Was ist Attraktivität?

Benutzer153146  (41)

Benutzer gesperrt
Ich wollte eigentlich keinen Thread eröffnen, aber um keinen OT im Dreier Thread weiterzuführen schreibe ich hier weiter.

Was ist Attraktivität und wie kann man dran arbeiten?

Schmarrn. Ich halte mich nun wirklich nicht für besonders attraktiv. Und wenn dir ein 160cm-Wunderstumpen mit locker sitzender ausgewaschener Jeans und zu großem Korpiklaani-Shirt entgegenkäme, fändest du das voraussichtlich auch wenig attraktiv.

Ich interessiere mich nicht für Kleidung, denn das sagt nichts darüber aus, ob ich jemanden heiß finde oder nicht. Eine Frau ist für mich dann attraktiv, wenn sie mir gefällt. Ich finde auch Frauen in Jogginghosen oftmals heiß genug. Daher verstehe ich auch oft nicht warum es so viele Frauen gibt, die teure Klamotten kaufen, wenn sie in 30€ Jeans genauso sexy aussehen können wie in 150€ Jeans, nur mal als Beispiel.


Ob ich besonders viel Charme habe, ist fragwürdig. Charme ist mMn ne Charaktereigneschaft. Es hat was damit zu tun, wie man mit Leuten umgeht. Auch ein unattrativer Mensch kann charmant sein. Ich bin es allerdings sicher nicht, da kommt mir mein oftmals makabrer Humor dazwischen und meine Fähigkeit in den unpassendsten Momenten viel zu direkt unangenehme Wahrheiten laut auszusprechen.

Und was macht dich dann attraktiv, wenn du angeblich weder attraktiv noch charmant wirkst?
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Attraktivität ist ein höchst subjektives Attribut. Man kann es sehr wörtlich nehmen: Dinge, die du attraktiv findest, ziehen dich an. Du willst sie dir mehr anschauen, dich tiefer mit ihnen beschäftigen. Sie wecken deine Neugier und dein Interesse - man bleibt dran kleben.

Was einen Menschen attraktiv für einen macht, kann ihn genauso abstoßend für einen anderen machen, wobei es Dinge gibt, welche im allgemeinen als attraktiv empfunden werden (wie bspw. gepflegtes Auftreten, Lächeln, etc.). Falls man an seiner eigenen Attraktivität arbeiten möchte, versucht man einfach seine Wirkung auf andere Menschen zu verbessern, indem man die Dinge ändert, von denen man denkt, sie würden als attraktiv empfunden werden.

Naja, aber tiefer kann man da meiner Ansicht nach auch nicht drüber diskutieren, da das alles viel zu subjektiv ist.
 

Benutzer146984 

Meistens hier zu finden
Und was macht dich dann attraktiv, wenn du angeblich weder attraktiv noch charmant wirkst?
Ganz ehrlich: das frag ich mich selber oft genug. ^^ Das Einzige, was sich an mir verändert hat seit dem Gymnasium sind mein Shirts (damals noch keine Bandshirts) und dass ich weniger Schüchtern bin. Sonst sind sowohl Charakter als auch Aussehen mMn unverändert. Ok, ich hab ein paar Kilo abgenommen, aber das waren so ungefähr von 54/55 auf ca 52 runter. Also echt nicht nenneswert.
Trotzdem gingen mir damals fast alle Menschen möglichst aus dem Weg und jetzt in der Berufsschule waren sie mindestens freundlich zu mir, haben teilweise mich aktiv aufgefordert mich dazu zu setzten.
Ich musste mir nichtmal Mühe gegeben, ich konnte ihnen teilweise vor anderen ins Gesicht sagen, dass ich ne Aktion für dumm halte. Bin nie auf Einladungen eingegangen zum in Clubs Feiern gehen Abends.
Also ich war weder besonders charmant, noch habe ich mir jemals mit dem Aussehen Mühe gegeben und komme trotzdem plötzlich gut an? Sorry, kann es mir nicht erklären.
[DOUBLEPOST=1431083867,1431083553][/DOUBLEPOST]
Ich interessiere mich nicht für Kleidung, denn das sagt nichts darüber aus, ob ich jemanden heiß finde oder nicht. Eine Frau ist für mich dann attraktiv, wenn sie mir gefällt. Ich finde auch Frauen in Jogginghosen oftmals heiß genug. Daher verstehe ich auch oft nicht warum es so viele Frauen gibt, die teure Klamotten kaufen, wenn sie in 30€ Jeans genauso sexy aussehen können wie in 150€ Jeans, nur mal als Beispiel.
Nun, Männer die gemütlichen, wenig Haut zeigenden Look an Frauen besser finden, die gibt es auch. Kenne ich selber auch. Und offensichtlich gefalle ich meinem Freund so. Freut mich, kann ich aber nicht nachvollziehen. Wie ich eben geschrieben habe, Attraktivität liegt allein im Auge des Betrachters.
Sehe ich eine Frau, die rumläuft wie ich, dann finde ich die vll nett und sympathisch, aber nicht attraktiv. Für den Fall, dass ich mal ne Frau attraktiv finde, dann hat sie ne wallende rote Mähne und/oder zeigt dezent Figur mit ihren Klamotten ... lässt sich schwer mit Worten beschrieben, was für mich Attraktivität ausmacht. Mein Look ist es auf jeden Fall nicht. :zwinker:
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Generell und oberflächlich betrachtet trägt die Kleidung bzw. mein Auftreten (Haare, Makeup, etc.) schon sehr zu meiner Attraktivität bei. Das merke ich daran, was ich für Reaktionen bekomme, wenn ich mich mal mehr oder mal weniger aufhübsche. Letztendlich ist es mir aber in den meisten Fällen egal, ob ich auf irgendwelche anderen Menschen attraktiv wirke. Wichtig ist nur, dass ich auf Leute attraktiv und sympathisch wirke, die ich auch attraktiv und sympathisch finde, und die sind idR nicht auf das Aussehen fixiert, sondern begeistern sich eher für gewisse Persönlichkeitszüge und weniger für die körperliche Präsentation. Und der Rest der Menschen ist für mich eine vernachlässigbare Masse in dieser Thematik.
[DOUBLEPOST=1431084245,1431084091][/DOUBLEPOST]
Off-Topic:
Ich interessiere mich nicht für Kleidung, denn das sagt nichts darüber aus, ob ich jemanden heiß finde oder nicht. Eine Frau ist für mich dann attraktiv, wenn sie mir gefällt. Ich finde auch Frauen in Jogginghosen oftmals heiß genug. Daher verstehe ich auch oft nicht warum es so viele Frauen gibt, die teure Klamotten kaufen, wenn sie in 30€ Jeans genauso sexy aussehen können wie in 150€ Jeans, nur mal als Beispiel.

Du musst damit rechnen, dass Frauen sich die teure Jeans kaufen, weil sie ihnen gefällt und sie sich gut darin fühlen, und nicht, weil sie damit unbedingt sexier aussehen wollen.
 

Benutzer146984 

Meistens hier zu finden
Was ist Attraktivität und wie kann man dran arbeiten?
wie man dran arbeiten kann. Nun da wird dir jeder was anderes sagen. Hier mal ein paar Ideen von mir.
- gepflegtes Äusseres denke ich ist immer wichtig.
- saubere Kleidung. Ich persönlich finde außerdem Löcher in Klamotten für gewöhnlich unnötig und unschön
- bei Männern keine tiefhängenden Hosen und über dem Hosenbund sichtbaren Shorts :sick:, kein Hemd in die Hose gesteckt
- bei Frauen der Figur und dem Typ passend ein wenig Haut zeigen, nicht zu viel (kann ein schmaler Grad sein) und gerne figurbetont. Ja, auch bei dickeren Frauen. Mit Selbstbewusstsein betonte Kurven könne auch bei Übergewichtigen toll aussehen.
Was das Gesicht angeht:
- gerade, saubere Zähne
- einigermaßen reine Haut. Die wenigsten müssen dafür zum Hautarzt. Mir zumindest reicht es, wenn nicht zwei Pickel pro cm² vorhanden sind und man sieht, dass morgens nach dem Aufstehen mit nem nassen Waschlappen übers Gesicht gewischt wurde (also kein massiger Glanz auf der Haut)
- ein hübsches, offenes Lächeln
- kein Piercing-Overload
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
wie man dran arbeiten kann. Nun da wird dir jeder was anderes sagen. Hier mal ein paar Ideen von mir.
- gepflegtes Äusseres denke ich ist immer wichtig.
- saubere Kleidung. Ich persönlich finde außerdem Löcher in Klamotten für gewöhnlich unnötig und unschön
- bei Männern keine tiefhängenden Hosen und über dem Hosenbund sichtbaren Shorts :sick:, kein Hemd in die Hose gesteckt
- bei Frauen der Figur und dem Typ passend ein wenig Haut zeigen, nicht zu viel (kann ein schmaler Grad sein) und gerne figurbetont. Ja, auch bei dickeren Frauen. Mit Selbstbewusstsein betonte Kurven könne auch bei Übergewichtigen toll aussehen.
Was das Gesicht angeht:
- gerade, saubere Zähne
- einigermaßen reine Haut. Die wenigsten müssen dafür zum Hautarzt. Mir zumindest reicht es, wenn nicht zwei Pickel pro cm² vorhanden sind und man sieht, dass morgens nach dem Aufstehen mit nem nassen Waschlappen übers Gesicht gewischt wurde (also kein massiger Glanz auf der Haut)
- ein hübsches, offenes Lächeln
- kein Piercing-Overload

Ist das nicht ein bisschen... naja...eindimensional und subjektiv?

Man kann für seine Attraktivität keine Checkliste von anderen Leuten abarbeiten. Am Ende kommen dabei dann fast immer ein/e seelenlose/r Barbie oder Ken raus, und das bringt dann auch niemandem etwas.

Sinnvoll ist es, wenn man überlegt, wie man sich selbst am besten gefällt, und dann seine Stärken ausbaut und an seinen Schwächen arbeitet. Wenn man so ist, wie man selbst gerne sein möchte (manche mögen Piercings, manche haben ideologisch gesehen weniger ein Problem mit Löchern in Klamotten als mit Primark-Wegwerfkleidung), dann findet man idR auch Leute, die gleiches zu schätzen wissen. Wenn man attraktiver sein will, soll man daran arbeiten, sich selbst attraktiver zu finden, und sich nicht von anderen irgendwas sagen lassen, vor allem nicht von anderen Menschen, die vermutlich vollkommen andere Geschmäcker und Weltanschauungen haben.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Was ist Attraktivität und wie kann man dran arbeiten?
Attraktivität setze ich mit Ausstrahlung gleich. Sie hat für mich zum größten Teil damit zu tun, wie ein Mensch sich verhält, wie er spricht, wie er geht/ sich bewegt und wenn seine Mimik und Gestik im Einklang sind.
Wenn er ein offenes Wesen hat, Fröhlichkeit, Unbeschwertheit und diese gewisse 'I don't give a fuck'-Attitüde ausstrahlt - das ist für mich attraktiv.

Ein Mensch, der mit sich selbst im Reinen ist, seine Ecken und Kanten hat, seine Vorzüge und Defizite kennt und sich trotzdem liebt. Zudem mag ich positive und optimistische Menschen, die sich aus jeder Scheiße raus ziehen und sich die Krone richten.

Eigentlich ist es ganz einfach: ich finde Menschen attraktiv, die mir ähnlich sind - oder zumindest einige obige Eigenschaften mitbringen.

Ansonsten muss das Aussehen auch passen, aber das finde ich vernachlässigbarer als die Attitüde.
 

Benutzer153146  (41)

Benutzer gesperrt
kein Hemd in die Hose gesteckt

Ist das jetzt negativ oder positiv?

- gerade, saubere Zähne

Sauber ja, perfekt gerade sind die bei mir aber nicht unbedingt, aber auch nicht total unansehnlich.

- einigermaßen reine Haut.

Ist bei mir ok, allerdings habe ich viele kleine Mutermale an manchen Stellen.



Letztendlich ist es mir aber in den meisten Fällen egal, ob ich auf irgendwelche anderen Menschen attraktiv wirke. Wichtig ist nur, dass ich auf Leute attraktiv und sympathisch wirke, die ich auch attraktiv und sympathisch finde, und die sind idR nicht auf das Aussehen fixiert, sondern begeistern sich eher für gewisse Persönlichkeitszüge und weniger für die körperliche Präsentation. Und der Rest der Menschen ist für mich eine vernachlässigbare Masse in dieser Thematik.

Ich will bzw. muss doch aber attraktiv auf mir unbekannte Menschen (Frauen) wirken, um diese kennenlernen zu können. Es nützt mir ja nichts, wenn mich Freunde für attraktiv und charmant halten.

Du musst damit rechnen, dass Frauen sich die teure Jeans kaufen, weil sie ihnen gefällt und sie sich gut darin fühlen, und nicht, weil sie damit unbedingt sexier aussehen wollen.

Ist das nicht das Gleiche? Wenn mir eine Jeans gefällt fühle ich mich doch auch sexier damit.
 

Benutzer144719  (31)

Öfter im Forum
für mich ist jemand attraktiv, wenn er ein gutes, natürliches und gepflegtes aussehen hat und sich dessen auch bewusst ist. also es spielt auch Selbstbewusstsein eine große rolle, find ich.

und wie man dran arbeitet: aus seinem typ das beste rausholen (sich beraten lassen oder einfach ein gutes händchen haben), sich dabei wohlfühlen und dann strahlt man das auch schon aus und wirkt attraktiv.
 

Benutzer146984 

Meistens hier zu finden
Ist das nicht ein bisschen... naja...eindimensional und subjektiv?

Man kann für seine Attraktivität keine Checkliste von anderen Leuten abarbeiten. Am Ende kommen dabei dann fast immer ein/e seelenlose/r Barbie oder Ken raus, und das bringt dann auch niemandem etwas.

Sinnvoll ist es, wenn man überlegt, wie man sich selbst am besten gefällt, und dann seine Stärken ausbaut und an seinen Schwächen arbeitet. Wenn man so ist, wie man selbst gerne sein möchte (manche mögen Piercings, manche haben ideologisch gesehen weniger ein Problem mit Löchern in Klamotten als mit Primark-Wegwerfkleidung), dann findet man idR auch Leute, die gleiches zu schätzen wissen. Wenn man attraktiver sein will, soll man daran arbeiten, sich selbst attraktiver zu finden, und sich nicht von anderen irgendwas sagen lassen, vor allem nicht von anderen Menschen, die vermutlich vollkommen andere Geschmäcker und Weltanschauungen haben.
ich hab nicht nur einmal geschrieben, dass das rein meine Meinung ist. Attraktivität ist subjektiv wie nochwas. Und das Wort "Attraktivität" beschriebt für mich äußere Faktoren. Ob ich jemanden dann wirklich mag, hängt noch von vielen anderen Dingen ab. Meist ist die Frage, ob ich jemanden als Person mag sogar vollkommen unabhängig davon, ob ich ihn auch für attraktiv halte.
[DOUBLEPOST=1431085740,1431085527][/DOUBLEPOST]
Ist das jetzt negativ oder positiv?
Hemd in Hose finde ich negativ. (mit einzelnen Ausnahmen)

Aber ist das relevant? Jemand anderes mag das toll finden.
 

Benutzer153146  (41)

Benutzer gesperrt
Hemd in Hose finde ich negativ. (mit einzelnen Ausnahmen)

Aber ist das relevant? Jemand anderes mag das toll finden.

Ich kann mich selbst oft nicht entscheiden, ob ich ein Hemd in die Hose stecken soll oder nicht, zumal ich selber Hemden unbequem finde und diese selten trage. Wenn ich feine Hosen trage, stecke ich das Hemd für gewöhnlich in die Hose, bei Jeans lasse ich es draußen.
 

Benutzer123649 

Planet-Liebe ist Startseite
Attraktivität ist für mich Ausstrahlung. Ein attraktiver Mensch muss nicht schön sein und schöne Menschen sind nicht automatisch attraktiv. Überhaupt ist das eine Bezeichnung, die nur erwachsene Menschen beschreibt (meiner Ansicht nach). Attraktive Teenies gibt's nicht. Attraktivität ist eben das "gewisse Etwas" in Gesicht, Auftreten, Charakter.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich will bzw. muss doch aber attraktiv auf mir unbekannte Menschen (Frauen) wirken, um diese kennenlernen zu können. Es nützt mir ja nichts, wenn mich Freunde für attraktiv und charmant halten.

Ja, das widerspricht sich nicht mit dem, was ich geschrieben habe: Ich will nur für Leute attraktiv sein, die ich auch attraktiv finde. Der Rest interessiert mich nicht. Wenn ich für jemanden uninteressant bin, weil ich tw. alte Klamotten aus dem Second-Hand-Laden, von meiner Mutter, von meinem Vater oder sogar meiner Großmutter trage, dann ist diese Person höchstwahrscheinlich auch uninteressant für mich.

Ist das nicht das Gleiche? Wenn mir eine Jeans gefällt fühle ich mich doch auch sexier damit.

Nicht notwendigerweise. Ich kann mich schön und dabei unsexy fühlen, ich kann mich weiblich fühlen, ich kann mich stark, intelligent, seriös und kompetent fühlen, und mir dabei immer gefallen, ohne mich dabei sexy zu fühlen.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich kann mich selbst oft nicht entscheiden, ob ich ein Hemd in die Hose stecken soll oder nicht, zumal ich selber Hemden unbequem finde und diese selten trage. Wenn ich feine Hosen trage, stecke ich das Hemd für gewöhnlich in die Hose, bei Jeans lasse ich es draußen.
Und glaube mir, dass ist auch völlig nebensächlich. :zwinker:

Warum ziehst du dich nicht einfach weiter so an, wie du es willst?
Da liegt doch dein Problem. Jede Frau hat ein anderes Attraktivitätsempfinden, der einen gefällts, der anderen nicht.

Du solltest dich so anziehen, wie es dir gefällt und du dich wohl fühlst - das strahlst du dann auch aus.
 

Benutzer153146  (41)

Benutzer gesperrt
Ja, das widerspricht sich nicht mit dem, was ich geschrieben habe: Ich will nur für Leute attraktiv sein, die ich auch attraktiv finde. Der Rest interessiert mich nicht. Wenn ich für jemanden uninteressant bin, weil ich tw. alte Klamotten aus dem Second-Hand-Laden, von meiner Mutter, von meinem Vater oder sogar meiner Großmutter trage, dann ist diese Person höchstwahrscheinlich auch uninteressant für mich.

Ich kann dir schwer folgen, denn das heißt, dass du das vorher gar nicht beeinflussen kannst. Du bist z.B. bei einem Event und möchtest nur denen gefallen, die du auch attraktiv findest. Woher weißt du vorher wen du attraktiv findest und wie stellst du es an, dass du NUR für diese Personen attraktiv wirkst?


Nicht notwendigerweise. Ich kann mich schön und dabei unsexy fühlen, ich kann mich weiblich fühlen, ich kann mich stark, intelligent, seriös und kompetent fühlen, und mir dabei immer gefallen, ohne mich dabei sexy zu fühlen.

Gut das ist mir jetzt etwas zu hoch, ist vielleicht ein Thema, wo ich als Mann nicht mitsprechen kann. ;-)

Alles was ich sagen wollte ist, dass ich es schade finde, dass so viele Frauen soviel Geld für teure Klamotten ausgeben, wenn sie in weniger teuren Sachen genauso gut aussehen (und ich denke, dass man sich auch in billigeren Sachen wohl fühlen kann).
[DOUBLEPOST=1431086776,1431086653][/DOUBLEPOST]
Und glaube mir, dass ist auch völlig nebensächlich. :zwinker:

Warum ziehst du dich nicht einfach weiter so an, wie du es willst?
Da liegt doch dein Problem. Jede Frau hat ein anderes Attraktivitätsempfinden, der einen gefällts, der anderen nicht.

Du solltest dich so anziehen, wie es dir gefällt und du dich wohl fühlst - das strahlst du dann auch aus.

Also wenn es nach mir ginge, würde ich auch in Jogginhosen rumlaufen oder ganz schlicht. Aber wenn man Samstags weggeht, dann geht das halt nicht. Ich bin ein absoluter Modemuffel. Ich kann bei Anderen ganz gut erkennen, was ihnen steht und was nicht, aber bei mir selber? Fehlanzeige.;-)
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich kann dir schwer folgen, denn das heißt, dass du das vorher gar nicht beeinflussen kannst. Du bist z.B. bei einem Event und möchtest nur denen gefallen, die du auch attraktiv findest. Woher weißt du vorher wen du attraktiv findest und wie stellst du es an, dass du NUR für diese Personen attraktiv wirkst?

Ich filtere mich meinem Auftreten automatisch aus. Wenn ich irgendwo hingehe und Leute kennenlerne, dann merkt man an den Unterhaltungen, ob man sich mag oder nicht. Wenn mich jemand doof findet, finde ich ihn automatisch auch nicht besonders toll (denn wer mich doof findet, den kann ich nicht gut finden, wenn ich mich selbst mag wie ich bin). Und wenn mich einer interessant findet, dann kuck ich ihn mir genauer an, und überleg dann, ob ich ihn auch interessant finde.

Gut das ist mir jetzt etwas zu hoch, ist vielleicht ein Thema, wo ich als Mann nicht mitsprechen kann. ;-)

Alles was ich sagen wollte ist, dass ich es schade finde, dass so viele Frauen soviel Geld für teure Klamotten ausgeben, wenn sie in weniger teuren Sachen genauso gut aussehen (und ich denke, dass man sich auch in billigeren Sachen wohl fühlen kann).

Das kannst du schade finden, so viel du willst :smile: Zum Glück sind Frauen ja nicht dazu da, um dir zu gefallen, oder Dinge zu kaufen, die dir gefallen.
 

Benutzer153146  (41)

Benutzer gesperrt
Ich filtere mich meinem Auftreten automatisch aus. Wenn ich irgendwo hingehe und Leute kennenlerne, dann merkt man an den Unterhaltungen, ob man sich mag oder nicht. Wenn mich jemand doof findet, finde ich ihn automatisch auch nicht besonders toll (denn wer mich doof findet, den kann ich nicht gut finden, wenn ich mich selbst mag wie ich bin). Und wenn mich einer interessant findet, dann kuck ich ihn mir genauer an, und überleg dann, ob ich ihn auch interessant finde.

Schon klar, aber was hat das mit Attraktivität zu tun? Du sagtest, du willst nur denen gefallen, die du auch attraktiv findest. Heißt das, dass du dann nur auf dein Auftreten vertraust?


Das kannst du schade finden, so viel du willst :smile: Zum Glück sind Frauen ja nicht dazu da, um dir zu gefallen, oder Dinge zu kaufen, die dir gefallen.

Dann hast du mich missverstanden, denn mir gefällt so ziemlich alles bei Frauen, nur dass ich nie auf die Idee käme, das am Preisschild festzumachen.;-)

Mir ist es wurscht, wofür oder wieviel Geld Frauen für ihre Garderobe ausgeben. Ich wollte damit nur ausdrücken, dass sie sich eine Menge Geld sparen könnten, weil sie auch in anderen Klammotten gut aussehen. Aber gut, das ist deren Entscheidung.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Schon klar, aber was hat das mit Attraktivität zu tun? Du sagtest, du willst nur denen gefallen, die du auch attraktiv findest. Heißt das, dass du dann nur auf dein Auftreten vertraust?

Ich vertraue auf meine Person, meine Persönlichkeit und meinen Charakter. Das alles spiegelt sich in meinem Auftreten wider. Da ich recht "kontrovers" bin, ist es für mich recht leicht zu beurteilen, ob mich jemand mag oder nicht. Die Leute bilden sich idR recht schnell eine Meinung über mich.
[DOUBLEPOST=1431088569,1431087924][/DOUBLEPOST]
Off-Topic:
Der TS war leider eine unerwünschte Neuanmeldung. Der Thread bleibt trotzdem offen, falls noch jemand etwas zu dem Thema beizutragen hat.
 

Benutzer99399 

Beiträge füllen Bücher
Für mich fußt Attraktivität fast ausschließlich auf Ausstrahlung. Früher hatte ich öfter mal Gedanken wie "Wenn ich so schöne Sachen hätte wie / wenn ich so schön wäre wie XY, dann wäre ich auch sehr attraktiv."
Aber irgendwann fiel mir auf, dass mich an den entsprechenden Menschen immer die Ausstrahlung fasziniert hat. Wenn eine Frau von innen heraus strahlt, dann ist es ziemlich egal was sie trägt, ich werde sie wahrscheinlich als attraktiv empfinden. Gleiches gilt natürlich auch für Männer.
Deswegen habe ich mir vorgenommen, mehr an meiner Ausstrahlung als an meinem Aussehen zu arbeiten. Wobei natürlich ein gutes Aussehen, mit dem man sich wohlfühlt durchaus zu einer positiven Ausstrahlung beitragen kann.
Ob Ausstrahlung ein Gesicht wie ein Autounfall ausgleichen kann, weiß ich allerdings nicht. Aber das trifft ja Gott sei Dank auf die allerwenigsten zu. :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren