Was dürfen Kinder euer Meinung alles gucken oder ist der Fernseher ein absolutes nogo

Benutzer148459 

Verbringt hier viel Zeit
Mich würde mal interessieren was ihr so denkt.Bin gespannt:smile:
LG The 1975
 

Benutzer143177 

Sehr bekannt hier
Kinder sollen draußen spielen oder lesen oder sonstwas. :grin: Vielleicht die Sendung mit der Maus und ab und an einen Disney-Klassiker, ansonsten braucht kein Mensch nen Fernseher. ^^
 

Benutzer148459 

Verbringt hier viel Zeit
ab und an einen Disney-Klassiker,
Ich weiß nicht Disney hat eben ein gewissen Ruf.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
"Kinder" ist ein etwas weit gefasster Begriff, das kann ja vom Zwei- bis zum Zwölfjährigen alles sein, und die würde ich in puncto Fernsehprogramm nun nicht unbedingt gleich behandeln. :zwinker:
 

Benutzer143177 

Sehr bekannt hier
ab und an einen Disney-Klassiker,
Ich weiß nicht Disney hat eben ein gewissen Ruf.
Naja, aber ich finde das original Dschungelbuch, König der Löwen oder Susi und Strolch sollte jeder mal gesehen haben. :tongue: Da ist mir der Ruf dann ehrlichgesagt wurst, wenn die Filme einfach schön sind.
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
"Kinder" ist ein etwas weit gefasster Begriff, das kann ja vom Zwei- bis zum Zwölfjährigen alles sein, und die würde ich in puncto Fernsehprogramm nun nicht unbedingt gleich behandeln. :zwinker:
seh ich auch so :smile: meine sind fast 9 und 11.. also keine kleinkinder mehr (damals durften sie kaum mal TV schauen.. )
meine dürfen trotzdem noch selten TV schauen. eher mal abends noch 30 min. liegt aber eher an dem programm und dem vielen mist was so läuft :rolleyes:
mein sohn schaut gern mal sport im fernsehen.. darf er auch..
ab 20 uhr ist TV hier tabu. ev. mal am WE, wenn etwas kommt, was für 9-11 jährige geeignet ist (was selten der fall ist..)
eher dürfen sie mal eine DVD schauen.
klar geregelt sind die zeiten an der konsole. unter der woche tabu hier..:whistle:
und eigene fernseher haben sie nicht..!!
 

Benutzer141430  (36)

Benutzer gesperrt
heutzutage gibts doch nur noch mist im fernsehen.
power rangers und die ganzen trickfilme die laufen sind doch :sick:

alf, tom & jerry, He-Man, usw. waren legendär :grin:
 
S

Benutzer

Gast
Solang sie noch Windelscheißer sind, brauchst wohl gar kein Fernsehen. Wenn Sie irgendwann ins Alter von 8-10 Jahre kommen, dürfen Sie schon schauen was die Erwachsenen auch gerade schauen. Von mir aus auch irgendwelche Trickserien oder wat weiß ich. Aufs Pensum kommt es drauf an. Werden sie noch älter, dann gibt's einen eigenen TV. Ich hoffe bis dahin habe ich es geschafft die Erziehung dahin gelenkt zu haben, dass sie eigenständig den Ausschalter finden. Ich möchte meine Kinder eigenständig erziehen und nicht mit Begrenzungslimit und Verboten kommen. Ich bin auch nicht missraten und meine Mutter hat ebenso verfahren.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Was gar nicht geht ist Fernsehen, wenn die Kinder das überhaupt noch nicht verstehen, nur, damit sie beschäftigt sind.
In absoluten Ausnahme- und Notfällen vielleicht.

Man muss Fernsehen ja auch nicht mit "Asi-Tv" und Verblödung vor der Glotze gleichsetzen, man kann daraus durchaus mal ein Familienevent machen, alle zusammen nen schönen Film gucken, Popcorn naschen und anschließend darüber reden.

Ich habe als Kind immer heimlich ferngesehen und in der Grundschule Britt und Zwei bei Kallwass geguckt, das hat mir auch nicht sonderlich geschadet :grin:
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Ich wähle aus, was unser Junior gucken darf. Der Renner sind momentan und immer wieder Bob der Baumeister, Feuerwehrmann Sam, Sesamstraße, Maus und Tom&Jerry.
Das haben wir auch alles auf DVD und ja: wenn Kind z.B. inhalieren soll oder ich mir gerade mal flott die Haare waschen will ohne dass mir jemand das kalte Wasser andreht, dann ist es auch mal eine Folge mehr.
Das schadet wirklich keinem Kind, so lange es keine Gewohnheit wird.
Wichtig ist, dass das Kind einen Ansprechpartner hat und dass die Eltern im Großen und Ganzen auf die Reaktionen des Kindes achten und entsprechend reagieren.
 
K

Benutzer

Gast
Naja, aber ich finde das original Dschungelbuch, König der Löwen oder Susi und Strolch sollte jeder mal gesehen haben. :tongue: Da ist mir der Ruf dann ehrlichgesagt wurst, wenn die Filme einfach schön sind.
Schaut man sich die Disneyfilme als Erwachsener noch einmal an, erschrickt man teilweise vor der Anzahl der Stereotypen, die dort abgebildet werden. Man schaue sich nur mal Aladdin an..

Klar, es sind an sich toll gemachte Filme, man sollte sie aber m.E. nicht unreflektiert vorspielen.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
eigentlich würde ich es bevorzugen wenn nachwuchs von mir (ebenso wie ich) ohne fernseher aufwachsen würde - und da mein partner genau wie ich keinen fernseher hat sind die chancen ja garnicht so übel :grin: eher würd ichs wohl begrenzt an den pc lassen was bei informatikereltern wohl naheliegend wäre... mir ists allemal lieber das kind spielt irgendwas (und ja, da bevorzuge ich pc ganz klar!) als es schaut einfach nur öde fernsehen.
insgesamt aber erst ab einem alter in dem es versteht was es tut und bis zum jugendlichen alter auch streng begrenzt - auch da fand ich die methode meiner eltern hervorragend: wenn ich mehr als die normalen täglichen pflichten mitgeholfen habe durfte ich mir aussuchen ob ich dafür geld oder pc-zeit haben wollte. gewisse dinge die meine eltern geschätzt haben kosteten keine pc-zeit, wenn ich aber daran saß um zu chatten, filme zu schauen oder zu spielen wurde streng abgerechnet. hat mich damals natürlich gut genervt :grin: im nachhinein sehe ichs aber als die optimale methode.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
im nachhinein sehe ichs aber als die optimale methode.
Puh, da hätte ich aber Randale gemacht :upsidedown:

Daran sieht man aber auch, dass Erziehung kein "ich sage - du machst" sein sollte, dass für unterschiedliche Kinder durchaus unterschiedliche Methoden die richtigen sein können und dass es sich insgesamt eher um einen dynamischen Prozess handelt.
Ich hatte bei keiner Sache wirklich Begrenzungen oder Reglementierungen, wollte aber von mir aus eher raus als vor den Fernseher. Wenn mein Kind das von sich aus nicht so sehen sollte, müsste ich mir wohl auch etwas ausdenken. Wünsche mir aber, dass es so werden sollte wie ich. :engel:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Puh, da hätte ich aber Randale gemacht :upsidedown:
also nach randale machen war mir damals schon nicht - es war wichtige arbeit die getan werden musste, meine eltern hätten mich ja auch ganz legitim ohne jede extra-entlohnung dafür einspannen können. ich war (und bin :grin:) einfach nur ne faule sau die sich gerne um jede arbeit drückt die nicht grade spaß macht :grin:
 

Benutzer123649 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich hatte nie Fernsehverbote und generell läuft er bei meiner Mutter fast minütlich. Guckt zwar keiner rein, aber morgens lief z.B. beim Richten für die Schule auch immer die Nachrichten. Wir sind generell fernsehliebhabend und ich finde Erziehung durch Fernseher prinzipiell nicht falsch. Selbstverständlich sollte sich das direkte Gucken in Grenzen halten, aber das interessiert ein Kind auch erst ab einem gewissen Alter. Und wenn es lieber eine Serie gucken möchte, als draußen zu spielen, finde ich das auch nicht verwerflich, solange es nicht zur sozialen Isolation ausartet. Aber man kann schließlich auch alles pädagogisch zu Tode denken. Horrorfilme müssen nicht sein in jungen Jahren, aber ich habe schon sehr früh auch blutige Blockbuster wie Jurassic Park sehen dürfen. Für ein Kind ist das sicherlich kein harmloser Film, aber als Ash Ketchum bei Pokémon sein Lapras frei lies, war ich mehr mitgenommen.
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Mich würde mal interessieren was ihr so denkt.Bin gespannt:smile:
LG The 1975
Ich bin bei dem Thema grosszuegig. Man hilft meiner Ansicht seinen Kindern nicht, wenn sie den Umgang mit modernen Medien nicht erlernen. Meine Tochter (fast 11 Jahre) will kaum fernsehen. Eine Unterhaltung mit mir toppt jede Sendung. Das ist wie mit Suessigkeiten. Haelt man die vor, werden die Kinder gierig und als Errwachsene fettleibig, weil das "Belohnungsprogramm" aktiv bleibt. Das gilt natuerlich nur in altersgemaessen Grenzen.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Das ist wie mit Suessigkeiten. Haelt man die vor, werden die Kinder gierig und als Errwachsene fettleibig, weil das "Belohnungsprogramm" aktiv bleibt.
einspruch - süßigkeiten gab es für mich nur seeeehr begrenzt und meist dann vom eigenen taschengeld bzw. eben zu weihnachten/nikolaus/ostern/geburtstag und natürlich war ich damals ohne ende gierig danach - aber heute esse ich nichtmal ne tafel schokolade oder ne tüte chips im ganzen monat wenns nicht grade was geschenkt gibt (was selten ist). ganz ohne das mir was fehlen würde. stattdessen lieber obst und gemüse, ich snacke gerne mal nen glas scharfer kleiner saurer gürkchen :zwinker:
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Ich hatte nie Fernsehverbote und generell läuft er bei meiner Mutter fast minütlich. Guckt zwar keiner rein, aber morgens lief z.B. beim Richten für die Schule auch immer die Nachrichten. Wir sind generell fernsehliebhabend und ich finde Erziehung durch Fernseher prinzipiell nicht falsch. Selbstverständlich sollte sich das direkte Gucken in Grenzen halten, aber das interessiert ein Kind auch erst ab einem gewissen Alter. Und wenn es lieber eine Serie gucken möchte, als draußen zu spielen, finde ich das auch nicht verwerflich, solange es nicht zur sozialen Isolation ausartet. Aber man kann schließlich auch alles pädagogisch zu Tode denken. Horrorfilme müssen nicht sein in jungen Jahren, aber ich habe schon sehr früh auch blutige Blockbuster wie Jurassic Park sehen dürfen. Für ein Kind ist das sicherlich kein harmloser Film, aber als Ash Ketchum bei Pokémon sein Lapras frei lies, war ich mehr mitgenommen.

Ich wuerde hier auch sehr stark die Individualitaet des Kindes beruecksichtigen. Meine Schwester ist ueber 50 Jahre alt und kriegt heute noch Angstzustaende, wenn sie den Weissen Hai guckt. Ich habe mit 10 Jahren schon Tanz der Teufel und Romeros Zombie sehen duerfen :zwinker: Das waren aber auch andere Zeiten. Heute wird kritisiert, wenn Kinder von 12 Jahren Alarm fuer Kobra 11 gaffen duerfen. Ich frage mich, wer sollte das sonst sehen wollen?
[DOUBLEPOST=1418234724,1418234541][/DOUBLEPOST]
einspruch - süßigkeiten gab es für mich nur seeeehr begrenzt und meist dann vom eigenen taschengeld bzw. eben zu weihnachten/nikolaus/ostern/geburtstag und natürlich war ich damals ohne ende gierig danach - aber heute esse ich nichtmal ne tafel schokolade oder ne tüte chips im ganzen monat wenns nicht grade was geschenkt gibt (was selten ist). ganz ohne das mir was fehlen würde. stattdessen lieber obst und gemüse, ich snacke gerne mal nen glas scharfer kleiner saurer gürkchen :zwinker:

Natuerlich wird nicht jeder Opfer dieser Konditionierung. Ich hatte als Kind so viel an Suessigkeiten und Chips, wie ich nur wollte. Heute ist mein Interesse null. Ich denke aber, dass die Gefahr groesser ist, wenn fragwuerdige Nahrungsmittel besondere Geschenke sind.
 

Benutzer123649 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich wuerde hier auch sehr stark die Individualitaet des Kindes beruecksichtigen. Meine Schwester ist ueber 50 Jahre alt und kriegt heute noch Angstzustaende, wenn sie den Weissen Hai guckt. Ich habe mit 10 Jahren schon Tanz der Teufel und Romeros Zombie sehen duerfen :zwinker:.

Das sowieso. Die Individualität des Kindes ist bei der Erziehung generell zu berücksichtigen :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren