was haltet ihr von kein sex vor der ehe?

Benutzer46769 

Verbringt hier viel Zeit
Heißt kein sex vor der ehe auch kein SB? Also ich kann mir zB nich vorstelln als Mönch zu leben, das endet dann sowiso in Kindsmissbrauch. Und Nonnen sind auch dauernd "kratzig" und sind fies zu Kindern (Klosterschule, Erfahrung meiner Mutter).
Fazit: Keuschheit ist nicht vorgesehen. Man braucht einfach Sex bzw Sb o.Ä.und wenn man zu schüchtern ist hilft Gott auch nicht nen Partner zu finden. Also ran an den Speck bevors zu spät ist !
---->> genießt das Leben ständig, denn man ist länger tot als lebendig.

Das heißt trotzdem nicht, dass man jeden ficken soll, dem man über den Weg läuft, aber wenn man jemanden hat sollte man, finde ich auch den natürlichen Trieb des Partners akzeptieren, den er zweifellos hat. Und wenn man das nicht will kann man ja Freunde sein und der Partner kann sich jemanden suchen der den wichtigen aber nicht alleinigen Part der Befriedigung übernimmt und mit der er auch körperlich eng zusammenlebt, was denke ich auch sehr bindend wirkt.

Meine Meinung... Und nach einer gewissen Zeit wäre das für mich auch ein Trennungsgrund, denn man erlebt ja nix neues mehr unter sich oder?


Achja mir is grad nochwas eingefallen: Die Kirche findet Verhütung als Verschwendung und Tötung von Samen. Die sind ja in Afrika und missionieren die mit hohen Kosten von Verhütung überzeugten Einwohner dazu, dass Gott Verhütung nicht gut finden würde.
Heißt auf das hier bezogen: Das erste Mal in der Hochzeitsnacht bedeutet, wenns nich grad extrem schlecht läuft das erste Kind. Und wenn dann der Partner doch falsch war hast du mehr Sorgen als vorher :S Also ich täts mir noch ma überlegen!!

Wenn man den Partner 3 Jahre lang kennen sollte, wie einige hier sagen, dann darfst du gerade in der Zeit wo du flügge wirst nicht umziehen (z.B. du wohnst in nem Kaff wo du jmd kennst, musst aber in eine Universitätsstadt um dort zu studieren). Das heißt die nicht allzu festen Bindungen reißen schnell ab und der Potenzielle Partner = dahin! Und 3- 5 Jahre studierst du außerdem nich unbedingt und wenn du erst im 2. Jahr einen findest kriegst du wieder die Jahre nich voll hrmrm viel zu viele Probleme wo eigtl gar keine sind !!

Außerdem hab ich die Vermutung, dass die Mädels die sehr gut aussehen die frühesten Erfahrungen mit Sexualität haben, was so eine Einstellung fast ausschließt. Die übrigen (schüchternen, nicht so gut aussehenden) verstecken sich hinter so einem Vorsatz, obwohl sie in der Zeit JEDEN ficken würden und glauben nachher weils sie sich so fest eingeredet haben immer noch daran und machen dann die erste wirkliche Beziehung damit kaputt ....

LG sutideR-
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
sutideR schrieb:
Heißt kein sex vor der ehe auch kein SB? Also ich kann mir zB nich vorstelln als Mönch zu leben, das endet dann sowiso in Kindsmissbrauch. Und Nonnen sind auch dauernd "kratzig" und sind fies zu Kindern (Klosterschule, Erfahrung meiner Mutter).

Tolle Verallgemeinerungen
 

Benutzer46769 

Verbringt hier viel Zeit
Félin schrieb:
Tolle Verallgemeinerungen
Und sonst nix? loel....


Was ich damit sagen wollte ist, dass der Mensch das natürliche Verlangen nach dieser Hormonausschüttung hat. Wenn man dieses Verlangen nicht durch das eine erreichen kann, sucht man sich andere Mittel (wie es von einigen Priestern bekanntwurde -> Kindesmissbrauch; und auch wie oben gesagt wurde, Päpste im Mittelalter hatten Prostituierte) oder ist unausgeglichen (-> Nonnen).

LG sutideR
 

Benutzer42442  (40)

Verbringt hier viel Zeit
SexySellerie schrieb:
Ich hab ma einen interessanten Bericht gelesen, dass Regeln wie "Kein Sex vor der Ehe" im Mittelalter von der Kirche eingeführt wurden, um beispielsweise das Infektionsrisiko durch Krankheiten einzudämmen. das klingt für mich logisch.
Ich glaub die Wurzeln von dieser Einstellung reichen viel weiter zurück, und zwar bis ins Urchristentum. Es gab dort in den ersten christlichen Gemeinden einen "Überschuss" an Frauen. Und (ganz genau weiß ich es nicht mehr) zu den jüdisch-christlichen Gemeinden stießen dann immer mehr Heidenchristen (= Griechen die zum Christentum eintraten) hinzu. Und um eine Vermischung zu vermeiden, riet man den Frauen eher so lange Jungrau zu bleiben bis sie einen Mann der eigenen Tradition finden konnten. Daher rührte auch die Veehrung des Zustandes, im Zweifel eher besser ganz Jungfrau zu bleiben.

SexySellerie schrieb:
Nur wenn dir Kirche mal so flexibel war, dass sie sich einfach so neue Regeln ausgedacht hat, dann frag ich mich wieso die Katholiken jetzt an Bräuchen festhalten, die unserer heutigen Gesellschaftsnorm wenig bis gar nicht entsprechen.
Du hast dir die Antwort schon selbst gegeben. Es ist einfach ein Phänomen der Kirchengeschichte, daß irgendwelche im Grunde und in ihrer Wurzel ganz pragmatische Regeln später (als sie ihren eigentlichen Sinn verloren haben) eine geistliche "Eigendynamik" erhalten haben und zu Dogem wurden. Es gibt dafür unzählbar viele Beispiele im Verlauf der Geschichte.

SexySellerie schrieb:
Ein weiteres Beispiel von Herrn Ratzinger, wie ich neulich hörte: Verhütet nicht, Kinder sind etwas Wunderbares.
Es ist ja nicht nur die "Arbeit" mit Kindern. Diese für bare Münze genommenen Lehrmeinungen sind Schuld an millionfachem Aids in Afrika.

LG
Sunny

DocM schrieb:
das schöne is ja, daß'es bei den christen soviele sekten gibt, immer wenn man eine kritisiert, daß sie immer sagen können "ja, aber das gibt's nur bei den katholiken (protestanten, orthodoxen, amish, undwiesienichalleheißen), die bibel hat das ganz anders gemeint"


m.
Du willst jetzt aber nicht sagen die Protestanten (= Evangelische Kirche) ist eine Sekte oder :ratlos:
 

Benutzer50466 

Verbringt hier viel Zeit
Ich halte davon absolut nichts, nicht dass ich nicht gläubig wäre, aber kein Sex vor der Ehe??? Absolut unvorstellbar, es ist eh schon zu spät für mich :grin:
 

Benutzer36962 

Verbringt hier viel Zeit
Davon halte ich überhaupt nichts, gar nichts, nicht die Bohne :grin:

Z.b. eine Frau wartet bis sie Verheiratet ist, sagen wir bis ungefähr 20 ten - 25 ten Lebensjahr.

Aber es stellt sich heraus dass er nicht der Richtige ist :grin:

Warum warten????

Was wird dadurch besser, wenn SIE oder ER Jungfrauen sind, WAS???
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Meiner Meinung nach hat das nix mit Stolz zu tun, man kann Stolz in jeder Lebenseinstellung zeigen.

So wie ich das sehe bringen sich Leute die sich "aufsparen" um sehr viele schöne Erfahrungen, heiraten vielleicht früher und weniger gut miteinander bekannt als gut für sie wäre und dass das dann "DER RICHTIGE" ist, ist wie beim Rest der Gesellschaft eine zwei Drittel zu ein Drittel Chance.

Aber jeder wie er will.
 

Benutzer42888 

Verbringt hier viel Zeit
Und was ist, wenn man gar nicht heiraten will?

Dann wäre ich in meinem zarten Alter :smile: immer noch Jungfrau.

Das Christentum ist von Männern gemacht. Die konnten es halt nicht verknusen, das auch frau ihre Lust leben will und man(n) evtl. nicht der "Erste" ist :smile:

Lustfeindlichkeit und Angst vor der Lust sollten doch eigentlich kein Thema mehr sein.

Und genau genommen ist die Eheformel "bis der Tod euch scheidet" schwarzmagisch :link:
 

Benutzer22358  (33)

Meistens hier zu finden
ich finde, jeder muss selber wissen, wann und mit wem er sex hat. ich finde es nicht schlecht, wenn jemand bis zur Ehe wartet und damit glücklich ist. ich habe sex vor der ehe und bin damit glücklich. ich mache aber auch einen unterschied zwischen der kirche und dem Glauben an Gott. Ich glaube an Gott, aber ich denke, dass dir Kirche vieles tut, weil sie selber davon Profit macht. Hab jetzt gerade die Mittelalterliche kirche in Religion gehabt, wo den Leuten erzählt wurde, dass sie ablassbriefe kaufen müssten, damit sie ihre sünden reinwaschen und damit in den Himmel kommen. Das war doch nur, damit dir Kirche Geld macht.
Genauso ist es mit dem Sex. Klar, die Kirche sagt, dass man es nicht haben soll und sie word auch Gründe gehabt haben, aber woher weiß ich ob mir das die Kirche sagt oder ob Gott das will?
Aber da ich evangelisch bin, bin ich ja sowieso noch freier erzogen worden als Katholiken.
 

Benutzer31272  (37)

Verbringt hier viel Zeit
naja so lang du keine 35 bist, find ich die einstellung schon okay!!

Also wenn du dich damit wohl fühlst dann geh den weg den du willst :smile:
 
S

Benutzer

Gast
jeder hat das recht über sein leben zu bestimmen udn wenn du mit dem sex warten willst find ich das vollkommen ok.
für mich wäre das risiko zu groß, dass der sex mit diesem partner mich dann später nich erfüllt und ich bereue, dass ich es nich früher ausprobiert habe.
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
Für mich wäre "kein Sex vor der Ehe" überhaupt nichts, denn ich möchte denjenigen ganz genau kennen, eben auch in sexueller Hinsicht, bevor ich "Ja" sage.
 
J

Benutzer

Gast
Sovereign schrieb:
ONS sind nun mal nicht jedermanns Art. Es ist nun mal auch mit einem gewissen Stolz zu tun, wenn man sich, besonders als Frau, nicht gleich vor dem erstbesten, dahergelaufenen Menschen öffnet.

aber männer dürfen das???? :angryfire
 

Benutzer35070 

Meistens hier zu finden
Also bin vorgeschädigt hab grad das Sakrileg von Dan Brown gelesen wo es die ganze Zeit nur um die Unterdrückung des weiblichen in der katholischen Kirche geht. Dazu würde diese Regl dann auch gut passen.
Ich sehe da auch wenig Sinn bis zur Hochzeit jungfräulich zu bleiben,da wären mir sehr viele schöne Erfahrungen durch die Lappen gegangen die ich nicht missen möchte. Und ich würde auch keine Beziehung mit jemand führen, der diese Einstellung hat.
 

Benutzer49944 

Verbringt hier viel Zeit
Würde lieber nicht bis zur Hochzeitsnacht warten, da "kaufst" du praktisch die Katze im Sack. Wer weiß, vielleicht funktionierts im Bett ja so gar nicht mit euch und ich find das schon wichtig, dass es da klappt. Auch für die Ehe, weil wenn er sich schon so lang hat hinhalten lassen, will er bestimmt viel wieder aufholen und wenn's dir dann nicht gefällt ... :geknickt:
 

Benutzer35220  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe Sex vor der Ehe, ich bin nicht getauft, ich gehe nicht in die Kirche, maximal mal zu einem Weihnachtskonzert oder als Tourist, aber ich bin nicht komplett dagegen (Kirche).

Ich finde es wagemutig, diesen Lebensweg zu verfolgen, wer sich dem aber aussetzen möchte, soll es tun. Es ist nicht meine Scheidung und nicht mein Leben mit der Person.

Ich sehe es bei mir so:

Ich habe mich ausgetobt und vermiss nichts.
In bin ruhiger geworden und das ist für mich vereinbar und gut.
 

Benutzer42442  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Tinkerbellw schrieb:
Also bin vorgeschädigt hab grad das Sakrileg von Dan Brown gelesen wo es die ganze Zeit nur um die Unterdrückung des weiblichen in der katholischen Kirche geht.
Dann informier dich auch am besten gleich mal noch, auf welchen Quellen das "Sakrileg" beruht, denn so sachlich und historisch korrekt ist Dan Brown nicht vorgegangen.
 

Benutzer41534 

Verbringt hier viel Zeit
dirty_beast schrieb:
Ich könnte jetzt schreiben dass ich deine Meinung respektiere und bla bla bla. Genau das mache ich aber nicht weil das die anderen schon zu oft geschrieben haben.
Im Gegensatz zu anderen Religionen ist die Christliche Glaubenslehre extrem Lustfeindlich. Genau genommen dürfen bibeltreue Christen nur Sex haben um Nachwuchs zu zeugen. Nach Ansicht eines vor Kurzem verstorbenen Papstes ist es schon Sünde seinen Partner lüstern anzuschauen. Nich umsonst ist die Jungfrau Maria wegen der unbeflckten Empfängnis die angesehenste Frau der christlichen Lehre. Wie dass genau gewesen ist konnte mir aber noch kein Priester erklären.
AV OV und Handjobs ja sogar Sex während der Periode sind verboten.

Nur es hält sich schon lange kaum jemand daran.

Dazu muss ich doch jetzt mal was sagen! Wer sich damit nicht auskennt, der sollte sowas nicht schreiben. Ich bin, will ich mal behaupten, bibeltreuer Christ und sehe es auf keinen Fall so, dass Christentum lustfeindlich ist. Mag sein, das war zu Luthers Zeiten mal so, ist es aber nicht mehr. Und ich schlafe mit meinem Mann auch nicht nur in der Missionarsstellung und ich schlafe auch nicht nur mit ihm um Kinder zu machen. Wenn du mal eine Bibel in die Hand bekommst, dann lies mal das Hohelied der Liebe. Dann wirst du staunen, was da drin steht! Vielleicht ist es bei den Katholiken so (die will ich nicht verurteilen, aber da kenne ich mich nun wieder nicht aus), aber du kannst nicht sagen alle Christen hätte keinen guten Sex. Und was der Papst sagt war auch falsch, vielleicht auch falsch verstanden. Es steht in der Bibel nur, "Wer die Frau eines anderen (gilt auch für Männer) auch nur ansieht und sie haben will, hat in Gedanken schon die Ehe gebrochen. Das ist doch eher nachvollziehbar oder?

Und ich kenne SEHR viele Paare, die warten, teilweise sogar 5 Jahre oder mehr!
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
heaven4u schrieb:
Wenn du mal eine Bibel in die Hand bekommst, dann lies mal das Hohelied der Liebe. Dann wirst du staunen, was da drin steht!

Oder das Hohelied Salomos, gefällt mir auch sehr gut
 

Benutzer34088  (34)

Benutzer gesperrt
Da ich ne ziemlich christliche einstellung habe und davon überzeugt bin, dass gott mir meinen Partner schicken wird, mit dem ich immer zusammen bleiben werden soll, möchte ich mich für diesen aufheben allerdings muss das nicht unbedingt bis zur ehe sein! Aber ein paar jahre sollte man sich schon kennen und man soll sich sicher sein dass es der mann fürs leben ist!

*no comment* oder doch -> HAHAHAHAHAHAHAHAHAHA

sorry aber finde das echt zum wegschmeissen

halte ich rein gar nix von!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren