Was denkt ihr darüber? Was soll ich tun?

Benutzer96926 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo

Ich habe ein Problem mit meinem Freund. Neulich Abend haben wir uns ziemlich die Kante gegeben zusammen und ich wollte eigentlich mit ihm mal wieder (seit Monaten nicht mehr) tanzen gehen. Wir waren auch auf dem Weg dorthin, da meint er, er klingelt jetzt mal bei seinen Freunden an der Tür, die in der Nähe wohnen. Ich dachte, ok...man kann ja mal Hallo sagen (ich kannte sie nicht), zumal ich vorher immer gesagt habe, ich würde gern seine Freunde kennenlernen. Und dann dachte ich, dass wir danach bald wieder gehen würden und eben noch tanzen. Naja, dann saßen wir bei denen in der Wohnung und ich merkte, wie sich bei mir schon alles drehte und als dann politische Themen aufkamen (ich hab da absolut keine Ahnung von und kein Interesse dran) und alle anderen nüchtern waren, hab ich irgendwie nichts mehr gesagt und das blieb dann leider auch die ganze Zeit so. Hatte meinem Freund auch (dachte ich) zu verstehen gegeben, dass ich eigentlich wieder losziehen wollte, aber er hat ein Bier nach dem nächsten getrunken...Naja, ich saß komisch in der Ecke, aber ich wusste einfach nichts zu sagen, zumal ich auch nichts falsches sagen wollte oder betrunken rüberkommen...und währenddessen musste ich immer an meine ehemalige beste Freundin (anderer Thread) denken, und daran, wie wir früher auch immer zusammensaßen und Spaß hatten...mich machte das total traurig und auf dem Heimweg musste ich dann heulen und konnte nichts dagegen tun. Ich meinte zu meinem Freund, dass ich besser nachhause gehe, damit er noch was machen kann oder mich nicht so ertragen muss, aber er zog mich mit sich und wollte mich nicht gehen lassen.

Am nächsten Morgen war irgendwie alles komisch, ich schämte mich so für mein Verhalten und entschuldigte mich ein paar Mal. Ich wäre auch gern nachhause gegangen, weil ich das Gefühl hatte, dass Abstand uns vielleicht gut tut und zudem hatte ich die Kopfschmerzen meines Lebens und konnte nicht viel machen. Aber er wollte unbedingt, dass ich bleibe. Nur um sich ständig zu beschweren, dass ich so lahm sei und so in mich gekehrt (wie soll man denn sonst sein, wenn man das Gefühl hat, der Kopf zerspringt und man keine Tablette schlucken kann?)
Irgendwann dachte ich, wäre vielleicht alles wieder normal zwischen uns, ich versuchte irgendwie selber normal zu sein, aber dann meinte er am Abend plötzlich, dass er ja nur noch das Schlechte an mir suchen und finden würde :ratlos:

Ich war schockiert. Wieso verbringt man einen ganzen Tag zusammen und haut sowas erst am Ende raus? Und wieso sucht man nur noch das Schlechte, nur weil der andere am Abend vorher schlecht drauf war? Ich verstehe ja, dass es ihm vielleicht peinlich vor seinen Freunden war, dass ich nichts gesagt habe, aber sucht man deswegen nur noch das Schlechte und stellt alles infrage? :schuettel: Ich fand das total schrecklich, aber er meinte immer, es sei ja nicht so gemeint und es würde ja auch wieder weggehen, morgen sei sicher alles wieder gut. Aber wieso sagt man sowas, wenn man es nicht so meint? Als ich weg war, schrieb er noch mal, dass es nicht so gemeint war und er mich sehr lieben würde und noch irgendwelche Lappalien, als wär alles normal.

Aber für mich ist nichts mehr normal. Dieser Spruch hat mir Angst gemacht und mich total getroffen, weil man meiner Meinung nach so etwas doch nur sagt, wenn man Gründe sucht um sich zu trennen oder sich allgemein nicht mehr sicher ist, oder? Ich denke ja auch viel und fühle manchmal komische Dinge, aber da ich weiß, dass es auch wieder weggeht (meinte er übrigens auch), dann spreche ich das doch nicht aus und jage dem anderen damit unnötig Angst ein, oder? Er meint, ich solle doch froh sein, dass er so ehrlich war :ratlos:

Ich bin total traurig und weiß nicht, was ich machen soll. Es fühlt sich an, als würde er sich trennen wollen, obwohl er genau das Gegenteil sagt. Und ich weiß um meinen Fehler an dem einen Abend, aber ich kann es doch nicht rückgängig machen :frown:

Was sagt ihr dazu? Was soll ich tun? Ich fühle mich komisch...ich habe das Bedürfnis, wegzurennen und alles hinzuschmeißen...es ist, als wäre eine riesengroße Kluft zwischen uns, dabei waren wir doch so glücklich und alles war perfekt :cry:
 

Benutzer53036  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Naja also ich glaube du hast da keinen Fehler gemacht an dem Abend mit seinen Freunden! Entweder ich versteh es nicht oder er macht da aus einer Mücke einen Elefanten. Das wird er doch verstehen, dass du da im angetrunkenen Zustand nicht mitreden wolltest...und immerhin wolltet ihr ja eigentlich Tanzen gehen, das hat er scheinbar vergessen und wollte lieber mit seinen Kumpels abhängen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren