Was kann ich ihm Gutes tun?

Benutzer107071 

Sorgt für Gesprächsstoff
Heya, wie der Titel sagt, bin ich schwer am überlegen, was ich 'ihm' Gutes antun könnte. BJ und eigentlicher Sex (längere Vorgeschichte) kommt leider leider nocht nicht in Frage. Und Handjob...njaaa, hab ich 1x versucht. dachte dafür hab ich (aus Erfahrung gesehen) 'ein Händchen' :tongue: Aber es hat nich funktioniert, aaahh! Er meinte zwar hinterher, dass ich evtl. zu früh aufgegeben hab und er ja etwas nervös war, aber später hat er mir weiterhin erzählt, dass er einfach Handjobs nich allzusehr mag. Er würde aber mal irgendwann vielleicht meine Technik verfeinern (jeder Mann tickt anders), was ich auch befürwortet hab ^^ Allerdings ist das bislang noch nich passiert, da er nicht weiter drauf eingegangen ist, als ichs nochmal angesprochen habe.

Jedenfalls hab ich mittlerweile ein riiiiiiiesen schlechtes Gewissen. Er gibt und gibt und bekommt von mir garnichts derartiges zurück. Sowas ist echt mies und irgendwie unfair. Und barsch gesagt: Welcher Kerl will denn sowas lange mitmachen? Daher HÜLFE! Was kann ich noch machen? :ratlos:

Und trotzdem mal die Frage an die Kerle: Ist es wirklich möglich, dass die reine Befriedigung der Frau zunächst mal so befriedigend selbst für den Mann ist, auch wenn da sonst nix weiter für ihn bei rumkommt????? Ich kanns mir nich vorstellen..... :ashamed:


edit: bei dem handjob bin ich ziemlich mit der tür ins haus gefallen. im nachhinein betrachtet ist es sehr wahrscheinlich, dass das der grund war :zwinker:
 

Benutzer86978  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Je nach dem wie du Obenrum beschaffen bist ist natürlich auch ne option ihn mit deinen Brüsten zu befrieden.
Die meisten stehen da halt auf die Kombination mit einem BJ aber geht sicher auch ohne.
Einige Männer stehen auch auf footjobs. Es gäbe auch die Möglichkeit von Schenkelsex. und alles was einem einfällt sich irgendwie spaß zu verschaffen :zwinker:
 

Benutzer58707 

Verbringt hier viel Zeit
ihr könntet euch auch gegenseitig ausziehen, kuscheln, du kannst seinen ganzen körper küssen und ihn ein bisschen scharf machen... und dann kannst du dich, wenn du nackt bist auf den bauch legen und er kann auf dich kommen und seinen penis auf deinen rücken (unten bei den lendenwirbeln) und zwischen deine pobacken legen und dann bewegungen wie beim sex machen. dann bist du zwar eher der passive part, aber ihn wird es heiß machen, sich richtig an dir aufzugeilen. und gleichzeitig kann er dich mit einer hand streicheln, dich küssen etc.
ich hoffe, du verstehst das so, wie ich es meine ;-) es ist so ähnlich wie "po-sex", eben nur ohne eindringen. und genau das könnte seine phantasie sehr anregen... :tongue:
 

Benutzer104021 

Sehr bekannt hier
Du kannst ihm auch mal halb außerhalb des Bettes danke sagen: Koch sein Lieblingsessen, massiere ihn am ganzen Körper gründlich und zärtlich durch, massiere seine Füße, während er seinen Lieblingsfilm ansieht, bring ihm vom Einkaufen seine Lieblingssüßigkeiten mit und dir selbst neue heiße Unterwäsche... Oder doch im Bett: befriedige dich selbst vor ihm, ohne ihm zu erlauben, dass er dich berührt, er darf sich höchstens selbst ein wenig streicheln... mach eine Penismassage, deren Ziel es gar nicht ist "ihm einen runter zu holen" sondern einfach nur, ihn zu verwöhnen, heiß zu machen, zärtlich zu berühren... Verstehst du, worauf ich hinaus will? Gibt ja viele Möglichkeiten :smile:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Und trotzdem mal die Frage an die Kerle: Ist es wirklich möglich, dass die reine Befriedigung der Frau zunächst mal so befriedigend selbst für den Mann ist, auch wenn da sonst nix weiter für ihn bei rumkommt????? Ich kanns mir nich vorstellen..... :ashamed:

Ich bin zwar kein Kerl, aber mein Freund hat auch schon oft gesagt (grade früher), dass es ihm einfach gefällt, wenn er mich glücklich macht und der Rest ist ihm egal.:grin:
Und umgekehrt ist es bei mir auch so: Wenn ich ihm z.B. einen blase zum Wachwerden, dann stört es mich auch nicht, dass ich sozusagen nichts davon habe.
Man muss da nicht immer alles aufwiegen und ihr steht noch ganz am Anfang.
Jetzt hat dein Freund vielleicht einen Vorsprung, aber in 3 Monaten kann das schon ganz anders sein. :zwinker:
 

Benutzer107071 

Sorgt für Gesprächsstoff
Vielen Dank für die Ideen schonmal :smile: (vlt kommen ja noch mehr, hrhr)
Meinerseits wäre das alles umsetzbar, nur muss ich rausfinden, was er davon mögen könnte bzw. was davon ihm auch was bringt ^^
Außerhalb des Bettes verwöhnen, klar das geht auch und da bin ich auch wesentlich kreativer, muss ich gestehen :grin:
Ich versuche auf jeden Fall mal, das ein oder andere auszuprobieren :smile:

Naja, und dass ihm das wirklich momentan nich so viel ausmacht, dass es im Moment eher einseitig ist... also ich will halt 1) nicht warten, bis es ihm was anfängt auszumachen und 2) fänd ichs einfach schön, wenn ich ihm mal halbwegs ein so schönes gefühl bereiten könnte, wie er mir :smile: mal schauen ^^
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Jedenfalls hab ich mittlerweile ein riiiiiiiesen schlechtes Gewissen. Er gibt und gibt und bekommt von mir garnichts derartiges zurück. Sowas ist echt mies und irgendwie unfair. Und barsch gesagt: Welcher Kerl will denn sowas lange mitmachen? Daher HÜLFE! Was kann ich noch machen? :ratlos:

Und trotzdem mal die Frage an die Kerle: Ist es wirklich möglich, dass die reine Befriedigung der Frau zunächst mal so befriedigend selbst für den Mann ist, auch wenn da sonst nix weiter für ihn bei rumkommt????? Ich kanns mir nich vorstellen.....

Wenn dein Partner die Gründe kennt und sie auch verständnisvoll akzeptiert, dass du noch nicht mit ihm poppen und oral verwöhnen möchtest, dann dürfte er in der Tat ganz uneigennütziges Interesse daran besitzen, dich mit Freude zu befriedigen.
Allerdings muss man auch dazu sagen, dass das natürlich nicht auf unbegrenzte Dauer geht und wahrscheinlich irgendwann Unzufriedenheit und Frustration aufkommt.
Aber du machst mir einen sehr vernünftigen und erwachsenen Eindruck und wirst dem rechtzeitig entgegensteuern, wobei du allerdings schauen solltest, dass du dein schlechtes Gewissen eindämmst, denn das ist beim Sex allgemein nicht ganz so förderlich.

Bezüglich der verschiedenartigen Möglichkeiten, wie man einem Mann noch glücklich machen und ihm zu einen Orgasmus verhelfen kann, kamen bereits durchaus wertvolle Tipps.
Ich würde dennoch weiter versuchen, ihn mit der Hand zu verwöhnen... (versuche doch einmal den sogenannten "Betschwestern-Griff" in dem du mit Gleitgel versehene Finger ineinander verschränkst und bei den Daumen eine Öffnung lässt, was ein bisschen vom Feeling ans Innere einer Pussy erinnert)...vielleicht in der 69-Position, was ihm optische Reize verschafft und er sich gleichzeitig auch um dich kümmern könnte.

Oder ihr beide befriedigt auch gemeinsam vor den Augen des anderen...so etwas schafft unheimliches Vertrauen, man lernt eventuell etwas und wird generell sexuell mutiger und offene, wenn man hin und wieder gewisse Hemmschwellen überwindet.
Und wenn sein Orgasmus naht, dann kannst du ihm z. B. lüstern/zärtlich/sinnlich auffordern, eine bestimmte Stelle deines Körpers mit seinem heißen Saft zu verzieren oder ihm den Sperma-Landeplatz zur freien Auswahl überlassen...nahezu jeder Mann würde sich über solch eine Ansage freuen, weil es auch eine bestimmte Eigen-Initiative aufzeigt und vor allem dokumentiert, dass du mit bestimmten Körperflüssigkeiten beim Sex keine großartigen Probleme besitzt.

Auch in der Dusche lässt es sich wundervoll erotisch spielen...ich habe dir mal eine Textpassage aus einem früheren Beitrag von mir herauskopiert. Vielleicht ist etwas dabei, das deinen Gefallen findet.

Vielleicht solltest du ihn ganz einfach mit deinem Vorhaben überraschen, in dem du ihm einmal ganz ungeplant unter die Dusche folgst.
Hierbei könntest du bereits mit deinen Reizen spielen und z. B. ein Handtuch, dass um deinen Körper geschlungen ist, ganz beiläufig fallen lassen oder einen Bademantel bzw. Kimono, aber auch ein kleiner Strip wäre möglich und wenn er noch nicht nackt ist, dann ziehst du ihn mit einem kleinem Grinsen aus, dirgierst ihn zielstrebig unter die Dusche und drückst und küsst ihn begierlich Richtung Fliesen, denn einen gesicherten Stand wird er sicherlich benötigen und zur Not kann er sich an der hoffentlich ordentlich montierten (Dusch)Stange festhalten.
Jetzt kannst du beginnen, euch mit warmen Wasser gegenseitig nass zu machen, wobei du dich mit dem Wasserstrahl bereits selber ein wenig in Stimmung bringen könntest, wenn du damit deine Nippel aufrichtest oder deine Klit massierst und irgendwann greifst du dann einfach nach dem Duschgel.
Aber du beginnst nicht mit dem Einseifen bei ihm, sondern schäumst dich richtig ein, wobei du das Ganze zu einem sinnlichen Schauspiel für ihn machst, in dem du dich z. B. ausgiebig um deine Brüste kümmerst und deine Pussy weiter in Stimmung bringst, denn frau sollte immer daran denken, dass Männer gerne etwas zu schauen haben und sie hochgradig davon erregt werden, wenn ihnen ein optischer Genuss geboten wird, wobei du ihm hin und wieder einen frechen, spöttischen, unschuldigen, tiefen Blick in die Augen schenken oder ihn mit ein- oder zweideutigen Worten, kleinen Komplimenten, natürlich Lob für seinen Prachtschwanz und mit kleinen Ankündigungen, was du gleich mit ihm anstellen wirst, zusätzlich einheizen solltest.
Du kannst natürlich auch seine Hände nehmen und diese an Körperstellen von dir führen, auf denen du sie gerne spüren möchtest...
Damit dein Süßer auch etwas vom Schaum abbekommt, reibst du deinen Körper ganz intensiv an seinem, drehst dich natürlich auch um und drückst deinen Arsch an seinen sicherlich bereits steifen Schwanz, wobei du dabei auch ruhig deine Backen auseinanderziehen kann, so dass sein gutes Stück in deiner Pospalte reiben kann, während du dein Hinterteil aufreizend kreisen lässt oder Auf und Ab bewegst.
Denke daran, dass du viel Körperkontakt herstellst, denn dass prasselnde warme Wasser, der Dampf und der Schaum lassen jede Berührung sehr intensiv ausfallen und jede Ausbuchtung und Öffnung sollte erotisch erkundet werden, wobei frau dabei auch einen großen Schwamm oder eine Massagebürste in das Spiel miteinbeziehen kann...aber auch ein sinnliches Haarewaschen mit intensiver Kopfhautmassage könnte in Erwägung gezogen werden und kommt sicherlich gut an.

Tja und irgendwann gehst du dann langsam in die Hocke, (knien kann ich nicht empfehlen, da das nach einiger Zeit ziemlich schmerzt und blaue Flecken verursacht) küsst und streichelst dabei alles, was dir in den Weg kommt, wobei du einen Zwischenstopp mit deinen Brüsten einlegen kannst und mit deinen Nippeln kurz über die Eichel fährst oder deine beiden Hübschen zusammenhältst, so dass der Schwanz auch einmal auf diese Weise bisschen Freude hat...und dann könntest du es erneut mit einer Penismassage versuchen, denn das vorangegangene Verwöhnprogramm sorgt eventuell dafür, dass ihm durch deine Hände Hören und Sehen vergeht...vielleicht sogar durch Einführen eines Fingers in sein Poloch, wenn er analen Dingen offen gegenüber steht. :zwinker:

Ich denke, du hast jetzt erst einmal genug kreative und phantasievolle Dinge zusammengestellt bekommen, mit denen du eine Weile beschäftigt sein dürftest.
Gerne freuen wir uns über etwaige Rückmeldungen und überlegen uns dann gemeinsam, was du deinem Freund noch Gutes tun kannst. Aber vielleicht habt ihr bis dahin auch schon die Praktiken, die momentan noch nicht in Frage kommen.
Weiterhin viel Spaß beim Sexeln!
 

Benutzer107071 

Sorgt für Gesprächsstoff
Seeehr hilfreich. Danke sehr. Ich werde probieren und berichten :zwinker:
 

Benutzer107071 

Sorgt für Gesprächsstoff
Soooo, es hat funktioniert ^^ Habs erst nochmal mit nem ganz simplen Handjob probiert und siehe da....
Einmal mit und einmal ohne Gleitmittel - ging sogar beides :grin:
Und er meinte, dass er's richtig gut fand und dass da vor meiner Zeit wohl die Technik falsch war und er deshalb dachte, er mag keine Handjobs :zwinker:
 

Benutzer107044 

Sorgt für Gesprächsstoff
du musst ihm ja nicht einen eigentlichen handjob machen, aber einfach an der eichel und am frenulum rumstreicheln. dass sollte ihm auch schon ein irres gefühl geben. dass ist nicht schwierig. du formst mit deiner hand (den daumen an die finger legen) einen kreis und "stülpst" sie dann über seine eichel. dann fährst du über den rand & einfach so runter & rauf. oder du fingerst nur unten am rand rum. da kannst du auch verschieden stark druck darauf geben.

kannst es ja mal ausprobieren ob es dir & ihm gefällt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren