Warum wollen Männer feminisiert werden?

Benutzer163050  (25)

Ist noch neu hier
Mein Freund hat den Wunsch geäußert, dass er gerne feminisiert werden möchte und glaubt, dass ihn das total anturnen würde - das ganze Programm: Haarentfernung, Schminke, Perücke, Dessous.
Leider kann ich diese Vorstellung übehaupt nicht nachvollziehen. Warum möchte ein Mann aussehen und behandelt werden wie eine Frau?
Steht das auch im Zusammenhang mit der Sexualität, dem Unwohlsein im eigenen Körper oder homosexuellen Neigungen?
Er meint, er wäre weder schwul noch transsexuell oder bi. Irgendwie kann ich ihm das nicht ganz abnehmen und stelle nun unsere ganze Beziehung in Frage.
Kann mich Jemand mit ähnlichen Neigungen vielleicht aufklären?

Für die ein oder andere Antwort wäre ich sehr dankbar :smile:
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
er steht halt wohl einfach drauf?!nein,das muss rein gar nix mit homosexualität oder transsexualtität uä zu tun haben.
kannst du alles logisch begründen,worauf du stehst?ich wette mit dir,das kannst du nicht...weils eben sexuelle dinge sind und keine rationalen.
und ich find auch nicht,dass man alles nachvollziehen können muss,worauf partner sexuell so stehen.
im übrigen find ichs ziemlich traurig,dass du ihm seine aussagen nicht glaubst (woher kommt dein misstrauen?!) und sogar eure beziehung deshalb in frage stellst...
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Vielleicht, weil er sich als Frau einfach total scharf finden würde.

Vielleicht, weil es der Reiz des Verbotenen ist.

Vielleicht, weil er es demütigend findet, und ihn das kickt.

Vielleicht, weil er einfach neue Seiten an sich entdecken möchte.

Vielleicht weiß er es selbst nicht genau...

Mit homosexuellen Neigungen oder Unwohlsein im eigenen Körper muss das gar nichts zu tun haben. Viele Männer, die gerne in die weibliche Rolle schlüpfen, fühlen sich in ihrer eigenen Haut pudelwohl, und sind 100% hetero.
 

Benutzer146142 

Benutzer gesperrt
Er meint, er wäre weder schwul noch transsexuell oder bi. Irgendwie kann ich ihm das nicht ganz abnehmen und stelle nun unsere ganze Beziehung in Frage.
Würde eine Begründung, gleich welcher Art, denn deine Bereitschaft erhöhen, sich mit seiner Neigung zu arrangieren?
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
das ganze Programm: Haarentfernung, Schminke, Perücke, Dessous.
(...)
Kann mich Jemand mit ähnlichen Neigungen vielleicht aufklären?
Ich finde gerade den Anfang interessant. enn was du aufzhltst sind nicht mal sekundäre Geschlechtsmerkmale, bloss "tertiäre". Einfach Zutaten die man mehr oder weniger übereinstimmend mit den Frauen verbindet. Aber das sind natürlich überflüssige Überlegungen, denn an deiner Frage ändert das nichts. :zwinker:

Stellt sich dein Frteund die Feminisierung als Dauerzustand vor? Oder bloss beim intimen Zusammensein? Das ist dan nämlich ein groser unterschied, denn das erste würde dich auch in der Öffentlichkeirt betreffen.
Wenn er "bloss" dir gegenüber weiblich sein will, dann sehe ich keine Probleme, ausser seine sexuellen Wünsche würden sich so verändern, dass du dich als Frau auf einmal als "Fehlbesetzung" fühlst.

Mein "Problem" ist ja gerade das Gegenteil, für mich genügt es eine Hand schützend vor die wichtige Stelle zu halten, und ich bin auch von vorne gesehen eine Frau :grin:
Das kann mich selber schon erregen, aber nur dann wenn ich merke dass es andere erregt. Mein Körper hat mich früher stark beunruhigt, ich hätte mich gern "vermännlicht". Heute (in einer festen Beziehung) ist dieses Thema für mich eher abgeschlossen. Aber ich bin gleichzeitig offener was die Geschlechterrollen betrifft, und habe mich akzeptiert wie ich bin.

Raten kann ich euch schwer, weil ich euch zu wenig kenne. Aber ich würde es mal auf mich zukommen lassen, und dann wirst du merken wie weit dein Freund seineRolle ausleben will, und wie ihr das in eure Beziegung einbauen könnt dass es auch für dich schön ist.
 

Benutzer81418 

Benutzer gesperrt
Mein Traum sind Männer, die auch ohne besonderen Aufwand feminin aussehen. Je weiblicher desto besser. Aber selbstverständlich würde ich jeden Partner unterstützen, wenn er bereit ist, ein wenig nachzuhelfen.:zwinker:
Warum? Ich liebe die Übergänge, die Zwischenformen, das Offene, das Uneindeutige.
 

Benutzer158264 

Benutzer gesperrt
Er meint, er wäre weder schwul noch transsexuell oder bi. Irgendwie kann ich ihm das nicht ganz abnehmen und stelle nun unsere ganze Beziehung in Frage.
Wenn ich das lese tut mir dein Freund echt leid. Kann mir vorstellen, dass es für ihn nicht einfach war, diesen Wunsch zu äußern. Er hat es aber getan und statt dass du es als Vertrauensbeweis siehst, zweifelst du an ihm und eurer Beziehung. Was ist denn schon dabei? Probiere es mit ihm aus. Keine Ahnung welche Motivation bei ihm dahinter steckt, finde es heraus. Ich habe einen guten Freund, der sich mir anvertraut hat, dass er zu Hause Frauenkleider trägt. Er ist ein sehr maskuliner Typ und kann/darf nie irgendwo Schwäche zeigen. Wenn er Frauenkleider trägt, fällt diese Last von ihm ab, so sagt er. Zu Karneval (und das obwohl ich Karneval hasse) bin ich mit ihm zusammen raus. Ich als Kerl verkleidet und er als meine Bitch. War klasse. :love::upsidedown:
Das kann eine Motivation sein, kann aber auch andere geben. Vielleicht mag er auch beim Sex Damenunterwäsche tragen und mal mit einem Strap-on genommen werden. Vielleicht auch in Form von Rollenspielen. Dafür muss man nicht schwul, bi, oder transsexuell sein.
 
2 Woche(n) später

Benutzer157223 

Benutzer gesperrt
Also ich finde auch, das er sich jedenfalls vollständig als hetero sieht und dir einfach nur seine Neigung offenlegt!
Für mich wäre sich als Frau zu geben absolut nichts, aber z.B. gerne würde ich mich von einer Frau mit einem Strap-on (Umschnall-Dildo) anal nehmen lassen! ..auch ich bin weder schwul, bi oder würde sonst was mit einem Mann anfangen! (Außer zusammen ne Frau nehmen!) :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren