Was ist der Unterschied zwischen...

Benutzer142319 

Verbringt hier viel Zeit
Guten Abend in die Runde :bier:

Ich habe mir soeben die Frage gestellt, was der Unterschied zwischen Liebe(n) und verliebt sein ist.


So richtig sicher bin ich mir mit meiner eigenen Meinung noch nicht.
  • Ich denke verliebt ist man, wenn man für jemanden schwärmt oder grade am Anfang der Beziehung ist und sich kennen lernt:knuddel:
  • Und Liebe... Ich denke man liebt jemanden, wenn man dem anderen blind vertrauen kann, sich geborgen und geliebt fühlt, weiß woran man ist und es auch in Problemsituationen Hilfe bei der Lösungssuche gibt. :herz:(komische Formulierung sorry.)

Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Antworten.
 

Benutzer131604  (24)

Benutzer gesperrt
Ich würde das ähnlich formulieren...

"verliebt sein" ist das aufregende Gefühl, wenn man einfach die ganze Zeit an den anderen denkt, Schmetterlinge im Bauch hat, kaum zur Ruhe kommt, ihn/sie die ganze Zeit sehen möchte, usw.

"Lieben" ist dann halt das, was quasi danach kommt. Weiß nicht genau, wie ich das beschreiben soll...
 

Benutzer146905 

Sehr bekannt hier
Ich schließ mich euch an.

Verliebt sein ist diese rosa-rote Brille am Anfang, die die Person in den Schein rückt perfekt zu sein und alles zu sein, was man sich gewünscht hat.

Und Liebe ist es erst dann, wenn diese Brille weg ist und man sich trotzdem niemand anderes wünscht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer151301 

Öfters im Forum
Verliet sein ist für mich oberflächliches Mögen. Schwärmen und Verliebt sein gehen ineinander über. Meist ist das hauptsächlich irgendeine Frm der sexuellen Anziehung ... wenn man sich noch nich mehr als oberflächlich kennt, hat man ja auch noch keine zu tiefgehenden gemeinsamen Meinungen/Erfahrungen, auf die man sich stützen könnte. Und sexuelle Anziehung ist eines der schönsten Dinge auf der Welt. Da ist dann auch die rosarote Brille am Werk.

Wenn mann sich dann n paar Wochen mehr kennt, kann man sich zwiebelschichtenartig mehr erzählen, erlebt Sachen miteinander ... und die Beziehung kann sich meist weiterentwickeln. Dann geht die Verliebtheit oft in Liebe über. Liebe ist das tiefergehende; man kennt sich merh, lernt auch die Sachen am anderen kennen, die er anderen Leuten nicht zeigen will, bis hin zu den Eigenarten, dei kein anderer Mensch von dieser Person kennt.

Die sexuelle Zuneigung, die Erotik und das Aufregende kann man sich dann mit frischen Dingen, neuen Erlebnissen und gemeinsamen aufregenden Sachen erhalten/neu entfachen; wenn man das nicht tut, schäft das aber irgendwann ein.
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Verliebtheit ist wie eine Fahrt im Batmobil - aufregend, schnell, rasant, wild, gefährlich, mit vielen Kurven und so mancher Verfolgungsjagd.

Liebe ist wie ein Abend in Wayne Manor - entspannt, gemütlich, wohlig, warm, aber stets mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass man zu zweit ab und an noch einen Ausflug mit dem Batmobil wagen kann.
 
B

Benutzer

Gast
Und Liebe... Ich denke man liebt jemanden, wenn man dem anderen blind vertrauen kann, sich geborgen und geliebt fühlt, weiß woran man ist und es auch in Problemsituationen Hilfe bei der Lösungssuche gibt. :herz:

Wenn man denkt, dass man jemanden blind vertrauen kann :zwinker:

Verliebtheit ist für mich die Emotion, also das Herzklopfen und weitere Symptome. Liebe ist dann für mich vor allem eine bewusst getroffene Entscheidung und bezieht sich in weniger romantischer Erscheinung auch auf Freunde und Familie. Die Entscheidung, den Menschen im Leben haben zu wollen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren