Warum zieht ihr ein Top an?

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Nee, ich will es nicht in voller Länge ausdiskutieren. Nur so viel: Es stimmt zwar, dass auch Männer verstärkt auf ihr äußeres achten, aber in einer völlig anderen Dimension. Es kann niemand, der mit offenen Augen durch die Welt geht, abstreiten, dass Frauen nach wievor weitaus mehr dafür tun, optisch attraktiv (sexuell ansprechend) zu sein, als Männer.
Das hat nu aber fast gar nix mehr mit meinem Post zu tun, den Du kritisiert hast. Darin ging es in überspitzter Forum einzig und allein darum, dass Frau das Threadtitelgebende Top wohl meist nicht mit der Intention anhat, Männe aufzureizen, auch wenn man da mal nen BH-Träger sieht. So wie Männe in Shorts meist nicht die Intention hat, Frau mit seinen strammen Waden um den Verstand zu bringen. Die Intention ist in beiden Fällen nämlich meist mehr "luftig, leicht, bequem" anstatt einer Einladung, sich daran aufzugeilen. Und wie Bria schon angemerkt hat: Zwischen optisch attraktiv und gewollt aufreizend ist ein himmelweiter Unterschied. Comprende? :zwinker:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer505 

Team-Alumni
Lieber schimmie, lieber Granola, liebe Männer mit ähnlichen Ansichten, ich habe eine kleine Neuigkeit für euch: Ihr seid NICHT der Nabel des weiblichen Universums.

Als ich heute morgen vorm Kleiderschrank stand, waren meine Gedankengänge ziemlich genau diese: "Hmm, warm draußen.. Rock? Nee, du bist heute einige Stunden zu Fuß unterwegs, da läufst du dir nen Wolf. Also Hose. Jeans geht immer. Oberteil? Kurzärmlig in jedem Fall, außerdem ist mir grad nach locker und grün.. Ha, ok, DAS passt, damit fühl ich mich heute wohl."

Wie unschwer zu erkennen ist, kam weder das Wort "Mann" noch "Sex" noch "aufreizen" in meinen Gedankengängen vor - und das obwohl mein Shirt einen nicht unerheblichen Ausschnitt hat (gekauft habe ich es übrigens nach Farbe und Passform, nicht nach Ausschnitt). Ob das nun irgendeinen Kerl anmacht oder nicht ist mir Jacke wie Hose - MIR gefällts, ICH fühl mich damit wohl.

Eher im Gegenteil gibt es Personen, wo ich gewisse Sachen nicht anziehe, weil manche Kerle einem Mädel schon beim Ansatz eines Ausschnittes fast in selbigen reinfallen. Ich bin mir also durchaus bewusst, was gewisse Kleidung "anrichten" kann - was nicht heißt, dass ich das so haben will. Aber ich sehe es auch nicht ein im Sommer mit Jeans und Pulli rumzurennen, nur damit keiner auf dumme Gedanken kommt. Nur weil man nicht im Kartoffelsack unter die Leute geht, heißt das nicht, dass man automatisch das andere Geschlecht reizen will.
 

Benutzer100352 

Verbringt hier viel Zeit
Das es Frauen gibt, die sich aufreizend anziehen ist ja nicht falsch (und auch nicht schlimm). Genau wie bei den Männern. Aber die überwiegende Anzahl an Frauen zieht im Sommer einfach ein Top an, weil es bequem ist. Punkt :grin:

Ich sehe sehr selten Männer, die sich aufreizend anziehen...

Es gibt einfach - abgesehen vom Einzelfall, oder wie es nun gerad heute abend bei dir ist, da gibt es immer dies und jenes - eine Tendenz, die völlig eindeutig und offenkundig ist: Frauen betonen ihren Körper beziehungsweise bestimmte Körperteile (sekundäre Geschlechtsorgane), so, dass das für Männer sexuell ansprechend aussieht. Das ist natürlich kein Zufall, sondern Teil des Männer-Frauen-Spiels. Männer kleiden sich auf eine völlig andere, unsexuellere Weise (auch wenn sie sich gut kleiden).
 

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Off-Topic:
Ich sehe sehr selten Männer, die sich aufreizend anziehen...
Richtig, du hast Recht, aufreizend passt nicht ganz. Sagen wir, sexuell ansprechend. Kommt aber im Endeffekt aufs Gleiche hinaus. Sich da an der Begrifflichkeit aufzuhängen finde ich jetzt nicht so relevant, aber gut :zwinker:
 

Benutzer119463 

Benutzer gesperrt
"Alle Frauen tragen immer Tops" und das "um Männer anzuturnen"????

Erstens tragen bei weitem nicht alle Tops, zweitens wohl am ehesten wenn ihnen heiß ist und drittens, deinen Hormonspiegel möchte ich nicht haben wenn dich Tops soo heiß machen.
 
B

Benutzer

Gast
Weil er mir gefällt und gerade im Sommer Vorteile hat wenn es warm ist, da man Schwitzt und so besser Luft an die Achseln kommt :tongue:
 

Benutzer119463 

Benutzer gesperrt
Der riesengroße Unterschied ist einfach, dass Frauen sich mehr oder weniger sexuell aufreizend anziehen und recht konsequent sekundäre Geschlechtsmerkmale betonen (Nicht alle, aber die allermeisten). Und das hat natürlich sehr viel mit Männern zu tun, es wird ja nicht umsonst gerade das betont, was Männer am meisten anmacht. Das bedeutet nicht, dass das in jeder einzelnen Situation bewusst eingesetzt wird. Umgekehrt betont kaum ein Mann in einer kanllengen Jeans seinen Hintern - weil er weiß, dass das viel viel weniger auf Frauen wirkt als umgekehrt.

Ich suche meine Hosen schon auch danach aus, wie mein Hintern darin aussieht, du unterschätzt das Auge der Damen, die schauen sehr wohl auf so etwas :zwinker:
Und bei Männerkleidung sind die Akzente eben anders gesetzt, aber aus den gleichen Gründen. Nur weil eingige Herren hier hormonbedingt Frauen nur auf die Brüste und den Hinter starren, heißt das nicht, dass dies alle tun. In meinem Freundeskreis (ich wohne in Wien) tragen die Mädls kaum bis gar keine tiefen Ausschnitte, eher im Gegenteil, da retro modern ist wird zugeknöpft, und den Jungs gefällts. Umgekehrt sind bei Männern gerade kurze Shorts in Mode (ich finds furchtbar).
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Mode der Damen betont die sekundären Geschletsorgane? Klar! Ich habe Körbchengröße C/D. Da ist es total egal egal, was ich anziehe, meine Brüste werden immer betont. Selbst in dem schlabberigsten Pulli meines Mannes kann man sie sehen.

Lustiger Weise macht es meinen übrigens an, wenn ich einen Rollpulli trage... Er meint, da kann man so schön daran denken, was er alles verdeckt. Bei einem Top, Bikinioberteil, etc sieht man das ja alles und es ist langweilig. Kommt jetzt der nächste Thread: Alle Frauen die im Winter Rollpullis tragen, wollen Männer anmachen? Will sagen: Nicht alle Männer stehen auf das selbe, nur weil Frauen normale, moderne Kleidung tragen, ist es nicht aufreizend und ich trage kurze Sachen im Sommer weil es angenehmer ist.

Ich mache mich auch hübsch, wenn ich nur mit Mädels unterwegs bin. Ich fühle mich dadurch hübscher und wohler. Also was rein egoistisches. Ich will damit weder meinen Freundinnen gegenüber zeigen: Sie mal ich hab geile Titten und du nicht, noch will ich der Männerwelt zeigen, was sie nicht haben kann. Manchmal gehts auch einfach nur um mich und mein Ego.
 

Benutzer100352 

Verbringt hier viel Zeit
Es gibt auch Männer, die finden es geil, wenn ihre Freundin Gummistiefel trägt. Ich wiederhole mich: Es geht hier nicht um Einzelfälle, sondern darum, wie es im Allgemeinen ist. Und wer bestreitet, dass das, was Frauen im Allgemeinen oder meinetwegen sehr sehr oft anziehen, die sekundären Geschlechtsorgane betont, geht mit geschlossenen Augen durch die Welt.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Nein, ich bestreite das auch gar nicht, aber ich kann auch gar nichts dagegen machen, da ich sonst im Kartoffelsack durch die Gegend rennen müsste um eben nichts zu betonen, und so geht es wohl 80% der Damen. Und: Schön-sein hebt das Ego, das hat gar nichts mit sexueller Attraktivität zu tun.
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Es gibt auch Männer, die finden es geil, wenn ihre Freundin Gummistiefel trägt. Ich wiederhole mich: Es geht hier nicht um Einzelfälle, sondern darum, wie es im Allgemeinen ist. Und wer bestreitet, dass das, was Frauen im Allgemeinen oder meinetwegen sehr sehr oft anziehen, die sekundären Geschlechtsorgane betont, geht mit geschlossenen Augen durch die Welt.
Wenn körperbetonte Damenkleidung aber nun mal allgemein als ästhetisch und praktisch empfunden wird, sagt die körperbetonte Kleidung an sich nullkommanix darüber aus, welche Intention die Trägerin damit verfolgt. Oder? Sonst rücken wir hier in gefährliche Nähe zu unsäglich blöden "hättste Dir nen Kartoffelsack angezogen, dann würden die Männer Dich nicht so angeifern, Du wolltest es doch so."-Tendenzen. Oder willst Du echt in die Richtung? Ich hoffe nicht.

Herrje, es geht um Tops im Sommer, nicht um den Einkaufsbummel in Reizwäsche im Winter.
 

Benutzer88899 

Verbringt hier viel Zeit
Trage ich, wenn es mir für T-Shirts zu heiß ist. Anmachen will ich damit sicher keinen, im Gegenteil, ich finde es oft ein bisschen unangenehm, wenn ich merke, man starrt mich an. Aber wenn ich weite Schlabberklamotten trage, gefalle ich mir selbst nicht so besonders und ich will mich nicht extra hässlich machen.
 

Benutzer106267 

Planet-Liebe Berühmtheit
Und wenn ich mir die Frage des TS noch 100 Mal durchlese, ich versteh sie einfach nicht....:unsure:
Wenn es draussen heiß ist, zieht man(Frau) eben leichte Klamotten an, Punkt.
 

Benutzer100352 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:

Wenn körperbetonte Damenkleidung aber nun mal allgemein als ästhetisch und praktisch empfunden wird, sagt die körperbetonte Kleidung an sich nullkommanix darüber aus, welche Intention die Trägerin damit verfolgt. Oder? Sonst rücken wir hier in gefährliche Nähe zu unsäglich blöden "hättste Dir nen Kartoffelsack angezogen, dann würden die Männer Dich nicht so angeifern, Du wolltest es doch so."-Tendenzen. Oder willst Du echt in die Richtung? Ich hoffe nicht.

Herrje, es geht um Tops im Sommer, nicht um den Einkaufsbummel in Reizwäsche im Winter.

Ich werte nicht, ich stelle fest. Und es ist nunmal Fakt, dass Frauen die sich betont sexy anziehen, dann auch öfter angeguckt werden (oder wenn man das negativ sieht, angegeifert werden) als wenn sie sich anders anziehen. Und natürlich wollen Frauen durch freizügige Kleidung die Aufmerksamkeit von Männern erlangen (nicht alle immer und bewusst intendiert! bevor das Geschrei losgeht). Frauen kleiden sich auch durchschnittlich freizügiger in den Tagen direkt vor dem Eisprung - kann ich auch nichts für, ist aber so. Es gibt nunmal gewisse Mechanismen, die dem ein oder anderen archaisch vorkommen mögen, aber trotzdem nachwievor ihre Gültigkeit haben.
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
...um Granolas zugegeben offtopic`sche Argumentation, ja, ein wenig zu unterstützen: es ist in der Tat so, dass Herrenmode nach etwas anderen Prinzipien funktioniert als Damenmode. Sowohl "gut aussehen" als auch "angemessen gekleidet sein" funktioniert in klassisch genderisierter Mode für die Geschlechter jeweils anders. - Wer den Gedanken verneint, stelle sich einen Herren vor, der in einem schulterfreien Oberteil und in offenen Schuhen ohne Strümpfe eine Oper besucht. Genau.

Ein Blick in die Modegeschichte zeigt uns, dass sich diese Zuschreibungen tatsächlich nicht nur entwickelt, sondern auch, dass sich die Zuschreibungskategorien dabei mit der Zeit komplett gewandelt haben: (spät)mittelalterliche Herrenmode etwa war darauf angelegt, gezielt Körperteile zu entblößen, die mit männlicher Attraktivität assoziiert wurden, vor allem die Beine. Das entwickelte sich dann so weit, dass die Herren-Röcke immer kürzer wurden, bis quasi alles unterhalb der Gürtellinie nur noch von einer möglichst engen Strumpfhose "verhüllt" wurde; dann begannen die ersten Herren, sich übergroße sog. "Schamkapseln" unter die Strumpfhose zu schieben, um ein gewisses anderes Attribut zu betonen... man mag hier an Entwicklungen der Damenmode des 20. Jahrhunderts denken: immer weniger Textil, immer entblößender. - Passenderweise war die Damenmode des Spätmittelalters sehr textilintensiv und definierte sich vor allem duch Schnitte und Farben. Man mag an die (Herren)Anzugmode der Gegenwart denken.

Was ich sagen will: man kann in der Tat nicht verneinen, dass es geschlechtsspezifische Moderegeln gibt. - Allerdings zu glauben, dass Männer - oder Frauen - diese Regeln nur und ausschließlich zur Ergötzung des anderen Geschlechts befolgen, ist doch etwas egozentrisch. Tatsächlich pfeifen die meisten Menschen heutzutage auf Moderegeln und machen ihr eigenes Ding, und ich persönlich sehe in der Stadt auch genug Männer jeden Alters herumlaufen, die ihre sekundären Geschlechtsmerkmale betonen und entblößen, und dafür sogar Kleidungsstücke verwenden, die eigentlich für das komplette Gegenteil entworfen wurden (bestes Beispiel: das Herrenhemd, offen getragen und mit hochgekrempelten Ärmeln).

Letztendlich, finde ich, sollte Kleidung gerade bei extremeren Witterungsbedingungen vorallem eine Funktion erfüllen; und ich finde es arg rückständig, dem anderen Geschlecht pauschal zu unterstellen, diese Funktion müsse vor allem die gezielte Erregung des eigenen Geschlechts sein. - Kerls, nur weil *wir* auch im Sommer in Hemd und Hose rumlaufen müssen, sollten wir unseren Frust nicht an den Mädels auslassen, die Top und Rock tragen dürfen... :zwinker:
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Frauen kleiden sich auch durchschnittlich freizügiger in den Tagen direkt vor dem Eisprung - kann ich auch nichts für, ist aber so.

80 % aller Mädels unter 20 nehmen die Pille und haben daher keinen Eisprung, zwischen 20 und 30 dürfte es auch noch ein ordentlicher Anteil sein - zumindest bei denen kannst du also sicher sein, dass sie ihr Top nicht angezogen haben, weil ihnen die Natur sagt, dass sie geschwängert werden müssen. :zwinker:
 

Benutzer114736 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich ziehe ein Top an, wenn es draußen warm ist. Aus keinen anderem Grund.
 

Benutzer100352 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:


80 % aller Mädels unter 20 nehmen die Pille und haben daher keinen Eisprung, zwischen 20 und 30 dürfte es auch noch ein ordentlicher Anteil sein - zumindest bei denen kannst du also sicher sein, dass sie ihr Top nicht angezogen haben, weil ihnen die Natur sagt, dass sie geschwängert werden müssen. :zwinker:

Mein Gott, das war ein Beispiel dafür, dass die Frage, ob Frauen sich freizügig kleiden, eben nicht "nichts mit Männern zu tun hat". Und als Beispiel funktioniert es unabhängig davon, ob heutzutage viele Frauen die Pille nehmen...
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Da mache ich mir auch seltenst Gedanken drüber, ob das jemanden "aufreizen" könnte.
Tops trage ich nicht. Nie. Never. Weil ich dannein Kreuz wie ne Hochleistungsschwimmerin habe und weil ich es nicht schön finde, BH-Träger rumzuzeigen. Bei mir nicht und bei den allermeisten anderen guck ich auch sehr gern dran vorbei.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren