Was haltet ihr von der Pick-Up-Theorie?

Benutzer111179 

Sorgt für Gesprächsstoff
Übrigens: Als Zeitvertreib ist Pick-Up gar nicht schlecht. Man kann sich damit gut die Langeweile vertreiben und für einen Lacher ist es immer gut. :grin:

Aber bitte nur in homöopathischen Dosen. Schon nach ein paar Beiträgen hier merke ich, wie mein Hirn abstirbt, wenn ich diesen armseligen Blödsinn lese.

PU hat irgendwie null Berührungspunkte mit meinem Leben. Man kennt ja durchaus ein paar Leute, die ernsthafte Probleme mit ihrem Leben oder weitreichende Fehlfunktionen im Oberstübchen haben. Leute, die wahrscheinlich niemals jemanden finden werden, der es länger als auf einen kleinen Espresso mit ihnen aushält. Wenn überhaupt. Und selbst von denen ist keiner verzweifelt und dabei gleichzeitig dämlich genug, sich an diesen Pick-Up Müll zu klammern. Einfach zu primitiv, peinlich und so verdammt traurig. Um mit Pick-Up glücklich zu werden, muss die psychische Verohung und geistige Umnachtung schon echt weit fortgeschritten sein. Brr.
 
M

Benutzer

Gast
Jep, ist es auch aber leider zieht die selbst verasche mehr als der Freak/Nerd/was auch immer zu bleiben...

Kommt drauf an, was man für eine Person an seiner Seite haben will. Will ich dümmliches Disco-Mäuschen, welches erstmal überlegt, welcher Lipgloss jetzt besser zum neuen Ed Hardy Shirt passt oder den Macho, der 3 Stunden braucht um sich seine Haare hochzugelen? Ja, dann zieht die Nerd-Nummer wohl weniger.

Will ich allerdings jemanden, der meine Interessen teilt, mit dem ich über Dinge reden kann, die mich begeistern und mit dem einfach gern meine Zeit verbringe - dann bleibe ich doch lieber ich selbst. Auch wenn dies bedeutet, dass ich länger brauche, um eine passende Person zu finden.
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Kommt drauf an, was man für eine Person an seiner Seite haben will. Will ich dümmliches Disco-Mäuschen, welches erstmal überlegt, welcher Lipgloss jetzt besser zum neuen Ed Hardy Shirt passt oder den Macho, der 3 Stunden braucht um sich seine Haare hochzugelen? Ja, dann zieht die Nerd-Nummer wohl weniger.

Will ich allerdings jemanden, der meine Interessen teilt, mit dem ich über Dinge reden kann, die mich begeistern und mit dem einfach gern meine Zeit verbringe - dann bleibe ich doch lieber ich selbst. Auch wenn dies bedeutet, dass ich länger brauche, um eine passende Person zu finden.

Wohl wahr, aber darum geht es doch gar nicht bei "Model und der Freak" oder bei "PU", denn die Maßnahmen haben ja dann doch geholfen... Und hat man Mann einmal gezeigt das er angeblich jede Frau "knallen" kann hebt sich das Selbstwertgefühl enorm.
Dann kann er sich ja immer noch die passende suchen, denn Freak/Nard/was auch immer zu sein, ist nicht attraktiv!

Und das ist ja die Verarsche, denn es zeigt denjenigen das er sich verbiegen muss.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Wohl wahr, aber darum geht es doch gar nicht bei "Model und der Freak" oder bei "PU", denn die Maßnahmen haben ja dann doch geholfen... Und hat man Mann einmal gezeigt das er angeblich jede Frau "knallen" kann hebt sich das Selbstwertgefühl enorm.
Dann kann er sich ja immer noch die passende suchen, denn Freak/Nard/was auch immer zu sein, ist nicht attraktiv!

Definierst du dein Selbstwertgefühl darüber, in wieviele Frauen du bisher dein Genital versenken durftest? Warum sollte ein Freak oder ein Nerd für eine Frau unattraktiv sein, die von den ganzen durch PU getrimmten dominiersüchtigen Alphamännchen schon gelangweilt, vielleicht sogar vorgeschädigt ist? Fragen über Fragen...

edit: Also ja - wenn du das für Verarsche hälst, dann stimme ich dir zu.
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Definierst du dein Selbstwertgefühl darüber, in wieviele Frauen du bisher dein Genital versenken durftest? Warum sollte ein Freak oder ein Nerd für eine Frau unattraktiv sein, die von den ganzen durch PU getrimmten dominiersüchtigen Alphamännchen hingegen nur gelangweilt ist? Fragen über Fragen...

Ich nicht, aber das spielt keine Rolle, wenn das allgemeine Meinung ist! Und eben genau die Meinung von PUler ist und dieser Sendung!
 
M

Benutzer

Gast
Ich nicht aber das spielt keine Rolle, wenn das allgemeine Meinung ist!

Eine "allgemeine Meinung" existiert schonmal nicht. Und wenn man seine eigene Meinung von gesellschaftlichen Trends abhängig macht und darüber dann sein Lebensglück definiert: Na dann "Jute Nacht und keen Bett", um es mal mit den Worten meiner Großmutter zu sagen.
 
S

Benutzer

Gast
Solange Pick Up nicht als einzige Wahrheit wahrgenommen wird und lediglich dazu dient den Horizont zu erweitern und seine Probleme irgendwie, auch mit Pick Up, in Angriff zu nehmen. Dann kann ich das nur befürworten. Aber diese Diskussion endet wieder wie alle PU-Diskussionen, die letzten waren glaube ich vor gut 1 1/2 beziehungsweise 2 Jahren....
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Eine "allgemeine Meinung" existiert schonmal nicht. Und wenn man seine eigene Meinung von gesellschaftlichen Trends abhängig macht und darüber dann sein Lebensglück definiert: Na dann "Jute Nacht und keen Bett", um es mal mit den Worten meiner Großmutter zu sagen.

Du kannst dann immer noch nicht verneinen, dass es schon das Selbstwertgefühl hebt, auch wenn es vorher mit Frauen nie/kaum geklappt hat und dann auf einmal schon.
 
M

Benutzer

Gast
Du kannst dann immer noch nicht verneinen, dass es schon das Selbstwertgefühl hebt, auch wenn es vorher mit Frauen nie/kaum geklappt hat und dann auf einmal schon.

Ich verneine nur, dass es so etwas wie eine "allgemeine Meinung" gibt. Wenn es dein Selbstwertgefühl hebt, jemanden zu ficken: Dein Bier. Dies aber auf alle übertragen zu wollen, ist einfach sinnfrei.
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Solange Pick Up nicht als einzige Wahrheit wahrgenommen wird und lediglich dazu dient den Horizont zu erweitern und seine Probleme irgendwie, auch mit Pick Up, in Angriff zu nehmen. Dann kann ich das nur befürworten. Aber diese Diskussion endet wieder wie alle PU-Diskussionen, die letzten waren glaube ich vor gut 1 1/2 beziehungsweise 2 Jahren....

Welcher Horizont? Pickup ist mehr oder weniger ein verkauf einer Rolle, mit der man bestimmt Frauen angeln kann. Es geht doch gar nicht um Verständnis füreinander oder irgend welches Wissen.

---------- Beitrag hinzugefügt um 20:59 -----------

Ich verneine nur, dass es so etwas wie eine "allgemeine Meinung" gibt. Wenn es dein Selbstwertgefühl hebt, jemanden zu ficken: Dein Bier. Dies aber auf alle übertragen zu wollen, ist einfach sinnfrei.

Nun wenn es keine allgemeine Meinung gibt dann könnte man mit PU auch keine Frauen abschleppen. Allgemeine Meinung ist die Meinung der Mehrheit und nicht die Meinung einer Einzelperson? :zwinker: Und da sind wir wieder dabei das Freak/etc nicht attraktiv wirken. Um es mal vom Ficken unabhängig zu machen, dass aber sehr wohl das Selbstwertgefühl hebt, weil man auf einmal doch erfolgreich war.

---------- Beitrag hinzugefügt um 21:01 -----------

Klar verkauft man damit seine Individualität und das ja auch der Grund wieso ich PU schlecht finde.
 
M

Benutzer

Gast
Nun wenn es keine allgemeine Meinung gibt dann könnte man mit PU auch keine Frauen abschleppen. Allgemeine Meinung ist die Meinung der Mehrheit und nicht die Meinung einer Einzelperson? :zwinker: Und da sind wir wieder dabei das Freak/etc nicht attraktiv wirken. Um es mal vom Ficken unabhängig zu machen, dass aber sehr wohl das Selbstwertgefühl hebt, weil man auf einmal doch erfolgreich war.

Es gibt gewisse Tendenzen, was bei einer grösseren Anzahl Personen besser ankommt. Aber dennoch kann man dies nicht auf eine(!) oder "die" allgemeine Meinung runterbrechen. Es gibt da nunmal keine amorphe Masse, die dann als "die Allgemeinheit" herhalten kann.
Und ja, ich bin dahingehend ein Prinzipienreiter. :tongue:

Freaks wirken sicherlich nicht auf 90% der Menschen attraktiv, das ist richtig. Aber dennoch kann man auch als "Freak" eine passende Person für Sex/Partnerschaft/etc finden. Dass der Aufwand evtl größer und die Auswahl kleiner sind, bestreite ich nicht. Nur die Aussage, dass Freaks generell nicht attraktiv sind. Sind sie. Allerdings eben für einen etwas kleineren Personenkreis.
 
S

Benutzer

Gast
Welcher Horizont? Pickup ist mehr oder weniger ein verkauf einer Rolle, mit der man bestimmt Frauen angeln kann. Es geht doch gar nicht um Verständnis füreinander oder irgend welches Wissen.

Seinen eigenen Horizont, der bei verzweifelten Menschen meißt nur darin besteht, dass sie hässlich und ungeliebt sind. Mir ist es völlig Latte ob die Person dann in eine Rolle schlüpft und den einen Frauentyp angelt. Denn er hat schon mehr für sich und sein Selbstbewusstsein getan. Als das dauernde Hinterfragen seiner Persönlichkeit und die "ich mache alle Frauen schlecht Leier." Und wenn die Person das erstmal auf so egoistische Weise wie beim PU lernt, dann soll er das tun als oben genannte Punkte zu praktizieren.

Jeder halbwegs vernünftige Mensch wird sich irgendwann selber reflektieren und wenn er dann nicht gewisse Defizite in seinem Verhalten feststellt, dann scheint er entweder Beschränkt, nicht zurechnungsfähig oder einfach glücklich zu sein. Völlig egal ob ich das nun gut finden mag oder nicht, ob es moralisch für mich vertretbar ist aber es gibt einen Menschen weniger der sich in Selbstmitleid badet. Und wenn ich ehrlich bin könnte ich mir etlich PU-Zeilen durchlesen und würde nicht annähernd diesen Brechreiz verspüren wie er mich überkommt, wenn mal wieder so ein typische Mittleids-Thread hier bei PL auftaucht....
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Off-Topic:
Pickup ist mehr oder weniger ein verkauf einer Rolle, mit der man bestimmt Frauen angeln kann.
Bevor du dich einbringst, solltest du vielleicht erstmal die bereits vorhandenen Beiträge lesen. Ich habe bereits geschrieben, dass man nicht spielt, sondern verinnerlicht. Bsp.: Man macht keinen auf selbstbewusst, sondern man wird selbstbewusst(er).
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Du kannst dann immer noch nicht verneinen, dass es schon das Selbstwertgefühl hebt, auch wenn es vorher mit Frauen nie/kaum geklappt hat und dann auf einmal schon.

Natürlich wird das vermutlich Freude erzeugen, wenn sich jemand das als Ziel gesteckt und erreicht hat. Darin besteht aber auch das allgemeine Prinzip von Selbstwert: Der wird (u.a.) dann stärker, wenn man sich realistische, wenngleich auch herausfordernde Ziele setzt und diese fair und nach eigenen Kräften erreicht.

Nur kann das halt auch daneben gehen. Wenn du dich nur darauf fixierst, Frauen umzulegen und deine ganze Existenz und dein Leben darauf ausrichtest, ist das zumindest meiner Meinung nach keine gesunde Basis und kein gesundes Selbstwertgefühl, was einen Menschen zu einen reifen Charakter verhilft. Das ist dann einfach nur ein Ego, hinter dem nicht viel Substanz steckt, bis auf ein paar schlechtfunktionierende Aufreissertricks, die bei den meisten Frauen zwar nicht wirken, aufgrund der "sprich-100-Frauen-an-einen-abend-an"-methodik aber irgendwas liefert, was im System des Pick-Ups als "Erfolg" bezeichnet (#-close, kissclose, lay), aber vielleicht doch nicht das wahre Ziel gewesen ist, was man für sich erreichen wollte.

Kurzum: Das aufgebaute Selbstvertrauen ist so Pseudo wie die Wissenschaft hinter PU. Wer das unreflektiert und gutgläubig betreibt, betreibt Selbstverarsche.

edit: Und ja, ich weiß - PU ist ja mehr als das, was ich hier behaupte. Ich weiß, dass einen die PUAs immer auch dazu raten, sich ein Leben, Hobbys und sonstige Dinge zuzulegen. Komischerweise bleibt es jedoch immer bei dieser Randbemerkung, während sich ca. 90% der Themen bei PU dann doch wieder darauf fokussieren, wie ich die HB 8 in die Falle quatschen und 9% darauf, wie man sich peacocken kann... :rolleyes:
 

Benutzer85671 

Verbringt hier viel Zeit
Nein, eben nicht. Wenn wir uns alle immer nur würden verkaufen wollen, würde jeder immer nur nach rechts und links schielen und seine Verhalten ständig an den Reaktionen der Umwelt ausrichten. Goodbye Individualität, goodbye Avantgarde, goodbye gesellschaftliche Entwicklung, goodbye innovatives Querdenken...
ist blödsinn. was schließt sich denn da gegenseitig aus?
natürlich orientieren wir uns immer an der umwelt. wir orientieren uns am sozialen gefüge um uns herum und bilden daraus unsere persönlichkeit mit aus. entweder im einklang damit oder als eine art gegenbewegung zum mainstream.
ich glaub du hast eine falsche vorstellung was "verkaufen" betrifft. ich habe nicht gesagt dass das alle auf die selbe weiße tun. und es gibt dabei keine universelle wahrheit. jeder stellt sich aber selbst so dar, wie er glaubt, dass es am besten für ihn ist. die frage ist nur, ob man damit am ende erfolg hat. aber da gibt es eben auch einzelgänger, mainstreamanhänger und menschen die nischen besetzen. jeder sucht sich seinen platz.
individualität ist dabei keine kritik und kein hindernis.

Off-Topic:
ich glaube echt, manche leute haben eine zu begrenzte sicht auf wortdefinitionen. viele diskussionen hier wären völlig unnötig, wenn zuerst mal alle wenigstens versuchen würden den standpunkt des anderen zu verstehen um darauf aufbauend zu argumentieren, anstatt immer gleich alles von der negativen seite zu sehen und dagegen dann zu demonstrieren.
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Kurzum: Das aufgebaute Selbstvertrauen ist so Pseudo wie die Wissenschaft hinter PU. Wer das unreflektiert und gutgläubig betreibt, betreibt Selbstverarsche.

Dem kann ich nur zustimmen!

edit: Und ja, ich weiß - PU ist ja mehr als das, was ich hier behaupte. Ich weiß, dass einen die PUAs immer auch dazu raten, sich ein Leben, Hobbys und sonstige Dinge zuzulegen. Komischerweise bleibt es jedoch immer bei dieser Randbemerkung, während sich ca. 90% der Themen bei PU dann doch wieder darauf fokussieren, wie ich die HB 8 in die Falle quatschen und 9% darauf, wie man sich peacocken kann... :rolleyes:

Das liegt aber auch daran das 90% der Leute auch nur aufs Ficken aus sind, zumindest die das betreiben wollen.

---------- Beitrag hinzugefügt um 21:52 -----------

Jeder halbwegs vernünftige Mensch wird sich irgendwann selber reflektieren und wenn er dann nicht gewisse Defizite in seinem Verhalten feststellt, dann scheint er entweder Beschränkt, nicht zurechnungsfähig oder einfach glücklich zu sein. Völlig egal ob ich das nun gut finden mag oder nicht, ob es moralisch für mich vertretbar ist aber es gibt einen Menschen weniger der sich in Selbstmitleid badet. Und wenn ich ehrlich bin könnte ich mir etlich PU-Zeilen durchlesen und würde nicht annähernd diesen Brechreiz verspüren wie er mich überkommt, wenn mal wieder so ein typische Mittleids-Thread hier bei PL auftaucht....

Klar gehen die Mittleids-Thread einen auf den Keks. Aber braucht man deswegen PU? Oder sollten man diesen Leuten PU andrehen, um ruhe zu haben?

---------- Beitrag hinzugefügt um 21:55 -----------

Off-Topic:
Off-Topic:

Bevor du dich einbringst, solltest du vielleicht erstmal die bereits vorhandenen Beiträge lesen. Ich habe bereits geschrieben, dass man nicht spielt, sondern verinnerlicht. Bsp.: Man macht keinen auf selbstbewusst, sondern man wird selbstbewusst(er).
Ich weis übrigens das ich damit bei dir anecke, dass war auch klar, dennoch vertrete ich nur meine Meinung.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Klar gehen die Mittleids-Thread einen auf den Keks. Aber braucht man deswegen PU? Oder sollten man diesen Leuten PU andrehen, um ruhe zu haben?

Ja, sollte man. Leute mit Mitleidsthreads wollen in der Regel keine differenzierte Weltsicht haben - und das merkt man immer nach spätestens drei Seiten. Wenn man dann ein paar mal versucht hat, differenziert zu schreiben, und es kommt nicht an, dann ist es völlig in Ordnung und legitim, als nächstes zu PU zu raten. Alles, was intellektuell anspruchsvoller ist, wird dann doch sowieso nicht verstanden, warum sich dann also die Finger wundtippen?
 

Benutzer79116 

Meistens hier zu finden
ist blödsinn. was schließt sich denn da gegenseitig aus?
natürlich orientieren wir uns immer an der umwelt. wir orientieren uns am sozialen gefüge um uns herum und bilden daraus unsere persönlichkeit mit aus. entweder im einklang damit oder als eine art gegenbewegung zum mainstream.
ich glaub du hast eine falsche vorstellung was "verkaufen" betrifft. ich habe nicht gesagt dass das alle auf die selbe weiße tun. und es gibt dabei keine universelle wahrheit. jeder stellt sich aber selbst so dar, wie er glaubt, dass es am besten für ihn ist. die frage ist nur, ob man damit am ende erfolg hat. aber da gibt es eben auch einzelgänger, mainstreamanhänger und menschen die nischen besetzen. jeder sucht sich seinen platz.
individualität ist dabei keine kritik und kein hindernis.

Off-Topic:
ich glaube echt, manche leute haben eine zu begrenzte sicht auf wortdefinitionen. viele diskussionen hier wären völlig unnötig, wenn zuerst mal alle wenigstens versuchen würden den standpunkt des anderen zu verstehen um darauf aufbauend zu argumentieren, anstatt immer gleich alles von der negativen seite zu sehen und dagegen dann zu demonstrieren.

Nein, die Frage ist, ob man mit einem eventullen Mißerfolg umgehen kann.

Und wenn man den Unmut vieler hier gegen diesen quasireligiösen Schnick-Schnack als Streit um Wortdefinitionen abtut, halte ich das für Blödsinn.
 

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Ja, sollte man. Leute mit Mitleidsthreads wollen in der Regel keine differenzierte Weltsicht haben - und das merkt man immer nach spätestens drei Seiten. Wenn man dann ein paar mal versucht hat, differenziert zu schreiben, und es kommt nicht an, dann ist es völlig in Ordnung und legitim, als nächstes zu PU zu raten. Alles, was intellektuell anspruchsvoller ist, wird dann doch sowieso nicht verstanden, warum sich dann also die Finger wundtippen?

Vielleicht weil ich auch mal so drauf war und an nette Frauen hier im Forum geraten bin, die mir versucht haben "ein intellektuell, anspruchsvolle, Weltsicht" zu vermitteln? Überlege mal darüber nach...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren