Was haltet ihr von Face-Tatts? (Gesichtstattoo)

Wie findet ihr Gesichtstattoos?

  • Ich bin eine Frau: Finde ich nicht schlimm / sieht gut aus

    Stimmen: 1 1,0%
  • Ich bin eine Frau: Finde ich nicht schön.

    Stimmen: 40 40,8%
  • Ich bin ein Mann: Finde ich nicht schlimm / sieht gut aus.

    Stimmen: 1 1,0%
  • Ich bin ein Mann: Finde ich nicht schön.

    Stimmen: 29 29,6%
  • Ich bin Mann/Frau: Andere Meinung.

    Stimmen: 5 5,1%
  • Ich bin Mann/Frau: Gesichtstattoo nicht aber Tattoos an sich sind okey.

    Stimmen: 22 22,4%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    98

Benutzer138543  (26)

Meistens hier zu finden
Gesichtstattoos finde ich persönlich nicht hübsch, aber jeder wie er mag. Ansonsten mag ich Tattoos sehr gerne, wenn jetzt nicht gerade ein Großteil des Körpers zu tätowiert ist. Ich selbst habe ein Tattoo und ein zweites wird auch noch dazu kommen :smile:
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Eine dezente Tätowierung am Körper wäre für mich bei anderen OK - selber habe ich aber null Interesse. Gesicht ist aber grenzwertig und das müßte schon sehr gut gemacht und/oder dezent sein, um nicht zum KO-Kriterium zu werden.

Auffällige/großflächige Tätowierungen haben für mich immer was von Schiffschaukelbremser oder den hier erwähnten Banden/Knastbrüdern. Sorry - finde ich eher asi.
 

Benutzer170262  (22)

Benutzer gesperrt
Ich finde es sieht ganz schrecklich aus. Gegen Tattoos im Allgemeinen habe ich aber auch nichts.
Ich habe selbst eines am Rücken. Und noch ein kleines am Handgelenk.
Dabei bleibt es auch, ich will ja nicht umherlaufen, wie ein Hafenarbeiter.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Ein Tattoo ist exakt wie ein Schmuckstück oder ein Kleidungsstück oder ein Piercing eine modische Entscheidung.
Sie unterliegt ein Stück weit der Gesellschaft, in der man sich bewegt und diese hängt von der Zeit ab. Mode ist niemals wirklihc "zeitlos", denn Schönheitsideale verändern sich.
Leider tun es auch die Tattoos...mit dem Körper, sehen irgendwann Tattoos auch anders aus. Sie verziehen sich, die Farbe kann ein Stück weit verblassen (je nach Farbe, Tiefe und Beschaffenheit der Haut) und es kann schlichtweig einfach nicht mehr passend für einen selbst sein.

Im Gesicht ist das noch sehr viel mehr Kritisch, denn es wird immer ins Gesicht gesehen, weil sehr sehr viel Kommunikation über die Gesichtsmuskulatur abläuft.

Ich frage mich also: Warum sucht man eine permanente Lösung für ein temporäres Problem? :zwinker:
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Das kommt wie immer bei mir darauf an, ob mir das Tattoo an sich gefällt, aber ich würde glatt sagen, dass es im Gesicht am schwersten ist was hübsches zu finden.
 

Benutzer109875 

Meistens hier zu finden
Gesicht , Hände und Hals sind als Tattoofläche ein no go. Trage reichlich Farbe am Körper auch intim, aber da muss ich sagen nix für mich
 

Benutzer163532  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Hinterm Ohr ist so ziemlich das Gesichtsnäheste, das ich als Stelle für ein Tattoo je nach Motiv okay finde, aber wenn, dann eher bei Frauen und dann eher "mädchenhafte", zarte Motive.
Im Gesicht selbst finde ich Tattoos immer richtig schlimm.

Tattoos an sich finde ich gelegentlich ganz okay, meistens sagen sie mir nicht so zu.
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Sagt mir zumeist nicht zu. Die Fläche im Gesicht ist begrenzt und die vielen Kanten, Rundungen, etc verzerren Motive schnell. Bleiben also fast nur einzelne Wörter oder kleine Symbole - was mir beides nicht gefällt.
 

Benutzer147556 

Meistens hier zu finden
Ziemlich unpraktisch wenn man mal untertauchen muss.

Bei uns in der Schweiz lief kürzlich eine Fahndung nach einem Knasti der auf Kurve war. Auffälliges Merkmal: eine tätowierte Träne unter dem rechten Auge. Den haben sie im nu wieder gefunden :rolleyes:
 

Benutzer133419  (58)

Sehr bekannt hier
Ich frage mich also: Warum sucht man eine permanente Lösung für ein temporäres Problem? :zwinker:

Oder anders gesagt für eine temporäre Angelegenheit oder Geschmacksache? Es gibt auch Henna-Tattoos, die so 6 Wochen halten, oder den Kajalstift.

Ich war übrigens mit 17-18 reif genug, um eine Entscheidung zu treffen. Nämlich die, dass ich fast mein ganzes Leben noch vor mir hatte und mich nicht für etwas Irreversibles entschieden hätte. Ok, sogar in meiner Teeniezeit fand ich eine kleine Rose auf der Schulter ganz hübsch, das ist ja auch dezent. Trotzdem habe ich mir gedacht, hm, Du bist kein Rockstar, Dir steht das ganze Leben noch offen, und was ist, wenn Du ein Leben bekommst, in dem Du regelmäßig schulterfreie Abendkleider tragen willst? Darum habe ich mich für etwas Permanentes am Körper nie entschieden, außer, dass ich Ohrlöcher habe, was ja nicht so schlimm ist.
 

Benutzer168991 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich fande mal ein Mädchen total heiß wegen ihren Sommersprossen, tada war es ein Tattoo bzw. mehrere Tattoos :nope:

Viele Frauen lassen sich auch die Augenbrauen komplett lasern und dann tätowieren, ok viele ist wohl relativ aber einige schon
 

Benutzer6428 

Doctor How
Morgenstern Morgenstern
...und so sehr man das auch gerne anders hätte, man verbaut sich auch berufliche Chancen und damit vielleicht das Haus, dass man gerne gekauft hätte und die Familie, die man gerne ernähren würde. Vielleicht auch die Tätigkeit, die einem jeden Tag Freude bereitet.
JEDER Mensch verbindet mit einem bestimmten Aussehen, bestimmte Eigentschaften und generell sind diese auch nicht ganz falsch. Sich die Chance zu nehmen, irgendwann einmal anders zu sein und das auch ausdrücken zu können, ist in meinen Augen auch nicht unbedingt vorausschauend.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Sich die Chance zu nehmen, irgendwann einmal anders zu sein und das auch ausdrücken zu können, ist in meinen Augen auch nicht unbedingt vorausschauend.
Es ist halt schon eine Entscheidung von ziemlicher Tragweite.

Tätowiert ist schnell - Tätowierung entfernen dauert, kostet und könnte schmerzhaft sein...
 

Benutzer6428 

Doctor How
K Katjes und Lacrimae Puellae
Jetzt würde mich schon interessieren, was ihr daran anders seht?

Beruflich:
- mit einem Tattoo im Gesicht wird man sicherlich nicht mehr in einer Bank arbeiten und in gehobenen Restaurants auch nicht mehr bedienen.
- mit einem Tattoo, genau wie mit anderem Aussehen hat jeder Mensch eine Assoziation. Die können unterschiedlich sein, werden aber (zumindest im gleichen Kulturkreis) in eine ähnliche Richtung gehen. Man legt sich irgendwo fest, wärhend die Assoziation sich ändern kann. Beispiel: Mal gehört von einem Typen, der sich den Namen seiner Lieblingsmetalband hat stechen lassen. "Isis / IS". :zwinker:

Wenn man sich damit nicht potenziell Chancen verbaut, weiß ich auch nicht...

Klar kann es gut geht und vielleicht will man auch nie in einer Bank arbeiten...aber...weiß man's? Weiß man, wie das in 20 Jahren gesehen wird?
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Jetzt würde mich schon interessieren, was ihr daran anders seht?
Entweder hast Du Morgenstern falsch verstanden oder ich Dich... :hilfe:

Sie schrieb doch:
Nämlich die, dass ich fast mein ganzes Leben noch vor mir hatte und mich nicht für etwas Irreversibles entschieden hätte.

Das scheint ja auch Dein Standpunkt zu sein... Wieso schreibst Du dann:
Sich die Chance zu nehmen, irgendwann einmal anders zu sein und das auch ausdrücken zu können, ist in meinen Augen auch nicht unbedingt vorausschauend.
Genau das tat sie ja doch nicht!

Oder habe ich wieder nur railway station kapiert? :cry: :confused:
 

Benutzer170184  (25)

Benutzer gesperrt
Jeder sollte so leben, wie er es gerne möchte.
Wenn dem Menschen diese Form des Körperschmucks gefällt, dann ist das seine Sache. Ich persönlich steh dem völlig Wertungsfrei gegenüber.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren