Was sind Anzeichen, dass es "vorbei" ist?

Benutzer78795 

Verbringt hier viel Zeit
Welche Anzeichen gibt es in einer Beziehung, die einen darauf hinweisen, dass es keinen ZWeck mehr hat, dass die Zeit einen eingeholt hat oder das die gemeinsame Zeit einfach vorbei ist?

Welche Anzeichen gibt es, die einem verständlich machen, dass das zerüttete Verhältniss nicht mehr reparabel ist?

Liebe Grüße

PS: "Das man sich nicht mehr liebt"... ist wohl schon vorab klar :zwinker:
 

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
Schwierig.
Ich befinde mich gerade in ähnlicher Situation. Von mir selbst würde ich schon behaupten, dass ich noch verliebt bin, aber irgendwie haben wir uns nicht mehr so viel zu sagen ...
Wenn mir da mal bitte jemand einen genauen Kriterienkatalog vorlegen könnte, wäre ich sehr dankbar. :zwinker:
Wird aber niemand.
 
R

Benutzer

Gast
Ich bin dann unglaublich genervt von den winzigsten Kleinigkeiten (zB wenn er aus Versehen eine Nudelpackung unten aufreißt und der Boden voller Spaghetti liegt :grin:, oder irgendwelche Aussprüche), habe keine Lust mehr auf Sex, kann all die kleinen Macken, die ich vorher niedlich oder einfach nicht schlimm fand, nicht mehr ausstehen, mag ihn nicht mehr küssen, fange an, ihn abwertend zu behandeln...
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
ohne irgendwelche informationen über die situation und beziehungsgeschichte zu haben:
-man hat sich nichts mehr zu sagen
-man freut sich nicht mehr den anderen zu sehen/ genießt die zeit nicht mehr/ geht dem anderen vllt sogar absichtlich aus dem weg, weil er einen nervt
-man geht sich nur noch auf die nerven/ es gibt viel streit
-alte konflikte, die eigentlich geklärt waren, werden immer und immer wieder rausgekramt und sorgen erneut für unruhe
-man hat keine gemeinsame grundlage mehr/ sich zu sehr auseinander entwickelt
- die zukunftsvorstellungen gehen in völlig unterschiedliche und nicht zu vereinbarende richtungen

das ist das, was mir spontan einfällt, kann man sicherlich noch erweitern.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn man im allgemeinen lieber wo anders als beim Partner ist. Das wäre für mich ein eindeutiges Zeichen.
 

Benutzer95327 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde mal behaupten, wenn die sexuelle Anziehungskraft gegen 0 läuft. Dann ist es so gut wie aus, weil es keinen Grund mehr gibt weiter zu machen.
 

Benutzer101672 

Sorgt für Gesprächsstoff
wenn man sich nicht alle paar monate/jahre "neu erfindet" um interessant zu bleiben und dem partner immer wieder was neues bieten zu können.
 

Benutzer78066  (43)

Sehr bekannt hier
Hauptgrund Nummer Eins wäre für mich: Wenn man nicht mehr miteinander redet.


Dass man von Dingen und Kleinigkeiten (mal) genervt ist, dass es im Bett nicht so läuft oder irgendwelche andere Dingen, sowas kann immer wieder vorkommen. Solange man sich nicht verkriecht und es auf Dauer hinnimmt, sondern die Kurve wieder bekommt ................. nur Sprechenden kann geholfen werden. Und wenn das nicht mehr geht ................

Gemeinsame Zeit einfach vorbei .... sowas kommt wohl nicht von einem Tag auf den anderen ... sondern schleicht erst langsam und dann schneller ..... wenn man das nicht bemerkt, es laufen lässt, jeder sich nur noch um sich dreht ....... dann kann das schon passieren, wenn man die Notbremse nicht vorher zieht. ++ Und ob die Zeiten vorbei sind, hat man auch selber mit in der Hand ...... man kann es auch wieder zusammenführen.
 

Benutzer94317 

Verbringt hier viel Zeit
Hauptgrund Nummer Eins [.] Wenn man nicht mehr miteinander redet.
- Dass man von Dingen und Kleinigkeiten (mal) genervt ist,
- dass es im Bett nicht so läuft

[..]sowas kommt wohl nicht von einem Tag auf den anderen ... sondern schleicht erst langsam und dann schneller ..... wenn man das nicht bemerkt, es laufen lässt, jeder sich nur noch um sich dreht ....... [..]

dazu noch:
.. wenn der Partner Heimlichkeiten bzgl. des anderen Geschlechtes vor dir hat ( andere(n) treffen, Abwechslung sucht...)
.. Sexuelle Divergenzen
.. man macht zwar viel miteinander ausser Sex, aber das ist eher "freundschaftlich" und ggf. bemüht, man macht es mit, obwohl es einem nicht wirklich gefällt (kulturelle Interessen)
... auch mal ohne den Partner sein, macht keine Schwierigkeiten
... nach zeitlichem Abstand Vorbehalte/Widerwillen gegen Sex, Körperlichkeiten, Küssen
.. öfter Streit, Gemeinheiten
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
"Anzeichen dass derade etwas in der Beziehung ganz gewaltig nicht stimmt":
- wenig bis keine Lust auf Sex mit der Partnerin
- ich bin permanent genervt von Dingen und Handlungen, die eigentlich normal und nicht definitiv nicht die Aufregung wert sind
- ich vermisse die Partnerin nicht mehr (auch bei längerer Abwesenheit) und empfinde die gemeinsame Zeit als "anstrengend" im negativen Sinn
- Ich habe kein Befürfnis, mich ihr mitzuteilen oder zu hören was sie bewegt.
- man lebt nur noch nebeneinander her, früher als schön empfundene gemeinsame Rituale werden als nervige Pflicht empfunden
- meine generelle Kompromißbereitschaft sinkt gegen Null.

Wenn das alles zutrifft, brennt's schon lichterloh. Die Anzeichen, dass es definitiv vorbei ist:
- ich merke dass ich sie nicht mehr liebe und nicht mehr an die Beziehung glaube.
- ...drüber reden, dran arbeiten und Co ist nicht mehr dass sind was ich will
- dass man sich folgerichtig trennt.

Die Trennung kann dann immer noch sehr schmerzen, man kann auch einzelne Dinge enorm vermissen, aber wenn ich mal an diesem Punkt war, wollte ich bisher noch nie zurück.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren