Warum wollen alle immer nur so dünn sein ? O.o

Benutzer74396 

Verbringt hier viel Zeit
*g* hochinteressant, wenn man hier die erste und die letzte Seite liest ;-) so ne Diskussion entfernt sich IMMER von der Eingangsfrage zu der "Wer is schlimmer dran, Dicke oder Dünne" Frage.

Muss trotzdem meinen Senf dazu geben :tongue:
Also meine BMI hab ich noch nie ausgerechnet, das halte ich für Schwachsinn.
Aber bei 1,75 wieg ich meist was zwischen 70 und 75 Kilo und halte das für Normalgewicht. Zumindest für mein Normalgewicht das zu meinem Körperbau passt.
Wie hier schon so schön gesagt würde, würde ich mich auch nicht sträuben, wenn eine Fee drauf bestehen würde, mir 10 Kilo wegzuzaubern ;-)
Aber generell bin ich zufrieden. Klar gibts immer Phasen, wo man die eine oder andre Speckrolle hasst, aber das sind Phasen.
Ich mag meinen Körper, weil er zusammenpasst und die Proportionen stimmen. Es gibt ne ausgeglichene Zahl Männer, den einen gefällt schlank udn zierlich, den andern runder und fraulich.
Wer meint er bekommt wegen seiner Figur keine/n a, der sollte sich zuerst mal um sein Selbstbewusstsein kümmern...

Aber dass kann man vielen gar nicht mehr klar machen, grad den jungen Mädels, das ist wirklich traurig mitanzusehen. Ganz egoistisch denke ich mir dann immer, gut, dass ich gelernt habe... gelernt ich selbst zu sein, und es gern zu sein :smile:

Egal ob mit Stresspickel im Gesicht oder zu viel Oberschenkel, die Augen lachen immer gleich fröhlich :smile:

das hast du sehr schön gesagt. diese haltung ist das, was zählt!
 
S

Benutzer

Gast
Ich finde diese Diskussion überflüssig. Warum kann man Menschen nicht einfach leben lassen, wie sie das wollen? Warum können sie nicht essen so viel sie wollen/nicht wollen? Das ist ihr Leben!

Tja, keine Ahnung, warum manche so süchtig danach sind. Die heutige Unterhaltung von ein paar Schuljungs im Bus, die über eine Klassenkameradin gelästert haben, war auch zum Davonlaufen: "Ey Alda is die feeeeeett!" etc. etc. Okay, sie hatte Übergewicht, aber warum man sich so verächtlich in der Öffentlichkeit äußern muss, werde ich nie verstehen.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Tja, keine Ahnung, warum manche so süchtig danach sind. Die heutige Unterhaltung von ein paar Schuljungs im Bus, die über eine Klassenkameradin gelästert haben, war auch zum Davonlaufen: "Ey Alda is die feeeeeett!" etc. etc. Okay, sie hatte Übergewicht, aber warum man sich so verächtlich in der Öffentlichkeit äußern muss, werde ich nie verstehen.

Da es in dem Falle Jugendliche waren, ist ja auch nicht verwunderlich, dass die solch geistigen Dünnschiss von sich geben, die machen sich keinen Deut Gedanken darum, dass die betreffende Person u.U. für ihre Figur gar nichts kann, geschweige denn wie sie sich an umgekehrter Stelle fühlen würden.

Das Ganze Geläster gegen dünn/dick scheint mir auch eher in Deutschland ausgeprägt sein, denn bei uns (Luxemburg) bekomm ich nichts so dergleichen mit, und an der Schule seh ich dünne und übergewichtige Mädels nebeneinander laufen und reden ganz normal miteinander.
Zumindest von der äusseren Wahrnehmung scheint es mir so, könnt mich aber auch irren.....
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Um mal auf die ursprüngliche Frage zurückzukommen:
ich kann diesen ganzen Schlankheitswahn gar nicht verstehen und bin immer wieder geschockt, wenn ich mal so kleine 40 Kilo-Emanzen über ihr "Fett" lamentieren höre. :ratlos:

Ist aber heute nunmal "in" so auszusehen wie die Models im Fernsehen. Da finde ich ja immer die Werbung von Nivea toll (die Kampagnen mit den älteren und auch kräftigeren Frauen), die zeigt, dass jeder Mensch, ob nun dick oder dünn, jung oder alt, schön sein kann. :smile:

Ich persönlich habe nur ein Problem mit meiner Figur: dass ich zu schlank bin. Vom BMI her ist das okay, ich habe Normalgewicht, aber ich nehme generell schwer zu und sobald ich Stress habe, nehme ich ruckzuck mal 2 oder 3 Kilo ab. :geknickt:
Und trotzdem trage ich seit ein paar Jahren so einen kleinen Rettungskringel (wirklich klein!) am Bauch und frage z.B. meine Mutter immer: "Ich bin so schlank, warum habe ich denn das Fett am Bauch? Kann das nicht mal eben in die Arme wandern?" :grin:

Aber man gewöhnt sich daran. Während der Pubertät hatte ich schlimmere Phasen, wo ich untergewichtig war (und kerngesund auch noch...) und mich der Klamottenkauf immer regelrecht frustriert hat, weil ich eben sehr groß und sehr dünn war und nichts vernünftig saß (meine Mutter hatte manchmal selbst Tränen in den Augen, so Leid tat es ihr, mich so enttäuscht zu sehen).

Das ist nun heute besser, und ich lebe damit, schlank zu sein. Habe ja trotzdem meine Rundungen. :zwinker:
Nur gerade daher fällt es mir so unglaublich schwer, zu verstehen, warum die Mädchen alle noch dünner werden wollen.
Die sollen mal lieber an ihrem Selbstbewusstsein arbeiten und versuchen gesund zu leben, einfach so.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Tja, keine Ahnung, warum manche so süchtig danach sind. Die heutige Unterhaltung von ein paar Schuljungs im Bus, die über eine Klassenkameradin gelästert haben, war auch zum Davonlaufen: "Ey Alda is die feeeeeett!" etc. etc. Okay, sie hatte Übergewicht, aber warum man sich so verächtlich in der Öffentlichkeit äußern muss, werde ich nie verstehen.
Das dieses Gelaber eine wirklich Übergewichtige betrifft, ist aber reiner Zufall...
Solche Dinge habe ich schon oft gegenüber normalgewichtigen Mädels mit etwas ausgeprägteren Rundungen gehört... :ratlos:

Gerade unter Jugendlichen gibt es da leider ziemlich absurde Vorstellungen, was normal-, über- oder untergewichtig ist...
Normalgewichtige Mädels sind "fette Kühe" und schlanke Jungs sind dürre Spaddels.

Zum Glück ändert sich das mit zunehmendem Alter zumindest ein wenig.
 

Benutzer70346 

Verbringt hier viel Zeit
Da es in dem Falle Jugendliche waren, ist ja auch nicht verwunderlich, dass die solch geistigen Dünnschiss von sich geben, die machen sich keinen Deut Gedanken darum, dass die betreffende Person u.U. für ihre Figur gar nichts kann, geschweige denn wie sie sich an umgekehrter Stelle fühlen würden.
Als ob Erwachsene besser wären. :rolleyes:
Das ist das gleiche Geschwafel wie beim Mobbing usw. Erwachsene sind mindestens genauso schlimm, eher noch schlimmer, sie zeigen es nur nicht immer, weil sie oft feige Säue und Schauspieler sind.
 

Benutzer7573  (35)

Verbringt hier viel Zeit
schlank ist schön!
leider wird schlank sehr oft gleich mit bulemie gleichgesetzt. man kann aber trotzdem eine tolle schlanke figur haben ohne täglich kotzend im bad zu sitzen. das ist den wenigsten bewusst. meist sind es die dicken oder pummligen, die dann anfangen zu stänkern. insgeheim wollen sie aber auch dünn sein.
es gibt leute, die von natur aus dünn sind. aber manche müssen etwas dafür tun. leider ist kaum einer bereit wirklich auf seine ernährung zu achten oder sport zu treiben. dann lieber über die bösen und hässlichen dünnen lästern.
man fällt als fettwanst inzwischen in deutschland ja auch gar nicht mehr auf. denn fast jeder 2te ist zu dick.
das gibt aber kaum jemand zu. denn man darf andere nicht als dick bezeichnen. man treibt sie ja damit in die magersucht.
welch verquere welt...

ich bin 1,67m groß und wiege 48kg. und man sieht meine knochen definitiv nicht. ich mag meine figur sehr und kriege auf sehr oft komplimente. ich habe titten und arsch und man sieht meine rippen nicht! seltsam, ne? das entspricht ja mal gar nicht den vorstellungen über "dünne".

ich habe kein verständnis für dicke. bei manchen ist es eine krankheit - aber wie viele sind das schon?
der rest ist faul und frisst sich bei mäcces voll. und dann wird lamentiert.

so und jetzt wart ich mal auf paar negative bewertungen von dicken, die sich angegriffen fühlen...
 
F

Benutzer

Gast
also ich stimme sad girl in dem punkt zu...

ich bin 1:60 und wiege 44 kilo...bei mir ist das aber normal, da ich auch sehr zart gebaut bin..wenn ich 2 oder 3 kilo zulege habe ich schon einen ring um die hüften...

ich finde es kommt auch immer auf den körperbau an , wann man zu dich aussieht und wann nicht...jeder muss schlussendlich selbst glücklich sein wie er ist und aussieht.

allerdings finde ich es auch nicht gut das viele mädls einfach nicht mehr essen wollen , anstatt sport zu betreiben und obst statt schokolade zu futtern...wenn man am tag viel flüssigkeit zu sich nimmt, kaum süssigkeiten isst und sich an obst und gemüse labt nimmt man auch nicht zu...und dann hat man auch eine schöne figur...ich mach zur zeit nur 2x die woche sport..halte mich trotzdem gut da ich sehr wenig süsses esse und kaum fette gerichte...natürlich geh ich ab und an mal mit zum mc`i und ess mal eine torte wenn jemand geburtstag hat....aber gut verteilt.

wenn man sein wunschgewicht hat, und sich mit der ernährung und ein bisschen sport hält, dann hat man ein gutes gefühl weil man sich selber mag, weil man selbstbewusster wirkt und das auch zeigen kann....das ist meine meinung!

Sport und gesunde Ernährung....NICHT hungern!!
 

Benutzer76959  (30)

Verbringt hier viel Zeit
ich habe kein verständnis für dicke. bei manchen ist es eine krankheit - aber wie viele sind das schon?
der rest ist faul und frisst sich bei mäcces voll. und dann wird lamentiert.

Bleibt ja im Endeffekt jedem selbst überlassen. Ich will auch nicht ständig auf kalorienreiches verzichten, bin aber kein Sportmuffel. Jetzt in den Ferien bin ich fast täglich draußen und betätige mich sportlich, ob ich nun laufen gehe oder Basketball spiele. Trotzdem wird sich auch die nächsten Wochen nix an meinem Äußeren ändern, einfach weil ich zu gerne fettig esse. Macht mir aber auch nix aus. Ich wiege jetzt 76KG bei 1,79 und bin eigentlich ganz zufrieden. Kein Fettwanst, aber auch niemand der sich wegen jedem Cheeseburger ein schlechtes Gewissen einredet. Das hab ich früher so gemacht und es war definitiv keine spaßige Zeit.

Wenn jemand keinen Sport treibt und sich dann beklagt dick zu sein, dafür hab ich kein Verständnis. Wenn aber jemand Sport treibt, aber seine Ernährung nicht optimal auf die Kette bekommt, kann ich das irgendwo nachvollziehen. Es ist halt nicht so einfach.
 

Benutzer80839 

Benutzer gesperrt
ich habe kein verständnis für dicke. bei manchen ist es eine krankheit - aber wie viele sind das schon?
der rest ist faul und frisst sich bei mäcces voll. und dann wird lamentiert.

so und jetzt wart ich mal auf paar negative bewertungen von dicken, die sich angegriffen fühlen...

Du bist dumm, auf der einen Seite findest du es nicht fair, dass Dünne, die von Natur aus dünn sind "beleidigt" werden und dann ziehst du über dicke Menschen her und scherst alle über einen Kamm. Es ist sowieso sehr fraglich inwieweit man jemanden, der schlank ist und in das perfekte Bild der Gesellschaft passt, beleidigen kann. Vor allem als Frau kann man fast garnicht schlank genug sein, bei Männern sieht das etwas anders aus, wer da sehr wenig wiegt und als "Bohnenstange" durchgehen könnte, wird es mitunter ziemlich schwer haben.

Es gibt 2 Arten von Menschen, die die dünn sind ohne etwas dafür zutun (zu denen wirst du wahrscheinlich gehören) und die die zunehmen, wenn sie nicht auf ihre Ernährung und ausreichend Bewegung achten. Der genetische Faktor zum dick werden wird auf 60-80% geschätzt, es ist bei weitem nicht so, dass jeder der dick ist, sich jeden Tag bei Burger King den Wanst vollrammelt, im Gegenteil. Ich selbst beneide jeden der nicht auf seine Figur achten muss, das gebe ich offen zu. Ich selbst muss ein straffes Sportprogramm durchführen und auf eine gesunde Ernährung achten um meine 80kg zu halten.
 

Benutzer7573  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Du bist dumm, auf der einen Seite findest du es nicht fair, dass Dünne, die von Natur aus dünn sind "beleidigt" werden und dann ziehst du über dicke Menschen her und scherst alle über einen Kamm. Es ist sowieso sehr fraglich inwieweit man jemanden, der schlank ist und in das perfekte Bild der Gesellschaft passt, beleidigen kann. Vor allem als Frau kann man fast garnicht schlank genug sein, bei Männern sieht das etwas anders aus, wer da sehr wenig wiegt und als "Bohnenstange" durchgehen könnte, wird es mitunter ziemlich schwer haben.

1.ich verbitte mir hier beleidigungen. ich habe sicherlich ein höheres bildungsniveau als gewisse andere leute.
2. ja, ich ziehe über dicke menschen her, weil es hässlich ist und ich kaum jemanden - außer wirklich fetischisten - kenne, die fette menschen geil finden. viele sagen es nicht direkt, aber sobald die betreffende person weg ist, wird darüber geredet.
3. kein mann muss eine bohnenstange sein. es gibt genug fitnessstudios.

ich hab nur mächtig was dagegen, wenn dicke leute jammern und einfach nichts dagegen tun. das gleiche gilt für "bohnenstangen", die einfach nur zu faul fürs fitnessstudio sind.

ERGO: entweder man findet sich mit seiner figur ab und hört auf zu jammern und andere zu beneiden oder man tut was dagegen!
 

Benutzer74396 

Verbringt hier viel Zeit
1.ich verbitte mir hier beleidigungen. ich habe sicherlich ein höheres bildungsniveau als gewisse andere leute.
2. ja, ich ziehe über dicke menschen her, weil es hässlich ist
und ich kaum jemanden - außer wirklich fetischisten - kenne, die fette menschen geil finden. viele sagen es nicht direkt, aber sobald die betreffende person weg ist, wird darüber geredet.
3. kein mann muss eine bohnenstange sein. es gibt genug fitnessstudios.

ich hab nur mächtig was dagegen, wenn dicke leute jammern und einfach nichts dagegen tun. das gleiche gilt für "bohnenstangen", die einfach nur zu faul fürs fitnessstudio sind.

btw: danke für die zu erwartende neg. bewertung. hier wird nach einer meinung gefragt und immer wieder interessant, wie meinungen neg. bewertet werden, weil sie nicht dem main-stream entsprechen.

ERGO: entweder man findet sich mit seiner figur ab und hört auf zu jammern und andere zu beneiden oder man tut was dagegen!

zum ersten: ich hoffe, du setzt bildungsniveau nicht mit intelligenz in verbindung...studieren bedeutet nicht zwangsweise selber denken können.

zum zweiten: da muss ich dir recht geben. so sollte man es tun. es ist natürlich einfacher, so zu reden, wenn man als schlanke die probleme nicht hat, die dicke haben. man hat ja schon was (erreicht? glück?), was die jammernden nicht haben. von daher bitte ich um ein wenig mehr verständnis und auch, dass du deine ausdrucksweise etwas zügelst.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
das gleiche gilt für "bohnenstangen", die einfach nur zu faul fürs fitnessstudio sind.
ähm... ja... genau...

Lies dir bitte mal etwas über die verschiedenen Körpertypen durch. Als "Bohnenstange" reicht es eben nicht einfach nur ins Fitnessstudio zu rennen, 3x die Woche was zu machen und nach nem halben Jahr hat man Muskeln und ein breites Kreuz.
 

Benutzer74396 

Verbringt hier viel Zeit
ähm... ja... genau...

Lies dir bitte mal etwas über die verschiedenen Körpertypen durch. Als "Bohnenstange" reicht es eben nicht einfach nur ins Fitnessstudio zu rennen, 3x die Woche was zu machen und nach nem halben Jahr hat man Muskeln und ein breites Kreuz.

wäre ja schön, wenns so einfach wäre, nicht?:zwinker:
 

Benutzer7573  (35)

Verbringt hier viel Zeit
ähm... ja... genau...

Lies dir bitte mal etwas über die verschiedenen Körpertypen durch. Als "Bohnenstange" reicht es eben nicht einfach nur ins Fitnessstudio zu rennen, 3x die Woche was zu machen und nach nem halben Jahr hat man Muskeln und ein breites Kreuz.


ich kenne mehrere fälle, die es geschafft haben. das dauert natürlich lange und man muss einen guten plan haben, aber machbar ist das definitiv.

zum ersten: ich hoffe, du setzt bildungsniveau nicht mit intelligenz in verbindung...studieren bedeutet nicht zwangsweise selber denken können.

zum zweiten: da muss ich dir recht geben. so sollte man es tun. es ist natürlich einfacher, so zu reden, wenn man als schlanke die probleme nicht hat, die dicke haben. man hat ja schon was (erreicht? glück?), was die jammernden nicht haben. von daher bitte ich um ein wenig mehr verständnis und auch, dass du deine ausdrucksweise etwas zügelst.

bildungsniveau hat auch immer etwas mit intelligenz zu tun.
und ich lass mir hier sicher nicht meine meinung verbieten, nur weil es manchen bitter aufstößt. ich werde kein verständnis haben und meine ausdrucksweise werde ich auch nicht zügeln, da ich nicht wüsste wieso. ich habe hier keinen beleidigt und auch keine schimpfwörter benutzt. dicke leute sollen sich nicht beschweren wenn sie als fett oder dick bezeichnet werden.

aber es ist immer wieder erstaunlich wie groß doch der neid ist.
 

Benutzer7573  (35)

Verbringt hier viel Zeit
ok, hässlich ist eine wertung meinerseits. vllt nicht ganz so richtig.
aber wenn jemand fett ist... was soll man denn anderes dazu sagen? viele stehen in dem fall wohl auf euphemismen. nur weiß ich nicht was das bringen soll.

es geht mir nur darum, dass ich nix gegen leute hab, die dick sind, weil sie zufrieden damit sind. ich habe nur etwas dagegen, wenn man jammert, aber nichts dagegen tun.

bestes beispiel ist mein bester freund:
er war früher wirklich dick und unglücklich. seit einigen jahren macht er fitness, achtet auf die ernährung etc. und was ist? er hat wirklich eine top figur bekommen auf die er sehr stolz ist. dafür hat er aber auch jahrelang etwas getan.

und dieses geschrei, wenn man laut bmi untergewicht hat, ist auch unnötig. der bmi sagt kaum etwas aus. ich frage mich, wieso das geschrei nicht so groß ist, wenn der bmi fettleibigkeit besagt?

und geht doch mal bitte zu mäcces. ich sehe immer wieder wirklich fette frauen mit fetten babys, die kaum zähne haben, aber schon pommes in den mund gesteckt kriegen.

natürlich muss man aufpassen, dass alles sich die waage hält. ich bin hier nicht für magersucht oder extreme diäten etc. nur ich denke, dass jeder selbst schuld ist....
 

Benutzer66580 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
viele stehen in dem fall wohl auf euphorismen.

Euphemismen ... wie war das gleich mit dem Bildungsniveau? :zwinker:

Zum Rest deiner Beiträge äußere ich mich nicht, dafür ist mir meine Zeit zu schade :smile:

edit: bzw okay, der letzte Beitrag geht egtl noch. Das Bsp von deinem Freund ist zwar extrem oberflächlich ... auf einmal fühlt er sich supertoll und ist stolz, nur weil er besser aussieht? Oh Mann. Aber was übergewichtige Kinder und McDonalds angeht, stimm ich dir zu.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren