Was haltet ihr von Bubble Tea?

Benutzer109947 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich konnte dem Drang, mir so ein Ding mal zu kaufen, bisher widerstehen. Trotzdem werde ichs in absehbarer Zeit mal probieren um
  1. wieder jung und hipp zu sein :tongue:
  2. mitreden zu können :zwinker:
Das es mein neues Lieblingsgetränk wird bezweifle ich aber...
 

Benutzer104879  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Vor einem Monat habe ich diese neue Ausgeburt der "Trendyness" mal probiert und war wenig begeistert. Die von mir ausgewählte Sorte hat nicht meinen Geschmack getroffen, zudem waren diese Perlen mit Aroma drin eher... nun, die ersten paar male war das Zerquetschen zwischen Zunge und Gaumen recht unterhaltsam, auch wenn es sich anfühlte, als würde man (Achtug, da eklig geweißt) einen großen Eiterpickel ausdrücken. Ausserdem blieb da noch irgendwie die Hülle zurück - uäh!
Ich würde vielleicht die Teegrundlage mal in anderen Varianten testen, aber dann ohne die Bubbles.
 

Benutzer121457  (40)

Benutzer gesperrt
Hab ich auch grad gelesen das die Kugeln Gift enthalten solln. Aber ich war von den Dingern eh nie der Fan gewesen und denke mal so viele Shops wie jetzt wird es von Bubble Tea bald nicht mehr geben
 

Benutzer114736 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das ist so eine blöde Panikmache. Es kommt gut drauf an, WO man seinen Bubble Tea kauft. Die 'Hauptverkäufer' des Bubble Tea's, Boboq, haben z.b ein Statement dazu abgegeben:

ZUCKRIG, FARBIG, GEFÄHRLICH, GIFTIG –
das soll Bubble Tea angeblich sein

Sicher habt ihr Euch auch gewundert, was laut Zeitungen alles im Bubble Tea sein soll. Was stimmt denn nun?

ZUCKERIG – BoboQ Bubble Tea soll eine Kalorienbombe sein
BoboQ Bubble Tea soll bei einem besonders hohen Zuckeranteil einen hohen Kaloriengehalt aufweisen. Die Untersuchung der Stiftung Warentest bestätigt jedoch hin
sichtlich der BoboQ Bubble Teas, dass hier genauso viel Zucker enthalten ist, wie in Cola.

FARBIG – BoboQ Bubble Tea sei zu bunt
BoboQ Bubble Tea ist bunt – enthält aber nur in der EU-zugelassene Farbstoffe in zugelassenen Mengen. Sofern überhaupt Farbstoffe notwendig sind, denn viele Naturprodukte bringen ihre natürliche Färbung mit.

GEFÄHRLICH – die Perlen können Lungenschäden verursachen
Die Perlen im Bubble Tea würden bei Kleinkindern zu Gefahren für die Lunge führen, bis jetzt ist weltweit kein Fall bekannt. BoboQ weist seit Jahren darauf hin, dass Bubble Teas nicht für Kinder bis 5 Jahren geeignet sind – schon allein wegen des Koffeins.

GIFTIG – Bubble Tea schädigt die Gesundheit
Seit ein paar Tagen geistert eine Meldung durch die Medien: Bubble Tea sei auf giftige Chemikalien getestet worden. Klar ist: Bubble Tea darf diese nicht enthalten. Unklar ist: wie der Wissenschaftler getestet hat und in welchem in Auftrag gegeben. Unklar ist: was ist getestet worden. Klar ist: die Produktproben stammen nicht von BoboQ.

BoboQ nimmt Verbrauchersicherheit, Hygiene und Schadstofffreiheit in seinen Geschäften sehr ernst und hat eine ständige Qualitätskontrolle etabliert. Ferner finden
sich in jedem Geschäft Hinweise auf die Inhaltsstoffe.


Ich persönlich kauf auch nicht bei jedem x-beliebenden Geschäft Bubble Tea, weils je nachdem woanders schmeckt, und andere Sachen verwendet werde.

Und das Bubble Tea nicht ganz gesund ist, wegen des Zuckers ist wohl klar - aber das ist Cola, oder sind Süßigkeiten auch nicht.
 

Benutzer107327 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ehm, liebe Layne, keiner Mensch behauptet, dass du tot umfällst, wenn du dieses Getränk trinkst - das ändert aber nichts daran, dass es sehr (!) ungesund ist sich das andauernd reinzuschütten und dass einige Inhaltstoffe auch tatsächlich gesundheitsschädlich sein können.

Das widerlegst du jetzt mit dem Statement einer Kette, die Bubble Tea verkauft - ehm ist doch logisch, dass die schreiben "alles super", was denkst du denn? Wenn du echt glaubst, die informieren objektiver als z.B. die Verbraucherzentralen, dann ist das doch reichlich naiv..

ZUCKERIG – BoboQ Bubble Tea soll eine Kalorienbombe sein
BoboQ Bubble Tea soll bei einem besonders hohen Zuckeranteil einen hohen Kaloriengehalt aufweisen. Die Untersuchung der Stiftung Warentest bestätigt jedoch hin
sichtlich der BoboQ Bubble Teas, dass hier genauso viel Zucker enthalten ist, wie in Cola.
Ehm ja. Und der Zuckeranteil von Cola ist nunmal besonders hoch. Außerdem ist teilweise noch wesentlich mehr Zucker enthalten als z.b. in Coca Cola. Wer nicht komplett die Augen beim Lesen zu macht merkt: Die Tests haben eben genau das bestätig, dass Bubble Tea eine Kalorienbombe ist..


FARBIG – BoboQ Bubble Tea sei zu bunt
BoboQ Bubble Tea ist bunt – enthält aber nur in der EU-zugelassene Farbstoffe in zugelassenen Mengen. Sofern überhaupt Farbstoffe notwendig sind, denn viele Naturprodukte bringen ihre natürliche Färbung mit.
Dass die charakteristischen Schrillen Farben durch reine Natur ohne Farbstoffe zustande kommen kann man getrost als Märchen bezeichnen. Lies den Satz genau, Nichtmal BoboQ behauptet das überhaupt. Es wird nur so angedeutet, dass man meinen könnte, die Farben wären natürlich.
Das Problem an den beanstandeten Azofarbstoffen http://de.wikipedia.org/wiki/Azofarbstoff#Gesundheitsgef.C3.A4hrdung(die übrigens in Tiernahrung verboten sind) ist die Gesundheitsgefährdung. Dazu habe ich schonmal was geschrieben. Schau mal hier bei einer unabhängigen Verbraucherorganisation: http://foodwatch.de/nachrichten/neue_eu_regelung/index_ger.html
Auch BoboQ muss übrigens entsprechende Warnhinweise auf das Behältnis/die Verpackung drucken - such die mal und du wirst feststellen, dass die teils sehr kreativ versteckt werden..

GEFÄHRLICH – die Perlen können Lungenschäden verursachen
Die Perlen im Bubble Tea würden bei Kleinkindern zu Gefahren für die Lunge führen, bis jetzt ist weltweit kein Fall bekannt. BoboQ weist seit Jahren darauf hin, dass Bubble Teas nicht für Kinder bis 5 Jahren geeignet sind – schon allein wegen des Koffeins.
Weiß ich nicht. Geht´s darum, dass die Perlen nicht in die Luftröhre dürfen? Da sehe ich dann allerdings auch nicht so den Unterschied zu einigen anderen Nahrungsmitteln..

GIFTIG – Bubble Tea schädigt die Gesundheit
Seit ein paar Tagen geistert eine Meldung durch die Medien: Bubble Tea sei auf giftige Chemikalien getestet worden. Klar ist: Bubble Tea darf diese nicht enthalten. Unklar ist: wie der Wissenschaftler getestet hat und in welchem in Auftrag gegeben. Unklar ist: was ist getestet worden. Klar ist: die Produktproben stammen nicht von BoboQ.
Einfaches rhetorisches Mittel: Ohne handfeste Anhaltspunkte wird einfach der unliebsame Standpunkt der Gegenseite in Verruf gebracht, indem man andeutet der sei unseriös, unfair und bestimmt von der bösen Milchmafia gesteuert..

BoboQ nimmt Verbrauchersicherheit, Hygiene und Schadstofffreiheit in seinen Geschäften sehr ernst und hat eine ständige Qualitätskontrolle etabliert. Ferner finden
sich in jedem Geschäft Hinweise auf die Inhaltsstoffe.
Blabla..Mc Donald´s nimmt gesunde Ernährung auch voll Ernst, der Telekom ist meine Meinung voll wichtig..schwafel...laber..

Und das Bubble Tea nicht ganz gesund ist, wegen des Zuckers ist wohl klar - aber das ist Cola, oder sind Süßigkeiten auch nicht.
Die würde ich ja auch nicht zum häufigen Essen/Trinken empfehlen..
Was ich sehr empfehlen würde :
Aussagen von Konzernen, die dir was verkaufen wollen bezüglich ihrer Produkte kritisch zu lesen und nicht alles zu glauben, was deren Werbung verspricht..
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer114736 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ehm, liebe Layne, keiner Mensch behauptet, dass du tot umfällst, wenn du dieses Getränk trinkst - das ändert aber nichts daran, dass es sehr (!) ungesund ist sich das andauernd reinzuschütten und dass einige Inhaltstoffe auch tatsächlich gesundheitsschädlich sein können.
[..]
Ehm ja. Und der Zuckeranteil von Cola ist nunmal besonders hoch. Außerdem ist teilweise noch wesentlich mehr Zucker enthalten als z.b. in Coca Cola. Wer nicht komplett die Augen beim Lesen zu macht merkt: Die Tests haben eben genau das bestätig, dass Bubble Tea eine Kalorienbombe ist..

Und Cola ist nicht ungesund? Wer Cola jeden Tag haufenweiße in sich reinschüttet, lebt wohl genauso ungesund. Da braucht man keinen Unterschied machen. Dann müsste man genauso nen Aufstand dagegen machen.

Dass die charakteristischen Schrillen Farben durch reine Natur ohne Farbstoffe zustande kommen kann man getrost als Märchen bezeichnen. Lies den Satz genau, Nichtmal BoboQ behauptet das überhaupt. Es wird nur so angedeutet, dass man meinen könnte, die Farben wären natürlich.
Das Problem an den beanstandeten Azofarbstoffen http://de.wikipedia.org/wiki/Azofarbstoff#Gesundheitsgef.C3.A4hrdung(die übrigens in Tiernahrung verboten sind) ist die Gesundheitsgefährdung. Dazu habe ich schonmal was geschrieben. Schau mal hier bei einer unabhängigen Verbraucherorganisation: http://foodwatch.de/nachrichten/neue_eu_regelung/index_ger.html
Auch BoboQ muss übrigens entsprechende Warnhinweise auf das Behältnis/die Verpackung drucken - such die mal und du wirst feststellen, dass die teils sehr kreativ versteckt werden..
Klar, wenn man das Zeug haufenweiße in sich reinschüttet, ist es mehr als ungesund - aber das sind wie oben erwähnt viele andere Dinge auch. Das diese Farbstoffe nicht das beste von Ei ist, ist mir bewusst, wird aber auch nicht bestritten.

Weiß ich nicht. Geht´s darum, dass die Perlen nicht in die Luftröhre dürfen? Da sehe ich dann allerdings auch nicht so den Unterschied zu einigen anderen Nahrungsmitteln..
Geht darum, das sich Kinder daran verschlucken können - da dies aber deutlich und groß an den Filialen angebracht ist, und dafür gewarnt wird, wohl kein Kritikpunkt.

Einfaches rhetorisches Mittel: Ohne handfeste Anhaltspunkte wird einfach der unliebsame Standpunkt der Gegenseite in Verruf gebracht, indem man andeutet der sei unseriös, unfair und bestimmt von der bösen Milchmafia gesteuert..
Ich sehe das so - inwiefern nicht genau getestet wird, das dies und jene Filiale giftige Stoffe benutzt, kann man nicht sagen, Bubble Tea's sind gefährlich - eher die Geschäfte verwende die giftigen Stoffe!

Die würde ich ja auch nicht zum häufigen Essen/Trinken empfehlen..
Bubble Tea eben auch nicht :zwinker:
 

Benutzer107327 

Planet-Liebe Berühmtheit
Und Cola ist nicht ungesund?
Doch. Steht doch da. In genau dem Abschnitt, den du zitiert hast..:confused:
Der Unterschied liegt halt darin, dass Cola keine Azofarbstoffe enthält - beides sind Getränke, die ich nicht häufig trinken würde. (Ich sowieso nicht, denn mir schmeckt beides überhaupt nicht)

Auch Cola macht natürlich dick. Das ist halt nur kein Argument PRO BoboQ. Durch Colakonsum werden meines Wissens auch keine Aufmerksamkeitsstörungen und keine Hyperaktivität verursacht. Oder irre ich mich da?

Ehm nö, ich muss nicht jeden einzelnen Becher jeder Sorte in jeder Filiale jeder Kette testen um eine Aussage über Inhaltsstoffe zu treffen. Dann könnte man sämtliche Tests ja auch direkt einstellen..

Edit:
Der oben zitierte und als unseriös angeprangerte Wissenschaftler ist übrigens die Technische Hochschule Aachen, die wohl kaum im Verdacht steht der Anti-Cooles-Getränk Mafia anzugehören. Die haben über Azofarbstoffe hinaus in vielen Proben auch noch andere schädliche (und verbotene) Inhaltsstoffe gefunden - in einer Filiale einer bundesweiten Kette (wie viele es davon wohl gibt?).
Enthalten waren die übrigens in allen (!) getesten Proben..
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer121493 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich mag Bubbel Tea eigentlich aber weil da soviel Zucker und Kcal drin sind, ist es für mich nur ein seltener Genuss..
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren