Was soll ich jetzt tun?

L

Benutzer187056  (40)

Ist noch neu hier
Hey ihr Lieben,

ich habe gerade ein riesengroßes Problem und brauche da mal eure Einschätzung, weil ich momentan schon anfange, an meinem gesunden Menschenverstand zu zweifeln:

Kurz zu mir, ich bin 40, mein Partner 47, wir wollen im Oktober heiraten, ich wohne schon in seinem Haus, bin aber gerade dabei , meine Wohnung aufzulösen und zu räumen, die bereits verkauft ist,

Ich schildere mal , was letzte Woche passiert ist und hoffe dann , ihr könnt mir gute Tipps oder Ratschläge geben, wie ich mich jetzt verhalten soll.

Also, mein Partner ist letzte Woche krank geworden, gerade dann, leider, als wir anfangen wollten meine Wohnung zu räumen. Bin dann also alleine hin und hab jeden Tag ein paar Stunden geräumt, da es echt viel Arbeit ist, habe ich ihn gefragt, ob er mir helfen kann, sobald es ihm besser geht.

Er war auch nicht arbeiten und hat sich die restliche Woche (Mittwoch,Donnerstag ) und ist auch Freitag nicht arbeiten gegangen (da hätte er 3 Stunden arbeiten müssen).

Freitagnachmittag geht er mit dem Hund, ich hab einen Film geschaut und warte die ganze Zeit und denke noch, hm, er kommt gar nicht heim- sitzt er in der Gartenhütte, mit ner Büchse Bier.

Sag ich so: Hm, meinst du, das ist so gut, bist doch krank und nimmst Medikamente?

Er meinte so, ja er würde nur was am Pc machen und ein Bier dabei trinken .

Ich geh wieder hoch, schau meinen Film weiter, schlafe ein und werde wach, nachts um zwei.

Wundere mich, weil mein Partner mich normal weckt wenn ich auf der Couch liege, gehe rüber ins Bett; Er nicht da. Geh ich runter, sitzt er immer noch in der Hütte, total voll und da ist mir echt der Hals geplatzt und ich habe gesagt: Ja super, du bist so krank, dass du mir nichts helfen kannst oder 3 Stunden zur Arbeit gehen kannst, aber dich stundenlang in der Hütte zuschütten geht.

Er mosert rum, ich gehe hoch, leg mich ins Bett.

(Übrigens, ich bin nicht stolz darauf, dass ich das gesagt habe, ich war einfach so enttäuscht)

Bin dann eingeschlafen , irgendwann geht das Licht an (3/4Std. später) und er brüllt mich an,was das eben sollte, er dürfe ja wohl mal ein Bier trinken.

Ich dachte, ich höre nicht richtig, das war kein Bier, er war sternhagelvoll und hat gerochen, als wäre er aus ner Kneipe gekrabbelt-und das habe ich auch gesagt.

Da brüllt er : Halt dein dummes Maul, halt einfach dein dummes Maul!!! Und morgen packst du deinen Scheiss hier zusammen und dann verpisst du dich hier!

Ich war so geschockt,zum Einen wegen der Gossensprache, zum Anderen, weil ich nicht mehr zurück kann, ich habe gekündigt und die Wohnung ist jetzt verkauft .

Seitdem (Freitag auf Samstagnacht, heute ist Dienstag) ignoriert er mich fast komplett, redet kaum mit mir, sagt nicht Tschüss wenn er fährt, kein Hallo, nichts.

Ich halte diesen Zustand,diese Kälte kaum aus, für mich ist das unfassbar, was er da gesagt hat und kaum auszuhalten, da er dieses tagelange Ignorieren schon öfter gemacht hat und ich ihm gesagt habe, wie mich das verletzt und mitnimmt.

Bin einfach nur verzweifelt und es geht mir richtig schlecht, ich laufe hier rum wie auf rohen Eiern.

Gestern Abend konnte ich nicht mehr, ich hab so geheult und ihm das erklärt, was das mit mir gemacht hat und habe ihn gefragt, ob ihm das nicht leid tut und er sich dafür vielleicht mal entschuldigen will-da hat er zynisch „Ich höre wohl nicht richtig" gesagt, sich umgedreht und gepennt, während ich mir die Augen aus m Kopf geheult habe.

Er möchte, dass ich mich bei ihm entschuldige, ich wäre schließlich selbst Schuld, dass ich das aus ihm rausgeholt habe.

Ist das so? Was soll ich jetzt machen ? Es ist nicht auszuhalten. Ich bin heute in die Wohnung zum weiter räumen und seitdem ich hier bin, locker 5 Stunden , behandelt er mich wie Luft. Kommt kurz Besuch, ist er total lieb zu allen und bei mir die totale Eiszeit.

Ich zweifle wirklich an meinem Verstand grade und kann das alles irgendwie nicht fassen.
 
zuletzt vergeben von
J

Benutzer192190 

Ist noch neu hier
Wie lange kennt ihr euch schon?
 
zuletzt vergeben von
Zauberschnitte

Benutzer189381 

Verbringt hier viel Zeit
Puhh.....


Geh sofort in deine Wohnung! Noch hast du sie.

Und auch wenn das mit deinem Partner sich wieder einrenken sollte. Schau das du den Verkauf rückgängig machen kannst (du kannst sie ja vermieten)

So wie er dich behandelt geht das überhaupt nicht. Weder der Ausbruch (da könnte man einmalig ein Auge zudrücken) aber das er dich links liegen lässt... Und sich weiterhin im Recht sieht und eine Entschuldigung fordert. Er will nicht Mal deine Seite hören und deine Tränen sind ihm egal

Der könnte mich mal
 
zuletzt vergeben von
Carmen72

Benutzer176107  (49)

Öfter im Forum
Ist das so? Was soll ich jetzt machen
Oh da würde ich Lunte riechen.
Nein du bist NICHT Schuld.

Das dir der Kragen geplatzt ist, ist mehr wie verständlich.

Eine Aussprache, im nüchternen Zustand wäre der Weg zur Versöhnung gewesen. Anstatt dessen beschimpft er Dich und schmeißt Dich raus.

Was ich mich frage: Was ist die nächste Stufe? Wann scheuert er dir Eine?

Hat er ein Problem mit Alkohol? Ist Dir was bekannt?
Ist irgendwas in den letzten Tagen vorausgegangen?
Ich schicke dir eine Portion Kraft :herz:
 
zuletzt vergeben von
Sweet Secret

Benutzer88035 

Sehr bekannt hier
Vorab: Ich weiß, als Außenstehende ist das immer leicht gesagt,

Aber ich hätte da keine Lust drauf. Mir wäre das zu blöd.

Entweder man setzt sich zusammen und redet vernünftig und in Ruhe darüber und wie es weiter geht. Scheinbar geht das ja aber nicht.

Demnach würde ich meine Konsequenzen daraus ziehen und mir eine Wohnung suchen.
 
zuletzt vergeben von
BigSnoopy

Benutzer12216 

Sehr bekannt hier
Das ist doch nicht das erste mal das er Zuviel trinkt und sich nicht unter Kontrolle hat?🤔
 
zuletzt vergeben von
Weseraue

Benutzer192870  (51)

Ist noch neu hier
Die Situation klingt wirklich so, als ob er vielleicht ein kleines Problem hat. Wenn ich mehrere Tage krank bin, saufe ich mich nicht kurz danach voll.

Auch der Umgang mit dir ist sehr fragwürdig und auch kindisch. Eine Zukunft unter diesen Voraussetzungen sollte zumindest sehr vorsichtig angegangen werden.

Vielleicht suchst du noch einmal das Gespräch, wenn er das weiterhin abblockt, hast du deine Antwort bezüglich eines Zusammenlebens.
 
zuletzt vergeben von
Art_emis

Benutzer174233  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Du hattest schon in deinem letzen Thread viele Red Flags angeführt,
da frage ich mich wie ist eure Beziehung in der Zeit dazwischen verlaufen? Hatte sich sein Verhalten vorübergehend gebessert?
Wenn nicht, dann muss ich dich leider ganz ehrlich fragen, wieso du weiter in Richtung zusammen ziehen gegangen bist und wieso du eine Zukunft inkl. heiraten mit diesem Mann planst?

Ein liebevoller Umgang sieht für mich anders aus und er scheint ein massives Problem bzw. Aggressionspotenzial in sich zu haben, das nur so vor sich hin brodelt. Da kann man für dich nur hoffen, dass es nicht irgendwann überkocht und noch schlimmeres geschieht.

Aber noch ist es ja nicht zu spät. Gut, deine Wohnung ist gekündigt, aber deswegen ist es noch lange kein Muss, dass du tatsächlich bei ihm wohnen bleibst.

Ich denke du bist schon auf dem richtigen Weg, da du dir jetzt ernst Gedanken und Zweifel über eure Beziehung und sein Verhalten machst. Die sind mMn berechtigt und du solltest wirklich nochmal in dich gehen und dich fragen ob dein Leben so aussehen soll. Möchtest du wirklich so einen Mann an deiner Seite? Oder ist es nicht doch besser jetzt in letzter Minute noch den Absprung zu wagen?!
Für dich und deine Gesundheit/Sicherheit würde ich es dir dringend ans Herz legen zumindest mal auf Abstand zu gehen und deine Gedanken zu sortieren, um dann die richtige Entscheidung zu fällen.
 
zuletzt vergeben von
Diania

Benutzer186405  (50)

Verbringt hier viel Zeit
zuletzt vergeben von
S

Benutzer188774  (47)

Sorgt für Gesprächsstoff
Da brüllt er : Halt dein dummes Maul, halt einfach dein dummes Maul!!! Und morgen packst du deinen Scheiss hier zusammen und dann verpisst du dich hier!

Das finde ich ganz ganz schlimm. Steht für mich (!) auf einer Stufe mit körperlicher Gewalt und ist eigentlich gar noch demütigender. Tut mir sehr leid, dass Du das erleben musstest. In Verbindung mit dem älteren Thread von Dir ergibt sich da ein Bild, von dem man leider sagen muss, dass das nun kein Ausrutscher war (wobei ich nicht sagen möchte, dass das nur im Ansatz verzeihlich gewesen wäre, wäre denn ansonsten alles super bei Euch).

Die Sachen, die Du aktuell aus der Wohnung räumst, würde ich ganz sicher nicht mehr zu ihm bringen. Du schreibst, die Wohnung wäre gekündigt und inzwischen verkauft. Kann dem nun nicht ganz entnehmen, ob sie Dir gehörte oder ob der Besitzer, von dem Du sie gemietet hattest, sie verkauft hat. Falls letzteres, würde ich in Erfahrung bringen, ob die Möglichkeit besteht, dass der neue Besitzer Dich als Mieterin übernehmen würde. Wie stehen denn ansonsten Deine Chancen, kurzfristig eine andere Wohnung zu beziehen? Ist bei Euch der Wohnungsmarkt sehr angespannt?

Generell würde ich meine Energie nun vorrangig darauf legen, aus dem Haus Deines Freundes schnell wegzukommen. Diese Beziehung tut Dir nicht gut und selbst wenn er es sich noch anders überlegen sollte, sehe ich da keine Zukunft. Er scheint ja mit sich selbst diverse Probleme zu haben und dies dann an Dir auszulassen.
 
zuletzt vergeben von
fraukraehe

Benutzer173507  (38)

Öfter im Forum
zuletzt vergeben von
Spongella

Benutzer187907  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Raus da! Dass du überhaupt noch überlegen musst 😳 Miet dir eine Wohnung oder zur Not Lagerraum für alles. Da gibt's nichts zu retten.
 
zuletzt vergeben von
B

Benutzer193078  (45)

dauerhaft gesperrt
Ich sehe da drei Aspekte:

Er hat einen Ausbruch, bei dem er dich aufs Übelste beleidigt. Das finde ich ganz schlimm, auch in einem Maße schlimm, dass ich mir kaum vorstellen kann, dass nicht irgendwann auch mal körperliche Gewalt ins Repertoire aufgenommen wird.

Er scheint ein Problem mit Alkohol zu haben. Das erklärt vieles, und entschuldigt nichts. Niemand ohne Alkoholproblem trinkt, wenn er krank ist oder war. Aber viele mit Alkoholproblem sind "krank", wenn sie trinken. Auch seine Reaktion, als du das angesprochen hast, sagt viel aus.

Und, mindestens genauso schlimm: Er hat dich schon mehrfach tagelang ignoriert? Und du hast dich mehrfach tagelang ignorieren lassen und willst trotzdem mit ihm zusammenleben und ihn heiraten? Warum? Warum bist du dir nicht mehr wert?
 
zuletzt vergeben von
S

Benutzer190912  (47)

Sorgt für Gesprächsstoff
es ist fünf vor Zwölf und Du kannst froh sein, dass das nicht erst nach der Hochzeit passiert ist.
Aber der Punkt ist, wann ist Deine Schmerzgrenze erreicht, der Punkt wo Du handelst? Was sind denn die Gründe dass Du ihn heiraten willst? Als Argument kommt häufig "es gibt ja auch gute Zeiten" aber willst Du Dich wirklich mit so wenig zufrieden geben? Ist es für Dich nicht wichtig, dass Dein Partner respektvoll mit Dir umgeht?
Wie die anderen geschrieben haben, es gibt Auswege für DIch aus der Wohnsituation, sie sind mühevoll, mit Mehrkosten verbunden und und emotional frustrierend weil Du Dir denkst, warum musste es so kommen. ABER, hast Du es dann mal überstanden wirst Du sehr froh sein es angepackt zu haben
 
zuletzt vergeben von
R

Benutzer189876  (70)

Ist noch neu hier
Vielleicht hat er kalte Füße vor der Endgültigkeit der Entscheidung über das zusammen ziehen bekommen. Ich würde mich nicht darauf verlassen das sich alles wieder einrenkt. Such dir eine neue Wohnung und hak die Geschichte mit ihm ab
 
zuletzt vergeben von
krava

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
also nach dem Auftritt würde mich der Mann nie wieder sehen
 
zuletzt vergeben von
Sun-Fun

Benutzer171320 

Meistens hier zu finden
Da brüllt er : Halt dein dummes Maul, halt einfach dein dummes Maul!!! Und morgen packst du deinen Scheiss hier zusammen und dann verpisst du dich hier!
Genau das würde ich tun.
Ich würde gehen und sollte er sich irgendwann angemessen entschuldigen und einsehen, dass sein Verhalten NICHT okay war, dann würde ich evt. mit mir reden lassen.
aber zusammen ziehen, wie auch Hochzeit wären für mich für lange Zeit vom Tisch.

Da müsste er erst mal ein paar Monate zeigen, ob er seinen Alkoholkonsum und sein Temperament im Griff hat.

Wenn möglich, mach den verkauf Deiner Wohnung rückgängig und schau zu, dass Du Dir ein eigenes Leben zurück holst.
 
zuletzt vergeben von
Christoph_1972

Benutzer180555  (49)

Öfter im Forum
Der Suff entschädigt nicht alles, auch wenn das hier vielleicht ein Frustsaufen war.
Sowas kann passieren, aber dass man so etwas nicht normal besprechen kann und auch aus der Welt schaffen kann ist für mich das K.O. Kriterium für diese Beziehung. Das wäre für mich der Grund zu gehen.
 
zuletzt vergeben von
K

Benutzer192917 

Ist noch neu hier
Deine Wohnung ist verkauft, somit bist Du ihm nun ausgeliefert. Falle zugeschnappt !!!
Du beschreibst das , wie aus nem Lehrbuch für den typischen Narzissten.
Schau mal im Netz nach den 34 Red Flags.
Dort wird es sehr anschaulich erklärt ( viel Text, das sollte es wert sein ) und evtl. erkennst Du auch die verschiedenen Phasen wieder, falls Du Dich damit nicht eh schon befasst hast.
 
zuletzt vergeben von
Yurriko

Benutzer174969  (29)

Sehr bekannt hier
Ich würde mich sofort trennen. Sachen packen und gehen. Ggf. mit Leuten reden, ob du unter kommen kannst. Neue Wohnung suchen.

Im schlimmsten Fall geh ins Hotel oder Jugendherberge. Möbel kannst du in ein Lager schieben, kostet auch nicht die Welt.

Aber ganz wichtig: hau da so schnell es geht ab!
 
zuletzt vergeben von

Ähnliche Themen

Alex der verzweifelte
  • Solved
Antworten
15
Aufrufe
1K
Alex der verzweifelte
Alex der verzweifelte
wuschelkopf
Antworten
41
Aufrufe
2K
krava
L
Antworten
16
Aufrufe
1K
Gelöschtes Mitglied 189708
G
X
Antworten
54
Aufrufe
2K
David993
D
S
Antworten
29
Aufrufe
2K
J
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren