Was bedeutet "Mundtod" und was dagegen tun?

E

Benutzer

Gast
Hallo,
geht um die Beziehung zu meiner Ex :smile: :grrr:

Also, ich konnte gar nicht mehr mit ihr diskutieren. Ich habe immer "verloren", egal ob sie Recht hatte oder nicht. Ein Freund meinte heute zu mir sie hat mich Mundtod gemacht. Und genau das ist es! Das ist das passende Wort. Jetzt versuche ich schon den ganzen Tag dieses Wort zu definieren aber ich schaffe es nicht. ich weiß genau was es bedeutet aber kann es nicht in ein paar Worten beschreiben. Könnt ihr mir helfen?

Und: Was kann man dagegen tun? Wirklich, was hilft gegen sowas?
 

Benutzer10493 

Verbringt hier viel Zeit
Mundtot bist du, wenn du in einer Diskussion so platt gemacht wirst, dass du nicht mehr weißt, was du entgegnen sollst. Das ist eine Kunst :smile:. Was hilft dagegen? Viel reden, reden, reden, diskutieren. Hab das zum Spaß mal mit ein paar Freunden gemacht. Sucht euch irgendein Thema aus, kann der letzte Scheiß sein (warum ist das Ei rund und nicht eckig?) und dann musst du dir eine Meinung bilden und die überzeugt vertreten, Argumente des Gegenübers aufgreifen, diese benichtigen, usw. Macht Spaß!
 
E

Benutzer

Gast
Ne, mir hat das keinen Spaß gemacht :smile: Es waren halt Argumente die nicht war waren. Was willst du machen wenn der Partner dir Argumente an den Kopf wirfst und egal was du sagst, es ist falsch.
 
H

Benutzer

Gast
Wenn die Argumente des Partners objektiv gesehen richtig sind, kannst du garnichts machen.
Sollten sie falsch sein, dann geht es dir wie mir mit meiner Schwester, sie will auch immer Recht haben, selbst wenn die halbe Welt dagegen hält.Da hilft meist nur Nichtbeachtung oder ganz gekonnter Beweis :zwinker:
 
E

Benutzer

Gast
Ah, nein. Ihr versteht nicht ganz was ich meine. Ah, shit. Weiß auch nicht wie ich es genau erklären soll.
 
H

Benutzer

Gast
Du wolltest ja eine Definition.Aber wozu, wenn du die Bedeutung kennst?Willst du deiner Partnerin den Begriff erklären?
 
S

Benutzer

Gast
Bluesboy20 schrieb:
Mundtot bist du, wenn du in einer Diskussion so platt gemacht wirst, dass du nicht mehr weißt, was du entgegnen sollst. Das ist eine Kunst
wie wahr, das ist eine kunst die nicht jeder mensch beherrscht. man wünscht sich genauso schlagfertig zu sein, denkt oft "verdammt warum fällt mir sowas nicht ein?" manchmal macht es sogar spass wenn man versucht mitzuhalten, aber wenn man immer wieder merkt man hat eh keine schnitte, dann ist es irgendwann nicht mehr spassig. nämlich dann wenn man anfängt sich zurückzuziehen, das selbstwertgefühl sinkt so tief in den keller weil man denkt, is eh alles falsch was ich sage. man fühlt sich minderwertig in der beziehung, kommt sich klein und dumm vor, auch wenn es nicht so ist, aber wenn man dieses gefühl ständig vermittelt bekommt glaubt man das es so ist.
du solltest daran arbeiten dieses gefühl wieder loszuwerden, du brauchst erfolgserlebnisse. jeder brauch sie, aber ich glaub du jetzt ganz besonders.
bist du denn immer noch mundtot nachdem eure beziehung beendet ist? wie warst du denn früher? ist eure beziehung daran gescheitert?
 

Benutzer10932 

Sehr bekannt hier
was dagegen hilft?

schlagfertig werden kann man trainieren... manchmal wär ich es gern öfter... kommt drauf an... manchmal bin ich es, manchmal net...
 
E

Benutzer

Gast
sonny01 schrieb:
wie wahr, das ist eine kunst die nicht jeder mensch beherrscht. man wünscht sich genauso schlagfertig zu sein, denkt oft "verdammt warum fällt mir sowas nicht ein?" manchmal macht es sogar spass wenn man versucht mitzuhalten, aber wenn man immer wieder merkt man hat eh keine schnitte, dann ist es irgendwann nicht mehr spassig. nämlich dann wenn man anfängt sich zurückzuziehen, das selbstwertgefühl sinkt so tief in den keller weil man denkt, is eh alles falsch was ich sage. man fühlt sich minderwertig in der beziehung, kommt sich klein und dumm vor, auch wenn es nicht so ist, aber wenn man dieses gefühl ständig vermittelt bekommt glaubt man das es so ist.
du solltest daran arbeiten dieses gefühl wieder loszuwerden, du brauchst erfolgserlebnisse. jeder brauch sie, aber ich glaub du jetzt ganz besonders.
bist du denn immer noch mundtot nachdem eure beziehung beendet ist? wie warst du denn früher? ist eure beziehung daran gescheitert?

Ja leider. Sie argumentiert so gut, ABER ungerecht. Sie benutzt Tatsachen die einfach nicht der Wahrheit entsprechen.
 

Benutzer10932 

Sehr bekannt hier
EwigVerzweifelt schrieb:
Ja leider. Sie argumentiert so gut, ABER ungerecht. Sie benutzt Tatsachen die einfach nicht der Wahrheit entsprechen.

manche menschen sind da leider so... den kann man es einfach nicht recht machen...
 
M

Benutzer

Gast
immer noch einen draufsetzen in sachen "fies" sein. du musst ganz gezielt auf ihre schwächsten punkte abzielen, zB "du kochst beschissen", das passt dann zwar meistens nich in den zusammenhang, aber wenn dein gegenüber einigermaßen mit intelligenz behaftet is wird sie dann die banalität ihrer argumente verstehen. oder du machst es wie ich eben, das nennt sich "identifikationszwang", stimme mir zu, oder du hast dich selbst gearscht da du in diesem fall zB dann sagen würdest, dass du dumm bist ("aber wenn dein gegenüber einigermaßen mit intelligenz behaftet is "). sowas lernt man eingetlich im deutschunterricht, hatten wir kürzlich zumindest, das sind sogenannte "rethorische mittel". such ma unter google.de da gibts gute bespiele und erklärungen, wie man argumente formuliert und den gegenüber dann damit in die ecke reden kann. denn dann ist er wie gesagt "mudtod".

eine genaue definiton kann ich dir leider nciht geben, denn sowas muss ja ohne beispiel auskommen und in sich schlüssig sein und da fällt mir jetzt nix konkretes zu ein oO
 
U

Benutzer

Gast
EwigVerzweifelt schrieb:
Ja leider. Sie argumentiert so gut, ABER ungerecht. Sie benutzt Tatsachen die einfach nicht der Wahrheit entsprechen.

Du solltest tatsächlich üben!
Hier ist z. B. ein Widerspruch in sich: Tatsachen die nicht der Wahrheit entsprechen gibt es nicht - dann wären es keine Tatsachen :link:
Nur Mut!
 
E

Benutzer

Gast
Unbekannter schrieb:
Du solltest tatsächlich üben!
Hier ist z. B. ein Widerspruch in sich: Tatsachen die nicht der Wahrheit entsprechen gibt es nicht - dann wären es keine Tatsachen :link:
Nur Mut!

Ok, da hab ich mich falsch ausgedrückt:smile: Ich meinte es anders. Sie benutzt Argumente die zwar gute Argumente sind aber nicht der Wahrheit entsprechen. Für sie sind das dann aber Tatsachen und ich kann nichts gegen machen. Typisches Beispiel: ich wollte mal einen Freund für NUR 20 Minuten treffen. Da konnte sie echt nicht mitkommen. Es ging ums Bizness :smile:. Dann sagt sie "Du willst mich nicht mitnehmen weil du mich nicht gerne mitnimmst. ich bin dir immer nur eine Last am Bein. Du gehst nicht gerne mit mir weg.Du schämst dich für mich." Das stimmt ja aber gar nicht.An dem Abend gings halt einfach nicht und ich hab ihr auch erklärt warum. Aber ab dem Zeitpunkt kann ich sagen was ich will. Das was sie gesagt hat stimmt und ich bin der Arsch. Echt !!
Das wäre nur so ein Beispiel. Im Grunde ist es bei jeder Diskussion so gewesen, egal um was es ging.
 

Benutzer23397 

Verbringt hier viel Zeit
Was auch wichtig ist, wenn du mit ihr diskutierst, dass du ueberzeugend rueberkommst. Ein Satz der ''getragen'' und ruhig ueber die Lippen geht, ist viel echter, als ein von Anspannung/Verzweiflung gepraegter Satz.

Du musst auf jeden Fall beim Thema bleiben, und nicht mit Sachen anfangen wie ''du kannst nicht kochen'' (Ihre Banalitaet raeumst du auch anders weg)
Falls sie dir nochmal irgendwas vorwirft, musst du sie praktisch in der Luft zerreissen.

Beispiel:
Du hast im Haushalt mitgeholfen, und auch der zweite Satz entspricht der Wahrheit.

''Du machst ja garnichts, du hilfst im Haushalt garnicht mit''
''Also zuerst einmal, ich habe gestern den ganzen Tag mitgeholfen, also ist das schonmal garnicht wahr. Und das weisst du auch. Versuche nicht immer
mir sowas einzureden.
Gegensatz:

''Den Muell musste ich gestern wieder runterbringen''
Dann Habe ich also nur getraeumt, dass ich den Muell runtergetragen habe?
Ok, wenn dir das Spass macht, solche Luegen zu verbreiten.


Immerschon dagegen halten, wenn es nicht der Wahrheit entspricht - und JEDEN Satz/JEDE Luege zerpfluecken, bis ihr nichts mehr einfaellt.
Glaub mir, es gibt Menschen, die finden immer etwas, was sie dir vorwerfen koennen. Wenn du aber alles argumentierst, und jeden Vorwurf analysierst, gehen ihnen die Saetze aus.
 
E

Benutzer

Gast
slaughterer schrieb:
Was auch wichtig ist, wenn du mit ihr diskutierst, dass du ueberzeugend rueberkommst. Ein Satz der ''getragen'' und ruhig ueber die Lippen geht, ist viel echter, als ein von Anspannung/Verzweiflung gepraegter Satz.

Du musst auf jeden Fall beim Thema bleiben, und nicht mit Sachen anfangen wie ''du kannst nicht kochen'' (Ihre Banalitaet raeumst du auch anders weg)
Falls sie dir nochmal irgendwas vorwirft, musst du sie praktisch in der Luft zerreissen.

Beispiel:
Du hast im Haushalt mitgeholfen, und auch der zweite Satz entspricht der Wahrheit.

''Du machst ja garnichts, du hilfst im Haushalt garnicht mit''
''Also zuerst einmal, ich habe gestern den ganzen Tag mitgeholfen, also ist das schonmal garnicht wahr. Und das weisst du auch. Versuche nicht immer
mir sowas einzureden.
Gegensatz:

''Den Muell musste ich gestern wieder runterbringen''
Dann Habe ich also nur getraeumt, dass ich den Muell runtergetragen habe?
Ok, wenn dir das Spass macht, solche Luegen zu verbreiten.


Immerschon dagegen halten, wenn es nicht der Wahrheit entspricht - und JEDEN Satz/JEDE Luege zerpfluecken, bis ihr nichts mehr einfaellt.
Glaub mir, es gibt Menschen, die finden immer etwas, was sie dir vorwerfen koennen. Wenn du aber alles argumentierst, und jeden Vorwurf analysierst, gehen ihnen die Saetze aus.

Danke für die Tips, aber so simpel wie deine Beispiele ist bzw. war es leider nicht. Ich muß jetzt echt mal ganz stark überlegen um euch ein wirklich verständliches Beispiel zu bringen.
 

Benutzer23397 

Verbringt hier viel Zeit
Sind ja auch nur Beispiele. Es ist egal was sie dir vorwirft. Hauptsache du gehst auf jede Luege/Banalitaet, und auf jede noch so kleine Unwahrheit ein.
Dann wird sie schon merken, dass du sie durchschaust.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Mein Bruder hat mir eben gesagt, bei den Alten Griechen konnte man an Schulen lernen in der Diskussion Recht zu bekommen auch wenn man Unrecht hat. Also eine Technik.

Aber ich denke das ist gerade NICHT dein Problem.

Wenn ich dich richtig verstehe, dann sind die Argumente deiner Partnerin garnicht auf der Ebene vn "wahr" oder "falsch". Sie hat das Gefühl dir überflüssig zu sein, von dir übergangen, fehl am Platz usw..
Da hat sie IMMER recht, weil es ihr so vor kommt, da kommst du ihr mit Argumenten nicht bei. Ich bin nicht psycholog, aber irgendwie klingt das nach Minderwertigkeitsgefühl, vieleicht auch Misstrauen dir gegenüber.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren