Schule Was ist nur los mit mir

Benutzer115678 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo zusammen,

ich muss einfach mal was los werden und hoffe, dass ich ein paar Antworten von euch bekomme :smile:

Mein Problem ist folgendes:
Ich habe öfters einen Beruf angefangen und nie fertig gemacht, in verschiedenen Berufen.
Am 1.9 letzten Jahres, habe ich eine Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten angefangen, an sich ist der Beruf ganz ok, aber nicht mein Traumberuf, denke ich?! Es war bei einem Hausarzt, der Chef war nicht gerade net, es hatte seine Vor- und Nachteile. Aber finanzielle hatte er mir sogar 100€ mehr gezahlt, weil ich derzeit immer noch nicht gut da stehe. Ich war seit 6 Jahren nicht mehr in der Schule, was mir ein bisschen schwer fällt, ich bin nicht so der Theoretische Typ, eher der Praktische. Ich weiß es hört sich total blöd an, aber ich habe einfach keine Lust auf Schule mehr, war damals so froh, als es vorbei war (aus mehreren Gründen)
Ich habe dann gekündigt auf Ende Dezember, es hat einfach nicht gepasst. Dann habe ich in einem Paketzentrum angefangen als Scannerin (4std. am Tag) habe mich dort richtig wohl gefühlt (das erste mal). Ich wollte noch einen Job dazu, so auf die 400€ Basis, habe mich auch eine Stelle beworben, bei einem Arzt, der eine Empfangskraft sucht, habe mich gleich beworben und prompt hatte ich ein Vorstellungsgespräch. Habe ein Tag Probe gearbeitet und bekam den Vorschlag, ob ich vllt nicht doch die Ausbildung zur MFA hier machen will. Naja für mich habe ich eigentlich abgeschlossen, mit dem Thema. Hatte auch schon meine ganzen Unterlagen von der Schule weggeschmissen. Aber da ich 23 bin und noch keine Ausbildung hatte, dachte ich mir, warum denn nicht?! Das wäre ein Chance.
Habe dann wieder die eine Stelle gekündigt (waren nicht alle sehr erfreut darüber) Am 1.2 habe ich dann angefangen, kam diesmal in eine andere Klasse, was echt schlimm für mich war, denn ich, habe es schwer mich in neue Sache einzugewöhnen (ich mag auch keine neuen Wege oder so, bin lieber der Alltag gewohnt) Ich bin am nächsten Tag zu meinem neuen Chef und fragte ihn, ob ich wieder in meine alte Klasse könnte, er sagte sofort "kein Problem, das machen wir" boah, war ich erleichtert.
Nun zu meinem Hauptproblem :cry:
Letze Woche kam eine Arbeitskollegin wieder vom Urlaub zurück (wo mich einlernen soll) Sie hat in meiner Berufsschule angerufen, da sie meine Unterrichtstage bräuchte (was ich alles schon aufgeschrieben habe) Ich habe schon des öfteren gemerkt, dass meine anderen Kolleginnen, über mich geredet haben, sowas merkt man (tuscheln und in andere Zimmer gehen) Die Schule meinte ich war an einem Nachmittag nicht anwesend, was total quatsch ist! Und sie wüssten auch nicht, dass ich in einer anderen Klasse sei. Die Kollegin, kam zu mir und sagte "warum ich nicht der Schule bescheit gesagt hätte?!" Ich darf es ja nicht, dass muss der Chef tun. Zu dem angeblichen fehlenden Nachmittag, da habe ich immer alle 2 Wochen 3 frei Stunden, da ich nicht in Religion gehe. Wussten die Damen nicht, da ich nichts gesagt habe, aber der Chef wusste es ja. Daraufhin, kam schon eine andere Kollegin, und meinte "warum man mich dann in der Stadt rum fahren sieht", wie gesagt, weil ich frei Stunden hatte. Ich rechtfertige mich, und keine glaubte mir. Eine andere Kollegin, hatt mich nämlich gesehen, was ja auch für mich kein Problem war.
Ich bekomm jeden Tag Ärger, alles mach ich falsch, wenn man was frägt, rollen sie die Augen, oder sagen, "ich bins langsam Leid", natürlich mache ich Fehler, bin ja auch erst 4 Wochen da. Ich fühle mich wie ein kleines Mädchen, ich kann dort auch nicht viel reden, bin verschlossen, eingeschüchtert, fühle mich nicht wohl. Immer diese Lästereien, es geht mir einfach zu nah, als es gehen darf.
An diesem Tag, wo alles so mies abgelaufen ist (war letzten Donnerstag), bin ich zum Chef, wollte das auch nicht so stehen lassen.
Er sah das eher alles gelassen, hat mir erzählt, dass die eine Kollegin (wo mich an diesem Tag in der Stast gesehen hat) IHN gleich angerufen hat. Was er selbst nicht so verstehen kann, ist dass die Damen alle keine Geduld mit mir haben. Ich solle in 4 Wochen schon alles können am Empfang (was echt nicht wenig ist). Es kommen sehr viele Patienten am Tag (eine Radiologie) Er will mir Zeit geben, ich soll es nicht so eng sehen. Er würde nochmal mit ihnen reden. Naja lästern tun sie immer noch und blöde Sprüche bekomme ich auch. Nächste soll ich schon an Telefon, wenn dies nicht klappt, möchte die eine Kollegin( wo mich einlernt) mit mir zum Chef. Ihr wisst ja was das heißt oder?!:schuettel: Ich weiß nicht woher das kommt, aber warum habe ich so eine Null-Bock Einstellung? Warum kann ich nie meine wirkliche Persönlichkeit zeigen?

Ich hätte noch soooo viel zum schreiben, das ich aber lieber mal lasse, sry, das es so viel ist :tongue:

Grüße Cory
 

Benutzer29024 

Verbringt hier viel Zeit
Ich will jetzt mal nur auf ein Detail eingehen: Die Kollegin, die dich einlernen soll, ist ja anscheinend etwas mies drauf dir gegenüber, der Chef hingegen sieht das alles eher entspannt, so wie ich deine Schilderung verstehe. Warum soll es dann ein Problem sein, wenn sie mit dir zum Chef gehen will? Ich würde eigentlich sagen, so ein Gespräch unter sechs Augen solltet ihr lieber früher als später mal haben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren