Was, wenn man auf den Frauenarzt steht?

Benutzer103686 

Öfters im Forum
Hi :zwinker:

Ich hab eine echt bescheuerte Frage, die mir nach meinem letzten Besuch beim Frauenarzt in den Kopf schoss.

Einige Männer glauben ja tatsächlich, dass man als Frau eventuel lerregt ist wenn der gute Onkel Doktor mit den Fingern kommt oder mit dem Ultraschallgerät, dass zugegebenermaßen ähnlichkeiten mit einem Dildo hat, meiner Meinung nach.

Wir Frauen wissen ja alle, dass man durch die ganze Situation eigentlich nicht wirklich Lust hat.

Aber ich würde gerne wissen, was macht man denn, wenn man auf den Arzt steht? Ist sowas schonmal jemandem passiert? Wechselt man dann den Arzt? Ist es einem dann trotzdem unangenehm?

Oder gibt es eventuell sogar doch Frauen, die das allgemein nicht so unangenehm finden und allein das Gefühl erregend finden?

Ich wieß, die Frage ist echt bescheuert und eig. kann ich mir die selbst beantworten, aber es gibt immer wieder komische Dinge auf der Welt. Vielleicht auch das? :zwinker: Rein aus Interesse. Ich würde mir ganz schön komisch vorkommen, wenn der Arzt ein ganz hübscher, Junger Kerl wär, den ich im Leben außerhalb nicht von der Bettkante schubsen würde. Aber ich denke nicht, dass mich das dann erregen würde, eher ängstigen :grin:

Auf meinen stehe ich übrigens NICHT. Er sieht aus wie Alan Harper von Two and a half men, was ich wirklich amüsant finde, aber ich stehe nicht auf ihn, falls jemand das denkt. Die Frage kam mir einfach so, und rein aus Neugierde.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Vermutlich den Arzt wechseln aber ich würde mehr auf Kompetenz setzen und ob ich mich gut aufgehoben fühle als darauf, ob ich ihn anziehend finde. Allerdings glaube ich wäre die Sache dann noch unangenehmer als sie sowieso schon ist und das wäre dann eher ein Grund zu wechseln. Bei jedem anderen Arzt würde ich das nicht tun :zwinker:
 

Benutzer115862 

Benutzer gesperrt
Eine Freundin von meiner Ma ist mit einem Arzt verheiratet. Diese erzählte von ihrem ersten Termin bei ihrem letzten Frauenarzt, der ihren (sehr ungewöhnlichen) Nachnamen durch Heirat wieder erkannte und gleich nachfragte, ob es der ... wäre, mit dem er damals gemeinsam studiert hat. Das konnte sie dann bestätigen und verabschiedete sich gleich wieder. :grin:

Ich denke mal, ich hätte ähnlich reagiert. Symapthien zum Arzt sind für mich wichtig, aber bloß nicht persönlich werden lassen, auch nicht über Ecken und Kanten. Das bezieht sich für mich aber auf alle Ärzte - unabhängig vom Geschlecht - auch einen Zahnarzt würde ich wechseln, wenn ich in eine solche oder ähnliche Situation käme.
 
S

Benutzer

Gast
Ich gehe zwar nur zu männlichen Ärzten und meiner sieht dazu noch echt gut aus, AAABER... für mich sind das eher "geschlechtslose Wesen" :grin:

Ich sehe da einfach keinen potentiellen Partner und ich bin froh, dass ich keinen Partner habe, der Abends nach Muschi riecht, wenn er nach Hause kommt.

Off-Topic:
Das war Spaß. An all die humorlosen hier.
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
Den Arzt wechseln. Und dannach ggf. Kontakt suchen.
Das gilt für alle Ärzte, denn eine sexuelle Spannung beeinträchtigt die Behandlung.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Mein letzter Gyn war klasse, aber definitiv nicht mein Fall. :grin: Ohnehin hatte ich nie sonderlich attraktive Ärzte. :hmm:

Off-Topic:
Nur bei meiner OP letztes Jahr hatte ich einen verdammt heißen Anästhesisten. Ich fand ihn schon am Telefon extrem toll, weil er eine sooo schöne Stimme hatte - tja, und dann sah ich ihn in der Klinik und war hin und weg. :grin: ...gut, einige Minuten später auch wörtlich, nachdem er mich narkotisiert hatte. :grin:


Ich glaube aber, ich würde den Gyn wirklich wechseln, wenn er mir gefiele. Ich stelle mir das eher unangenehm vor.
 

Benutzer46910 

Meistens hier zu finden
Ich hab eine Ärztin :zwinker:
Aber ich würde in einer solchen Situation definitiv den Arzt wechseln.
 
T

Benutzer

Gast
Off-Topic:
...gut, einige Minuten später auch wörtlich, nachdem er mich narkotisiert hatte. :grin:
:totlach: Das ist ist sooo lustig! :grin:

Ich weiß nicht, ob ich den Arzt dann wechseln würde, wenn ich mich in seiner Behandlung gut aufgehoben fühle. Gute und angenehme Frauenärzte liegen ja auch nicht auf der Straße rum. :tongue: Z.B. wenn es mein ehemaliger Gyn gewesen wäre, wäre ich definitiv bei ihm geblieben. Aber er war kurz vor der Rente, also keine Angst. :zwinker: Jetzt hat eine Ärztin die Praxis übernommen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren