Was strebt ihr in einer Beziehung an?

Was strebt ihr in einer Beziehung an?

  • Familie gründen

    Stimmen: 11 28,2%
  • Schöne Augenblicke erleben

    Stimmen: 28 71,8%
  • Starke Gefühle empfinden

    Stimmen: 22 56,4%
  • Emotionale und finanzielle Sicherheit

    Stimmen: 8 20,5%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    39

Benutzer161957  (22)

Benutzer gesperrt
Hallo,
ich habe mal eine kleine Umfrage für euch, geht ganz schnell :smile:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
also von den genannten Punkten bestenfalls das zweite, aber das strebe ich im Leben generell an, nicht nur in einer Beziehung :smile:
 

Benutzer118665  (22)

Verbringt hier viel Zeit
Mit jemanden schöne Augenblicke erlebe ich generell gerne mit Menschen die mir nahe stehen.

Starke Gefühle von Liebe, Vertrauen und Glück ist das, was ich eigentlich in einer Beziehung anstrebe. Auch wenn manche Menschen wegen einen Nutzen eine Beziehung eingehen, oder weil sie z.B. nicht alleine sein wollen, gehe ich generell keine Beziehung mit jemanden ein wo ich im vorhinhein weiß, dass ich sowas nicht von ihr bekommen würde. :rolleyes:
 

Benutzer155262 

Sorgt für Gesprächsstoff
Da ich mit der Wortwahl der oben genannten Punkte nicht viel anfangen kann...in meinen Worten.

Ehrliche und aufrichtige Liebe
Gegenseitiges Begehren und dieses ausleben
gemeinsame Lebensziele zu verfolgen
offen über alles reden zu können
sich Freiräume zu gestehen

beliebig erweiterbar.....
 

Benutzer36879 

Benutzer gesperrt
Starke Gefühle, schöne Augenblicke und Romantik. Gegenseitiges Verständis und Ergänzen. Harmonie.
 

Benutzer159029  (29)

Öfters im Forum
Komplett stimme ich mit der Liste auch nicht überein, aber Punkt 1 und 3 fallen auf jeden Fall am ehesten darunter.
 

Benutzer102949 

Beiträge füllen Bücher
Eigentlich alle Punkte. Hauptsächlich geht es mir vor allem um die emotionale Verbundenheit und das tiefe Vertrauen einander. Darauf baut sich dann der Rest auf: Familie gründen und gemeinsame Ziele erreichen, die ggf. auch mit finanziellen Risiken verbunden sind.
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Für mich trifft auf alle Fälle der erste Punkt zu: eine Familie gründen.
Damit meine ich aber nicht, dass ich mit dem erstbesten, der mir über den Weg läuft und der nichts anderes vorhat, Kinder zeugen will - aber eine dauerhafte Beziehung kann ich mir nur mit einem Menschen vorstellen, der zusammen mit mir eben eines Familie haben will. Sollte ich mit jemandem zusammen sein, der diesen Wunsch nicht teilt, würde ich - trotz Liebe - die Partnerschaft beenden. Andersrum verlasse ich meinen Mann aber nicht, falls es mit dem Kinderwunschnicht klappt.
Die starken Gefühle sind nichts, was ich anstrebe, sondern was zwangsläufig da sein muss, damit diese Beziehung eine Zukunft hat. Ebenso die emotionale Sicherheit. Wenn ich ständig in der Angst leben müsste, dass mein Mann sich von mir trennt, weil er mich nicht mehr liebt oder dass er mich betrügt, dann könntr ich die Beziehung gar nicht erst führen. Ist also wieder kein Ziel, sondern eine Grundvoraussetzung.
Zur finanziellen Sicherheit: Das ist zwar angenehm, aber in einer Zeit, in der so viele klein- und mittelständische Betriebe zumachen, kann es immer passieren, dass einer arbeitslos wird. Solange die Bereitschaft gegeben ist, arbeiten zu gehen, reicht mir dss. Und wenn mein Einkommen für die Familie reichen sollte, dürfte er auch gerne einer "brotlosen" Leidenschaft nachgehen, wenn er Spaß daran hat.
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Am ehesten "starke Gefühle empfinden" und "schöne Augenblicke erleben" - aber das gilt auch allgemein für mein Leben und hat nicht nur mit der Beziehung zu tun.

Von einer Beziehung erwarte ich, dass es sich für mich anfühlt, als wären wir eine Seele in zwei Körpern. Ich muss ihm in die Augen schauen und mich selbst erkennen. Wie Yin und Yang. Wenn ich ihm in die Augen sehe muss ich fühlen wie mein Herz sich über meinen Körper hinaus ausdehnt und über Raum und Zeit hinweg alles einnimmt was ist, bis ich nur noch aus Liebe und Schwerelosigkeit bestehe und "aufhöre zu existieren".
Ich erwarte einen Menschen an meiner Seite, mit dem ich mich telepathisch verständigen kann, der meine Gefühle und Gedanken kennt, bevor sie mir selbst bewusst sind (andersrum genauso). Ich muss in seinen Augen Wahrheit, Verbundenheit, tiefes Vertrauen, bedingungslose Liebe, tiefe Verehrung und Ewigkeit finden.
In seinen Armen möchte ich Frieden finden und fühlen, dass wir alles sind was zählt, weil nichts anderes Bedeutung hat oder wahrhaftig ist.

Und ich habe immer angestrebt, mich einzig und allein an diesen Menschen zu binden. :herz: Ganz unabhängig von den äußeren Umständen - Status, Alter, Aussehen... unwichtig.

Alles andere käme für eine Beziehung nicht in Frage.

Allerdings weiß ich auch erst jetzt, wo ich genau das habe, wonach ich die ganze Zeit gesucht habe. Jetzt wo ich weiß, wie Liebe sich anfühlt, weiß ich auch, nach ihm kommt nichts. Nochmal einen Menschen so zu lieben ist nicht möglich und ginge das auseinander (was ich ebenfalls für unmöglich halte) würde ich auch nie wieder eine Beziehung anstreben.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Ich strebe nichts an. Zuerst waren die Gefühle da, daraus ist die Beziehung entstanden.
Weil ich gern Kinder habe, und sie eigentlich auch, sind wir jetzt auch an dem Thema. Als als "Familiengründer" komme ich mir nicht vor.
 

Benutzer43798  (41)

Sehr bekannt hier
Naja Beziehung und Verliebtsein muss nicht zwingend in einem Verbund geschehen. Ich kann durchaus eine Liebesform leben, ohne dass es eine Beziehung ist. Daher definiere ich eine (feste) Beziehung durchaus als einen zweckmäßigen Bund. Damit sind die "Zwecke" für die Beziehung Familienplanung und das Formen eines sicheren, stabilen Nests.
Nach meinem Verstehen ist "große Gefühle" und "schöne Momente" eigentlich essentiell, damit die Beziehung funktioniert, bzw zustande kommt. Aber wie gesagt ist das nicht auf eine Beziehung beschränkt. Sie sind aber so grundsätzlich, dass ich sie nicht als "Grund" für eine Beziehung sehe. Sie sind in etwa wie das "Ernähren" beim Essen.
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
schöne augenblicke erleben und starke gefühle empfinden.so gehts mir allerdings bei allen menschen,die mir wichtig sind und am herzen liegen.mit ihnen allen will ich schöne zeiten erleben und genießen.und meine emotionen sind generell immer stark,ich empfinde generell sehr intensiv.
da ich in liebesbeziehungen keine gemeinsamen pläne für die zukunft mache (ich hab ja schließlich schon meine eigenen,denen ich nachgehe),meinen alltag allein lebe und regel (hab auch nicht vor,das jemals zu ändern),haben finanzen keinerlei einfluss auf meine beziehungen-geld halte ich da komplett raus.emotionale sicherheit habe ich genug dadurch,dass ich eine großartige familie und wundervolle freunde habe;und eine familie gründen will ich eh nicht,finde kinder nur anstrengend und nervig.
darum sind liebesbeziehungen für mich etwas,das ich nicht brauche,aber genieße,wenn sich derartiges ergibt.und mit denjenigen möchte ich (egal ob man offiziell beziehungen führt oder es etwas unverbindliches ist) schlicht eine tolle zeit erleben.(der plural deshalb,weil ich nicht monogam bin.)ich strebe also generell keine liebesbeziehungen an-und somit auch nichts in einer beziehung.ich genieß einfach,was sich ergibt,that´s it.
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
irgendwie alles.. :grin:
familie hab ich schon gegündet und die anderen punkte passen auch..
vertrauen, sicherheit, offenheit, für den anderen auch da sein, wenn es nicht so gut läuft..
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
Ich habe mich mal für Punkt 2 und 3 entschieden, da diese für mich die anderen und sämtliche weiteren Punkte beinhalten.
 

Benutzer161036 

Sorgt für Gesprächsstoff
J Joline17
Ein kleiner Tipp für Umfragen/Statistik: Eine einzelne Antwortoption sollte nicht mehrere Unterantworten beinhalten, weil das das "Ankreuzen" schwieriger macht - schließlich muss beides erfüllt sein (betrifft: emotionale und finanzielle Sicherheit; das sollte getrennt befragt werden).
 

Benutzer150198 

Meistens hier zu finden
Hmm ich finde das schwierig zu beantworten, anhand von solch knapper Antworten.

Zunächst mal strebe ich erstmal gar nichts an, ich strebe ja auch kein Beziehung an - sie ergibt sich halt.
Sie ergibt sich eben eher aus den Punkten "Starke Gefühle empfinden" und "schöne Augenblicke erleben".

Und dann strebe ich eben danach noch mehr schöne Augenblicke mit dieser Person zu verbringen, eigentlich mein ganzes Leben. (Ich bin zwar Realist genug, dass das - gerade in so jungen Jahren - doch eher unwahrscheinlich ist, aber trotzdem basiert eine Beziehung bei mir darauf, dass ich es mir zumindest vorstellen kann und nicht ablehnen würde.)
Und ja, eben auch Familie und damit strebe ich dann irgendwie auch nach finanzieller Sicherheit (die er mir aber nicht allein bieten können muss!) und nach emotionaler sowieso, das ist auch wieder eine Basis für eine Beziehung für mich.

Da ich aber gerade mal 18 bin, würde ich wohl schon eine Beziehung mit jemandem führen können, der niemals Kinder haben will, das wäre ja unsinnig sonst. Man kann ja auch mal den Augenblick genießen ohne (mit 18! :ROFL: ) seine gemeinsame Zukunft zu planen.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Eine Partnerschaft beinhaltet für mich eine Gefährtin, auf die ich mich verlassen kann. So gesehen finde ich Stabilität notwendig. Eine Beziehung so richtig ernst eingehen hat mit Verantwortung und Verpflichtung zu tun. Das ist mehr, als sich einfach gegenseitig über den Weg laufen, weil es gerade mal passt. :zwinker:

Die Verbindlichkeit ist sehr viel höher, denn nun paktiert man und wirft sich zusammen gleich durch zwei Leben, in welchen es ganz verschiedene Herausforderungen gibt.

Was ein jeder persönlich in einer Beziehung sucht, mag dann aber doch sehr verschieden sein. Ich glaube, es gibt noch immer viele Menschen, für die der existenzsichernde Aspekt (von der TS wohl als finanzielle Sicherheit bezeichnet) zumindest ausschlaggebend dafür ist, sich nicht zu trennen. Wovon man aber in einer idealen Beziehung träumt oder was man sich erhofft, kann davon abweichen. Ich will bspw. einfach nur gekrault werden. :ashamed:

Ideal wäre es aber sicher, eine Partnerin zu haben, bei der ich ehrlich und meinen Neigungen entsprechend natürlich leben kann. Kein Verstellen oder Verbiegen der eigenen Persönlichkeit nur für den Zweck der Paarbindung.

Solange es denn gut läuft, sollte man die guten Momente genießen, ob das gemeinsame Reisen sind oder einfach faule Wochenenden auf der Couch. Hauptsache, man schafft Erinnerungen und nimmt etwas gutes aus der Beziehung mit. Ich würde mir erhoffen, dass ich meine Erfahrungen und Eindrücke mit meiner Gefährtin teilen kann und im Gegenzug durch sie dazu befähigt werde, neue Situationen zu erfahren und durch ihr Leben ebenso Bereicherung erfahre.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Ich möchte mit meinem Partner vor allem schöne gemeinsame Momente erleben und Erinnerungen schaffen, über die ich mich auch in 30 oder 40 Jahren noch freue. Da gehört für mich Familienplanung irgendwie automatisch dazu.
Ich finde das Gefühl "angekommen" zu sein auch sehr schön. Ob man das jetzt mit Sicherheit gleichsetzen will, sei mal dahin gestellt.
 

Benutzer130414 

Meistens hier zu finden
was ganz anderes.
ich sucher Vervollkommnung.
Gott klingt das jetzt pathetisch.
Aber im Grunde genommen ist es so.
Nicht nur, das meine Frau meine Macken ausbügelt und ich ihre.
Ich wachse mit ihr zusammen. sie ist ein ständiger Antrieb besser zu werden. sie ist stetig vorbild und auch andersrum. wir optimieren uns aneinander und miteinander. Genau so mit meienr Tochter die jetzt Teil der Erziehung ist. nicht nur versuchen wir mit dem was wir jetzt wissen sie optimal auf ihr Leben vorzuereiten, wir verbessern uns auch selbst an den wachsenden Aufgaben, werden Fürsorglicher, beobachten bewusster, versuchen ruhiger zu werden etc.
Die Emotionen sind für mich vorraussetzung, genau so wie der Wille und die aktive Umsetzung Spaß gemeinsam zu haben. Das ist nicht das Resultat, das ist die Basis
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Da ich so viele Jahre alleine gelebt habe, bin ich heute ein grosser Fan dauerhafter, serioeser Beziehungen.

Das Leben alleine zu verbringen, empfinde ich heute als Verschwendung. Frueher dachte ich oft "Ha! Was bin ich clever; halte mich frei und ungebunden, kann machen, was ich will.." Und dann kam der Punkt, wo mir das nichts mehr bedeutete. Und das Mantra wurde ploetzlich "Oh... was bin ich arm dran; ich bin allein, und allen ist egal, was ich mache." Da klang die Musik dann aber anders.

Was erhoffe ich mir also von einer Beziehung? Ein intensiveres Leben, das durch eine weitere Person reflektiert wird.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren