Warum vergeht Liebe?

Benutzer49027 

Verbringt hier viel Zeit
Kriegst totzdem eine :zwinker:
Das verliebtheitsgefühl hält biologisch max. ein Jahr an, da danach dein Gehirn dieses Gefühl als normal aussondert, hat irgendetwas mit den Hormonen zu tun.

Soweit die Biologen; ich glaube es ist die Aufgabe in einer glücklichen Beziehung auch ständig dafür zu sorgen, daß man füreinander interessant bleibt und sich auch neu verlieben kann!

Nochmal zurück zu den Biologen, die sagen nämlich auch, daß man durch häufigen, erfüllenden Sex dem abklingenden Liebeshormon insofern entgegenwirkt, als das durch den Sex ein Bindungshormon ausgeschüttet wird.

Also häufig :knuddel: kann da schon hilfreich sein!
 

Benutzer38494 

Sehr bekannt hier
Covenant schrieb:
Kriegst totzdem eine :zwinker:
Das verliebtheitsgefühl hält biologisch max. ein Jahr an, da danach dein Gehirn dieses Gefühl als normal aussondert, hat irgendetwas mit den Hormonen zu tun.

Soweit die Biologen; ich glaube es ist die Aufgabe in einer glücklichen Beziehung auch ständig dafür zu sorgen, daß man füreinander interessant bleibt und sich auch neu verlieben kann!

Nochmal zurück zu den Biologen, die sagen nämlich auch, daß man durch häufigen, erfüllenden Sex dem abklingenden Liebeshormon insofern entgegenwirkt, als das durch den Sex ein Bindungshormon ausgeschüttet wird.

Also häufig :knuddel: kann da schon hilfreich sein!

ahja. das erklärt vieles. :grrr:
 

Benutzer49027 

Verbringt hier viel Zeit
Nicht das ich etwa neugierig wäre, neiiiin überhaupt nicht, aber was erklärts denn? :zwinker:
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Wer so ein Thema startet, der muss damit rechnen das es totdiskutiert wird :grin:

Warum ist es weg? Weil man sowieso von Anfang an verloren hat, wenn man Liebe nur für ein Gefühl hält, dass entweder da ist oder nicht.

Liebe ist etwas anderes als ein Gefühl und wesentlich mehr als das.

Gruß

m
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
"Verliebtheit" verschwindet nach einem gewissen Zeitraum.

Liebe nicht.
 

Benutzer49551  (37)

Verbringt hier viel Zeit
...tja das liegt nun mal in der Natur des Menschen... Wir sind so "hoch entwickelt", weil wir nie stehen geblieben sind und immer nach was besseren gesucht haben. Ich denke so ist es mit der Liebe auch... Was ich schade finde... Aber es ist nun mal alles vergänglich und deshalb sollte man die Zeit die man mit einem Partner hat, so gut wie möglich nutzen...
 
D

Benutzer

Gast
MP-GTH-84 schrieb:
...tja das liegt nun mal in der Natur des Menschen... Wir sind so "hoch entwickelt", weil wir nie stehen geblieben sind und immer nach was besseren gesucht haben. Ich denke so ist es mit der Liebe auch... Was ich schade finde... Aber es ist nun mal alles vergänglich und deshalb sollte man die Zeit die man mit einem Partner hat, so gut wie möglich nutzen...

Du unromantischer Klotz :zwinker:
 

Benutzer10273 

Verbringt hier viel Zeit
metamorphosen schrieb:
Warum ist es weg? Weil man sowieso von Anfang an verloren hat, wenn man Liebe nur für ein Gefühl hält, dass entweder da ist oder nicht.

Liebe ist etwas anderes als ein Gefühl und wesentlich mehr als das.

Gruß

m

find ich auch! so ähnlich... liebe ist nicht etwas anderes als ein gefühl, sondern nicht nur ein gefühl.

liebe ist auch verantwortung, pflicht, die aufgabe sich umeinander zu kümmern. liebe ist arbeit!

und das wollen/verstehen leider die wenigsten menschen. und wenn dann das gefühl nachlässt, welches aber eben nur ein teil der liebe ist, geben sie auf
 

Benutzer46729 

Verbringt hier viel Zeit
ich würd mal ganz kurz und knapp sagen....Menschen verändern sich....
 

Benutzer33540 

Verbringt hier viel Zeit
Covenant schrieb:
Kriegst totzdem eine :zwinker:
...

Nochmal zurück zu den Biologen, die sagen nämlich auch, daß man durch häufigen, erfüllenden Sex dem abklingenden Liebeshormon insofern entgegenwirkt, als das durch den Sex ein Bindungshormon ausgeschüttet wird.

Also häufig :knuddel: kann da schon hilfreich sein!


Stimmt- diese Abhängigkeit zwischen Sex und dem Bindungshormon gibt es allerdings nur bei Frauen!
Wenn also eine Frau mit ein und demselben Typen dauernd fremdgeht und sie sich die Birne rausficken, wird sie sehr bald eine starke Bindung zu ihm aufbauen und die feste Beziehung ist mit ziemlicher Sicherheit vorbei. Nicht so steht es andersrum- ein Mann kann fremdgehen ohne Ende, das wirkt sich bei ihm nicht aus
 

Benutzer36810 

Verbringt hier viel Zeit
HAY-Deez schrieb:
Warum vergeht eigentlich Liebe so schnell?

Man kämpft lang umeinander, verbringt Jahre in einer glücklichen Beziehung und innerhalb von wenigen Wochen machen sich plötzlich die Gefühle aus dem Staub....

Warum?


Ehrlichgesagt will ich gar keine Antwort, weil die Frage so eh nur totdiskutiert würde... ich wollte es einfach nur sagen :cry:

Das was du beschreibst,hört sich eher nach Verliebtheit an.Dieses Gefühl vergeht in der Tat sehr schnell,da es auch nicht so tief auf einen selbst einwirkt.
Liebe geht viel tiefer und sie wirkt teilweise noch nach Beziehungsende nach.Sowas vergeht wesentlich langsamer bzw kann sich sogar auch in Hass umwandeln.
Aber all das wird trotzdem irgendwann vergehen,denn alles vergeht irgendwann.Nichts besteht ewig und es liegt an uns,damit umzugehen und das
Beste daraus zu machen.
 

Benutzer48223 

Verbringt hier viel Zeit
Jaja, das Problem hatte ich auch.Anfangs nur verliebt, später wurds dann mit der Zeit richtige Liebe. Und tatsächlich, nach knapp über einem Jahr war IHRE Liebe weg!
Naja, also für mich wars immer noch Liebe, keine Ahnung, vielleicht haben ja nur Frauen diese besagten Hormone :ratlos:
Oder aber ich hab mehr gefühlt als sie zum Schluss, scheinbar :zwinker:
Naja, es ist schade, vor allem weil das ganze immer von EINER Seite ausgeht, was wiederum heisst, das der andere womöglich verletzt wird. Ich weiss auch nicht, aber ich gebe mich mit dieser Antwort der Hormone irgendwie nicht zufrieden :grrr: .
Achja, noch was, ihr Mädchen könnt verdammt gute Schauspielerinnen sein! :angryfire :blablabla :grin:
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Hm, dass die Verliebtheitsphase nach einem Jahr verschwindet, glaub ich nicht so ganz :grrr: . Mein Freund und ich sind nun schon seit 1,75 Jahren noch wie frischverliebt und ich kenne Paare, die noch weitaus länger zusammen sind und noch verliebt sind...

Und außerdem glaube ich nicht, dass Liebe auf einmal innerhalb von ein paar Wochen verschwinden kann. Das braucht 'ne längere Vorlaufphase (bei einer längeren Beziehung, versteht sich).
 

Benutzer48223 

Verbringt hier viel Zeit
Daylight schrieb:
Hm, dass die Verliebtheitsphase nach einem Jahr verschwindet, glaub ich nicht so ganz :grrr: . Mein Freund und ich sind nun schon seit 1,75 Jahren noch wie frischverliebt und ich kenne Paare, die noch weitaus länger zusammen sind und noch verliebt sind...

Und außerdem glaube ich nicht, dass Liebe auf einmal innerhalb von ein paar Wochen verschwinden kann. Das braucht 'ne längere Vorlaufphase (bei einer längeren Beziehung, versteht sich).

Bei meiner jetzt seit 5 Wochen Ex war es angeblich so. Da ich es ihr aber auch nicht abnehme, das innerhalb von 4 Wochen die Liebe vergehen kann, vor allem weil ich sie echt sehr geliebt und ihr das auch sehr oft gezeigt habe, komm ich irgendwie nicht über sie hinweg. Ich denke, das äussere Gründe entscheidend sein könnten, aber da sie nicht mehr mit mir redet, obwohl wir ja Freunde bleiben wollten, werde ich den wahren Grund der Trennung wohl nie so wirklich erfahren
 

Benutzer49404  (36)

Verbringt hier viel Zeit
aaaahhh wollt ihr einem angst machen??? also das mit der bio halte ich für schwachsinn, klar haben hormone einfluss aba trotzdem glaub ich (oder hoff ich), dass bei liebe mehr hintersteckt als nur ein gefühl das ein jahr anhält. mit wissenschaft kann man vieles erklären aber noch viel mehr kaputt machen. liebe is liebe, aus die maus. außerdem finde ich das man da nicht sagen kann, dass manche gefühle bei frauen stärker sind als bei männern. vielleicht lässt sich eine frau eher auf eine bezi ein, aber beenden können frauen diese genauso schnell wie männer und sich dabei auch manchma wie richtige arsch****** verhalten. das spricht finde ich dagegen dass sich bei ner frau eher Abhängigkeitsgefühle entwickeln als bei uns. ich glaub nur das das von typ zu typ verschieden is. ich häng an meiner freundin sonst hätte ich schon lange schluss gemacht, is manchma wie ne droge, ich brauch das und wenn ichs nich kriege oder sie lange nich sehe werd ich wahnsinnig (damit is nich sex gemeint) (ok ein bisschen auch).... hmm ich lgaub auf das "warum" gibts nie ne antwort und wenn dann wäre liebe nichts geheimnisvolles, aufregendes und spannendes mehr. dann spritzt man sich irgendein scheiss hormon, haut davon ein bisschen in tasse des potentiellen partners und zack die große liebe. das fänd ich echt scheisse
 

Benutzer48223 

Verbringt hier viel Zeit
HAY-Deez schrieb:
nur handelt es sich nach z. b. 3 Jahren noch um Verliebtheit?
Ich meine nicht, sondern schon um richtige Liebe...
das geht auch schneller als drei jahre, aber das ist natürlich von partnerschaft zu partnerschaft unterschiedlich. viele verschiedene faktoren spielen dabei ne wichtige rolle
 

Benutzer39699 

Verbringt hier viel Zeit
waschbär2 schrieb:
"Verliebtheit" verschwindet nach einem gewissen Zeitraum.

Liebe nicht.

Der Bär hat Recht.


Liebe verschwindet? Wer solche Fragen stellt, hat meiner Meinung nach nie richtig geliebt... :eek4:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren