Was habt ihr als Kind geglaubt, was sich später als Irrtum herausgestellt hat?

Benutzer35546 

Meistens hier zu finden
Mit meinem Sandkastenfreund habe ich an die "Moosmännchen" geglaubt, wir haben die erfunden, die haben eben im Wald gewohnt und waren total lieb, aber das tollste war, wir haben uns eingebildet, die könnten Geld produzieren :grin: Nach der Aussage unserer Mütter haben wir immer mit denen im Wald gespielt und waren stundenlang verschwunden... aber irgendwann müssen wir gemerkt haben, dass es die doch nicht gibt.

- dann dachte ich, das meine hausschuhe, die aussahen wie Hunde
und Plisch und Plum hießen, reden könnten, wenn ich schlafe
- an den Weihnachtsmann und den Osterhasen

:smile: Hach, war aber auch irgendwie ne schöne Zeit
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe mal als Kind (ca. mit 8) meine Oma auf dem Friedhof gefragt, was die Toten hier tun. "Sie schlafen, unter der Erde" sagte sie. Das wollte ich später mal nicht. Ich glaubte, daß nur einige wenige Menschen sterben müssen. Klar, ich natürlich nicht! :eek:

Später (ca. mit 13) dachte ich: Die moderne Forschung wird schon ein Medikament gegen den Tod erfinden, bis ich alt geworden bin...:engel:

Außerdem glaubte ich, daß Erwachsene grundsätzlich ALLES machen dürfen, was sie wollen (und nur wir Kinder dürfen das nicht), und sehnte mich danach, auch schnell erwachsen zu werden. :kopfschue
 

Benutzer2633  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Meine Oma erzählt mir bei jeder sich bietenden Gelegenheit das ich als Kind fest davon überzeugt war das die Darsteller in Serien tatsächlich so leben würden wie es im Fernsehn dargestellt wurde also hab ich mich auch immer schwer gewundert warum die in anderen Filmen oder Serien so anders auftreten.

Außerdem hatte ich das Gefühl das die Sender die Serien immer so sendeten, dass ich sie verpassen musste
 

Benutzer16921 

Verbringt hier viel Zeit
naja opa erzählte oft".....wenn der russe kommt....dann bla bla..."
als kind dachte ich immer, wenn es nur einer ist, kann es doch nicht so schlimm sein. :grin:

lg
kerl
 

Benutzer25465 

Verbringt hier viel Zeit
Glaubwürdigkeit von Werbung.
Als kleines Kind (Kindergartenzeit) habe ich einmal einen Werbespot über die Zahnpasta "Sportsignal" gesehen... und wollte dann unbedingt diese Zahnpasta mal ausprobieren, weil der nett lachende Junge versprochen hatte "schmeckt wie Kaugummi!" ...
Die Zahnpasta hat ihr Versprechen nicht gehalten und ich war danach erstmal ein wenig desillusioniert/enttäuscht (wozu auch meine Mutter beigetragen hat, weil sie mir Werbung ein wenig erklärte als ich mich wegen der Enttäuschung lauthals beschwerte :zwinker: ).
 

Benutzer49300 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab immer gedacht in Rußland gäbe es keine Farbe, alles sei schwarzweiß und trostlos.
Da kann man mal sehen, daß auch wir in der westlichen Welt von Propaganda recht beeinflußt waren.

Wenn ich Schwarz-Weiß-Bilder von früher sah (Familie) habe ich gedacht früher muss die Welt schwarz-weiß gewesen sein :zwinker: .
 

Benutzer6033 

Verbringt hier viel Zeit
Oh, mir fällt noch etwas ein:
Ich hab' das Konzept des "Playback" nicht verstanden.. und immer gestaunt, wie toll die Kinder in der Mini-Playback-Show die Stimmen der Stars imitieren können :-D

Na, woher soll man als Kind auch wissen, was "Playback" bedeutet? :tongue:
 

Benutzer7522  (34)

Sehr bekannt hier
Früher dachte ich immer das TV is net fiktiv.. also das es BB like is *GG.. also ich dachte das uns jemand auch als Serie beobachten kann :grin:

heute gott sei dank net mehr :smile:

vana
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Ich hab noch gedacht dass die Wrrbung "Discover Gold" (Benson& Hedges) meint, dass man sich mit Zigaretten den Discobesuch vergolden soll: Disco-vergold :grin:
 
A

Benutzer

Gast
Zu Ostern ist meine Oma oft mit meinem Bruder und mir spazieren gegangen und hat dabei heimlich Schokoostereier in der Landschaft verteilt, die wir dann gefunden haben. Im Kindergarten wurde ich darüber aufgeklärt, dass es keinen Osterhasen gibt. Daher dachte ich, dass der Bürgermeister Ostern immer in der Natur Ostereier versteckt um Familien dazu zu animieren, einen Osterspaziergang zu machen. Fragt mich nicht, wie ich darauf gekommen bin...:zwinker:
 

Benutzer27403 

Verbringt hier viel Zeit
das extremste was ich wohl mal geglaubt habe war, dass es eine zweite und dritte welt gibt -
aber sozusagen als neue kugel...
und mich natürlich gewundert, wie die spenden dahin kommen - und so das problem besteht, auf den mond zu fliegen... läge doch nebendran...
 

Benutzer48324  (36)

Verbringt hier viel Zeit
ich war der festen überzeugung ich hätte die mathematik durchschaut...naja, vielleicht wollte ichs mir auch nur einfacher machen...aber 1+1 gab bei mir ganz früher nunmal 11...genau wie 2+3 logischerweise 23 ist....klar, oder? :confused:
 

Benutzer27833 

Verbringt hier viel Zeit
Tija schrieb:
Ich hab' das Konzept des "Playback" nicht verstanden.. und immer gestaunt, wie toll die Kinder in der Mini-Playback-Show die Stimmen der Stars imitieren können

Off-Topic:
Ich war mal bei der Mini-Playback Show :schuechte
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
wie....stimmt das nicht????


der plapperkäfer von traal ist sogar soo dumm, dass er denkt, wenn DU ihn nicht sehen kannst, dann kann ER dich auch nicht sehen!
daft as a brush ,but very very ravenous :zwinker:

Zu Ostern ist meine Oma oft mit meinem Bruder und mir spazieren gegangen und hat dabei heimlich Schokoostereier in der Landschaft verteilt, die wir dann gefunden haben. Im Kindergarten wurde ich darüber aufgeklärt, dass es keinen Osterhasen gibt. Daher dachte ich, dass der Bürgermeister Ostern immer in der Natur Ostereier versteckt um Familien dazu zu animieren, einen Osterspaziergang zu machen. Fragt mich nicht, wie ich darauf gekommen bin...:zwinker:
meine oma war da sooooo ungeschickt,....die hat immer geworfen wenn ich grad geguckt hab^^
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren