Was kann das sein?

Benutzer91398  (35)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hola!

Ich habe seit einigen Tagen ein leichtes Ziehen im Unterleib. Und zwar erstreckt es sich über den gesamten Unterleib (also vom äueren linken Ende bis zum äußeren rechten Ende des Bauches).
Meine Tage hatte ich erst vor zwei Wochen. Daran kann es also nicht liegen.
Gestern hatte ich dann eine schmerzhafte Schwellung in der Achsel.
Und heute morgen bin ich ganz kaputt und benommen aufgewacht (das ist bei mir aber normal, weil ich fast immer krank bin) und jetzt auch noch mit kirschkerngorßen, schmerzenden Lymphknoten in der linken Leiste.
Ich fühle mich außerdem, als würde ich eine Erkältung kriegen. Mein Hals kratzt auch irgendwie.

Was kann das sein?
Ich habe Angst!
Hattet ihr so etwas schon mal?
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Ja, das war bei mir auch schon mal so, als ich eine Monster-Erkältung hatte. Lymphknoten am Hals, unter den Achseln, an der Leiste reagieren schon mal auf Infektionen im Körper.

Zur Klärung würde ich dennoch mal den Arzt aufsuchen.

Gute Besserung!
 

Benutzer91398  (35)

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke dir für deine Antwort!

Ich hatte übrigens vor einigen Wochen Windpocken. Vielleicht sind das ja irgendwelche Nachwirkungen davon.
???
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Könnte ich mir in der Tat durchaus vorstellen. Geh zum Arzt und lass das abklären, denn Lymphknoten sind die Polizisten im Körper und melden sich, wenn Eindringlinge da sind.
 

Benutzer91398  (35)

Sorgt für Gesprächsstoff
ja, das stimmt. Die Polizisten! :smile:
Hoffentlich kein Gebärmutterhalskrebs oder so.
Ich habe ein richtig schlechtes Gewissen, da ich seit über einem Jahr keinen Abstrich mehr habe machen lassen.
Na gut, ich nehme zwar die Pille nicht, rauche nicht und lebe recht gesund - aber trotzdem hab ich Angst! Ich traue mich auch gar nicht zum FA...*zitter*
Außerdem habe ich in dieser Stadt auch noch keinen neuen FA gesucht....
 

Benutzer91794 

Verbringt hier viel Zeit
Hoffentlich kein Gebärmutterhalskrebs oder so.

Schmerzende Lymphknoten sprechen viel eher für eine infektiöse/entzündliche Genese, als für eine bösartige Erkrankung (bei bösartigen Erkrankungen: schmerzlose, nicht verschiebliche Lymphknoten).

Also erstmal nicht aufregen und zum Hausarzt.
 

Benutzer91398  (35)

Sorgt für Gesprächsstoff
ja , wirklich? Das klingt ja schonmal gut! Danke!

ich habe jetzt auch Fieber bekommen und einen steifen Nacken. :-(

---------- Beitrag hinzugefügt um 12:54 -----------

ist das die Schweinegrippe?
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
woher sollen wir das wissen?

geschwollene lymphknoten habe ich jeweils wenn ich mit irgendwelchen viren kämpfe und sich dann noch was mieses wie eine bakterielle infektion hinzugesellt.

geh zum arzt und frag ihn! :zwinker:
 

Benutzer91398  (35)

Sorgt für Gesprächsstoff
woher soll der Arzt das wissen?
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Was kann das sein?

Ich weiß es, ich weiß es!!! *meld*

Ein Grund, den Arzt aufzusuchen!
Wenn Dein Abfluss tropfen würde, würdest Du doch auch nicht Informatiker oder Geophysiker fragen, woran das liegen könnte, sondern einen Klempner...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren