Was ist mit mir los?

Benutzer69465 

Verbringt hier viel Zeit
Sorry, dieser Post wird wahrscheinlich ziemlich unstrukturiert und strange, habe gerade aber das Bedürfnis hier meine Gedanken los zu werden…

Bin gerade mit meinen Kumpels von einem großen Stadtfest nachhause gekommen. Auf dem Rückweg mussten wir die extrem überfüllte Straßenbahn nehmen. Aufgrund der ganzen Quetscherei standen wir alle hinten in eine Ecke gedrückt, ich mit dem Rücken an einer Schräge lehnend. Vor mir stand die (echt attraktive und hübsche) Schwester von meinem Kumpel. Irgendwann wurde dann durch das ganze Gedränge auf dem Gang ihr Po für den restlichen Weg mehr oder weniger auf meinen Schoß gedrückt.

Klingt jetzt hoffentlich nicht allzu dämlich und notgeil, mir ist in dem Moment mal wieder aufgefallen, wie sehr mir ein bisschen Nähe zu einer Frau fehlt.

Meinen Kumpel lächeln öfters Frauen an: Eben wieder: Wir stehen an einer Fressbude, er lässt irgendeinen Kommentar ab, das Mädel vor uns dreht sich um und strahlt ihn im Weggehen förmlich an. Ich kann mich nicht dran erinnern, mal so einen Blick von einer Frau zugeworfen bekommen zu haben. Allgemein fehlt es mir einfach zu merken, dass Frauen mich auch mal gut finden können. Ich bin einfach unsichtbar für die Damenwelt, und spontan lockere Sprüche zu Unbekannten sind leider nicht meine Stärke. Ich beneide meinen Kumpel echt um seinen Charme. Ich hatte leider noch nie eine Freundin und keine nennenswerten Erfahrungen mit Frauen.

Weil ich quasi nie neue Frauen kennen lerne, war ich vor einer Weile sogar schon so weit, mich auf einer Singlebörse anzumelden^^ Wie ich schon erwartet hatte, kam bei den 15-20 Frauen, die ich angeschrieben habe, exakt gar keine Reaktion zurück. Klar, wahrscheinlich sind 20 Frauen noch garnichts, aber ich finde eben auch nicht jede potenziell interessant. Bin jedes Mal auf das Profil eingegangen, habe etwas nachgefragt, was mich zu dem was sie schreibt interessiert und teilweise versucht, einen etwas „smalltalkigeren“ Gesprächseinstieg zu wählen. Naja, habe eh nicht erwartet, dass Online irgendwas klappt, aber wollte es mal probiert haben.

Glaube ich fühle mich einfach ein bisschen einsam und sehe alles zu schwarz. Nachdem im letzten Jahr vieles den Bach runter gegangen ist, ist meine Grundstimmung leider irgendwie wesentlich negativer als vorher…

Letzten September ist meine Mutter ganz plötzlich gestorben. Sie fehlt mir extrem und damit klar zu kommen ist wahnsinnig schwer. Sie war immer so zuversichtlich wenn es um mich ging und mit ihr konnte ich über alles Mögliche reden. Momentan fehlt mir jemand, der meiner Schwarzseherei ein bisschen bremst.

War als meine Mutter gestorben ist auch gerade arbeitslos, weil ich bei meiner alten Firma leider nicht übernommen werden konnte. Einen Monat später hatte ich dann endlich einen Job, sogar in meiner Heimat. Hab mich riesig gefreut und hoffte, mich zuhause bei meinen Freunden und in meiner alten Umgebung aus der Schulzeit wieder aufrappeln zu können. Tja, ebenso schnell wie das Unternehmen mich dort eingestellt hat, habe ich die betriebsbedingte Kündigung diesen April bekommen… Schöne Scheiße, jetzt geht derselbe Bewerbungsterror von letztem Jahr wieder los und meine Motivation ist nicht gerade riesig. Aber gut, der Job hat dort eh keinen Spaß gemacht, war einfach extremst stressig im Unternehmen und das Arbeitsklima war auch scheiße. Und wenn die ganzen unbezahlten Überstunden und das Engagement einem am Ende so gedankt werden, ist natürlich auch super.

Habe mich so nach meiner Heimat gesehnt und habe jetzt Angst, dass ich schon wieder von hier weg muss…

Ich weiß dass das der Gedanke dumm ist, aber die Anderen bekommen ihr Leben auf die Reihe, warum läuft bei mir seit ich mit dem Studium vor vier Jahren fertig geworden bin alles drunter und drüber? Sehe irgendwie allgemein schwarz für meine Zukunft, sowohl beruflich als auch liebestechnisch. Habe das Gefühl, dass ich nie richtig losgelegt habe und paradoxerweise trotzdem die besten Zeiten mit (bald) 28 schon hinter mir habe^^
 

Benutzer105750 

Sorgt für Gesprächsstoff
hey.

also erstmal kein Grund zu verzweifeln. objektiv betrachtet klingt das alles gar nicht so ungewöhnlich wie du vielleicht selbst denkst.

zum thema frauen: ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen. ich bin der meinung frauen spüren ddiese Unsicherheit von männern, was leider nicht wirklich anziehend ist. ein mann, der positiv durchs leben läuft fällt frauen einfach auch schneller auf als einer der eher wenig selbstbewusst auftritt und unsicher wirkt. auch zum thema singleportale: ich antworte zum beispiel auch viel eher auf einen lockeren spruch oder ein einfaches hi als auf einen text der ausgedacht wirkt und gleich irgendwie auf meine Interessen anspielt.. das ist für mich auch irgendwie ein Anzeichen von Verzweiflung. es kommt einfach so rüber als würde der mann alles tun um eine antwort von der dame zu erhalten. auch spielt das profil sowie das bild eine ganz große Rolle. ein Mann ohne Profilbild, ohne Angabe zu Alter, Wohnort, Interessen etc. is einfach total uninteressant. einfach einer unter vielen. Versuch einfach mal lockerer an die Sache ranzugehen :smile:

zum thema Beruf und Arbeit kann ich nur sagen, dass das für mich ganz normal klingt. Solche Sorgen wie du haben glaub ich so einige, man sieht es ihnen nur nicht an. ich selbst bin 25 und hab grade den 2. versuch in Sachen studium gestartet, bin im 2. semester. hab auch das gefühl ich steh vor dem nichts. auch in sachen männern läuft alles leider richtig scheiße. hab auch tage an denen ich kurz vorm verzweifeln bin und keinen bock mehr habe überhaupt weiter zu machen.

und das mit deiner Mutter tut mir richtig leid, das macht die gesamtsituation ja auch nochmal schlimmer. und ist vielleicht auch mit ein grund dafür dass du gerade nicht freudestrahlend durchs leben läufst und die frauen dadurch magisch anziehst.

das wird schon. es braucht im endeffekt nur eine einzige frau die sich für dich interessiert und die kommt ganz sicher irgendwann :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren