Was lest ihr grad?!

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Dr.evil schrieb:
Was finden eigentlich soviele an Dan Brown und Steven King? Vollkommen realitätsfern, ohne tieferen Sinn...na ja, sind ja viele Bücher so und wurden auch Bestseller.
Also, ich kenne sowohl realitätsnahe als auch tiefe Bücher von Stephen King ... bin aber halt auch ein Glückskind.
 
D

Benutzer

Gast
@thesunnyone: Ok, dann gehöre ich fast immer zu Teil zwei.

@ginny: Hmm,..kommt wohl drauf an was man lernen will. Kenn mich bei Steven King nicht so aus. Ich hab nur seine früheren Bücher gelesen wie "ES" da war nicht viel Intelligenz drin. Kannst mir ja mal eins nennen wo man auch was lernt.

evil
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Eben, kommt halt darauf an, was man lernen will. In "Atlantis" zum Beispiel geht es nicht um Horror, sondern die Novellen beschreiben die Lebensgefühle der Vietnamkrieg-Generation, das hat mich sehr berührt.
"Es" finde ich auf eine Art übrigens auch tiefgründig, schließlich geht es um die Bedeutung von Freundschaft.
 
D

Benutzer

Gast
Gut, "Atlantis" hört sich wohl recht interessant an. Bei "ES" bleibe ich allerdings kritisch.

Na ja, wir haben halt verschiedene Geschmäcker. ;-)

evil
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Zu deiner Ausgangsfrage aber: Selbst wenn man nichts lernen könnte, muss das ja nicht schlecht sein. Die meisten Menschen lesen vermutlich in erster Linie zur Unterhaltung. Und die Unterhaltungsschiene bedienen Brown und King ja wunderbar. Wenn du lieber Bücher liest, die daraüberhinaus auch einen Lernfaktor in sich tragen, dann ehrt dich das - aber dann gehörst du eher zu einer Minderheit. Und solange das so ist, werden King und Brown auch mit purer Unterhaltung die Bestsellerlisten stürmen. <g>
Und vonwegen Realitätsferne: Gerade die Menschen, die mit ihrem Alltag überfordert sind/von ihm angeödet werden, lesen zur Ablenkung etwas, das sich völlig von ihrem Alltag unterscheidet. Und das werden viele sein ...
 

Benutzer39930  (32)

Verbringt hier viel Zeit
lese grad

Franz Kafka -> Romane und Erzählungen
(mit z.B: das Schloss, der Prozess usw...)

Walter Moers -> Der Fönig
(Zitat:" Ein König, der illegale Drogen konsumiert, stundenlang seine Frau rammelt und ihr schmutzige Namen gibt, und dabei nicht nur das F mit dem K, und das K mit dem F, sondern auch das B mit dem P, das D mit dem T und das G mit dem K verwechselt - sie werden denken du hast den Verstand verloren. ")
 

Benutzer15848 

Meistens hier zu finden
Franz Kafka -> Romane und Erzählungen
(mit z.B: das Schloss, der Prozess usw...)

Die kurzen Erzählungen gefallen mir, aber der Prozess ist auf Dauer schon sehr anstrengend, immer diese erdrückende Stimmung ohne den geringsten Lichtblick :schuechte


Ich werde heute "Wie die Tiere" von Wolf Haas kaufen und zu lesen beginnen. Und "Der Knochenmann"
--> Das sind zb Unterhaltungsbücher zum Entspannen und stammen nicht von King oder Brown *g*
 
D

Benutzer

Gast
@ginny: wahrscheinlich hast du recht. :jaa:

@defton: Hast du dich vorher über die Bücher informiert? Selbst extrem kluge Köpfe verstehen Kafka meist nicht. Ich hatte auch die Verwandlung gelesen. Aber nachdem ich mich informiert hatte, was der damit sagen wollte, krass, da kommt ja kein Mensch drauf.

@thesunnyone: :clown:

evil
 

Benutzer39930  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Hab mich vorher informiert, weiss auch dass Kafkas Werke bis heute nicht übereinstimmend interpretiert worden sind.
Trotzdem reizt mich Kafka immer wieder, gerade weil der Stoff so schwierig zu deuten ist und man seine Denkweise immer wieder neu adjustieren muss, um den Kern seiner Erzählungen zu erfassen( was ich, wie ich zugebe nicht immer ganz schaffe :grin: )

Besonders das Schloss finde ich in dieser Hinsicht schwer, da es durch seine für Kafka unübliche Länge schwer zu durchdringen ist.
Ich lese auch nicht dauernd Kafka, sondern auch "leichte Kost", wie eben der Fönig, sinnentleert und fröhlich um den Kopf wieder frei zu kriegen.
 

Benutzer15848 

Meistens hier zu finden
Ich habe mal eine Klausur geschrieben über Kafkas Prozess, eine eigene Interpretation sozusagen. War von über 20 Schülern die einzige, die dieses Thema gewählt hat (waren zwei zur Auswahl).

Es ist wirlkich interessant, was man in alle seine Werke so hineininterpretieren kann, noch dazu kann keiner sagen, es wäre falsch oder wahr. Aber meiner Meinung nach war er auch nur ein Mensch (und zwar ein psychisch labiler, depressiver, wenn nicht "kranker" Mensch), der einerseits schreiben und andererseits seine Kindheit und Probleme verarbeiten wollte. Veröffentlichen wollte er seine Werke ja ursprünglich gar nicht.


Worum gehts eigentlich beim Fönig? Klingt interessant...
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Fertig mit der "Chirurgin", lese jetzt "Blond" von Joyce Carol Oates.
 

Benutzer27529 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich bin grad bei illuminati,von dan brown und es ist sehr spannend.
Is im übrigen mein erster Roman
 
P

Benutzer

Gast
Habe für "harry Potter and the half-blood prince" die 3 Ausgabe von Hp auf englisch aufgehört zu lesen, vlt fang ich wenn ich den neuen Potterfertig habe wieder damit an, mal schauen...
 

Benutzer35931  (33)

Benutzer gesperrt
ich les mal wieder ein paar sachen zusammen :grin:

-Voll im Bilde (Terry Pratchett)

-Gevatter Tod (terry Pratchett)

-Die Paepstin (Donna W. Cross) les ich jetzt bestimmt zum 3. mal!

-Wir kinder vom Bahnhof zoo (hab ich auch schon ein paar mal gelesen...)

-Das flammmende Kreuz (Diana Gabaldon) das ist der 5. teil von ihrer reihe...

-Hrry potter and the half blood prince! (J.K. Rowling)
 
2 Woche(n) später

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
"Habemus Papam - Von Johannes Paul II zu Benedikt XVI" - Andreas Englisch. (Nicht wegen des WJT, ist Zufall.)
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren