Was hättet ihr im Leben anders gemacht? // Tipps?

Benutzer150294 

Ist noch neu hier
Huhu erstmal.

Bin ganz neu hier und mich würd gern interessieren, was ihr im Leben bereut habt und ob ihr irgendwelche Tipps habt womit andere, bzw. ich sowas vermeiden könnten.

Etwas zu mir.. ich gehe grad in die 11. Klasse eines Gymnasiums und bin von den Noten her ein durchschnittlicher Schüler und lebe in Bayern. Ich habe 3 Schwestern (20, 18, 7),

Meine Eltern erlaube mir (noch) keine Beziehung, weil ich noch zu jung (17) bin und die meisten Beziehungen in den jugendlichen Jahren keinen Sinn haben, bzw. schnell enden. Ich finde das eigentlich auch ganz okay.. so wie ich die Personen in meinem Umfeld kenne und sehe wie die Beziehungen so schnell enden, stimme ich da meinen Eltern zu, obwohl es letztlich meine eigene Entscheidung ist.

So, jetzt zum eigentlichen Thema. Bereut ihr beispielsweise, dass ihr für die Schule wenig gelernt habt, oder zu früh ein/e Freund/in hattet? Oder zum Beispiel, dass ihr nie euer Bestes gegeben habt? Oder das ihr euch bei eurer Berufsentscheidung beeinflussen lassen habt oder das ihr eurer erstes Mal zu früh hattet usw..

Ich weiß, dass ich meine eigenen Entscheidungen treffen muss, aber würde trotzdem gerne wissen, was ihr so bereut habt und ob ihr irgendwelche Konsequenzen daraus gezogen habt oder Tipps habt um es zu vermeiden..

Sry das ihr so viel lesen musstet xD.. Ich danke schonmal für die Antworten. Die richten sich auch nicht an Ältere sondern auch an Jugendliche ^-^. Und falls jemand sagt, dass es mich nichts angeht.. ich zwing euch nicht hier zu antworten jaa :tongue:

Grüße :grin:
 

Benutzer140235  (26)

Verbringt hier viel Zeit
Ich bereue es ständig für jeden da zu sein, mich ausnutzen zu lassen, obwohl ich weiß, dass im Endeffekt nichts zurückkommt. Und hab mir fürs neue Jahr vorgenommen, versuchen das zu ändern :smile:
 
F

Benutzer

Gast
Was ich bereue? MHmmm nichts. Überhaupt nix... Klar könnte einiges besser gelaufen oder anders gelaufen sein, aber dann wäre ich nicht das, was ich heute bin. Und ich liebe mein Ich :grin:
 

Benutzer143177 

Sehr bekannt hier
Ich bereue nichts, was ich bisher gemacht habe. Alles hat mich weitergebracht.

Es hätte nichts genützt, wenn ich in der 5. Klasse mehr Latein gelernt hätte. Mein Abi war gut, ein besseres hätte mir auch nichts genützt. Mein Studium ist zwar langweilig, aber dafür bekomme ich damit die Arbeit die ich mag. Ich bin froh, über meinen Kneipenjob, der hat mich zum Werkstudentenjob gebracht und hoffentlich in eine Firma, in der ich bleiben kann. Meine Noten in der Uni sind zwar schlecht, weil ich das System nicht mag und es mich alles nicht interessiert und ich keine Lust auf Auswendiglernen habe, aber dafür sind meine Arbeitszeugnisse gut. Und ich bereue es auch nicht, meine Zeit nicht damit verschwendet zu haben, sinnlose Sachen zu lernen.
Ich bin froh, dass ich mit 17 meinen ersten Freund hatte, vier Jahre lang. Es war genau richtig und ich habe sehr viel über mich und mein Verhalten gelernt und darüber, was ich will und was nicht. Ich habe auch die richtige Entscheidung getroffen, als ich nicht zu ihm gezogen bin, sondern in diese Stadt hier, die ich liebe und in der ich bleiben will, bis ich alt bin.
Und ob die erste Beziehung länger hält, nur weil man 21 und nicht 17 ist, wage ich zu bezweifeln. Man lernt viel in Beziehungen, manches weiß man vor der 1. gar nicht oder hat nie drüber nachgedacht, dass man mit x oder y gar nicht so gut zurecht kommt.

Ich habe sehr viele richtige Entscheidungen getroffen und bin glücklich und zufrieden. Sicher war nicht alles immer optimal, aber ich habe ein gutes Leben und viel dazugelernt. Ab und an muss man auch mal auf die Nase fallen.
 

Benutzer146905 

Sehr bekannt hier
So, jetzt zum eigentlichen Thema. Bereut ihr beispielsweise, dass ihr für die Schule wenig gelernt habt,
Ich bereue es jeden Tag.
oder zu früh ein/e Freund/in hattet
Ne, das nicht, aber ich bereue die Beziehung selbst. Obwohl man ja Sachen die einen glücklich gemacht haben nicht bereuen soll.
Oder zum Beispiel, dass ihr nie euer Bestes gegeben habt
Auch.
das ihr eurer erstes Mal zu früh hattet
Hatte ich zwar, aber bereuen tu ich es nicht.

Am meisten bereue ich einfach kurz gesagt die letzten Zwei Jahren meines Lebens, einfach nur weil ich da seeeeeehr viel Scheiße gebaut habe. Leider Gottes bin ich da auch noch nicht wirklich raus...
 

Benutzer150294 

Ist noch neu hier
Danke sehr schonmal für die Antworten :smile:

Was ich noch gern wissen wollt..

findet ihr, dass das was man in der Schule größten Teils unnötig ist und kaum brauchbar ist für die Zukunft (außer Studium).
Beispielsweise diese unnötigen Gedicht/Dramenanalysen in Deutsch.. dieser unnötige Stoff den man in Musik, Geschichte usw. durchnimmt?

Ich werd das nur für das Abitur brauchen.. das Bildungssystem ist meiner Meinung nach sowieso der größte Dreck (nicht weil Bildung oder Lernen blöd ist, sondern weil das Konzept einfach schlecht ist).

Stattdessen sollte man lieber anderes beibringen.. z.B. in Deutsch wie man einen anständigen Brief schreibt. Was einen in der Zukunft erwartet beim Eigenen Besitz einer Wohnung usw. halt
 
G

Benutzer

Gast
Eigentlich bereue ich nichts. Klar war nicht alles glatt und besser geht immer, aber ich hab mir immer gesagt "hey, denkst du, dass das, was du jetzt - besser gesagt nicht tust :whistle: - dich später behindern wird ?" Ich hab keine Lust in ein paar Jahren zusagen. "Ach, hätt ich ma gelernt :zwinker:"

Finde es aber seltsam, dass deine Eltern dir eine Beziehung verbieten. Klar gehen die meisten Teenie-Beziehungen mehr oder weniger schnell ein, aber meine Eltern haben da nichts melden ...
 

Benutzer150294 

Ist noch neu hier
Eigentlich bereue ich nichts. Klar war nicht alles glatt und besser geht immer, aber ich hab mir immer gesagt "hey, denkst du, dass das, was du jetzt - besser gesagt nicht tust :whistle: - dich später behindern wird ?" Ich hab keine Lust in ein paar Jahren zusagen. "Ach, hätt ich ma gelernt :zwinker:"

Finde es aber seltsam, dass deine Eltern dir eine Beziehung verbieten. Klar gehen die meisten Teenie-Beziehungen mehr oder weniger schnell ein, aber meine Eltern haben da nichts melden ...

Hätt ich vielleicht noch erwähnen sollen. Bin Moslem und das natürlich auch ein Grund dafür, dass ich mich eher von Beziehungen in jugendlichen Jahren fernhalten sollte :smile:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich hätte meine letzte Beziehung früher beenden sollen, sogar müssen. Da hab ich viel Zeit verloren und das bereu ich bzw. bin einfach traurig darüber.

Beim Thema Abitur und Studium bereue ich erst mal nichts, weil ich nicht weiß wie es gelaufen wäre, wenn ich beides beendet hätte. Also bereuen kann ich es nicht, weil es ja dann nicht unbedingt besser gewesen wäre.
 

Benutzer101125  (30)

Meistens hier zu finden
Hmm....An schlechten Tagen bereue ich es meine Ausbildung gemacht zu haben. Ich hatte sie relativ schnell, war zufrieden damit und hab mich dann nicht weiter drum gekümmert. Und warscheinlich hätte ich die Chance gehabt, eine andere (bessere) zu finden. Aber hätte ich diesen Schritt nicht gemacht, dann wäre ich jetzt nicht die, die ich bin und ich hätte viele liebe Personen warscheinlich nie kennengelernt.
 

Benutzer135422  (43)

Benutzer gesperrt
Ich wäre zur Bundeswehr gegangen, (damals gabs noch die 2 Brüder-Regelung), und hätte versucht Abitur zu machen.
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich bereue eine Sache und zwar, dass ich meiner besten Freundin nie erzählt habe, welcher Vorfall mich für mein Leben geprägt hat. Ich konnte es einfach nie, aber ich weiß, dass sie es für sich behalten hätte und mich auch bedingungslos aufgefangen hätte. Dieser Gedanke tut gut, auch wenn es für mich besser gewesen wäre, wenn ich einmal in meinem Leben einer Freundin alle meine Gefühle anvertraut hätte. Jetzt ist's zu spät.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Naja ich bereue so einiges, vorallem generell nicht mehr aus meinem bisherigen Leben gemacht zu haben...

Jedoch klappt es wirklich nicht, aus den Fehlern anderer zu lernen in den allermeisten Fällen. Man lernt nur aus seinen eigenen Erfahrungen. Die Menschen sind verschieden und jede/r muss wohl oder übel seine positiven als auch negativen Erfahrungen ganz allein sammeln.

Der Mensch ist ein Individuum und wir alle gehen unsere eigenen Wege.
Was für mich z.B. gut war, würde bei dir in einer Katastrophe enden, man kann da wirklich kein Example statuieren.

Dass man manche Dinge vermeiden sollte, wie z.B. Drogenkonsum oder jegliches gefährliches Suchtverhalten oder sich durch waghalsige Aktionen in Lebensgefahr zu bringen, das liegt ja auf der Hand. Da braucht man keinen lebenden Beweis dafür, dass solche Dinge nicht gerade nachahmenswert sind...
 

Benutzer138371  (41)

Beiträge füllen Bücher
Eigentlich bin ich froh, das ich alles so gemacht habe wie es ist.

Meine Eltern haben mir auch nie in die Berufswahl reingequatscht. Hätte ich studieren wollen, dann hätte ich das machen können. Wollte ich aber nicht... Gut, es hätte zwar 2 Berufe gegeben, die ich gerne gemacht habe, aber jetzt gesehen habe ich das auch was ich wollte.

Also ich bin zufrieden.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
und die meisten Beziehungen in den jugendlichen Jahren keinen Sinn haben, bzw. schnell enden. Ich finde das eigentlich auch ganz okay.. so wie ich die Personen in meinem Umfeld kenne und sehe wie die Beziehungen so schnell enden, stimme ich da meinen Eltern zu, obwohl es letztlich meine eigene Entscheidung ist.
dass die ersten beziehungen so schnell enden hat aber meiner meinung nach nur zu einem teil mit dem alter zu tun. man muss auch beziehungen führen erlernen, das ist kein naturtalent das jedem in die wiege gelegt wird - und wie bei so vielem gilt auch hier gewissermaßen: übung macht den meister. und, mal ehrlich, mir ists lieber dass meine beziehung die ich mit 16 angefangen hab nur wenige monate gehalten hat als dass ich erst 10 jahre später anfange und dann die vollen misserfolge habe. auch - oder vor allem - was man selber will in einer beziehung muss man lernen und im allgemeinen auch durch misserfolge herausfinden.
ich fände es einfach verflucht schade wenn ich z.b. meine jetztige beziehung (die weiß gott nie einfach war, mich aber mittlerweile glücklich macht wie keine andere) durch unerfahrenheit versaut bzw. nicht den mut und den willen gehabt hätte darum zu kämpfen.
 

Benutzer133729  (30)

Beiträge füllen Bücher
Wenn ich mein Leben heute noch einmal von vorne leben könnte, dann würde ich mich von anfang an mehr auf den Hosenboden setzen damit es für mehr in der Schule und im Beruf gereicht hätte.
Desweiteren würde ich etwas mehr an später denken und würde mehr Geld für "alte Zeiten" zurück legen und ich hätte liebend gerne von Anfang an neben dem PKW Führerschein auch den LKW und Motorrad Führerschein gehabt.

Und ich würde meine 1. Beziehung gerne überspringen und sofoert mit meiner jeztzigen beginnen.
 

Benutzer122533  (33)

Sehr bekannt hier
Natürlich gibt es einige Kleinigkeiten, die ich mir ruhig hätte sparen können, aber die gehören zum Leben dazu.
Ansonsten ist es schwierig zu sagen:
Nummer 1: Ich hätte gerne etwas studiert, was mir ausgeredet wurde - jetzt denke ich, es hätte wirklich perfekt zu mir gepasst. Aaaaber das, was ich stattdessen studiert habe, war einfach nur toll. :herz: Ich hätte damit gerne den anderen Abschluss, aber möchte das Studium nicht missen. Daher: Keine Ahnung, ob ich es anders machen würde, wenn ich die Wahl hätte.
Nummer 2: Ich hatte keinen Plan, wonach ich den Job aussuchen sollte, als ich die Angebote auf dem Tisch hatte. Letztendlich war es die falsche Wahl aus den falschen Gründen. Aaaaber dann wäre es heute schwieriger, den geplanten Ortswechsel durchzuziehen bzw. es wäre eine unschöne Entscheidung.

Bzgl. Schule: Ich war faul ohne Ende, die Noten haben trotzdem gepasst. Im Studium musste ich dann erst mal das Lernen lernen, bin mir für den holprigen Anfang aber nicht böse, da es ja am Ende doch noch super geklappt hat.
Im Studium ging es weniger um den Stoff, als darum, das Denken zu lernen, das dafür nötig ist. So ähnlich habe ich es in der Schule gehandhabt. Den ganzen Quatsch vergisst du wieder, das ist richtig. Aber normalerweise nimmt man andere Qualitäten mit. Ich habe u.a. gelernt, wie ich mit möglichst wenig Aufwand möglichst gute Ergebnisse hinbekomme. :zwinker:

In Beziehungen könnte ich ein bisschen schneller einsehen, wann etwas keinen Sinn mehr hat. Und ein paar Kerle waren auch unnötig, was aber nichts mit früh zu tun hatte.

Es hat also schon alles seine Richtigkeit.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren