Was studiert ihr bzw. was würdet ihr gerne später einmal studieren???

Benutzer6487 

Verbringt hier viel Zeit
Physik - bin hoffentlich in einem Jahr diplomierter Teilchenschubser.

Bin erstaunt, daß es hier so viele Physiker gibt!


Ach ja, wir haben ne Frauenquote von ~40%...
 
A

Benutzer

Gast
Ich hoffe später Kommunikationspsychologie studieren zu können. NAchdem,was ich dazu gelesen hab, könnte mir das Spaß machen. :bier:
 

Benutzer44271  (38)

Verbringt hier viel Zeit
hm ich weisz gar nicht wo ich anfangen soll, deine nachricht auseinanderzureiszen. vielleicht das positive zuerst. es ist keine beleidigung sondern noch sehr gelinde ausgedrueckt. wenn du mit enthusiasmus auf lehramt studierst ist das 'ne gute sache, vlt wird die naechste schuelergeneration dann ja auch mit verstand und nicht nur mit faktenwissen gefuettert.

bedenke jedoch: lehramtler sind die schusterjungen, denen keiner ein diplomarbeitsthema geben will weil sie eh nicht fuer einen PhD bleiben.


Iona schrieb:
Sorry, aber das könnt ich jetzt fast als Beleidigung auffassen! Ich hab vorher Chemie auf Diplom studiert (nicht lange) und aufgehört, weil die Leute da NULL Ahnung vom wirklichen Leben und irgendeinem anderen Thema außer Chemie hatten und das auch von einem verlangt wurde.
ein studium macht immer erst dann sinn, wenn man das gesamtbild vor augen hat. gerade in naturwissenschaften und mathematik, wo ein stein auf dem anderen aufbaut, trifft das zu wie nirgends anders. ich glaube nicht dass du diesen ueberblick gewonnen hast.
Iona schrieb:
Hab dann gewechselt, um die Möglichkeit zu haben, mehrere Fächer aus verschiedenen Richtungen gleichzeitig studieren zu können, und da war die Lehramts-kombination die einzige Möglichkeit!
stimmt nicht. siehe meine nachricht zwei seiten vorher, ich hab 'n doppelstudium physik und chemie. bin sehr gluecklich mit meiner wahl.
Iona schrieb:
muss man bis auf ein paar einzelne Semesterwochenstunden genau das gleiche machen wie die, die das auf Diplom, oder heutzutage Bsc studieren. Da ist wirklich nur ein seeeeehr geringer Unterschied.
ein BSc hat 3 jahre, inkl. bakkalaureats-arbeit. 5 semester vorlesungsbetrieb also, das ist gerade die halbe diplom-studiendauer. dazu gibt's in den 5 semestern auch nicht das volle programm, geht ja auch gar nicht weil, wie du schon richtig gesagt hast, lehramtler ja zwei faecher machen muessen. uebrig bleibt eine schmalspurvariante wo man wissen vermittelt bekommt, das mit wenigen ausnahmen zumindest ein halbes jahrhundert alt ist. auch hier ist meine hoffnung, dass du es besser machst.

paedagogik ist sicher ein wichtiger teil im LA-studium. auf der uni wird das nur leider sehr realitaetsfern gebracht. das erste was du von deinen lehrerkollegen in der schule zu hoeren bekommen wirst ist, dass du alles vergessen sollst was du in paedagogik gelernt hast.

Iona schrieb:
Und von wegen Forschen: das kann man genausogut mit einem Lehramtsabschluss. In der Examensarbeit, macht man sie in einem naturwissenschaftlichen Fach, muss man in den meisten Fällen auch ins Labor. Schiebt man noch ne Promotion hinterher, gelten exakt die gleichen Regeln wie für alle anderen auch.
nicht umsonst fragt unser dekan mit charakteristisch preussischem akzent immer: "STUDIEREN SIE LEHRAMT, ODER STUDIEREN SIE CHEMIE?"

dass man es genausogut kann bezweifle ich, schlieszlich fehlen jede menge grundlagen. mit der diss hast du recht, die ist einheitlich. und genau das sind die leute, die meinen groeszten respekt verdienen. lehramtskandidaten, die nicht in die schule abhauen und dienst nach vorschrift schieben, sondern aus interesse, neugier und ehrgeiz eine diss anhaengen. noch dazu mit viel mehr arbeit verbunden, die muessen sich zwei mal so stark reintigern! wennst das machst weisz ich nicht ob ich dich beglueckwuenschen oder dir gratulieren soll.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Sozialpädagogok und Sozialarbeit.
Bin aber schon nen paar Jahre fertig.
 

Benutzer49410 

Verbringt hier viel Zeit
ich will mal deutsch und englisch auf lehramt studieren. oder religion, aber das wird in brandenburg nicht unterrichtet und da wollte ich eigentlich wieder hin.
 

Benutzer29278 

Meistens hier zu finden
Nach meinem Abi werd ich in München VWL Studieren. Danach will ich weiterhin in der Politik bei den Gruenen tätig sein!
 

Benutzer42442  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Evangelische Theologie und Geographie auf Lehramt an Realschulen
 

Benutzer49541  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Steht in meinem Profil was ich studier... :bandit:
Lieblingsfach: Geographie!
 

Benutzer49541  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Sunny81 schrieb:
Willkommen im Club :bier:
I simply love it :smile:

Also ich werd mich mal auf Wirtschafts- und Sozialgeographie hin spezialisieren, soweit des halt geht, weil belegen muss ma ja im Endeffekt doch wieder alles...
Geography rulz! :knuddel:
 

Benutzer42442  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Schäfchen schrieb:
Also ich werd mich mal auf Wirtschafts- und Sozialgeographie hin spezialisieren, soweit des halt geht, weil belegen muss ma ja im Endeffekt doch wieder alles...
Geography rulz! :knuddel:

Für Lehramt muss ich halt beides machen, also Anthropo und Physische. Is echt genial, ich mag einfach diese Vielseitigkeit.
 

Benutzer49541  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Mich interessiert die Oberflächenkunde und Wetterkunde und was weiß ich ned so. Ausserdem passt des besser zum Zweitfach Politik. Bin mehr an "Gesellschaft" interessiert als an "Naturwissenschaft"... Na als Lehrer musst ja auch auf alles ne Antwort haben... :bier:
 

Benutzer42442  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Schäfchen schrieb:
Na als Lehrer musst ja auch auf alles ne Antwort haben... :bier:
Das wird man bei dem Fach nie schaffen, ich muss ja nur wissen wo es steht :zwinker: Ich mach eher gern so das Physische, Geomorphologie usw.
 

Benutzer49541  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Kann mit Natuwissenschaften net allzuviel anfangen, da ichs schon an der Schule gehasst hab, war scho immer mehr Richtung Geistes-Sozialwissenschaften orientiert. Natürlich muss man nur wissen wo es steht, aber werd bloß nie ein Lehrer, der sagt: "Ich weiß die Antwort gerade nicht, aber klar schaue ich das nach." Und dann schaust du es NICHT nach und die Schüler fühlen sich verarscht. Sowas find ich dann doof.
Hab mich ja dank Beziehungen auch mal in ne Wirtschaftsschule reingestellt und vor denen a weng gelabert und so, macht scho Spaß, aber ob ichs auf Dauer machen will???
 

Benutzer42442  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Nein das ist schon klar. Normal ist es ja auch schon so, daß wir mit dem was wir machen ja auch das bei weitem abdecken, was im Lehrplan steht bzw. ja logischerweise auch sehr weit und tief darüber hinaus Stoff lernen. Aber du weißt ja selbst wie schnell die Entwicklung gerade in Wirtschaftsgeo usw. geht und dass man da kaum immer auf dem neustens Stand sein kann.

Es ist sicherlich schon so irgendwann ein Stück Routine, aber mich reizt eben einfach einerseits die Facharbeit und andererseits auch die Arbeit mit Jugendlichen. Und in Geo kann man schon sehr viel mehr machen, als heut gemacht wird in den Schulen, z.B. mit GIS-Programmen, aber auch mit anderen Medien. Aber eventuell will ich trotzdem - wenn ich im Beruf drin bin - sehr wahrscheinlich Geo weitermachen (per Fernuni oder so) zur Habilitation. Einfnach um vielleicht doch noch ein zweites Standbein zu haben wenn einem nach x Jahren der Schuldienst wirklich stinkt.
 

Benutzer49541  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Wenns dir an der Schule net gfällt, gehst eben an die Uni als Dozent, da kannst du tiefer ins Fach reingehen und bist deinen Beamtenstatus dann dennoch net los, soferns die Beamten bis dahin noch gibt.
Ja mei, so Programme am PC sind scho lustig.
Bin ja auch am überlegen, ob ich meinen Magister, sofern der mal steht - pfeif - auf Diplom-Wirtschaftsgeograph erweitere per Fernstudium oder sowas...
Nen Prof für ne Doktorarbeit hätte ich schon... :zwinker:
 

Benutzer42442  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Schäfchen schrieb:
Bin ja auch am überlegen, ob ich meinen Magister, sofern der mal steht - pfeif - auf Diplom-Wirtschaftsgeograph erweitere per Fernstudium oder sowas...
Nen Prof für ne Doktorarbeit hätte ich schon... :zwinker:
Na dann mal los :bier:
Hab grad die letzte Woche wieder gelesen, daß unsereins in der Wirtschaft immer mehr geschätzt wird, wenn es um vernetztes Denken (Standort-Analyse usw) geht, wo eben viele unterschiedliche Faktoren zu bedenken sind. Gibt ja kaum ein Fach, daß mit so vielen Nachbarwissenschaften arbeitet und so breit gefächert ist wie unseres *mit stolz geschwellter Brust das Ego für heut wieder genug aufpolliert hab * :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren