Warum wollen alle immer nur so dünn sein ? O.o

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Wenn du dich aber den kompletten Tag unter Leuten befindest, die dich anstarren wie ein Alien, weil du Cola mit Zucker trinkst, die dich mit "seit wann isst du denn Salat" begrüßen, wenn man mit zur Salatbar kommt, die einen ansonsten abwertend angucken, wenn man "richtiges" Essen zu sicht nimmt - dann wird es irgendwann schwierig. Sicherlich kann man das Problem erledigen, in dem man solche Kontakte einfach meidet. Tue ich ja auch.

Ich habe solch ein Verhalten zumindest in meinem Umfeld noch nie erlebt.

Ich weiß auch nicht, wieso man sich als schlanker Mensch - zu dem ich ja nun auch gehöre - irgendwie derart "angegriffen" fühlt, sobald es in einem Thread darum geht, dass sich Leute mit Idealgewicht auf Diät setzen, weil sie ein verzerrtes Bild mitbekommen haben, was ihnen Untergewicht als "schön" darstellt. Das spricht ja nicht den dünnen Menschen ihre Existenzberechtigung ab oder zwingt diese, mehr zu essen.

Ich fühl mich nicht angegriffen, ich finde solche Aussagen nur derbst albern. Jeder ist für sich selbst verantwortlich. Und wenn jemand mit Normalgewicht meint, dass er sich von mir unter Druck gesetzt fühlt, weil ich nun mal extrem schlank bin. Dann ist mir das echt mehr als egal. Ist doch nicht mein Problem, wie der zu sich und seinem Körper steht.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Natürlich tun sie das. Umso mehr nervt es. Ich würde hier gern mal ein Bild reinstellen, wie +/- 50kg auf über 1.70m aussehen und bin fast sicher, das keine Sau sagen würde, das sei "magersüchtig". Und wenn, dann haben sie ein grob verzerrtes Bild.
Seltsamerweise kenne ich einer Person, auf die sowohl Größe, als auch Gewicht ziemlich genau zutreffen und die trotzdem andauernd für magersüchtig gehalten wird.
Größe und Gewicht haben nun mal nur eine sehr begrenzte Aussagekraft über die Figur einer Person... (z.B. wenn man laut BMI leichtes Übergewicht hat, kann man ziemlich mollig aussehen, aber man kann aber auch einfach ziemlich muskulös sein und niemand würde jemals auf die Idee kommen, dass man übergewichtig sein könnte).

Ich weiß auch nicht, wieso man sich als schlanker Mensch - zu dem ich ja nun auch gehöre - irgendwie derart "angegriffen" fühlt, sobald es in einem Thread darum geht, dass sich Leute mit Idealgewicht auf Diät setzen, weil sie ein verzerrtes Bild mitbekommen haben, was ihnen Untergewicht als "schön" darstellt. Das spricht ja nicht den dünnen Menschen ihre Existenzberechtigung ab oder zwingt diese, mehr zu essen. :zwinker:
Man mus sich nicht angegriffen fühlen...
Aber wenn man sieht, dass Leute unter andauernden unbegründeten Magersuchts-Unterstellungen psychisch leiden, halte ich es durchaus für angebracht, darauf hinzweisen, dass nicht jede sehr dünne Person gleich magersüchtig ist, was viele Leute leider meinen.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Huhu,

Jeder ist für sich selbst verantwortlich. Und wenn jemand mit Normalgewicht meint, dass er sich von mir unter Druck gesetzt fühlt, weil ich nun mal extrem schlank bin. Dann ist mir das echt mehr als egal. Ist doch nicht mein Problem, wie der zu sich und seinem Körper steht.

Naja gut, man kann sich immer eine Sache rauspicken und die dann so interpretieren, wie man es meint. Ich bin davon ausgegangen, dass man das vielleicht im Kontext zu vorangegangen Postings liest.

Jedenfalls meine ich nicht, dass dünne Leute grundsätzlich ein schlechtes Gewissen verbreiten. Jedoch sehe ich in meinem Umfeld, dass sowas gezielt ausgelebt wird, um Leute zum "Mitmachen" zu bewegen, gemeinsam abzunehmen, gemeinsam in meinen Augen krankhaftes Essverhalten an den Tag zu legen. Was eben die TE meinte, wo sogar noch Tabellen rangezogen werden, um das Ziel zu erreichen. Wenn man sich da gegenseitig reinsteigert, normalgewichtigen DADURCH ein schlechtes Gewissen macht, dann finde ich das schon bedenklich. Nicht, weil die anderen ein schlechtes Gewissen bekommen MÜSSEN (das ist in der Tat deren Problem), sondern weil nicht gefestigte Leute sich davon beeindrucken lassen und "mitziehen". Das ist doch grundsätzlich schon eine bedenkliche Tendenz?

Ich habe solch ein Verhalten zumindest in meinem Umfeld noch nie erlebt.
Ja gut, ich habs lange genug gehabt, um sagen zu können, dass es das jedenfalls gibt und dass ich es nicht normal finde, dass es aber dort, wo ich studiere, grundsätzlich sehr stark ausgeprägt vorhanden ist.

Aber wenn man sieht, dass Leute unter andauernden unbegründeten Magersuchts-Unterstellungen psychisch leiden, halte ich es durchaus für angebracht, darauf hinzweisen, dass nicht jede sehr dünne Person gleich magersüchtig ist, was viele Leute leider meinen.

Aber doch nicht hier im Thread? Mir ist z.b. durchaus klar, dass es extremst dünne Menschen gibt - kenne genügend und hab selbst dazu gehört. Aber soweit wie ich es verstanden habe, ging es der TE doch gar nicht darum?

Viele Grüße
 

Benutzer58449  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Aber soweit wie ich es verstanden habe, ging es der TE doch gar nicht darum?

naürlich ging es mir nicht darum. lest euch nochmal den anfangs beitrag durch und ich denke dann wird das schon klar sein. ich habe es auch schon mehrmals erwähnt das es mir darum nicht ging .
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Naja gut, man kann sich immer eine Sache rauspicken und die dann so interpretieren, wie man es meint. Ich bin davon ausgegangen, dass man das vielleicht im Kontext zu vorangegangen Postings liest.

Das war weniger auf dich bezogen, als grundsätzlich auf solche Aussagen, die gerne von Leuten getätigt werden, die Normalgewicht haben, aber von sich selber sagen, dass sie mollig oder sogar dick sind.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Dann ist gut :smile: Frieden und Tee an alle, egal welches Gewicht :zwinker:
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Ich find den Schlankheitswahn auch furchtbar.
Allerdings muss ich sagen, das mich manchmal die Reaktionen anderer aufs abnehmen auch total nerven. Ich habe in den letzten Monaten (seit Februar) 5-6 kg abgenommen und wiege nun bei 1,72-62 kg...habe also Normalgewicht mit weiblichen Kurven. Muss dazu sagen, das ich keine Diät gemacht habe, es war bei mir die neue Pille + viel Stress. Jetzt darf ich mir ständig von meiner Tante anhören, das ich aufhören soll zu diäten...meine Cousine (die hat die gleiche Figur wie ich) wäre ja auch am diäten und wir seien beide so schrecklich dünn :ratlos:
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Wie soll man auf einem Bild Anorexia erkennen können? Ist doch sowieso unsinnig. Ich sehe ja auch nicht ob jemand eine Angststörung hat.

Das einzige was man vielleicht, je nach Bild erkennen kann, ist ein relativ starkes Untergewicht. Nicht mehr und nicht weniger.

Die Diagnose von psychischen Störungen sollte man Fachleuten überlassen, das im vorbeigehen oder anhand von Fotos beurteilen zu wollen ist unsinnig.


Na ICH weiss das (siehe weiter vorne), ich bin ja auch nicht die, die andere magersüchtig schreit, soweit käms grad noch. Aber eine gewisse Sorte Menschen tut das halt gerne. Aber eben nur diese gewisse Sorte. Und das war auch mehr deshalb gemeint, weil viele allein bei der Angabe "über 1.70m, um die 50kg" aufschreien, wie FURCHTBAR das doch sein muss und boah so krass dünn und iiiih nur noch Haut und Knochen und so jemand MUSS schwer essgestört sein und überhaupt. Aber klar doch :rolleyes:
 
S

Benutzer

Gast
Diese Fixierung aufs Gewicht und Aussehen, die sieht man auch daran, dass JEDE, die ein bisschen "mehr" (was auch immer das heisst) wiegt, das wie folgt kommentiert: "ich wiege xy auf xy m, bin aber zufrieden, und ich habe Kurven und mein Freund findet das auch super bzw. ich kriege immer wieder von Männern bestätigt, wie toll ich bin".

Naja, das muss man eben leider noch dazu sagen, weil eben so einige der Ansicht sind, dass man mit Normalgewicht am oberen Rande des BMI ein hoffnungsloser Fall sein muss, der am Strand von Greenpeace ins Meer zurückgeschoben wird und/oder überhaupt keinen Typen abbekommt.

Zumal sich so einige wundern würden, wenn sie dann mal begreifen, was gewisse Kilozahlen optisch überhaupt bedeuten.

Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass die schlimmsten Meckerer nämlich die sind, die ihre schlanke Figur nur mit Mühe erreichen und halten können, die brauchen natürlich Anerkennung und holen sich diese, indem sie auf uns Normalgewichtige herabblicken :zwinker:

Wie gesagt, mit einigermaßem normalen und gesundem Essverhalten hat halt trotzdem nicht jeder die gleiche Figur, das hängt auch von der Genetik ab. Ich finde das überhaupt nicht schlimm...
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass die schlimmsten Meckerer nämlich die sind, die ihre schlanke Figur nur mit Mühe erreichen und halten können, die brauchen natürlich Anerkennung und holen sich diese, indem sie auf uns Normalgewichtige herabblicken :zwinker:

Jep, damit hast du recht, es sind genau die.
 

Benutzer58449  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass die schlimmsten Meckerer nämlich die sind, die ihre schlanke Figur nur mit Mühe erreichen und halten können, die brauchen natürlich Anerkennung und holen sich diese, indem sie auf uns Normalgewichtige herabblicken

Ich hoffe das war jetzt keine Anspielung gewesen :ratlos: Mein Thread hat sich um etwas anderes gedreht als sich über normalgewichtige zu beschweren.
 

Benutzer6820 

Verbringt hier viel Zeit
Mal ganz kurz den Titel des Fadens aufgegriffen und DIE Antwort dazu:

Weil irgendwer mal ein sogenanntes Ideal in die Welt gesetzt hat und dies eigentlich täglich durch unsere Medien schön verbreitet wird.

Aber ob und wem es gefällt oder ob es gesundheitlich Vorteile hat oder nicht steht auf einem ganz anderen Blatt.

Fazit:

reine Marketingstrategie bestimmter Branchen
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Naja, das muss man eben leider noch dazu sagen, weil eben so einige der Ansicht sind, dass man mit Normalgewicht am oberen Rande des BMI ein hoffnungsloser Fall sein muss, der am Strand von Greenpeace ins Meer zurückgeschoben wird und/oder überhaupt keinen Typen abbekommt.

Zumal sich so einige wundern würden, wenn sie dann mal begreifen, was gewisse Kilozahlen optisch überhaupt bedeuten.

Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass die schlimmsten Meckerer nämlich die sind, die ihre schlanke Figur nur mit Mühe erreichen und halten können, die brauchen natürlich Anerkennung und holen sich diese, indem sie auf uns Normalgewichtige herabblicken

Wie gesagt, mit einigermaßem normalen und gesundem Essverhalten hat halt trotzdem nicht jeder die gleiche Figur, das hängt auch von der Genetik ab. Ich finde das überhaupt nicht schlimm...

Das kann ich mal wieder nur unterschreiben! Mich öden die ganzen Gewichtsdiskussionen so an....vor allem weil ich selber schon wieder ganz meschugge gewordern bin. :ratlos:

Bei meiner FA heulte ich gestern rum, dass ich das Verhütungsstäbchen ja wohl nicht nehmen könne, weil ich garantiert dadurch noch fetter werden würde als ich ohnehin schon wäre, da hat sie mich auf die Waage gestellt und mir erklärt dass das (DAS) ein völlig normales Gewicht für eine 30jährige Frau von knapp 1m83 Körpergröße ist.

Wenn ich die Zahl hier posten würde würden gleich erstmal reihenweise etliche Leute in Ohnmacht fallen, in diesem Forum geben Männer schliesslich reihenweise ganz überzeugt an, dass ihre Freundin mit 50 Kilo auf 1m72 nicht zu dick und nicht zu dünn sei und schöne weibliche Kurven hätte (die "50" Kilo sind vermutlich eher 62 Kilo und die Damen haben ordentlich geflunkert!) und es fallen Sprüche wie: "Ab 70 Kilo ist Schluss!" oder "Sie hat ein paar Kilos mehr drauf, sie wiegt so ca. 60 Kilo auf 1m62! (sind dann vermutlich 70 Kilo und die Dame hat auch geflunkert!)

So, ich flunkere jetzt nicht sondern sag es geradeheraus: ich wiege 80 Kilo auf 1m83 und ich hab eine wohlgeformte weibliche, normale Figur. Weil das nämlich normal ist.

Kann sich noch jemand an die vielumjubelten Fotos von "Chocolate" hier erinnern? Was kaum einem bewusst war war dass sie etwas unter 80 Kilo gewogen hat, als etliche dieser Fotos gemacht wurden. Von allen Seiten kamen Komplimente über ihr gutes Aussehen und ihre gute Figur etc.. Hätte sie im Forum geschrieben: ich bin 1m83 groß und wiege an die 80 Kilo hätte es geheißen: na, manche Männer stehen ja auf Pummelige.

:ratlos:
 

Benutzer15353 

Verbringt hier viel Zeit
@Piratin

Das ist mal ein guter Beitrag!


Ansonsten: Die Antwort auf die Frage:

silvermike schrieb:
Weil irgendwer mal ein sogenanntes Ideal in die Welt gesetzt hat und dies eigentlich täglich durch unsere Medien schön verbreitet wird.

Aber ob und wem es gefällt oder ob es gesundheitlich Vorteile hat oder nicht steht auf einem ganz anderen Blatt.

Fazit:

reine Marketingstrategie bestimmter Branchen

So ist es! Der Schlankheitswahn nimmt mittlerweile bedrohliche Ausmasse an und es wird hoechste Zeit gegenzusteuern.
 
C

Benutzer

Gast
Das mit den Kilozahlen stimmt. Viele Leute koennen sich da kaum ein Bild von machen. Ich selbst zum Beispiel bin laut BMI an der oberen Grenze des Normalgewichts, also nahe am Uebergewicht. Wenn man mich dann aber in echt sieht, kommt das garnicht so rueber, weil ich eben sehr gross bin mit meinen 1,78m.
Bevor ich ein Jahr nach Amerika kam, wog ich 15kg weniger und war im anderen Extrem, also schon im Untergewicht und wurde auch haeufiger mal als magersuechtig abgestempelt.
Manche Leute muessen echt lernen zwischen Magersucht und Schlankheit zu differenzieren.
Mir ist aber aufgefallen, dass ich wesentlich besser bei Maennern ankomme, wenn ich n bisschen mehr auf den Rippen habe, wie gerade :grin:
Das wird sich wohl aber wieder normalisieren, wenn ich wieder in DE bin und nicht taeglich irgendwelchem Junkfood ausgesetzt bin :tongue:

Take care
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Manche Leute muessen echt lernen zwischen Magersucht und Schlankheit zu differenzieren.
Mir ist aber aufgefallen, dass ich wesentlich besser bei Maennern ankomme, wenn ich n bisschen mehr auf den Rippen habe, wie gerade :grin:

Und da ist es schon wieder :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Das mit den Kilozahlen stimmt. Viele Leute koennen sich da kaum ein Bild von machen. Ich selbst zum Beispiel bin laut BMI an der oberen Grenze des Normalgewichts, also nahe am Uebergewicht. Wenn man mich dann aber in echt sieht, kommt das garnicht so rueber, weil ich eben sehr gross bin mit meinen 1,78m.

Sicher haben das Andere schon geschrieben. Aber in der BMI-Formel steckt ein Überlegungsfehler, weil die Grösse nur im Quadrat drin ist.

Rechnet mal den BMI von einem runden gut genährten Säugling aus -> eine Jammergestalt!:grin:

Mein Hinweis hat nichts damit zu tun, dass der BMI auf Kinder nicht anwendbar ist. Es geht einfach darum, dass der BMI mit zunehmender Grösse automatisch ansteigt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren