Was kann man vom Vermieter erwarten?

Benutzer18265  (33)

Meistens hier zu finden
Ich wohne mit 2 Mädels in einer Studenten WG. Die Wohnung ist offiziell möbliert vermietet, aber unsere Küche ist echt nicht schön anzusehn. Diese Küche ist MINDESTENS 30Jahre alt und somit deutlich älter als die Bewohner. An den Rändern sind so komische Leisten die schon teilweise weghängen und derart verdreckt, dass mehrere Putzversuche gescheitert sind. Auch im Boden sind tiefe Kratzer und Flecken, die sich nicht entfernen lassen. Die Küche sieht einfach immer dreckig aus, auch wenn frisch geputzt ist. Ich weiß jetzt nicht, was wir vom Vermieter in der Hinsicht erwarten können? Müssen wir mit dieser Küche leben?

Nebenbei bemerkt: Die Vermieter haben die Wohnung geerbt und seither so ziehmlich GARNIX daran gemacht, außer ein paar Möbel rein gestellt. In meinem Zimmer hab ich unter dem vom Vermieter lose drüber gelegten Teppich riesige Löcher und Flecken im Teppichboden entdeckt, die Steckdosenverkleidungen bröckeln einem quasi unter den Händen weg und noch viele Kleinigkeiten mehr...
 

Benutzer70314  (37)

Verbringt hier viel Zeit
War die Küche schon so, als ihr eingezogen seit?
Wenn ja, behaupte ich mal, dass ihr das so hinnehmen müsst, ihr habt ja dann bei Einzug schon gewusst wie die Küche aussieht und hättet die Wohnung nicht nehmen müssen...
 

Benutzer15933 

Verbringt hier viel Zeit
Bei mir sinds ähnliche Probleme.

Der Teppich ist locker 15 Jahre alt, die Küche ebenso. Rohrleitungen sind alle samt uralt, die Armaturen corrodieren fröhlich vor sich hin. Holzfenster durch die es zieht, und die vor sich hin modern, werden mir wohl irgendwann in die Wohnung fallen. Steckdosen wurden nie richtig eingebaut, nur ein loch in der Wand und die Dose da rein. Jetzt bröckelts um die Dosen herum und die Dinger fallen aus der Wand.

Ich versuche das beste draus zu machen, repariere für kleines Geld, was ich so hinbekomme und hoffe darauf, nicht mehr lange in der Bude zu sein.

Du kannst vom Vermieter einiges verlangen, solltest dich aber am besten mit dem Mieterschutzbund einlassen, die können dir genau weiterhelfen. Kostet zwar auch was, aber ist noch besser als aufs geratewohl dem Vermieter druck zu machen, der nacher noch die Miete erhöht.

MFG BeowulfOF
 

Benutzer35070 

Meistens hier zu finden
Es gibt auch die Möglichekeit mit dem Vermieter einen Deal auszumachen, er bezhalt das Material ihr die Umbaukosten oder ihr baut die küche dann selber ein! Habt ihr Handwerker im Bekanntenkreis?
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
Zunächst mal ist der Mietvertrag entscheidend!

Wenn dort eine sogenannte Kleinreperaturklausel drinsteht dann müssen kleinere Verschleißteile (wie zum Beispiel Steckdosenabdeckungen, Fenstergriffe, Lichtschalter) selber eneuert werden...

Wegen der Küche kommt es nicht daruf an ob diese noch schön aussieht, sondern ob dise noch brauchbar ist.
Du hast eine benutzbare Küche gemietet, und nur auf eine solche hast du auch Anspruch.

Trotzdem lassen sich viele vermiter darauf ein dass sie das Material stellen und der Mieter übernimmt den Einbau.
Bei einer Einbauküche kann ich mir das allerdings nicht unbedingt vorstellen, denn eine Einbauküche (zudem noch mit Fussbodenbelag, ggf Fliesenspiegel) erfordert doch etwas mehr handwerkliche Leistung als das Verlegen eines Teppichbodens.

Gruß
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren