Warum sind Eltern einfach nur so scheiße?

Benutzer123105  (29)

Ist noch neu hier
Weil sie mit einer "Gabe" (und man führe sich vor Augen, wie wenig Musikbegeisterte damit Geld verdienen!) mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht den Lebensunterhalt bestreiten kann.
Schule, Noten, Ausbildung - das sind wichtige Punkte.

Es ist toll, wenn die TS ein Hobby hat und es ihr Spass macht.

Man muss einen gesunden Mittelweg gehen. Und dazu meine Frage an die TS:

Möchtest du selbst(!) das Abitur machen? Welcher Werdegang wäre dir am liebsten?

Ich war/bin nie dafür gewesen dass Leute nur auf ihr träume von Musik/Theater/ Schauspielkariere Geld verdienen wollen.
Das leben ist zu hart und wenn du keine gescheite ausbildung / Noten hast dann hast du verloren..
Da kannst du auch so gut du kannst was anderes machen aber anerkannt wirst du nicht wirklich.

Aber als Hobbie / Nebenbeschäftigung finde ich das toll :smile: solange man nicht blind wird.[DOUBLEPOST=1351540549,1351540359][/DOUBLEPOST]
Ich möchte ja gern Abi machne aber net mit dem Druck.

Ja würde ich auch nicht machen wollen. Du musst es wollen nicht andere
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Nur weil ich endlich mal keine vier geschrieben habe.
Das heisst, Du hast jetzt endlich mal keine 4 geschrieben, oder wie soll ich das verstehen?
Aber noch vor vier Wochen hält mir meine Mom jeden Tag vor. Ja du schaffst dieses Jahr doch wieder nicht. Wechsel doch die Schule usw. Ich hab ehrlcih gesagt kein Bock mehr auf diese Scheiße, denn egal was ich tue ich werd immer angemotzt.
Meine Eltern hatten mir gepredigt, lerne was und mache einen Abschluss, dann hast Du Aussichten auf nen gescheiten Job.
Und sie hatten recht. Ja, ist weiss, lernen ist einfach nur ätzend, aber das musst nicht nur Du, sondern alle anderen auch. Ist nun mal halt so. Und was Deine Begabung zur Musik angeht, ganz schön und gut, find ich auch toll, wenn man Talent darin hat. Habe ich auch, aber mir war nie in den Sinn gekommen, damit meinen Lebensunterhalt verdienen zu wollen. Um das hinzubekommen, muss man schon verdammt viel Glück haben. Von daher bin ich auf der sicheren Seite geblieben und hatte meinen Abschluss gemacht. Die Musik war dann halt eine schöne Freizeitbeschäftigung, der ich zu verdanken habe, dass ich viel rumgekommen bin und meine sozialen Netze so richtig ausbauen konnte.
Ist das normal bei Eltern? Erst mal so einen auf ja du musst den ganzen Tag lernen, denn dann kannst du ein 1,0 Abi machne usw. Mich kotzt das teilweise sowas von an. Und dann diese scheiß negativ Denkerei. Immer nur negativ. Immer. Den ganzen Tag krieg ich zu hören ja kümmer dich jaaa um die Schule. Es gibt nichts wichtigeres.
Leider machen viele Eltern den Fehler, dass sie glauben, ihre Kinder mit Druck durch die Schule prügeln können. Das wirkt sich leider sehr kontraproduktiv aus. Je mehr Druck, umso mehr belastet es die Seele, umso weniger ist man motiviert. Ein 1.0 Abi zu schaffen, ist schon sehr schwer. Ich kenne das Schulsystem in Deutschland nicht, aber bei meinem Einstieg ins Arbeitsleben ist nicht weiter auf meinen Notendurchschnitt geachtet worden. Jedenfalls, berauschend waren meine Noten nicht, weil ich einfach nicht mehr geschafft hatte, obwohl der Wille wirklich vorhanden war.
Von daher musst Du zunächst mal mit Dir selbst ausmachen, was Du später machen möchtest, ein Abi haben, weiter studieren usw.
Du bist noch jung und hast Wunschträume, die jeder andere in Deinem Alter auch hat. Aber glaub mir, in einigen Jahren denkst Du ganz anders, Du merkst von selbst, wenn es um die Wurst geht, und was wirklich wichtig fürs Leben ist.
Du solltest baldmöglichst Deine Eltern um ein sachliches, kritikfreies Gespräch bitten, was im Moment in Dir vorgeht, und dass Druckmittel nicht der richtige Weg sind, jemanden für die Schule zu motivieren.
Aber immer wenn ich ne schlechte Note nach Haus bring gibts Ärger. Da krieg ich dann Hausarrest usw. Des is doch net fair. Denn meine Sissi (Schwester) bekommt denne kenen Ärger und noch net ma Hausarrest. -.-
Du solltest baldmöglichst Deine Eltern um ein sachliches, kritikfreies Gespräch bitten, was im Moment in Dir vorgeht, und dass Druckmittel nicht der richtige Weg sind, jemanden für die Schule zu motivieren.
Du bekommst Hausarrest, Deine Schwester aber nicht. Ist sie älter als Du, bzw. hat sie bessere Noten? Das muss ja seine Gründe haben. Ansonsten wäre es wirklich unfair, wenn Deine Schwester der "Fiffi" Deiner Eltern ist.
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Du solltest dein Hobby weiter ausbauen und so viel wie möglich dafür tun.
Vernachlässige die Schule allerdings nicht - du weißt nicht wofür du deine Noten noch einmal brauchen wirst.
Diese "Black Outs" kenn ich. Habe ich auch oft, vor allem dann, wenn ich mir am Abend vor der Arbeit gegen halb 12 das erste mal meine Unterlagen angeschaut habe ...
Ne im Ernst. Du bist 15, Schule sollte mittlerweile in deinem eigenen Interesse liegen, nicht mehr in dem der Eltern.
Wenn du Probleme hast, such dir Hilfe, eine Stunde täglich reicht schon aus um deine Leistungen zu verbessern. Und wer weiß, vielleicht macht die die Schule ja dann auch mehr Spaß, wenn du endlich mal den Durchblick hast? :zwinker:

Es ist schön das du für deine Musik Komplimente von allen Seiten erhälst. Du darfst dich aber keinesfalls daruf Ausruhen. Wenn du dein Hobby zum Beruf machen möchtest musst du zu gegebener Zeit wirklich ALLES dafür geben... und dafür müssen ggf. auch deine Schulnoten stimmen, also häng dich rein!
 

Benutzer123105  (29)

Ist noch neu hier
Das Problem ist, bei sehr sehr vielen Teenies ist "Musik ihr Leben" oder "die grosse Liebe". Da werden Instrumente gelernt und natürlich sagen Freunde "Wow, du bist so gut". Kaum einer traut sich da doch ehrlich zu sagen: "Hey, ist schön dass es dir Spass macht, aber du spielst bisher nur mittelmässig".

Das ist kein "Runtermachen". Hier wird nur versucht ihr die Augen zu öffnen, damit sie sich nicht voll verrennt.

Die Eltern übernehmen ja schon das Augen öffnen!
 

Benutzer121323 

Meistens hier zu finden
Möchte einen kurzen Exkurs zu meinen eigenen Erfahrungen machen.
Bis und mit 19 war ich auf dem Weg, meinen Sport profesionell auszuüben.
Schliesslich stand die Wahl zwischen Studium und Sport an. (Eine Kombination war
nicht möglich, bzw. ich hab mich dagegen entschieden) Die Gefühle waren hin und
hergerissen, was mir geholfen hat, Pro und Contra Punkte aufzulisten. Mithilfe dieser
Liste konnte ich meine Gedanken besser ordnen.

Was für mich ein klares Gegenargument war, dass es eine sehr ungewisse Zukunft ist.
Was ist, wenn man den Cut nicht schafft? Was ist bei einer Verletzung, die es unmöglich
macht, den Sport auszuüben? usw.

Stell dir eine Liste auf, was dagegen, was dafür spricht. Denke du wirst deine Eltern dadurch
eher verstehen können (denn momentan siehst du mMn nur die Vorteile).

Wie schon gesagt, hol dir Meinungen von profesionellen Musiker ein bzgl. deines Könnens,
denn ein Laie sagt schnell mal, dass es sehr gut ist. Wenn er überzeugt ist, dann kannst du
ja deine Eltern zu einem Gespräch mit ihm bitten.

Als Musiker ist man ja nicht unbedingt ans Alter gebunden (wie beim Sport), kannst ja deine
Musik momentan etwas zurückstecken und dich auf deine Ausbildung konzentrieren.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren