Was findet ihr an eurem Partner/Schwarm toll?

Benutzer156836 

Öfters im Forum
Hey Leute,

ich habe momentan sehr Interesse an einem Mann und habe mich gefragt, was ich denn eigentlich toll an ihm finde.
Dabei unterscheide ich die körperlichen Aspekte vom Charakter.

Körperlich war er am Anfang überhaupt nicht mein Typ, im Laufe unserer Kennenlernphase (die noch andauert), hat sich diese Ansicht aber total geändert. Trotzdem kann ich nicht Merkmale nennen, die ich jetzt als total herausragend empfinde, ich glaube, die gesamte Ausstrahlung machts.
Trotzdem interessiert mich, was ihr denn an eurem Partner oder Schwarm köperlich toll findet.

Wenn es um seinen Charakter geht, kann ich einige Sachen nennen, die ich toll finde:
sein Humor und sein Witz
seine Hartnäckigkeit
seine Neckereien, wenn er mich aus der Reserve locken will (und es nicht übertreibt)
seine Ehrlichkeit (soweit ich das bis jetzt beurteilen kann)
seine Offensive in seinem Flirtverhalten mir gegenüber
seine Unsicherheiten, wenn er eine Schwäche zugeben muss
seine Vorsicht, wenn er merkt, dass ich unsicher oder schüchtern bin

Ich weiss, das ist schon eine Menge, trotzdem interessiert es mich, welche charakterlichen Aspekte ihr an eurem Partner oder eurem Schwarm toll findet.

Warum mich diese zwei Sachen interessieren?
Es gibt bestimmt Aspekte, die ich auch toll finden würde, aber nicht auf die Idee, komme, dass man auch darauf achten könnte. Darum interessiert es mich, was denn andere so bemerken und toll finden.
Es ist doch schön, einmal bewusst nur auf das tolle am Partner/Schwarm zu schauen :zwinker:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer159029  (29)

Öfters im Forum
Ich muss gestehen, dass ich zu 95% eigentlich alles perfekt finde. Kleine Dinge gibt es natürlich immer, die man, wenn man es sich aussuchen könnte, anders haben würde, aber wenn ich mir sozusagen meinen Traummann zusammenstellen dürfte, dann entspricht er zu 95% meinen Vorstellungen.

Witzig ist wohl, dass ich sein Aussehen null kannte, also nicht mal die Haarfarbe, die Augenfarbe, irgendwas, nur die Körpergröße, als das alles damals anfing und ich daher nicht damit gerechnet habe. Natürlich hatte ich gehofft, dass er so halbwegs meinen Vorstellungen entspricht, aber das war dann doch ziemlich schockierend. Hinzu kommt wohl, dass ich, als wir uns kennengelernt haben mal meinte, dass sein Nachname eig. schön ist und er daraufhin sagte, dass ich ihn heiraten müsste, wenn ich den haben will und ich dann sagte: Ja, aber das geht ja nicht, da du nicht größer, als ich bist. :tongue: Muss wohl dazu sagen, dass ich damals 17 war...es sei mir also verziehen. Körperlich finde ich aber eig. auch alles toll. Die Haare hätte ich am liebsten selbst. Das gesamte Gesicht ist Perfektion und die Augen sind auch ein Wahnsinn. Von der Größe her bin ich fast ganz zufrieden, das ist so einer der einzigen Punkte, wo ich 5 cm dazugeben würde, aber besser etwas zu klein, als etwas zu groß, da 1,80 schon recht riesig für mich wäre und das, obwohl ich nicht klein bin. Vom Körperbau her bin ich auch vollkommen zufrieden, da ich fast nur, ich will nicht sagen dürr, aber große, schlanke und schmale Typen treffe, wenn ich mich so an meiner Uni umsehe und ich will mit meinen Kurven nicht breiter sein, als ein Mann. Ich meinte auch mal zu ihm, er wär der gutaussehendste Typ, wenn wir mal die aufs Schönheitsideal getrimmten Promis abziehen, den ich je gesehen habe und das stimmt auch bis heute.

Charakterlich wüsste ich gar nicht, wo ich anfangen soll, da es da eigentlich genauso ist und ich wohl zu 99% vollkommen zufrieden bin und das in jeglicher Hinsicht. Charaktereigenschaften, Humor, wie er mich kennt und sozusagen eine Challenge darstellt, die mich weiterbringt, wo ich immer Neues dazulerne, seine ganze Art und Einstellung, dass wir eben meist einer Meinung sind, was wichtige Dinge angeht und uns zugleich unterscheiden, wo es wichtig ist, sodass wir zusammen irgendwie fast alles wissen und können, weil die Wissensgebiete und Talente so schön verteilt sind. Dass er sozusagen das männliche Gegenteil von mir ist. Dass er ähnliche Zukunftsvorstellungen besitzt, wie auch ich, dass er mir ziemlich viele Komplimente macht und all die Dinge an mir gut findet, die andere wohl nicht so positiv sehen würden. Ebenfalls, dass er sich genügend Zeit nimmt bzw. eine ähnliche Einstellung zum Zeitverbringen hat, wie auch ich, er sich für mich und meine Interessen interessiere, wobei da eben auch sehr viele ähnlich bzw. gleich sind, er versucht sich Dinge zu merken, die für ihn als unwichtig erscheinen, aber mir sehr wichtig sind. Immer Rücksicht nimmt, wenn er weiß, dass mich etwas stören könnte bzw. man direkt miteinander reden kann, wenn einen etwas stört und es dem anderen nicht aufgefallen ist und auch mehr, oder minder einsieht, wenn ich etwas nicht, oder noch nicht möchte, wofür mich wohl 95% der Männer dort draußen gleich abschreiben würden. Selbst seine negativen Eigenschaften und Problematiken finde ich gut, ergo sehe ich Dinge, die andere als negativ bewerten müssen, nicht so und das, obwohl wir uns schon gut 7 Jahre kennen. Ergo da ist nichts mehr mit rosaroter Brille. Von daher kann ich also wirklich sagen, vom Charakter her passt es zu 99% und da gäbe es wirklich nur minimale Nuancen, die ich gerne etwas anders hätte, wobei sich das sicherlich noch geben wird, wenn wir mal richtig zusammen sind. Wichtig war mir auch immer die intelektuelle Stimulation und auch die emotionale Intensität, da ich mich generell kaum langfristig mit Menschen unterhalten kann (Freundschaften flauen meist nach paar Monaten ab) und mir auch eine 'normale' Beziehung nichts geben würde, im Sinne von der emotionalen Intensität, wie auch dem spirituellen Lernprozess. Ist also fast schon ein Ding der Unmöglichkeit, dass ich jemanden gefunden habe, der so perfekt für mich ist.
 

Benutzer150198 

Meistens hier zu finden
Es gibt bestimmt Aspekte, die ich auch toll finden würde, aber nicht auf die Idee, komme, dass man auch darauf achten könnte. Darum interessiert es mich, was denn andere so bemerken und toll finden.

Hmm die Argumentation kann ich nicht ganz nachvollziehen.
Man findet jemanden ja nicht toll weil man gemerkt hat, 'oh der hat das und das und das' oder? Zumindest nicht bewusst. Das ergibt sich dann eben so dass man sich versteht und sich lieben lernt und irgendwie checkt man erst dann, dass es um einen geschehen ist und was das besonders reizvolle an der Person ist.. Ist bei mir zumindest so, deswegen Wundert mich die Aussage.
Das klingt, als wolltest du eine 'Checkliste' erstellen sozusagen und ihn darauf mal untersuchen?
Oder habe ich deine Intention jetzt falsch verstanden?
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Interessante Reflektionsaufgabe. Hier mal meine Betrachtungen:

Koerper:
  • Auf natuerliche Weise vorzeige-schlank; mir gefaellt, dass sie einen Koerper hat, um den andere Frauen sie beneiden, ohne dafuer leiden zu muessen, denn sie lebt, wie sie will, isst, was sie will, und quaelt sich nicht mit irgendwelchen Hamster-im-Laufrad Programmen;
  • "Mein Typ" - klein und schwarzhaarig, mit langen, ueppigen Haaren (so sehen Chinesinnen normalerweise aus; Glueck gehabt);
  • Alles an ihr ist "sie" - und spiegelt ihren Charakter wider.
Charakter:
  • Typische Suedchinesin - pfiffig, originell, pragmatisch, und irgendwie ewig jugendlich; das bringt mich mehrmals taeglich zum Lachen; ihre Sichtweise des Lebens ist herzerfrischend;
  • Weise; man mag ja viel schwafeln ueber die "weisen Asiaten" und ihren "Weg der Mitte", aber so ist die wirklich drauf; fuer mich als drama queen mit Hang zur Ueberreaktion ist das das perfekte Antidot; sie rettet mich vor mir selbst;
  • Controlletti - ihr entgeht nichts. Das hat mir schon x-mal die Haut gerettet. Sie bemerkt die Fehler, die ich mache, die Unstimmigkeiten in dem Quark, den uns irgendwer erzaehlt, oder die Rechnungen, die nicht aufgehen; ich brauche so jemanden. Ich verdurste sonst irgendwann in der Wueste, waehrend ich von rosaroten Ponies traeume.
Kurz: Sie ist goldig, kommt aus einer interessanten Kultur, die ich respektiere, und beschuetzt mich.
 

Benutzer156836 

Öfters im Forum
Hmm die Argumentation kann ich nicht ganz nachvollziehen.
Man findet jemanden ja nicht toll weil man gemerkt hat, 'oh der hat das und das und das' oder? Zumindest nicht bewusst. Das ergibt sich dann eben so dass man sich versteht und sich lieben lernt und irgendwie checkt man erst dann, dass es um einen geschehen ist und was das besonders reizvolle an der Person ist.. Ist bei mir zumindest so, deswegen Wundert mich die Aussage.
Das klingt, als wolltest du eine 'Checkliste' erstellen sozusagen und ihn darauf mal untersuchen?
Oder habe ich deine Intention jetzt falsch verstanden?
Ich glaube du hast mich ein bisschen falsch verstanden. Ich hab mich aber auch nicht so verständlich ausgedrückt:
Ich finde ihn bereits toll. Ich will also nicht Gründe finden, warum ich ihn toll finden könnte.
Mich interessiert, was denn andere toll finden, weil ich selber in solchen Sachen ziemlich blind bin (ich habe bei sozialen Sachen, vor allem wenns um das andere Geschlecht geht, sehr grosse Mühe). Mir geht es darum, dass mir dadurch vielleicht die Augen geöffnet werden und ich so Dinge wahrnehmen kann, die ich ansonsten niemals gesehen oder bemerkt hätte.
Also geht es theoretisch auch nicht nur um diesen einen Mann, sondern auch allgemein um meine Wahrnehmung anderen Menschen gegenüber.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren