Was macht ihr, wenn ihr ein Mädel mit einem wunderschönen Pelzmantel seht?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer505 

Team-Alumni
Ich wäre da vorsichtig.. Meine Mutter besitzt auch einen Pelzmantel - mein Opa hat ihn aus den Pelzen machen lassen, die beim Schlachten sowieso angefallen sind. Da finde ich das vernünftiger, als die Felle wegzuwerfen. Anders sieht das aus, wenn die Tiere rein dazu gezüchtet würden und der Rest quasi im Müll landet.

Leider sieht man das den Pelzen nicht an, es sei denn, man kann die Tierart bestimmen (einen Fuchs wird wohl kaum jemand zum Abendessen zubereiten).


Folglich: Sagen würde ich wohl nichts.
 

Benutzer29904 

Beiträge füllen Bücher
Vermutlich fällt es mir nicht auf. Ich bin nicht auf Kleidung fixiert, schon gar nicht auf die anderer Leute.

Und Pelze tragen scheiße zu finden, aber Fleisch zu essen, finde ich widersinnig.
 

Benutzer20536  (36)

Verbringt hier viel Zeit
mal ohne Kommentar

Also, wie gewünscht mit Warnung: Ziemlich unschöne Bilder, nichts für zarte Gemüter

http://www.strasbourgcurieux.com/fourrure/


Auch wenn ich trotzdem finde, dass jeder der in einer Diskussion "Pelze, ja oder nein" mitreden möchte, sowas mal gesehen haben muss.
 

Benutzer49892 

Verbringt hier viel Zeit
Veröffentliche so einen Link zumindest mit entsprechender Warnung, dass dort absolut abstossende Bilder zu sehen sind! Das kann gewissen Menschen Albträume bereiten und ist kein Spass!
 

Benutzer73935 

Verbringt hier viel Zeit
Würde sie & den Pelz bewundern :smile:
Und wir essen doch auch fleisch...
Und das Argument das Fleisch essen nötig ist, ist irgendwie doch auch nichtig oder? So viel Fleisch wie hier gegessen wird ist sogar ungesund!

lg
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
@gert 1: Hermelin und Nerz spielen für die menschliche Ernährung keine Rolle
 
X

Benutzer

Gast
mal ohne Kommentar

Also, wie gewünscht mit Warnung: Ziemlich unschöne Bilder, nichts für zarte Gemüter

http://www.strasbourgcurieux.com/fourrure/


Auch wenn ich trotzdem finde, dass jeder der in einer Diskussion "Pelze, ja oder nein" mitreden möchte, sowas mal gesehen haben muss.

Dieses Video kenne ich schon seit langem.

Jeder, der in einer Diskussion über "Pelze, ja oder nein" mitreden möchte, sollte meiner Meinung nach aber auch folgende, nicht minder abstoßende Bilder gesehen haben, die die Haltung und Schlachtung unserer gewöhnlichen Nutztiere dokumentieren:

http://www.soylent-network.com/doku/index.htm#bildmaterial

Hier gibt es auch noch ein kleines Video einer Hausschlachtung

http://www.hausschlachtung.biz/video.php
 

Benutzer40821 

Meistens hier zu finden
Ignorieren kann man das eigentlich gar nicht, weil diese Dinger so penetrant hässlich und auffällig sind, dass man sie nicht übersehen kann.
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
Was macht ihr, wenn ihr ein Mädel mit einem wunderschönen Pelzmantel seht?
"Wunderschön" und "Pelzmantel" schließt sich für mich aus.

Davon ab würde ich sowas wahrscheinlich ignorieren oder wenn ich mit jemandem unterwegs bin etwas in der Richtung "Guck mal, damit sie so scheiße aussehen kann, mussten mindestens fünf Füchse ersäuft werden." sagen.
Zu ihr selber würde ich sicher nichts sagen. Bringt eh nichts und rückt nur "doofe, militante Tierschützer" ins falsche Licht.

Ach ja: Ich bin Vegetarier, ich darf das :-p
Aber selbst wenn ich Fleisch essen würde, ist es für mich ein Unterschied ob ein Tier durch Bolzenschuss und Ausbluten getötet wird oder durch Ersäufen oder Stromschläge, damit das Fell nicht beschädigt wird.
 
X

Benutzer

Gast
Davon ab würde ich sowas wahrscheinlich ignorieren oder wenn ich mit jemandem unterwegs bin etwas in der Richtung "Guck mal, damit sie so scheiße aussehen kann, mussten mindestens fünf Füchse ersäuft werden." sagen.

Bist du dann konsequent und sagst auch im Restaurant zu deinen Bekannten: "Guck mal, damit der oder die da drüben drei Tische weiter so einen Scheiß wie Schweinemedaillons essen können, mußte eine arme Sau vergast werden."?

Ach ja: Ich bin Vegetarier, ich darf das :-p
Aber selbst wenn ich Fleisch essen würde, ist es für mich ein Unterschied ob ein Tier durch Bolzenschuss und Ausbluten getötet wird oder durch Ersäufen oder Stromschläge, damit das Fell nicht beschädigt wird.

Die Tiere werden nicht nur durch Bolzenschüsse betäubt. Stromschläge und Vergasung mit CO2 sind ebenfalls üblich.
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
Bist du dann konsequent und sagst auch im Restaurant zu deinen Bekannten: "Guck mal, damit der oder die da drüben drei Tische weiter so einen Scheiß wie Schweinemedaillons essen können, mußte eine arme Sau vergast werden."?
Nö.
Muss ich das? Kann ich nicht eins schlimmer finden, als das andere? ich bin ein Mensch, ich habe eine Meinung. Die ist nicht 100% logisch, die ist nicht 100% konsequent. Aber sie war hier gefragt, oder?

Die Tiere werden nicht nur durch Bolzenschüsse betäubt. Stromschläge und Vergasung mit CO2 sind ebenfalls üblich.
Nicht nur, aber zum großen Teil. Und ich weiß, das diese Schlachtmethode schnell und schmerzlos ist. Bei Vergasung und Stromschlägen zur Betäubung weiß ich es nicht sicher, da ich noch nie dabei war, aber ich weiß, dass deutsches Schlachtvieh der Schlachttierverordnung unterliegt und Osteuropäische Pelztiere nicht. Und wie sich ersäufen oder Stromschläge zur Tötung anfühlen, stell ich mir jetzt nicht vor.

Aber ich denke, hier könnte man noch studenlang weiterdiskutieren.
Letztlich ist es nur meine Meinung und die kannst du zwar nicht gut finden, aber ändern kannst du sie nicht.
Ich halte eben nichts davon Tiere mehr als nötig zu quälen, um mal schön seine Kohle raushängen zu lassen. Dazu gehört Hummeressen und Pelztierzucht und seinen Chihuahua als Accessoir rumzutragen, als hätte er keine Beine und mit Diademhalsbändchen zu behängen ebenso.
 
X

Benutzer

Gast
Nö.
Muss ich das? Kann ich nicht eins schlimmer finden, als das andere? ich bin ein Mensch, ich habe eine Meinung. Die ist nicht 100% logisch, die ist nicht 100% konsequent. Aber sie war hier gefragt, oder?

Habe ich gesagt, daß du das mußt?
Habe ich gesagt, daß du beides gleich schlimm finden mußt?
Habe ich etwas anderes behauptet, als daß du ein Mensch mit einer Meinung bist?

Es war hier zwar nicht danach gefragt, ob eine Meinung 100%ig logisch und 100%ig konsequent ist, aber du mußt dir das immer gefallen lassen, wenn jemand ggf. herausstellt, daß dem nicht so ist. Andernfalls bräuchten wir nämlich keine Foren mehr, in denen Meinungen ausgetauscht werden sollen.

Ein Forum, in dem die Schlüssigkeit von Meinungen und Argumenten grundsätzlich nicht hinterfragt wird, ist nur noch eine Meinungsbibliothek, aber kein Ort mehr, an dem diskutiert wird.

Nimms mir also bitte nicht übel, wenn ich auch die folgenden Abschnitte von dir hinterfragen werde.

Nicht nur, aber zum großen Teil. Und ich weiß, das diese Schlachtmethode schnell und schmerzlos ist. Bei Vergasung und Stromschlägen zur Betäubung weiß ich es nicht sicher, da ich noch nie dabei war, aber ich weiß, dass deutsches Schlachtvieh der Schlachttierverordnung unterliegt und Osteuropäische Pelztiere nicht. Und wie sich ersäufen oder Stromschläge zur Tötung anfühlen, stell ich mir jetzt nicht vor.

Darf ich fragen, woher du weißt, daß die Bolzenschußmethode schnell und schmerzlos ist?

Osteuropäische Pelztiere unterliegen nicht deutschen Verordnungen, das ist richtig. Ich wundere mich aber ein bißchen, wie du ausgerechnet auf osteuropäische Pelztiere kommst.

Osteuropäische Rinder, Schweine und Hühner unterliegen ebenfalls nicht den deutschen Verordnungen, landen aber wahrscheinlich ebenfalls auf deutschen Tellern, wenn ich nicht falsch liege. Das war Punkt Nr. 1.

Punkt Nr. 2 betrifft deutsche Pelztiere, die ja den deutschen Bestimmtungen unterliegen. Was ist mit denen?

Aber ich denke, hier könnte man noch studenlang weiterdiskutieren.
Letztlich ist es nur meine Meinung und die kannst du zwar nicht gut finden, aber ändern kannst du sie nicht.

Richtig, die Meinung eines anderen läßt sich nur ändern, wenn der andere dafür offen ist. Dazu gehört mindestens immer, daß sich der andere eine kritische Hinterfragung seiner Meinung gefallen läßt und nicht kategorisch damit abblockt, daß ja nirgendwo danach gefragt worden sei, ob die Meinung 100%ig logisch und 100%ig konsequent sei.

Ich halte eben nichts davon Tiere mehr als nötig zu quälen, um mal schön seine Kohle raushängen zu lassen. Dazu gehört Hummeressen und Pelztierzucht und seinen Chihuahua als Accessoir rumzutragen, als hätte er keine Beine und mit Diademhalsbändchen zu behängen ebenso.

Und ich sage nur, daß auch unsere gewöhnlichen Nutztiere nicht unnötig gequält werden wollen, bloß weil es Leute gibt, die gerne mal ein Steak essen.
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
Habe ich gesagt, daß du das mußt?
Habe ich gesagt, daß du beides gleich schlimm finden mußt?
Habe ich etwas anderes behauptet, als daß du ein Mensch mit einer Meinung bist?

Es war hier zwar nicht danach gefragt, ob eine Meinung 100%ig logisch und 100%ig konsequent ist, aber du mußt dir das immer gefallen lassen, wenn jemand ggf. herausstellt, daß dem nicht so ist. Andernfalls bräuchten wir nämlich keine Foren mehr, in denen Meinungen ausgetauscht werden sollen.

Ein Forum, in dem die Schlüssigkeit von Meinungen und Argumenten grundsätzlich nicht hinterfragt wird, ist nur noch eine Meinungsbibliothek, aber kein Ort mehr, an dem diskutiert wird.

Nimms mir also bitte nicht übel, wenn ich auch die folgenden Abschnitte von dir hinterfragen werde.
Nur zu.
Du musst dich auch nicht gleich aufregen. Ich habe dir weder etwas unterstellt, noch gesagt, dass du deine Meinung zu meiner Meinung nicht sagen darfst.
Du hast mich darauf hingewiesen, dass ich inkonsequent (in deinen Augen) bin und ich habe geantwortet, dass ich mir dessen bewusst bin, es mir aber egal ist (und bin später auf die Gründe diese Inkonsequenz eingegangen).

Darf ich fragen, woher du weißt, daß die Bolzenschußmethode schnell und schmerzlos ist?
Weil ich dabei war und weiß, dass es nur sekundenbruchteile dauert, bis das Tier gar nichts mehr merkt. Selber musste ich auch schon Tiere töten, allerdings nicht durch Bolzenschuss.
Also keine Sorge, wenn ich sage, dass ich etwas weiß, habe ich dafür meine Gründe.

Osteuropäische Pelztiere unterliegen nicht deutschen Verordnungen, das ist richtig. Ich wundere mich aber ein bißchen, wie du ausgerechnet auf osteuropäische Pelztiere kommst.

Osteuropäische Rinder, Schweine und Hühner unterliegen ebenfalls nicht den deutschen Verordnungen, landen aber wahrscheinlich ebenfalls auf deutschen Tellern, wenn ich nicht falsch liege. Das war Punkt Nr. 1.

Punkt Nr. 2 betrifft deutsche Pelztiere, die ja den deutschen Bestimmtungen unterliegen. Was ist mit denen?
Warum ich den Vergleich zwischen deutschem SSchlachtvieh und ausländischen Pelztieren ziehe?
Ganz einfach. Weil der Großteil der Schlachttiere, die hier konsumiert werden aus Deutschland stammt, während die meisten Pelztiere eben nciht von hier stammen.
Aus Zucht und Farmhaltung stammen:
Nerz, Fuchs, Nutria, Finnraccoon, Iltis, Chinchilla, Zobel.
Herkunftsländer vor allem Skandinavien, Nordamerika, Holland, Russland, Polen und baltische Länder.
Quelle: Link wurde entfernt
Weitere Ergebnisse der Studie: Rund 4,5 Millionen t, also etwa 75 % des gesamten Volumens stammen aus hiesigen Schlachtereien, das restliche Viertel aus dem Ausland.
Quelle: http://www.talkingfood.de/presse/presseschau/TITEL-Warenstromanalyse_Fleisch,3571.html

Das heißt, die Chance, dass ein Steak fachgerecht geschlachtet wurde ist größer, als dass ein Mantel dieses Glück haben durfte.
Es gibt immer und überall Ausnahmen, ich beziehe mich eben auf den Hauptanteil.

Richtig, die Meinung eines anderen läßt sich nur ändern, wenn der andere dafür offen ist. Dazu gehört mindestens immer, daß sich der andere eine kritische Hinterfragung seiner Meinung gefallen läßt und nicht kategorisch damit abblockt, daß ja nirgendwo danach gefragt worden sei, ob die Meinung 100%ig logisch und 100%ig konsequent sei.
Haja, ich bin so ein Dickkopf :rolleyes_alt:
Ich lasse mich gerne auf jegliche Diskussion ein, aber meine Meinung zu Pelzen ändere ich nicht, das sei dir vorher verraten.

Und ich sage nur, daß auch unsere gewöhnlichen Nutztiere nicht unnötig gequält werden wollen, bloß weil es Leute gibt, die gerne mal ein Steak essen.
Das ist deine Meinung und die ist ganz sicher nicht die schlechteste.
Allerdings - und auch ich als Vegetatier sehe das ein - gehört Fleischkonsum nunmal zu unserer Gesellschaft und ist normal. Er sollte daher niemandem abgesprochen werden.
Dass die Haltungsbedingungen dennoch verbessert gehören, ist unbestreitbar.
Aber für mich geht es um den "Kosten/Nutzen-Faktor". Pelze braucht kein Mensch, außer um zu protzen - trotzdem werden Tiere dafür auf zum Teil grausamste Art getötet. Fleisch brauchen zumindest Kleinkinder und der Konsum dient nicht dem Angeben, sondern der Ernährung, er ist völlig normal - daher werden Tiere entsprechend der Verordnungen gehalten und getötet.
Dass diese Verordnungen zum Teil nicht ausreichend sind ist klar, darüber brauchen wir nicht streiten. Es geht allein um den Grundgedanken und Ansatz: Tiere töten um sich selbst darzustellen - finde ich daneben. Tiere töten um sich zu ernähren - finde ich legitim.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Darf ich euch bitten in moderaterem Ton zu diskutieren. :cry:
 
X

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Nur zu.
Du musst dich auch nicht gleich aufregen. Ich habe dir weder etwas unterstellt, noch gesagt, dass du deine Meinung zu meiner Meinung nicht sagen darfst.
Du hast mich darauf hingewiesen, dass ich inkonsequent (in deinen Augen) bin und ich habe geantwortet, dass ich mir dessen bewusst bin, es mir aber egal ist (und bin später auf die Gründe diese Inkonsequenz eingegangen).

Ich habe mich nicht aufgeregt, sondern dir lediglich im selben Ton geantwortet, wie du zuvor mir, indem ich auf deine sicherlich unaufgeregt vorgetragenen Fragen mit entsprechenden Gegenfragen reagiert habe.

Haja, ich bin so ein Dickkopf :rolleyes_alt:
Ich lasse mich gerne auf jegliche Diskussion ein, aber meine Meinung zu Pelzen ändere ich nicht, das sei dir vorher verraten.

Deine Meinung kannst du gern behalten. Es fällt mir bloß allgemein auf, daß viele Leute gern Diskussionen mit dem Hinweis abzublocken versuchen, daß man ja schließlich eine eigene Meinung haben dürfe. Dabei wird nur übersehen, daß hier nicht der Fakt, daß jemand eine eigene Meinung habe dürfe, zur Disposition steht, sondern die Begründungen, auf denen sie beruht.

Wenn du mir also mehr oder weniger betont unter die Nase hältst, daß du ja ein Mensch mit einer eigenen Meinung seist, dann muß ich zumindest vorläufig davon ausgehen, daß auch du zu der eben beschriebenen Gruppe von Diskussionsabblockern gehörst.


Weil ich dabei war und weiß, dass es nur sekundenbruchteile dauert, bis das Tier gar nichts mehr merkt. Selber musste ich auch schon Tiere töten, allerdings nicht durch Bolzenschuss.
Also keine Sorge, wenn ich sage, dass ich etwas weiß, habe ich dafür meine Gründe.

Ob das wirklich schnell und schmerzlos ist, kann in Wirklichkeit kein Mensch von uns beurteilen, sagen kann uns das Tier ja schlecht, was es tatsächlich fühlt. Nicht umsonst streiten sich hier auch die Gelehrten schon seit Ewigkeiten drüber. Und es kommt auch nicht selten vor, daß der Schlachter nach dem Bolzenschuß nochmal extra mit entsprechendem Werkzeug das Gehirn bearbeitet, um dem Ende nachzuhelfen.

Und wie bereits erwähnt, sind Stromstöße und CO2-Vergasungen auch hier gängige Praxis.

Warum ich den Vergleich zwischen deutschem SSchlachtvieh und ausländischen Pelztieren ziehe?
Ganz einfach. Weil der Großteil der Schlachttiere, die hier konsumiert werden aus Deutschland stammt, während die meisten Pelztiere eben nciht von hier stammen.


Quelle: Link wurde entfernt


Quelle: http://www.talkingfood.de/presse/presseschau/TITEL-Warenstromanalyse_Fleisch,3571.html

Das heißt, die Chance, dass ein Steak fachgerecht geschlachtet wurde ist größer, als dass ein Mantel dieses Glück haben durfte.
Es gibt immer und überall Ausnahmen, ich beziehe mich eben auf den Hauptanteil.

Jetzt hast du aber einen kleinen Rückzieher gemacht. Vorhin hattest du dich noch ausdrücklich auf Pelze aus osteuropäischen Ländern bezogen. Ich glaube nicht, daß du vorhin einfach mal so aus Versehen die erstgenannten Regionen Skandinavien und Nordamerika unter den Tisch hast fallen lassen. Es ist schließlich kein Geheimnis, daß man hier bei uns den osteuropäischen Ländern gern in besonderem Maße fragwürdige Geschäftspraktiken unterstellt, was sich dann natürlich auch mal für eine Argumentation gegen Pelze ausnutzen läßt, wenn man dabei nur eben mal unschuldig auf Osteuropa zeigt.

Im übrigen sind Polen und die Länder des Baltikums seit dreieinhalb Jahren Mitglieder der EU, so daß auch für sie entsprechende tierschutzrechtliche Bestimmungen gelten, die denen in Deutschland in puncto Strenge wohl kaum nachstehen dürften, und das unabhängig davon, ob es sich bei den Tieren um Rinder, Schweine, Geflügel oder Pelztiere handelt.

Sowohl was die artgerechte Haltung als auch die Schlachtung/Tötung von gewöhnlichen Nutztieren als auch Pelztieren angeht, dürften die jeweiligen Zustände also in der überwiegenden Zahl vergleichbar sein, weshalb ich eine hierüber begründete, einseitige Ablehnung von Pelzen bisher nicht stichhaltig finde.

Das ist deine Meinung und die ist ganz sicher nicht die schlechteste.
Allerdings - und auch ich als Vegetatier sehe das ein - gehört Fleischkonsum nunmal zu unserer Gesellschaft und ist normal. Er sollte daher niemandem abgesprochen werden.
Dass die Haltungsbedingungen dennoch verbessert gehören, ist unbestreitbar.
Aber für mich geht es um den "Kosten/Nutzen-Faktor". Pelze braucht kein Mensch, außer um zu protzen - trotzdem werden Tiere dafür auf zum Teil grausamste Art getötet. Fleisch brauchen zumindest Kleinkinder und der Konsum dient nicht dem Angeben, sondern der Ernährung, er ist völlig normal - daher werden Tiere entsprechend der Verordnungen gehalten und getötet.
Dass diese Verordnungen zum Teil nicht ausreichend sind ist klar, darüber brauchen wir nicht streiten. Es geht allein um den Grundgedanken und Ansatz: Tiere töten um sich selbst darzustellen - finde ich daneben. Tiere töten um sich zu ernähren - finde ich legitim.

Worüber wir uns sicherlich einig sind, ist daß das Tragen von Pelzen allein aus Gründen der Statuspflege absolut nicht ok ist. Dies habe ich hier übrigens schon mehrmals betont.

Ich weiß nicht, wie es bei dir ist, aber bei mir ist es so, daß ich elitäres Statusgehabe nicht wegen irgendwelcher armen Pelztierchen ablehne, sondern weil es sich dabei aus meiner Sicht generell um einen äußerst primitiven Charakterzug handelt. Ob sich dieser nun in Form von Pelzen, Rolex-Uhren oder Sportwagen manifestiert, spielt für mich keine Rolle. Umgekehrt stört es mich aber nicht, wenn jemand gerne Pelze oder Rolex-Uhren trägt und Sportwagen fährt, weil es ihm schlicht und ergreifend aus ästhetisch-geschmacklichen Gründen gefällt und nicht weil er damit protzen möchte.

Daß es sich hierbei im Gegensatz zu Fleisch um Luxus handelt, ist für mich auch kein richtig schlagkräftiges Argument, denn schließlich gibt es heutzutage soviele alltägliche aber nicht lebensnotwendige Dinge, die nur wegen eines Raubbaus an der Natur möglich sind. Trotzdem stört sich keiner von uns daran, daß wir diese Dinge haben und keiner möchte, trotz des Raubbaus, auf diese Dinge verzichten.


Um jetzt mal endlich zu einem Abschluß zu kommen, möchte ich nochmal darauf eingehen, was du laut deines ersten Beitrages zu deiner Begleitung sagen würdest, falls du jemanden sähest, der einen Pelzmantel trägt. Jetzt mal offen und ehrlich: Findest du solch eine Reaktion deinerseits wirklich ok? Du machst hier einen Menschen verächtlich, den du i. d. R. kein bißchen genauer kennst. Du weißt ja noch nicht einmal, ob es sich um einen echten Pelz handelt und nicht doch um einen Kunstpelz. Normalerweise würde man doch in solch einer Situation von einer bösartigen Verallgemeinerung, von einem pauschalen Vorurteil sprechen, nicht wahr?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren