Was ist so toll an Brüsten?

Benutzer92911 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey,

vor kurzem hatte ich ein interessantes Gespräch mit meiner Freundin. Sie wollte von mir wissen, was Kerle so toll an Brüsten finden. Tja, die Frage traf mich unvorbereitet, ich war grad dabei an ihren Brüsten rumzufummeln :grin:
Nein, Spaß, ich wusste echt nicht was ich sagen soll, habe selber verschiedene Thesen aufgebracht wie z.B. dass man sowas als Mann eben nicht hat und interessant findet, aber im Grunde genommen alles ziemlich unbefriedigende Antworten.
Woran denkt ihr liegt das? Bin mal gespannt :zwinker:

Grüße

Master
 

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
Die Optik und die Haptik. Außerdem stehen Brüste für Fruchtbarkeit und wir sind genetisch darauf programmiert, sie toll zu finden, um den Fortbestand unserer Art zu sichern :zwinker:
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
das liegt in der natur der sache :grin:
als baby kommt man an mamas brust. und das zieht sich (unterbewusst) durchs leben.
brüste symbolisieren quasi ein nach-hause-komm gefühl
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Evolutionsbedingt, damals als wir noch auf Beinen unterwegs waren, war es der Po ... Durch den aufrechten Gang wurde der eben uninteressanter, die Brüste wuchsen und haben ihn als "Lockmittel" abgelöst.
Menschen sind ja auch fast die einzigen Säuger, bei denen die Brüste eben so hervorstechen.

So ähnlich hab ich das jedenfalls schon öfter mal gehört bzw gelesen, soweit ich das im Kopf hab war das sogar irgendwie wissenschaftlich begründet.
 

Benutzer15054 

Benutzer gesperrt
Da kann man genausogut fragen: Was finden heterosexuelle Frauen eigentlich toll an Penissen? :rolleyes: Oder was finden Leute so toll an weicher Haut? Oder an blauen Augen? Oder an blonden Haaren? Es sind halt Geschmäcker. Fertig.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Die schön weiche Haut, das tolle Aussehen, und dass sie so spielwillig rumhängen :grin:.

---------- Beitrag hinzugefügt um 08:50 -----------

Evolutionsbedingt, damals als wir noch auf Beinen unterwegs waren, war es der Po [...]
So ähnlich hab ich das jedenfalls schon öfter mal gehört bzw gelesen, soweit ich das im Kopf hab war das sogar irgendwie wissenschaftlich begründet.

:ratlos: Das Auto ist schuld an den Brüsten?!
 
D

Benutzer

Gast
das liegt in der natur der sache :grin:
als baby kommt man an mamas brust. und das zieht sich (unterbewusst) durchs leben.
brüste symbolisieren quasi ein nach-hause-komm gefühl

:grin:

Danke! Mir fällt eigentlich keine Antwort auf die Frage ein, ich finde die weibliche Brust (lat. Mamma, Mz. Mammae) herrlich. Anzuschauen, anzufassen und zu liebkosen.

Wenn mich nun jemand fragt, wo ich zu Hause bin......:zwinker:
Und als nicht zu schlagendes Argument, wenn ich mich mal wieder daran zu schaffen mache....: "...endlich zu Hause!".....
 

Benutzer20305 

Meistens hier zu finden
das liegt in der natur der sache :grin:
als baby kommt man an mamas brust. und das zieht sich (unterbewusst) durchs leben.
brüste symbolisieren quasi ein nach-hause-komm gefühl

Und was ist mit den Männern, die als Baby nicht gestillt wurden? Die können dann ja gar nicht nach Hause kommen ... die Armen :tongue:

Ich glaube sie symbolisieren einfach Weiblichkeit, sie sind weich und gleichzeitig doch fest, sie reagieren auf Berührungen, man sieht sie nicht immer daher ist es "was besonderes" wenn man sie auspacken, anfassen und küssen darf und viele Frauen sind dort erregbar.
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Sie sind weich, sie fühlen sich gut an, sie liegen angenehm in der Hand - ich mag sie :smile:.
 

Benutzer72912  (34)

Meistens hier zu finden
Manchmal finde ich den Ausschnitt spannender als die komplett nackten Brüsten. Aber ansonsten gehören für mich Brüste zur Weiblichkeit und spüre sie gerne am Körper und ich hab sie auch gerne in meinen Händen. Doch, die faszinieren mich sehr! :grin:

Kleine Brüste können übrigens genau so schön sein wie grosse. Ich will nicht, dass hier nun jemand Komplexe kriegt. :smile:
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
Da kann man genausogut fragen: Was finden heterosexuelle Frauen eigentlich toll an Penissen? :rolleyes: Oder was finden Leute so toll an weicher Haut? Oder an blauen Augen? Oder an blonden Haaren? Es sind halt Geschmäcker. Fertig.

glaub ich jetz nicht. es hat nicht jeder weiche haut, blaue augen und blonde haare. das was du hier aufzählst sind schönheitsideale. brüste hat ja mal jede frau. und ich bezweifle stark, dass es männer gibt, die die nicht mögen, weil sie den "geschmack" nicht haben.

meine theorie: brüste sind weich, sehen interessant aus und fühlen sich gut an. außerdem sind sie eine erogene zone.

Ich find Brüste jetzt nicht so spannend... -.-

dann biste schwul oder blind oder beides.
 
H

Benutzer

Gast
Größe Brüste können auch schöner sein, als kleine. Und Kleine auch.
Also kleine Brüste können auch schöner sein als Kleine. Und andersum gehts sowieso ...
alles durch? :smile:

Brüste an sich, sind eigentlich gar nicht so toll. Also wenn die auf dem Tisch rumliegen, oder so
Marion Cotillard: Brste auf der Stirn

Es ist halt eine Zone, die man normalerweise nicht einfach so sieht und schon gar nicht anfassen kann. Das macht es schonmal spannend.
Dann haben sie einen gewissen "Job", den Mann selbst nicht machen kann.
Und dann haben Männer eben keine Brüste. Zumindest normalerweise nicht in der Größenordnung. ^^
Das macht es alles ganz besonders interessant.
Aber im wesentlichen sind sie einfach "charakterisierend". Wenn man hinter einer Frau steht, sie den Rücken durbiegt, ihre Brust nach vorne streckt, sich in ein enges Oberteil presst und ihre Nippel fast durch den Stoff bohren ...
Oder die zugeknöpfte Studentin, die ihre enorme Oberweite ungeschickterweise hinter einem Rollkragenpuli versteckt und damit eine perfekte Landkarte für die Schatzsuche nach den Früchten der Venus ...
Oder die sportliche Blonde mit Kurzhaarfrisur, die weniger Brust hat, als ein Mann mit BMI 35, ein straffes Bandeutop trägt und ganz froh ist dass sie beim Freeclimbing keine Megaklötze ...
Oder Miss Schaut-mich-an, mit hautenger, schwarzer Hüfthose, die ihre völlig durchschnittlichen Brüste mit einem brutalen Push-Up zurechtrückt, der durch eine halboffene, weiße Bluse leuchtet ...

Brüste erzählen tolle Geschichten, aber weil wir Männer selbst keine haben, können wir halt nur mit den Augen und Händen antworten. :zwinker:
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Evolutionsbedingt, damals als wir noch auf Beinen unterwegs waren, war es der Po ... Durch den aufrechten Gang wurde der eben uninteressanter, die Brüste wuchsen und haben ihn als "Lockmittel" abgelöst.
Menschen sind ja auch fast die einzigen Säuger, bei denen die Brüste eben so hervorstechen.

So ähnlich hab ich das jedenfalls schon öfter mal gehört bzw gelesen, soweit ich das im Kopf hab war das sogar irgendwie wissenschaftlich begründet.

:jaa:

Das ist die wissenschaftliche Erklärung. Ich hab es auch mal irgendwo gelesen/gesehen.
Macht auch Sinn, finde ich.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
:ratlos: Das Auto ist schuld an den Brüsten?!
Ich nehme an, das meinst Du ironisch, aber ich erkläre es trotzdem.
Gemeint ist: "als wir noch auf allen Vieren unterwegs waren".

Ich kenn die These aus "Das Tier Mensch" von Desmond Morris. Das runde und wohlgeformte Gesäß war, als wir noch nicht auf zwei Beinen liefen, der Blickfang überhaupt. Als wir den aufrechten Gang erlernten, geriet der Arsch aus dem Blickfeld :zwinker:.

Wie die Änderung nun genau ablief bzw. sich biologisch gesehen durchsetzte, weiß ich nicht mehr - die Brüste sind eben neues auffälliges Attraktivitätsmerkmal. Der Mensch ist das einzige Säugetier, bei dem "das Gesäuge" - also die weibliche Brust - permanent "geschwollen" und prall und auffällig ist - als sexuelles Merkmal. Bei anderen Säugetieren ist die Brust nur in der Säugezeit auffällig und groß, und zwar funktional bedingt.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
ich habe eben mal meinen freund gefragt :
er sagt, die sind so schön weich und fühlen sich beim anfassen einfach toll an. sein fazit: eine super erfindung :grin:
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Brüste haben halt den Kuschelkissenfaktor - und wer mag bitteschön keine Kuschelkissen? :ratlos:

Off-Topic:
Ein netter Arsch ist aber mindestens ebenbürtig, damit hier der "evolutionstechnisch" aus der Mode gekommene Körperteil sich nicht benachträchtigt fühlt... :zwinker:
 

Benutzer83875 

Öfter im Forum
das liegt in der natur der sache :grin:
als baby kommt man an mamas brust. und das zieht sich (unterbewusst) durchs leben.
brüste symbolisieren quasi ein nach-hause-komm gefühl

Ähm - nein?! Sonst müssten ja auch Frauen auf Brüste stehen. Wir waren ja auch mal klein und haben an Mamas Brust genuckelt...

Evolutionsbedingt, damals als wir noch auf Beinen unterwegs waren, war es der Po ... Durch den aufrechten Gang wurde der eben uninteressanter, die Brüste wuchsen und haben ihn als "Lockmittel" abgelöst.
Menschen sind ja auch fast die einzigen Säuger, bei denen die Brüste eben so hervorstechen.

So ähnlich hab ich das jedenfalls schon öfter mal gehört bzw gelesen, soweit ich das im Kopf hab war das sogar irgendwie wissenschaftlich begründet.

So ist es. Männer stehen auf alles, weiblich und fruchtbar aussieht (ich will Männer damit nicht herabsetzten, so hat es sich nun mal evolutionsbiologisch entwickelt...). Und die Brust kennzeichnet uns nunmal als Frauen, nämlich als geschlechtsreife Frauen - Kinder/Mädchen haben ja noch keinen.


Da kann man genausogut fragen: Was finden heterosexuelle Frauen eigentlich toll an Penissen? :rolleyes: Oder was finden Leute so toll an weicher Haut? Oder an blauen Augen? Oder an blonden Haaren? Es sind halt Geschmäcker. Fertig.

Ähm - nein. Es sind nicht nur Geschmäcker. Blonde Haare sind ein Zeichen für Jugend (= Fruchtbarkeit), denn im Alter werden auch die Haare von Naturblondienen dunkler. Und weiche Haut bzw. gesunde, reine Haut ist ein Zeichen für Gesundheit (und es ist gut, wenn man eine gesunde Frau "begattet", weil man so effektiv die Art erhält).
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren