dem zweifelhaften Vergnügen gekommen, dass ich eure Hilfe benötige.

Die Situation ist folgende. Ich war neulich auf einem Geburtstag von
einem Kumpel. Ebenfalls eingeladen war eine gute Freundin von mir,
die ich schon immer gerne hatte, aber eben immer auf eine freundschaftliche Art. Nachdem wir beide bisschen getrunken haben,
sind wir bisschen weiter weg von den anderen gegangen und haben uns in eine Hängematte gelegt, die im Garten stand. wir haben viel geredet, gelacht und irgendwann hat sie gesagt, dass sie unbequem liegt und ist quasi in löffelchenstellung gegangen. Ich hab mir nix dabei gedacht, wir sind ja schliesslich gut befreundet. Sie hat einen Freund, fing aber an zu erzählen, dass es kriselt und das sie sich unsicher ist ob sie noch was für ihn empfindet. Irgendwann haben wir das thema wieder gewechselt.

seit dem abend denk ich ziemlich oft an sie. Ich bin eigentlich einer, der kurz bevor es ernst wird, also auf eine beziehung zu geht, angst kriegt und es sein lässt. Aber nun... Ich habe gemerkt, dass mir etwas im Leben fehlt. Eine person, mit der ich intime momente teilen kann, mit der ich spass haben kann, eine freundin. Am besagten abend hatte ich alles das. Ich weiß, genauso soll es in einer beziehung sein.

Aber ich weiss nicht, ob ich mir eine beziehung wünsche, oder ob ich mir eine beziehung mit IHR wünsche... Momentan bin ich einfach nur verwirrt.
 
R

Benutzer

Gast
Nun, das Problem ist, außer dir kann das keiner Beantworten... gehe tief in dich und überlege:
findest du sie anziehend
habt ihr gleiche/ähnliche interessen
was schätz du besonders an ihr, was ist liebeswert
denkst du oft an sie
was macht sie einzigartig

lass dir zeit, setzte dich nicht selber unter druck...
und sprich evtl. mit ihr, wenn du wirklich gefühle für sie entdecken solltest
 
M

Benutzer

Gast
Reaperman hat Recht.

Aber du solltest auch nicht vergessen das sie auch noch einen Freund hat.
 

Benutzer100255 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe mir jetzt bewusst einige Zeit meine Gedanken zu dem Thema gemacht. Ehrlich gesagt ist mir das ziemlich leicht gefallen, da ich, jetzt wo wir Ferien haben, viel mit meinem Freundeskreis unternehme und auch sie dabei beinahe täglich sehe. Die Zeit, die ich mit ihr verbringe genieße ich sehr. Und wenn wenn wir mal nichts machen denke ich oft an sie. Scheint so, als ob ich mich verliebt habe...

Aber was ich jetzt machen soll, weiß ich trotzdem nicht. Seit dem Geburtstag, den ich im ersten Beitrag beschrieben habe, verstehe ich mich so gut wie noch nie mit ihr. Auch sie hat sich verändert. In SMS schreibt sie oft mal "Hasi" oder "Schnuggi" (was auch an ihrer offenen Art liegen kann), wenn wir gemeinsam Unterwegs sind hakt sie sich bei mir ein, ist generell immer in meiner Nähe. Nach der ersten SMS die ich ihr seit langer Zeit geschrieben habe, hat sie mir gesagt, dass sie sich sehr gefreut hat und selbst nicht wusste wieso. Bei einem Party im Haus von einem gemeinsamen Kumpel bin ich kurz raus um frische Luft zu schnappen, sie ist mir hinterher. Wir haben wieder geredet, ich hab das Thema Beziehung angeschnitten und gefragt wie es momentan mit ihrem Freund läuft. Er leistet gerade seinen Wehrdienst, folglich läuft da garnix. Sie sagte, dass vermutlich schon längst Schluß wäre, aber keiner von den beiden den Mumm hat Schluß zu machen. Ich solle glücklich sein, weil als Single alles besser ist und sie der Meinung ist ein "Techtelmechtel" wäre das beste und zwinkert mir dabei zu.

Was würdet ihr tun? Sollte ich versuchen ihr klar zu machen, dass ich ein besserer Freund sein könnte? Ich habe da irgendwie moralische Skrupel, auch wenn ich ihren jetzigen Freund nur vom sehen kenne. Andererseits: Ich habe auch Gefühle für sie, wieso sollte ich dann zurückstecken wenn es eh nicht läuft bei den beiden?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren